Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webapplikationen: Google Mail…

Taugt Texte&Tabellen etwas

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Taugt Texte&Tabellen etwas

    Autor: ralf.wenzel 31.08.11 - 20:30

    Ich muss beruflich viel mit Word und Excel arbeiten, für meinen eigenen Kram nehme ich lieber Pages und Numbers.

    Mal abgesehen von den Datenschutzargumenten, die alle gegen Google stimmen: Taugen die Anwendungen was zum plattformübergreifenden Erstellen von Dokumenten?

    Wie sind eure praktischen Erfahrungen damit im Funktionsumfang und Benutzbarkeit?

  2. Re: Taugt Texte&Tabellen etwas

    Autor: HannoPerlmutter 31.08.11 - 21:22

    Nun, prinzipiell gilt für mich: Blocksatz ohne Silbentrennung ist ein no-no!
    Zu Tabellen kann ich nichts sagen, trotzdem scheint es mir so, als wäre der Funktionsumfang erheblich eingeschränkt, vergleicht man mit OpenOffice oder MS Office. Für die Budgetkalkulation eines kleinen Haushalts sollte es aber nichtsdestotrotz genügen.

  3. Re: Taugt Texte&Tabellen etwas

    Autor: gollumm 31.08.11 - 21:25

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie sind eure praktischen Erfahrungen damit im Funktionsumfang und
    > Benutzbarkeit?

    Powerusern von Excel ist der Funktionsumfang wohl zu schmal, ich wage aber mal zu behaupten, dass es für 95% der User bei 99% der Anwendungsfälle ausreicht. Bestes Feature ist einfach die Möglichkeit gleichzeitig mit anderen an Dokumenten zu arbeiten und die Dokumente immer und überall verfügbar zu haben.

  4. Re: Taugt Texte&Tabellen etwas

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.09.11 - 08:32

    Nix für ungut aber über dieses "bei 99% der Anwendungsfälle" finde ich immer klasse... Ob ich nun ein umfangreicheres Programm wegen dem restlichen 1% installiere oder gleich 100% meiner Aufgaben damit mache, sollte doch wohl eigentlich egal sein ;-)

  5. Re: Taugt Texte&Tabellen etwas

    Autor: elgooG 01.09.11 - 10:33

    Arbeiten im Team sind sehr angenehm damit zu erledigen, weil jeder die selbe Tabelle,... vor sich hat, während man über VOIP darüber diskutiert. Danach kann jeder das Ergebnis in sein gewünschtes Format exportieren und herunterladen.

    Auch Umfragen sind damit sehr schnell erstellt.

    Dennoch würde ich den Sicherheitsaspekt nicht aus den Augen lassen. Dabei geht es weniger um Google, das sich wohl kaum für deine Dokumente sondern nur für bestimmte Stichwörter interessieren wird. Viel mehr ist es die amerikanische Regierung die ohne dich zu informieren darin herumschnüffeln darf und sogar Google den Maulkorb verpassen darf. Speziell Unternehmensdaten dürften damit der Industriespionage ausgeliefert sein. Niemand weiß wie viele Daten wirklich ausgewertet werden.

  6. Re: Taugt Texte&Tabellen etwas

    Autor: zZz 01.09.11 - 10:37

    mathematisch vielleicht nicht zu halten, aber ja, es wird für die mehrzahl der nutzer und anwendungsfälle ausreichen. mir langt es und auf ein riesenofficepaket hab ich auch keine lust. libreoffice/openoffice waren mir von jeher shcon zu träge

  7. Re: Taugt Texte&Tabellen etwas

    Autor: gollumm 01.09.11 - 10:43

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dennoch würde ich den Sicherheitsaspekt nicht aus den Augen lassen. Dabei
    > geht es weniger um Google, das sich wohl kaum für deine Dokumente sondern
    > nur für bestimmte Stichwörter interessieren wird. Viel mehr ist es die
    > amerikanische Regierung die ohne dich zu informieren darin herumschnüffeln
    > darf und sogar Google den Maulkorb verpassen darf. Speziell
    > Unternehmensdaten dürften damit der Industriespionage ausgeliefert sein.
    > Niemand weiß wie viele Daten wirklich ausgewertet werden.

    Bei aller Paranoia sollte man aber nicht vergessen, dass die meisten Menschen nix machen, was irgendwen interessiert. Je mehr "Müll" dort dort abgeladen wird, desto schwerer wird es für die Trüffelschweine die Perlen zu finden ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. alanta health group GmbH, Hamburg
  2. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

  1. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  2. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.

  3. Facebook, Instagram, Whatsapp: Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media
    Facebook, Instagram, Whatsapp
    Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media

    Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird in dem Land der Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Social-Media-Plattformen wie Facebook blockiert. Das soll die Verbreitung von Falschinformationen verhindern.


  1. 12:06

  2. 11:32

  3. 11:08

  4. 12:55

  5. 11:14

  6. 10:58

  7. 16:00

  8. 15:18