Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vivaldi 2.0: Browser für…

Vivaldi hatte seine Chance

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vivaldi hatte seine Chance

    Autor: dantist 26.09.18 - 10:59

    Ich habe mich zwei Jahre lang mit Vivaldi gequält und dutzende detaillierte Bugreports beigesteuert, die alle ignoriert wurden. So gut die Idee und die eingebauten Features à la classic Opera sind, das Teil ist träge und buggy bis zum geht nicht mehr.

    Mausgesten, DAS Feature schlechthin, sind kaputter denn je, Rockergesten ebenso. Und anstatt die Basics ordentlich zu machen, bauen sie irgendwelchen Müll ein wie Philips Hue-Sync.

    Vivaldi ist für die Tonne.

  2. Re: Vivaldi hatte seine Chance

    Autor: at666 26.09.18 - 12:30

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich zwei Jahre lang mit Vivaldi gequält und dutzende detaillierte
    > Bugreports beigesteuert, die alle ignoriert wurden. So gut die Idee und die
    > eingebauten Features à la classic Opera sind, das Teil ist träge und buggy
    > bis zum geht nicht mehr.
    >
    > Mausgesten, DAS Feature schlechthin, sind kaputter denn je, Rockergesten
    > ebenso. Und anstatt die Basics ordentlich zu machen, bauen sie
    > irgendwelchen Müll ein wie Philips Hue-Sync.
    >
    > Vivaldi ist für die Tonne.

    Aha.

    Ich nutze Vivaldi auch schon sehr lange, kann die geschilderten Probleme aber absolut nicht nachvollziehen. Läuft stabil und schnell, Mausgesten (ich nutze nur wenige) sind auch unauffällig. Ich mag ihn.

  3. Re: Vivaldi hatte seine Chance

    Autor: twil 26.09.18 - 13:11

    Muss wohl ein Chrome oder Firefox jünger sein.
    Ich nutze Vivaldi seit der ersten Beta, und bin voll zufrieden.
    Wenn noch Email hinzu kommt, dann wird meine Frust nach Opera 12xx vll behoben sein.

  4. Re: Vivaldi hatte seine Chance

    Autor: serra.avatar 26.09.18 - 15:19

    ich nutze ihn immer wieder mal ( produktiv geht ja nicht da buggy) und kann das durchaus bestätigen! Vivaldi ist ne tolle Idee gibt kaum noch einen Browser der einem soviel Spielraum lässt, aber selbst die grundlegenden Funktionen sind verbuggt. Fehler wird gemeldet, Fehler wird behoben, neue Version Fehler wieder da Tic Tac Tic Tac, und anstatt das Ganze stabil am Laufen zu halten ... werden immer mehr Features integriert die nicht gerade zur Stabilität beitragen ... zuallererst und das wichtigste an einem Browser ist nunmal das er die Seiten fehlerfrei darstellt dann erst kommt der Schnickschnack.

    Ich hab es bisher noch nicht übers Herz gebracht ihn komplett runterzuschmeißen ( V2.0 nun ist ja noch ein Baby), aber produktiv nutzen? im Leben nicht ... nen gutes Beispiel wie man ein tolles Konzept versauen kann!

    Muss halt noch aus den Windeln rauswachsen der Kleene.

    Leugnen braucht ihr das auch nicht schau ins Forum gibt genug Leute mit Problemen dieser Art!
    Immerhin sie zensieren da nicht!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.18 15:24 durch serra.avatar.

  5. Re: Vivaldi hatte seine Chance

    Autor: twil 26.09.18 - 16:58

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Leugnen braucht ihr das auch nicht schau ins Forum gibt genug Leute mit
    > Problemen dieser Art!
    > Immerhin sie zensieren da nicht!

    Was soll ich den sonst schreiben wenn ich mit dem Browser(als normal user zu 99%) keine Probleme habe?
    Und warum sollte ich Lügen?

  6. Re: Vivaldi hatte seine Chance

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 26.09.18 - 23:23

    Hatte ihn recht früh installiert. Weiß nicht mehr was aber etwas ging noch nicht richtig. Gepostet und schwupp im nächsten Patch wurde es behoben. Ein ander mal wurde es nicht gefixt, jedoch wurde mir die Behebung geschildert. War schlicht meine Unwissenheit. Ist seit dem mein Hauptbrowser.
    Bugs hatte ich bisher nicht. Schneller als FF scheint er auch zu sein, zumindest bei vielen tabs. Einzige was auf manchen Seiten nicht geht ist das Abspielen von videos. Das könnte aber auch mit uMatrix Add-On zu tun haben (video geht trotz allem aktiv in uMatrix nicht). Youtube videos gehen. Golem viedeos jedoch fast immer nicht. Nur Wochenrückblick funktioniert bzw. funktionierte mal. Manche gehen unter Windows, jedoch nicht unter Linux (das könnte auch gerade mit Golem Wochenrückblick der Fall sein).

    Ohh, da Fällt mir ein da war doch mal ein Bug, erst kürzlich. Vivaldi hat die GUI beim start nicht geöffnet (unter Win). Auch mehrmals icon drücken hat nicht geholfen. Man musste erst alle Vivaldi prozesse (ohne GUI) im Task-Manager beenden.

    Sonst find ich den eigentlich prima.

  7. Re: Vivaldi hatte seine Chance

    Autor: Arsenal 27.09.18 - 16:19

    Ich nutze die Vivaldi Snapshots seit Anfang an.

    Ja es gibt Bugs, aber bisher hat mich nur einer mal richtig gestört (Absturz beim Öffnen von PDFs).

    Lesemodus und Rockergesten benutze ich gern und funktionieren auch recht gut. Für manche Webseiten ist auch das einstellbare GIF abspielen oder nicht sehr praktisch. Ghostery und uBlock drauf und dann ist eigentlich alles prima.

    Ich freu mich auf die E-Mail Funktionalität und hoffe, dass da auch ein Kalender dazu kommt. Hab mich inzwischen zwar an Thunderbird gewöhnt aber die Suche ist mir jedesmal ein Graus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Systems GmbH, Bonn
  2. H&D Business Services GmbH, Ingolstadt, München, deutschlandweit
  3. Heinlein Support GmbH, Berlin
  4. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57