1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorinstallierte App: Samsung…

Samsung eben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Samsung eben...

    Autor: GTaur 09.01.20 - 18:29

    Siehe doch auch Samsung-TVs. Man kauft sich einen Fernseher für 1TEUR oder wesentlich mehr um dann neben der TV-Werbung der Sender noch zusätzlich mit Samsung eigene Werbung zugemüllt zu werden. Sie versuchen es teilweise zu vertuschen, da die Werbung aussieht wie bei den privaten. Blöd nur, dass diese auch weiterhin angezeigt wird, wenn man dann direkt dann Kanal wechselt.
    Noch schlimmer ist es dann noch, wenn ältere Fernseher, die dieses "Werbefeature" noch nicht hatten, später durch ein Firmwareupdate damit nachträglich noch beglückt werden. Hierbei wundert es mich aber, dass in solchen Fällen (nachträglich "Eingebaut") noch keiner (e.g. Verbraucherzentrale) geklagt hat.
    Damals hatten mich die übertrieben vielen vorinstallierten Samsung-Apps und den indirekten Konto-Erstellungszwang dazu gebracht, keine Smartphones von denen mehr zu kaufen. Bei den TVs wurde ich aber leider wieder schwach. Ich hatte natürlich auch die Hoffnung die entsprechenden IPs/URLs im Router zu blocken, aber leider funktioniert diese Lösung bei mir nicht. Zum Glück taucht diese Werbung (noch) nicht bei der Nutzung von SmartTV-Apps (Netflix, PrimeVideo,...) auf, mit denen ich vorwiegend TV schaue...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.20 18:34 durch GTaur.

  2. Re: Samsung eben...

    Autor: Nobunaga 09.01.20 - 19:20

    Mach dir keinen Kopf, im Zeitalter von Alexander Google und Siri ist das normal. Die Bürger wollen ausspioniert und in den vier Wänden abgehört werden.

  3. Re: Samsung eben...

    Autor: ilovekuchen 09.01.20 - 19:54

    Nobunaga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mach dir keinen Kopf, im Zeitalter von Alexander Google und Siri ist das
    > normal. Die Bürger wollen ausspioniert und in den vier Wänden abgehört
    > werden.


    Echo dir einfach aus der Dose nehmen dann hört nix mehr ab. In Zeiten von Staatstrojaner und Wiki leaks sind die kommerziellen Datensammler doch harmlos. Payback, Quelle, Finanzamt, alle sammeln deine Daten seit 60 Jahren.
    .

  4. Re: Samsung eben...

    Autor: erusker 09.01.20 - 20:10

    GTaur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehe doch auch Samsung-TVs. Man kauft sich einen Fernseher für 1TEUR oder
    > wesentlich mehr um dann neben der TV-Werbung der Sender noch zusätzlich mit
    > Samsung eigene Werbung zugemüllt zu werden. Sie versuchen es teilweise zu
    > vertuschen, da die Werbung aussieht wie bei den privaten. Blöd nur, dass
    > diese auch weiterhin angezeigt wird, wenn man dann direkt dann Kanal
    > wechselt.
    > Noch schlimmer ist es dann noch, wenn ältere Fernseher, die dieses
    > "Werbefeature" noch nicht hatten, später durch ein Firmwareupdate damit
    > nachträglich noch beglückt werden. Hierbei wundert es mich aber, dass in
    > solchen Fällen (nachträglich "Eingebaut") noch keiner (e.g.
    > Verbraucherzentrale) geklagt hat.
    > Damals hatten mich die übertrieben vielen vorinstallierten Samsung-Apps und
    > den indirekten Konto-Erstellungszwang dazu gebracht, keine Smartphones von
    > denen mehr zu kaufen. Bei den TVs wurde ich aber leider wieder schwach. Ich
    > hatte natürlich auch die Hoffnung die entsprechenden IPs/URLs im Router zu
    > blocken, aber leider funktioniert diese Lösung bei mir nicht. Zum Glück
    > taucht diese Werbung (noch) nicht bei der Nutzung von SmartTV-Apps
    > (Netflix, PrimeVideo,...) auf, mit denen ich vorwiegend TV schaue...

    Kann man den Fernseher denn nicht rooten und die Apps entfernen?
    Oder gleich Custom ROM installieren?

  5. Re: Samsung eben...

    Autor: sofries 09.01.20 - 20:30

    Warum überhaupt die Smart TV Funktion des Fernsehers nutzen? Einfach ein Shield / FireTV / AppleTV anschließen und man hat ein aktuelles und schnelles System, was regelmäßig Updates kriegt. Die neue FireTV Fernbedienung kann mittlerweile auch die Lautstärke steuern und hat einen On/Off Schalter, sodass ich nicht mal mehr weiß, wann ich das letzte mal ein Menü oder die Fernbedienung meines alten Samsungs gesehen habe.

  6. Re: Samsung eben...

    Autor: George99 09.01.20 - 20:32

    GTaur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samsung eigene Werbung zugemüllt zu werden. Sie versuchen es teilweise zu
    > vertuschen, da die Werbung aussieht wie bei den privaten. Blöd nur, dass
    > diese auch weiterhin angezeigt wird, wenn man dann direkt dann Kanal
    > wechselt.

    Moment mal, wird da Werbung von Samsung über das laufende normale TV-Programm eingeblendet? Oder meinst du in irgendeiner App auf dem Gerät?

  7. Re: Samsung eben...

    Autor: Smolo 09.01.20 - 20:37

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GTaur schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Samsung eigene Werbung zugemüllt zu werden. Sie versuchen es teilweise
    > zu
    > > vertuschen, da die Werbung aussieht wie bei den privaten. Blöd nur, dass
    > > diese auch weiterhin angezeigt wird, wenn man dann direkt dann Kanal
    > > wechselt.
    >
    > Moment mal, wird da Werbung von Samsung über das laufende normale
    > TV-Programm eingeblendet? Oder meinst du in irgendeiner App auf dem Gerät?

    Über das laufende TV Programm das ist schon lange daher sind TVs bei mir auch nur Anzeigegeräte ohne Internet.

  8. Re: Samsung eben...

    Autor: Niaxa 09.01.20 - 23:08

    Muss ich mal testen... mit Linuxreceiver dran ist mir das noch nie passiert. Muss echt mal direkt anschließen.

    Kann es mir aber nicht vorstellen.

  9. Re: Samsung eben...

    Autor: NuTSkuL 10.01.20 - 00:34

    Das Problem hat nicht nur Samsung. Schon bei dem LG meiner Eltern erlebt. Für mich ist dies Grund genug etwas nicht zu nutzen.

  10. Re: Samsung eben...

    Autor: Shigeru 10.01.20 - 06:49

    Das hat nicht wirklich was mit Samsung zu tun. Das „feature“ nennt sich hbbtv. Die tv sender senden 2 signale. Mit und ohne hbbtv. Der hbbtv stream erhält dabei angepasste Werbung und erlaubt features wie z.B. bei Galileo auf Fragen über den TV Antworten und mitraten zu können.

    Kann man bei Samsung in der Erweiterten TV einstellungen ausschalten. Habe ich bei mir auch gemacht. Seitdem deutlich angenehmer.

    Bei Sat1 steht z.B auch immer „SmartTV Werbung beginn/ende“ das ist dieses hbbtv Ding.

  11. Re: Samsung eben...

    Autor: Vögelchen 10.01.20 - 06:56

    Shigeru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat nicht wirklich was mit Samsung zu tun. Das „feature“
    > nennt sich hbbtv. Die tv sender senden 2 signale. Mit und ohne hbbtv. Der
    > hbbtv stream erhält dabei angepasste Werbung und erlaubt features wie z.B.
    > bei Galileo auf Fragen über den TV Antworten und mitraten zu können.
    >
    > Kann man bei Samsung in der Erweiterten TV einstellungen ausschalten. Habe
    > ich bei mir auch gemacht. Seitdem deutlich angenehmer.
    >
    > Bei Sat1 steht z.B auch immer „SmartTV Werbung beginn/ende“ das
    > ist dieses hbbtv Ding.

    Danke, endlich mal ein sachlicher Beitrag zum Thema!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.20 06:56 durch Vögelchen.

  12. Re: Samsung eben...

    Autor: FreiGeistler 10.01.20 - 07:44

    erusker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man den Fernseher denn nicht rooten und die Apps entfernen?
    > Oder gleich Custom ROM installieren?

    Samsung nutzt für alles ausser Smartphones ihr aufgekauftes Tizen, ein Linux.
    Sollte also theoretisch möglich sein, auch von den Treibern her.

  13. Re: Samsung eben...

    Autor: Gurli1 10.01.20 - 08:34

    Das mit HBBTV stimmt. Allerdings zeigen Samsung und LG Geräte tatsächlich im Menü zusätzliche Werbung an, die wirklich von den beiden Herstellern kommt.

    Das kann man aber verhindern, indem man im eigenen Internet-Router den Zugriff auf die entsprechenden Domains unterbindet. Das lässt sich leicht googeln und ist etwas in Fritz Boxen schnell eingerichtet.

    Allerdings ist es sicherlich das beste, den Fernseher vom Internet ganz zu trennen und z.B. einen AppleTV zu verwenden. FireTV geht prinzipiell auch, aber wer auf Datenschutz wert legt, sollte auch darum einen großen Bogen machen.

  14. Re: Samsung eben...

    Autor: Achranon 10.01.20 - 17:00

    > Über das laufende TV Programm das ist schon lange daher sind TVs bei mir
    > auch nur Anzeigegeräte ohne Internet.

    Kann es sein daß du da was verwechselt?

    Meinst du vielleicht HbbTV? Weil das wird von den jeweiligen Sendern verwaltet, die entscheiden dann ob das dafür verwendet wird. Heißt diese "Werbung" siehst du auf allen TVs, egal ob Sony, Panasonic, Philips oder LG wenn du HbbTV aktiv hast. Du kannst HbbTV allerdings auch in den Options abschalten.

    Was ich definitiv sagen kann ist das über Netflix, Amazon Prime, bei Videospielen oder wenn ich den TV als PC Monitor verwende keine Werbung über das Bild geblendet wird.

    Wenn das so wäre würde ich das auch als absolutes Unding betrachten und Samsung wäre als Marke gestorben, vorausgesetzt die Konkurrenz würde es nicht genauso machen. Aber ich denke die Hersteller dürfen wissen das der Shitstorm ansonsten gewaltig wäre.

    Es ist aber schon nervig genug das Samsung meint in ihrem Home Menü Werbung einblenden zu müssen, vor allem muß ich jedesmal mit dem Cursor wenn ich in die Bild Einstellung bin diese Werbung überspringen.

    Das halte ich auch schon für kaum akzeptabel. Keine Ahnung wieviel das den TV günstiger macht, aber wenn dann sollte ich die Möglichkeit haben den TV ohne Werbung zu kaufen, wäre mir egal wenn er 50¤ oder so mehr kostet.

    Jedenfalls, dieses "Feature" hat die Wahrscheinlichkeit deutlich erhöht das der nächste TV nicht von Samsung ist, vorausgesetzt ich habe dort nicht das gleiche in Grün.

  15. Re: Samsung eben...

    Autor: heikom36 10.01.20 - 21:51

    Gurli1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Allerdings ist es sicherlich das beste, den Fernseher vom Internet ganz zu
    > trennen und z.B. einen AppleTV zu verwenden. FireTV geht prinzipiell auch,
    > aber wer auf Datenschutz wert legt, sollte auch darum einen großen Bogen
    > machen.

    Wer Wert auf Privatsphäre legt, der sollte um ALLES einen Bogen machen, was aus dem Ausland kommt - insbesondere Asien und USA sind da sehr derbe drin. Und dann kommen noch gesetzliche Bestimmungen in den jeweiligen Ländern hinzu, die auch mal den Hersteller zwingen können. Und Sanktionen... ein Erpressungsmittel, welches gerade die USA massig einsetzt...
    Besser nix aus dem Ausland.
    Ich habe es so gemacht - nen 200¤ Billig-TV, der weitaus besser als erwartet ist, und nen Raspberry PI dran und selbst die Freigaben regeln. Der Raspi wird bald gegen ein anderes vergleichbares Gerät getauscht - mittlerweile in die Jahre gekommen aber es geht noch.
    Da habe ich keinen, der mir Werbung oder so einblendet oder mich ausspioniert.
    Nach all den Skandalen ist nämlich KEINER mehr vertrauenswürdig. Nicht mal im Ansatz. Die geloben immer Besserung und der nächste Skandal ist dann noch heftiger ^^

  16. Re: Samsung eben...

    Autor: Elizaroth 10.01.20 - 22:36

    GTaur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehe doch auch Samsung-TVs. Man kauft sich einen Fernseher für 1TEUR oder
    > wesentlich mehr um dann neben der TV-Werbung der Sender noch zusätzlich mit
    > Samsung eigene Werbung zugemüllt zu werden. Sie versuchen es teilweise zu
    > vertuschen, da die Werbung aussieht wie bei den privaten. Blöd nur, dass
    > diese auch weiterhin angezeigt wird, wenn man dann direkt dann Kanal
    > wechselt.
    > Noch schlimmer ist es dann noch, wenn ältere Fernseher, die dieses
    > "Werbefeature" noch nicht hatten, später durch ein Firmwareupdate damit
    > nachträglich noch beglückt werden. Hierbei wundert es mich aber, dass in
    > solchen Fällen (nachträglich "Eingebaut") noch keiner (e.g.
    > Verbraucherzentrale) geklagt hat.
    > Damals hatten mich die übertrieben vielen vorinstallierten Samsung-Apps und
    > den indirekten Konto-Erstellungszwang dazu gebracht, keine Smartphones von
    > denen mehr zu kaufen. Bei den TVs wurde ich aber leider wieder schwach. Ich
    > hatte natürlich auch die Hoffnung die entsprechenden IPs/URLs im Router zu
    > blocken, aber leider funktioniert diese Lösung bei mir nicht. Zum Glück
    > taucht diese Werbung (noch) nicht bei der Nutzung von SmartTV-Apps
    > (Netflix, PrimeVideo,...) auf, mit denen ich vorwiegend TV schaue...


    Wir haben auch einen Samsung Smart-TV.

    Hatte dann mal ein Pi-Hole ins Netzwerk gepackt und den verkehr nach Samsung geblockt, der TV hat dann ständig Fehler ausgegeben, dass kein Internet verfügbar ist etc.

    Jetzt haben wir Testweise AdGuard Home im Netzwerk und man sieht, dass der TV alle 60 Sekunden mit Samsung quatscht. (Habe die Filter-Liste für Samsung noch nicht integriert) Mal sehen, demnächst wieder abschalten.

    Für Netflix und co. wird mittlerweile ein AppleTV 4K genutzt....


    Ist aber sehr interessant, wohin generell die Geräte brabbeln...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim
  4. InnoGames GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-69%) 24,99€
  2. (-77%) 6,99€
  3. (-67%) 19,99€
  4. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

  1. Vor dem Deutschlandstart von Disney+: Disney-Chef Bob Iger tritt zurück
    Vor dem Deutschlandstart von Disney+
    Disney-Chef Bob Iger tritt zurück

    Bei Walt Disney endet eine Ära: Der langjährige Vorstandschef Bob Iger tritt mit sofortiger Wirkung zurück. Nachfolger wird Disney-Manager Bob Chapek, der zuletzt für die Vergnügungspark-Sparte zuständig gewesen ist. Die Wahl Chapeks wirft Fragen auf.

  2. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

  3. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.


  1. 07:31

  2. 22:10

  3. 18:08

  4. 18:01

  5. 17:07

  6. 16:18

  7. 15:59

  8. 14:36