Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vivaldi-Browser: Neue Technical…

Lässt sich der UA-String einstellen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lässt sich der UA-String einstellen?

    Autor: Missingno. 06.03.15 - 11:51

    Statt
    > Mozilla/5.0 (<OS>) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/40.0.2214.89 Vivaldi/1.0.83.38 Safari/537.36
    diesem Bullshit hätte ich gerne ein einfaches
    > Vivaldi/1.0.83.38

    --
    Dare to be stupid!

  2. Re: Lässt sich der UA-String einstellen?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 06.03.15 - 12:05

    Dann werden 90% der Webseiten bei dir nicht korrekt dargestellt, weil die Webseiten Quirks-HTML schicken.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Glaub ich nicht.

    Autor: Missingno. 06.03.15 - 12:27

    Außerdem, wer meint, er müsse eine Browserweiche einbauen und deswegen Müll schicken, ist selber Schuld. Selbst mit Opera 12 gibt es nur wenige Seiten, die einen mit "benutze einen aktuellen Browser" nerven. Die meisten davon funktionieren ohne Probleme, andere mit Einschränkungen und sehr, sehr wenige mit etwas Überzeugungsarbeit.

    --
    Dare to be stupid!

  4. Re: Lässt sich der UA-String einstellen?

    Autor: anonym 06.03.15 - 14:35

    das lustigste ist doch immernoch, irgendwelche sonderzeichen in den ua zu setzen und dann im internet zu surfen.

  5. Re: Glaub ich nicht.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 09.03.15 - 08:44

    Ich weiß ja nicht wo du surfst, aber das scheinen Webseiten von vorgestern zu sein, die noch XHTML 1.1 strict nutzen.

    Die Darstellung von Webseiten in Opera 12 ist unter aller Sau. Ich nutze nur den eMail-Clienten, weil Opera Mail Müll ist, genauso wie der aktuelle Opera.

    Selbst Golem macht mit den meisten UA-Strings Probleme.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.15 08:46 durch Lala Satalin Deviluke.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel
  2. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  2. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  3. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.


  1. 14:37

  2. 14:07

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:15