1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorverkauf: Microsoft nennt…
  6. Thema

Was kann Pro denn mehr?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: Eheran 13.10.12 - 11:09

    Was genau ist daran denn Horror?
    Kannst du deine Meinung evtl. etwas ausführen?
    Würde mich interessieren.

  2. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: redmord 13.10.12 - 11:42

    Mir ist es grundsätzlich zu pflegeaufwändig Icons zu positionieren, ausrichten und zu gruppieren. Ich kann es verstehen, wenn man sich an die Links auf dem Desktop gewöhnt hat. Doch log ich mich ein mal via RDP vom Notebook ein, ist die Ordnung futsch.

    Ich habe zwei 27 Zöller und mag eine vollgepackte Taskleiste. Ist für mich ein Move weniger. Für den Rest gibt es Metro. Da ich mit SVN arbeite, nutze ich für Dokumente "Workspaces".

    Auf dem Desktop liegen bei mir höchstens Cheat Sheets und temporär abgelegte Sachen.

    Ich benutze gerne die Tastatur und bin froh, dass die Suche in Metro endlich ordentlich performant und sehr strukturiert ist.

  3. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: Eheran 13.10.12 - 12:10

    > Mir ist es grundsätzlich zu pflegeaufwändig Icons zu positionieren, ausrichten und zu gruppieren.
    Abgesehen von einer neuinstallation macht man das doch nach und nach, nicht auf einmal und immer wieder?
    Was ist daran aufwändig, einmal ein neues Symbol irgendwo hin zu ziehen?

    Warum sollte diese Ordnung irgendwie zerstört werden?
    Wenn ich neue nVidia Treiber installiert habe beende ich den Explorer halt kurz und starte ihn neu, damit das nicht gespeichert wird und mein altes Layout wieder da ist.

    Das ist auch wieder so ein rückständiges Problem, warum das nicht einfach gespeichert wird, statt bei jedem Treiberinstallieren etc. einfach wieder alles rumwurschtelt.

  4. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: redmord 13.10.12 - 13:05

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Mir ist es grundsätzlich zu pflegeaufwändig Icons zu positionieren,
    > ausrichten und zu gruppieren.
    > Abgesehen von einer neuinstallation macht man das doch nach und nach, nicht
    > auf einmal und immer wieder?
    > Was ist daran aufwändig, einmal ein neues Symbol irgendwo hin zu ziehen?

    Das mag grundsätzlich stimmen. Mir ist das Verhalten jedoch zu undurchsichtig. Hab meinen Workflow gefunden. :)

    > Warum sollte diese Ordnung irgendwie zerstört werden?
    > Wenn ich neue nVidia Treiber installiert habe beende ich den Explorer halt
    > kurz und starte ihn neu, damit das nicht gespeichert wird und mein altes
    > Layout wieder da ist.

    Log dich mal via RDP mit einer niedrigeren Auflösung ein. >.<

    > Das ist auch wieder so ein rückständiges Problem, warum das nicht einfach
    > gespeichert wird, statt bei jedem Treiberinstallieren etc. einfach wieder
    > alles rumwurschtelt.

    Allerdings.

  5. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: Johnny Cache 13.10.12 - 13:11

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Arbeit beschäftige ich mich mit wichtigen Sachen ... nicht mit
    > Betriebssystemen :)

    Treffender kann man es beim besten Willen nicht ausdrücken.
    Ein OS sollte einfach nur seine Aufgabe erfüllen und keiner extra Einarbeitung bedürfen.

    Mag sein daß Win8 bei Affen die noch nie einen Computer gesehen haben deutlich effizienter ist, aber bei Menschen die seit über anderthalb Jahrzehnten auf die GUI von Win95 konditioniert wurden ist das einfach nur daneben.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  6. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.10.12 - 16:09

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Homeuser? Wohl schon, sonst wäre Windows 2000 noch in der Liste. Das war
    > ebenfalls gut.
    Ich hatte selbst als Heimanwender Win2k und das noch lange zeit nachdem WinXP erschienen ist. Selbst mit Spielen hatte ich unter Win2k nie Probleme gehabt.

    > Installier mal heute Vista, zu wirst merken das es eigentlich ein ganz
    > gutes System ist. Die Service Packs haben vieles verbessert, zudem sind
    > viele Probleme vom Vistastart (z.B. fehlende Treiber) heute gar kein
    > Problem mehr.
    Kann ich leider nicht zustimmen, die Service Packs haben es definitiv besser gemacht aber ich finde es noch immer um längen schlechter als WinXP oder W7. Ich hab es hier im Forum sicherlich schon dutzende mal geschrieben: Ich habe im Büro ein Vista PC wenn ich dort kleine Dateien (Quellcode) kopiere dauert das extrem lange, da haben auch all die vielen Tipps und Tricks nichts geholfen.

    Ebenso kommt mir der PC langsamer vor als mein vorheriger WinXP PC obwohl weitaus bessere Hardware drin ist.

  7. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.10.12 - 08:19

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ramboni schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf Arbeit beschäftige ich mich mit wichtigen Sachen ... nicht mit
    > > Betriebssystemen :)
    >
    > Treffender kann man es beim besten Willen nicht ausdrücken.
    > Ein OS sollte einfach nur seine Aufgabe erfüllen und keiner extra
    > Einarbeitung bedürfen.
    >
    > Mag sein daß Win8 bei Affen die noch nie einen Computer gesehen haben
    > deutlich effizienter ist, aber bei Menschen die seit über anderthalb
    > Jahrzehnten auf die GUI von Win95 konditioniert wurden ist das einfach nur
    > daneben.

    Dem stimme ich voll und ganz zu.

    Dem Handy- und Tablet-Nutzer soll die Oberfläche über PC näher gebracht werden, damit diese dann kein iPhone oder Android-Phone kaufen, sondern ein Windows-Phone. Aber die meisten PC-Benutzer finden die Modern-UI von Windows 8 schrecklich, weil sie absolut ungewohnt ist und nichts wirklich schneller macht, sondern nur mit versteckten Knöpfen irritiert und das kompakte Startmenü auf den ganzen Bildschirm ausdehnt.

    Mein Windows 7 Startmenü kann Programme durchsuchen, Mails finden, Word-Daten finden, Musik auflisten, etc. pp. Das kann Modern-UI nur, wenn man eine Option ändert. Windows 7 zeigt einfach alles an, was mit dem Suchbegriff zu tun hat. Im besten Falle tippt man 5 oder 6 Buchstaben und hat gleich das in der Auflistung, was man gesucht hat.

    Aber was mich am meisten stört... Man hat heute schon 26 Zoll große Displays am Rechner. 16:9 oder 16:10 Format. Da habe ich Platz ohne Ende und sehe nicht ein, warum etwaige Bedienelemente versteckt sein müssen. Das ist Schwachsinn³. Ein sichtbarer Startknopf ist für mich zielorientiertes Steuern eines Arbeitsgerätes. Ich sehe den Mauszeiger und ich weiß, worauf der zeigen muss. Ich klicke und es passiert was. Damals als der Windows-Button noch mit "Start" bezeichnet war, wurde sich darüber lustig gemacht, dass man Windows das herunterfahren starten musste. Wenn ich mir aber Windows 8 anschaue, dann ist das Herunterfahren keine Einstellung, sondern ein Zustand.

    Bei der nächsten Version wird das Herunterfahren dann so versteckt, dass nur Administratoren das Ding finden. Und wenn man als Anwender das Ding findet, und anklickt dann steht da: "Bitte geben Sie das Administrator-Kennwort ein, um den Rechner herunter zu fahren."

  8. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: cortex83 14.10.12 - 11:28

    sehe ich genauso. Ich benutze zu 99% die Suche und das ist definitiv schneller als die Maus zu bemühen und das entsprechende Programm mit den Augen zu entdecken.

    1. Windows-Taste
    2. V-Taste für Visual Studio
    3. Enter

    Bei anderen Programmen muss man teilweise die ersten 2-3 Anfangsbuchstaben schreiben... je nach dem was/wie viel installiert ist.

    Mich stört allerdings beim Start meines MacBook Pro das Metro noch ca 5 Sec braucht bis man die Suche ordentlich verwenden kann. Ich nehme an, in dieser Zeit liest er alles ein... denn installierte Programme einzulesen dauert niemals so lange.

  9. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: Keridalspidialose 14.10.12 - 13:47

    Was jetzt?

    Pro vs Home, oder 8 vs 7?

    ___________________________________________________________

  10. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: Nomis est 14.10.12 - 13:55

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Mir ist es grundsätzlich zu pflegeaufwändig Icons zu positionieren,
    > > ausrichten und zu gruppieren.
    > > Abgesehen von einer neuinstallation macht man das doch nach und nach,
    > nicht
    > > auf einmal und immer wieder?
    > > Was ist daran aufwändig, einmal ein neues Symbol irgendwo hin zu ziehen?
    >
    > Das mag grundsätzlich stimmen. Mir ist das Verhalten jedoch zu
    > undurchsichtig. Hab meinen Workflow gefunden. :)
    >
    > > Warum sollte diese Ordnung irgendwie zerstört werden?
    > > Wenn ich neue nVidia Treiber installiert habe beende ich den Explorer
    > halt
    > > kurz und starte ihn neu, damit das nicht gespeichert wird und mein altes
    > > Layout wieder da ist.
    >
    > Log dich mal via RDP mit einer niedrigeren Auflösung ein. >.<
    >
    > > Das ist auch wieder so ein rückständiges Problem, warum das nicht
    > einfach
    > > gespeichert wird, statt bei jedem Treiberinstallieren etc. einfach
    > wieder
    > > alles rumwurschtelt.
    >
    > Allerdings.


    rechtsklick -> symbole am raster ausrichten -> häkchen wegmachen

  11. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: Eheran 14.10.12 - 14:09

    Dafür sieht es dann aus wie sau?
    Auch irgendwie keine Lösung....

    Gibt auch noch "Symbole automatisch anordnen" neben dem am Raster ausrichten.
    Wo der Unterschied und Sinn liegt weiß vermutlich nur Microsoft.

  12. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: cry88 14.10.12 - 18:06

    sunnymarx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Windows 7 Startmenü kann Programme durchsuchen, Mails finden,
    > Word-Daten finden, Musik auflisten, etc. pp. Das kann Modern-UI nur, wenn
    > man eine Option ändert. Windows 7 zeigt einfach alles an, was mit dem
    > Suchbegriff zu tun hat. Im besten Falle tippt man 5 oder 6 Buchstaben und
    > hat gleich das in der Auflistung, was man gesucht hat.

    was denn für eine option? wüsste nich das ich da was umgestellt hätte und bei mir findet er absolut alles und sotiert es mir auch nach bildern, videos, dokumenten etc (inklusive kleiner vorschau). dazu zeigt er mir auch die ergebnisse in den einzelnen apps an falls sie die suche unterstützen (was garantiert ausgebaut wird)

  13. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: Strulf 14.10.12 - 21:44

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine Prozessoren nicht kerne
    > z.B.: so ein Mainboard www.alternate.de
    > das läuft nicht unter der Normalen Version bzw. es wird vermutlich laufen,
    > aber es wird nur ein Prozessor arbeiten.

    Ach so ja OK, das brauchen Normalsterbliche ja auch eher selten. Für mich reicht jedenfalls die Home, sehe keine Vorteile in der Pro, die ich unbedingt bräuchte.

    Außer vielleicht, dass man Windows 8 Pro braucht, um Metro-Apps zu installieren, die nicht aus dem Windows Store kommen. Diese Einschränkung ist irgendwie bescheuert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.12 21:47 durch Strulf.

  14. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: Shadewalkerz 15.10.12 - 00:44

    Hm... habe hier einen PowerMac G5 rumstehen... der ist von 2003... auf dem läuft OS X Panther, ein OS aus 2003... und der hat 2 echte Prozessoren.

    Also brauche ich 2012 die Pro-Version einen Betriebssystems, damit dieses eine technische Grenze aufhebt, die schon seit 9 Jahren eigentlich nicht existiert?

    Irgendwie lächerlich.

  15. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: ruamzuzler 15.10.12 - 08:16

    Da fehlt aber schon noch was!!

    Windows 1.0 - gab's das wirklich? (Habs nur einmal bei den 2 Typen in dieser legendären Computersendung gesehen)
    Windows 2.0 - rudimentär, aber lauffähig

  16. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: S7 15.10.12 - 12:48

    > Wenn MS irgendwann mal die Möglichkeit einführt, dass man beim Windows-Setup auswählen kann, ob man Metro oder den klassischen Desktop nutzen will und das jeweils Gegenteilige dann komplett deaktiviert, dann würde ich mit hoher Wahrscheinlichkeit wechseln.

    Vergiss es! Wäre der absolute GAU.

  17. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: redmord 15.10.12 - 13:51

    Dual-CPU-Systeme gibt es seit mitte der 90er. Windows hat seit ewigen Zeiten Multicore-Support, was letztlich ja auch nur mehrere CPU-Kerne auf einem Die, statt zwei Die mit jeweils einem CPU-Kern sind.

    Wem ein CPU-Kern nicht ausreicht, kauft seit 7 Jahren Multicore-CPUs. Dual-CPU-Systeme gehörten schon immer zu den Profi-Geräten. In der IT ist es allgemein üblich für mehr Leistungsmöglichkeiten auch bei Software eine teurere Lizenz zu verlangen. Die 40 ¤ Preisdifferenz jucken einem in der Firma nicht wirklich, zumal die dort aus vielerlei Gründen eher die Pro-Version nehmen.

    Wer für zuhause so ein Stromfresser-Profi-System abgestaubt hat, muss eben auch mit den damit verbundenen Nachteilen leben. Lächerlich ist da garnix.

  18. Re: Was kann Pro denn mehr?

    Autor: dosenjeff 27.10.12 - 15:37

    Moment mal. Sag mir doch mal was an Windows 8 gut ist. Es ist unübersichtlich bis zum verrecken. Alles in ein einziges Fenster gequetscht mit nur halb durchdachtem Irrgarten an Zeichen Symbolen. Ich will Fenster!!! Ich will Explorer, ich will installieren was ich will und nicht das was Microsoft meine was ich installieren will (sorry für den Satz bin gerade etwas aufgeregt)
    Aber so ein Schrott ist einfach geschenkt noch zu teuer.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH, Tübingen
  3. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  4. make better GmbH, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,77€
  2. (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Survivalists für 18,74€, Worms Armageddon für 7,50€)
  3. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Surface Pro X, Surface Book: Microsoft Surface muss sich verändern
Surface Pro X, Surface Book
Microsoft Surface muss sich verändern

CES 2021 Ob Laptop oder Tablet: Seit Jahren stopft Microsoft etwas bessere Prozessoren in die immer gleichen Gehäuse. Das darf nicht so weitergehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Surface Microsoft setzt standardmäßig auf Hardware-Security
  2. Surface Pro 7+ Mehr Akku, LTE und 32 GByte RAM im Surface Pro
  3. Microsoft Erste Bilder zeigen Surface Laptop 4 und Surface Pro 8

  1. Microsoft: Umweltschutzorganisation kritisiert Xbox Series X
    Microsoft
    Umweltschutzorganisation kritisiert Xbox Series X

    Wegwerfbatterien und eine hohe Leistungsaufnahme im Standby: Eine Umweltschutzorganisation übt Kritik an Microsoft wegen der Xbox Series X.

  2. Microsoft: Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
    Microsoft
    Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung

    Künftig bedarf es einer ausdrücklichen Zustimmung der Nutzer, damit Microsoft Sprachclips nachträglich anhört.

  3. Corellium: Erster Linux-Port auf Apples M1 vorgestellt
    Corellium
    Erster Linux-Port auf Apples M1 vorgestellt

    Der experimentelle Linux-Port auf Apples ARM-CPU M1 ist noch nicht sinnvoll nutzbar. Aus der Community gibt es außerdem Kritik für das Vorgehen.


  1. 11:22

  2. 11:10

  3. 10:31

  4. 09:50

  5. 09:35

  6. 09:20

  7. 09:02

  8. 07:24