Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Web-Bytecode: So sieht die…

Das Problem ist doch nicht Javascript,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem ist doch nicht Javascript,

    Autor: Neuro-Chef 01.11.18 - 11:14

    sondern nur dessen inzwischen völlig maßlose Verwendung. "Web-Frameworks" an sich sind ja schon eine riesige Perversion. Wenn Webassembly schlanker und schneller läuft, werden die findigen Pfuscher von Webdesignern (oder wie die sich heutzutage nennen) schon herausfinden, wie man daraus einen schönen, fetten Rebound-Effekt kreiert. Dann werden eben 300 statt bloß 30 externe Sachen kreuz und quer nachgeladen und ausgeführt, super!

    Wenn ihr lokal laufende Anwendungen produzieren wollt, dann tut das doch gefälligst direkt und nicht im Browser. Gegen den Bockmist wirkt ja sogar das inzwischen eingestellte Java Webstart wie ein sinnvolles Konzept.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 11:18 durch Neuro-Chef.

  2. Re: Das Problem ist doch nicht Javascript,

    Autor: lala1 01.11.18 - 11:36

    Das sind die Webdeveloper ... die Webdesigner sind glaube ich die guten oder so :)
    Hast aber Recht ...

  3. Re: Das Problem ist doch nicht Javascript,

    Autor: goggi 01.11.18 - 14:36

    ach göttchen, man kann wegen allem herumheulen. Wenns einem zu langsam ist, dann nutzt man es eben nicht. Seit nun 40Jahren werden immer wieder neue, noch hammermäßigere Spiele veröffentlich und aller paar Jahre braucht man einen besseren Gaming PC. So entwickelt sich nunmal die Technikwelt. Jeder darf natürlich gern eine alternative Plattform erschaffen und an den Markt bringen. Also nicht jammern sondern machen!

  4. Re: Das Problem ist doch nicht Javascript,

    Autor: lala1 01.11.18 - 15:06

    Ja von der Technik hammermäßig ... über den Inhalt braucht man nicht reden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Hagen
  2. serie a logistics solutions AG, Köln
  3. Zech Management GmbH, Bremen
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00