Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vivy: Ausfall der Gesundheits…

Abhängig von so einer App?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abhängig von so einer App?

    Autor: devarni 20.08.19 - 10:55

    Meine Private KV ist auch Partner dieser App, ich nutze sie allerdings nicht da ich für mich keinen Mehrwert darin sehe.

    Gibt es denn Patienten die sich wirklich 100% abhängig von so einer App machen und ihre Medikamente auch nur richtig nehmen wenn sie die App benutzen? Kann ich mir gar nicht vorstellen. Ich würde das maximal als zeitliche Erinnerung benutzen aber den Medikamentenplan sollte man doch im Kopf haben oder zumindest irgendwo in Evernote als PDF vom Ausdruck des Arztes.

  2. Re: Abhängig von so einer App?

    Autor: Olliar 20.08.19 - 13:02

    >Gibt es denn Patienten die sich wirklich 100% abhängig von so einer App machen und ihre >Medikamente auch nur richtig nehmen wenn sie die App benutzen? Kann ich mir gar nicht >vorstellen.

    Es verfügen leider nicht alle Menschen (mehr) über Deine intelektuellen Fähigkeiten.
    Auch gibt es, bei solchen wiederkehrenden Vorgängen, den Effekt, das das Gehirn einfach nicht abspeichert, das man sie genommen hat.
    Was dann, wenn Du Dir nicht sicher bist, habe ich heute meine Medi schon genommen oder nicht? Weglassen oder riskieren sie 2mal eingenommen zu haben?

    Die "sichere Methode" ist natürlich die korrekt befüllte Pillenbox mit mehreren Fächern.
    Da sieht man dann das (nicht-)leere Fach.

    Aber das nutzt auch nur dann etwas wenn man nicht total abgelenkt ist und die Pillen komplett vergessen hat. Aber andereseits möchte man ja nicht rumlaufen und ständig denken:
    "Um 18 Uhr die rosa ovale Pille einnehmen"...
    Da ist eine -zuverlässige- App schon hilfreich. Sie kann auch gleich ein Foto der Pille/des Blisters anzeigen. Ist dann schon ein bisschen Selbstständigkeit mehr.

    Aber, wie gesagt, sie muß zuverlässig sein.
    Ich glaube nicht, das ich dieser App mit diesem Hintergrund das das überlassen würde.
    Vermutlich kann sie das auch garnicht, sondern speichert den Medi-Plam nur für den Notfall,
    dass Du (bewustlos) im Krankenhaus landest.
    Und da, ja da MUSS das, was die App liefert 100% verlässlich und sicher sein.
    (Man stelle sich vor, shit happens, Du willst eingeliefert, die Ärzte lesen Deinen Medi plan und wenden ihn an. Leider ist er falsch. 10sec nach dem der Arzt den Plan abgelesen hat stellt Vivy fest, das der Plan falsch ist, und korrigiert ihn, ohne dem Patienten etwas zu sagen.
    Später stellt man fest, das man Dir die falschen Dosen zur falschen Zeit gibt, was deine Leber ruiniert hat. Das vivy die falschen Werte geliefert hat ist nicht mehr zuerkennen...

  3. Re: Abhängig von so einer App?

    Autor: kazhar 21.08.19 - 09:51

    Und genau diese Leute rennen die ganze Zeit mit dem Handy rum?

    Die App kann noch so zuverlässig sein, wenn das Telefon im Kühlschrank liegt (hat meine Oma gern gemacht )

  4. Re: Abhängig von so einer App?

    Autor: devarni 21.08.19 - 10:22

    Ich denke mal das ist immer noch üblich wenn man regelmäßig Medikamente nehmen muss, das die in einer Tablettenbox sortiert sind. Entweder von einem selber und wenn man das nicht kann von einer anderen Person. Das man da was vergisst oder doppelt nimmt, wird ja so ausgeschlossen.
    Die App ändert daran ja nichts, sie dient dann vielleicht eher als zeitliche Erinnerung wann etwas zu nehmen ist. Wie schnell kann mal der Akku leer sein oder die Benachrichtigung funktioniert nicht oder die App selbst ist halt fehlerhaft... Das sich jemand wirklich zu 100% auf so eine App verlässt kann ich mir deswegen nicht vorstellen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. AOK Systems GmbH, Bonn
  3. NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 229€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Coinmaster: Böhmermann stößt Prüfung von Glücksspielapps für Kinder an
    Coinmaster
    Böhmermann stößt Prüfung von Glücksspielapps für Kinder an

    Im gewohnt sarkastischem Ton hat Jan Böhmermann im ZDF Neo Magazin Royale zur Indizierungsprüfung der App Coinmaster aufgerufen. Dort können Kinder urpsrünglich ab 0 Jahren am Spielautomaten drehen. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien diskutiert den Fall jetzt.

  2. Apple: iPhone 11 hat Probleme mit Bluetooth-Verbindungen
    Apple
    iPhone 11 hat Probleme mit Bluetooth-Verbindungen

    Seit Wochen beklagen sich Nutzer verschiedener iPhones in Apples Support-Forum darüber, dass ihre Smartphones oft Bluetooth-Verbindungen kappen - besonders betroffen scheinen die neuen iPhones zu sein. Auch zwei Updates haben an dem Problem offenbar nichts geändert.

  3. 4G: Telekom nimmt 4.500 LTE-Antennen in Betrieb
    4G
    Telekom nimmt 4.500 LTE-Antennen in Betrieb

    Die Telekom hat ihr LTE-Netz weiter verbessert. Zugleich sind 30.000 Standorte für 5G vorbereitet.


  1. 11:45

  2. 11:30

  3. 11:15

  4. 11:00

  5. 10:47

  6. 10:32

  7. 10:16

  8. 09:00