1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Web-Bytecode: So sieht die…

Bald ganze Betriebssysteme im Browser

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Bald ganze Betriebssysteme im Browser

    Autor: simotroon 01.11.18 - 12:50

    Javascript hat schon gezeigt was geht - bis hin zu Emulatoren von alten Systemen

    Stellt euch vor - ein Linux oder was auch immer direkt im Browser - und dann auch noch schnell.
    Anderes Beispiel: ein MP4-Videoencoder direkt im Browser.

    Das alles wäre möglich - und noch viel mehr

  2. Re: Bald ganze Betriebssysteme im Browser

    Autor: lala1 01.11.18 - 13:12

    Wäre es nicht effizienter einen VideoCodec Encoder direkt auf der CPU laufen zu lassen anstatt in einer ByteCodeVM? So ganz ohne Zwischenlayer die dann noch mal alle Anweisungen übersetzen müssen?

  3. Re: Bald ganze Betriebssysteme im Browser

    Autor: stiGGG 01.11.18 - 14:40

    simotroon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stellt euch vor - ein Linux oder was auch immer direkt im Browser

    [jslinux.org]

    > Anderes Beispiel: ein MP4-Videoencoder direkt im Browser.

    [github.com]

  4. Sicherheit?

    Autor: redbullface 01.11.18 - 15:27

    Ob das jetzt so sicher wäre? Ich würde nicht der ganzen Welt mein Betriebssystem anvertrauen. Da lohnt sich das "hacken" ja richtig. Machbarkeitsstudien sind ja immer interessant, aber ich bezweifle das es sicher sein würde.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  5. Re: Sicherheit?

    Autor: lala1 01.11.18 - 16:06

    Ja irgendwann ist das Betriebssystem in so viel Wrapper gepappt dass keiner mehr Lust hat da auszubrechen und zu nutzen weils zu langsam ist ;)

  6. Fork Bombe 2.0

    Autor: schnedan 04.11.18 - 15:08

    ein Linux im Browser fährt hoch, öffnet per Start Script ein Linux im Browser, das fährt hoch, öffnet per Start Script ein Linux im Browser,...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Senior Entwickler (m/w/d) ABAP, WebDynpro ABAP, SAPUI5 / Fiori
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt
  2. Program Manager (m/w/d)
    Consors Finanz BNP Paribas, München
  3. Mitarbeiter IT-Support/IT-Hotline (m/w/d)
    Handelshof Management GmbH, Köln
  4. IT-Spezialist*in Schul-IT, Hard- und Softwarekonzepte (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ statt 43,29€
  2. (u. a. Fall Guys - Ultimate Knockout für 6,99€ statt 19,99€, Sifu - Digital Deluxe Edition...
  3. (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X für 1.790€, Intel Core i9-12900KF für 529€, MSI RTX 3060 Ti...
  4. 974€ mit Gutscheincode NBB25HARDWARE


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Altris: Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
Altris
Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden

Eine europäische Firma will vom Lithium wegkommen. Bis 2023 soll eine Pilotfabrik für Akku-Kathoden mit einer Kapazität von bis zu 1 GWh pro Jahr entstehen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Akkutechnik Neue Natrium-Ionen-Akkus von Lifun aus China ab 2023
  2. Rohstoffe Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise
  3. Faradion Indischer Konzern kauft Hersteller von Natrium-Ionen-Akkus

Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware

Ryzen 5 5500 im Test: Preiswerter Gaming-Chip mit PCIe-Haken
Ryzen 5 5500 im Test
Preiswerter Gaming-Chip mit PCIe-Haken

Mit dem Ryzen 5 5500 bringt AMD die bisher günstigste Zen-3-CPU in den Handel, doch Intel hat mit dem Core i5-12400F längst vorgelegt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1207 Auf MSIs X370-/B350-Platinen läuft selbst der 5800X3D
  2. Ryzen 5000C AMDs Chromebook-Chips wechseln auf Zen 3
  3. Raphael, Dragon Range, Phoenix AMD macht Ryzen 7000 mit Zen 4 offiziell