1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weg von iOS: Apple entwickelt…

Glaub ich nicht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Glaub ich nicht

    Autor: Holla 11.01.16 - 07:44

    Gibt's dafür igendwelche Belege?

  2. Re: Glaub ich nicht

    Autor: hellfire79 11.01.16 - 07:54

    Kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, warum sollte Apple sich *damit* ins eigene Fleisch schneiden.
    Kunden die eh schon weg sind, muss man auch nicht mehr den Bauch pinseln, es sei denn die machen die Wechselanwendung nicht kostenlos.

  3. Re: Glaub ich nicht

    Autor: elgooG 11.01.16 - 08:01

    Ich kann mir gut vorstellen, dass der beschriebene Druck durch die Provider Apple dazu veranlasst hat. Allerdings sehe ich hier eher Google, als Apple in der Rolle des App-Bastlers.

    Ein einfacher Wechsel zwischen den beiden Systemen ist weder für Google noch für Apple erstrebenswert. Die wollen totale Platzformabhängigkeit. Wer entsprechendes Zubehör hat, oder eine Smartwatch sein Eigen nennt, viele Apps oder Musik gekauft hat, oder gar sein Auto damit ausgerüstet hat, für den ist der Umstieg schon schwer genug. Da macht eine App die Kontakte und Accounts migriert kaum mehr Unterschied.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.16 08:02 durch elgooG.

  4. Re: Glaub ich nicht

    Autor: robinx999 11.01.16 - 08:09

    > Ein einfacher Wechsel zwischen den beiden Systemen ist weder für Google
    > noch für Apple erstrebenswert. Die wollen totale Platzformabhängigkeit. Wer
    > entsprechendes Zubehör hat, oder eine Smartwatch sein Eigen nennt, viele
    > Apps oder Musik gekauft hat, oder gar sein Auto damit ausgerüstet hat, für
    > den ist der Umstieg schon schwer genug. Da macht eine App die Kontakte und
    > Accounts migriert kaum mehr Unterschied.

    Wobei die ja jetzt schon Untereinander Apps entwickeln. Ich meine es gibt ja jetzt schon https://itunes.apple.com/de/app/google-play-filme-serien/id746894884?mt=8 oder https://play.google.com/store/apps/details?id=com.apple.android.music&hl=de

    Man muss halt schauen wie weit die Hersteller an ihrer Hardware hängen oder ob sie möglicherweise auch gerne das Geld von Anderen Geräte Nutzern mitnehmen (bestes Beispiel ist ja Apple Music für Android) und es sagt ja keiner das dies nicht möglicherweise ausgebaut wird. Man stelle sich vor jemand hat viele Filme in Itunes gekauft aber hat jetzt ein Android Gerät, da kann man den Wechsel einfach machen und evtl. auch noch langfristig Itunes für Android anbieten so das die Person ihre Filme noch schauen kann und im Idealfall noch ein paar neue kaufen kann.

  5. Re: Glaub ich nicht

    Autor: holminger 11.01.16 - 08:12

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann mir gut vorstellen, dass der beschriebene Druck durch die Provider
    > Apple dazu veranlasst hat.
    Das glaube ich nicht. Die Provider schafften es nicht einmal, ihr Branding auf iPhones zu bringen und da werden sie damals Einiges versucht haben.

  6. Re: Glaub ich nicht

    Autor: Walter Plinge 11.01.16 - 08:23

    Das dürfte ziemlich sicher ne Ente sein. Seit wann wäre Apple gegenüber den Providern in einer derart defensiven Position? Die sind doch froh, wenn sie das iPhone verkaufen dürfen.

    Da hat vermutlich mal wieder irgendein Journalist/Analyst was falsch verstanden.

  7. Re: Glaub ich nicht

    Autor: colon 11.01.16 - 08:24

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ein einfacher Wechsel zwischen den beiden Systemen ist weder für Google
    > > noch für Apple erstrebenswert. Die wollen totale Platzformabhängigkeit.
    > Wer
    > > entsprechendes Zubehör hat, oder eine Smartwatch sein Eigen nennt, viele
    > > Apps oder Musik gekauft hat, oder gar sein Auto damit ausgerüstet hat,
    > für
    > > den ist der Umstieg schon schwer genug. Da macht eine App die Kontakte
    > und
    > > Accounts migriert kaum mehr Unterschied.
    >
    > Wobei die ja jetzt schon Untereinander Apps entwickeln. Ich meine es gibt
    > ja jetzt schon itunes.apple.com oder play.google.com
    >
    > Man muss halt schauen wie weit die Hersteller an ihrer Hardware hängen oder
    > ob sie möglicherweise auch gerne das Geld von Anderen Geräte Nutzern
    > mitnehmen (bestes Beispiel ist ja Apple Music für Android) und es sagt ja
    > keiner das dies nicht möglicherweise ausgebaut wird. Man stelle sich vor
    > jemand hat viele Filme in Itunes gekauft aber hat jetzt ein Android Gerät,
    > da kann man den Wechsel einfach machen und evtl. auch noch langfristig
    > Itunes für Android anbieten so das die Person ihre Filme noch schauen kann
    > und im Idealfall noch ein paar neue kaufen kann.


    Solltest, dass was Du zitierst vorher auch lesen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.16 08:29 durch colon.

  8. Re: Glaub ich nicht

    Autor: robinx999 11.01.16 - 08:35

    colon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Ein einfacher Wechsel zwischen den beiden Systemen ist weder für
    > Google
    > > > noch für Apple erstrebenswert. Die wollen totale
    > Platzformabhängigkeit.
    > > Wer
    > > > entsprechendes Zubehör hat, oder eine Smartwatch sein Eigen nennt,
    > viele
    > > > Apps oder Musik gekauft hat, oder gar sein Auto damit ausgerüstet hat,
    > > für
    > > > den ist der Umstieg schon schwer genug. Da macht eine App die Kontakte
    > > und
    > > > Accounts migriert kaum mehr Unterschied.
    > >
    > > Wobei die ja jetzt schon Untereinander Apps entwickeln. Ich meine es
    > gibt
    > > ja jetzt schon itunes.apple.com oder play.google.com
    > >
    > > Man muss halt schauen wie weit die Hersteller an ihrer Hardware hängen
    > oder
    > > ob sie möglicherweise auch gerne das Geld von Anderen Geräte Nutzern
    > > mitnehmen (bestes Beispiel ist ja Apple Music für Android) und es sagt
    > ja
    > > keiner das dies nicht möglicherweise ausgebaut wird. Man stelle sich vor
    > > jemand hat viele Filme in Itunes gekauft aber hat jetzt ein Android
    > Gerät,
    > > da kann man den Wechsel einfach machen und evtl. auch noch langfristig
    > > Itunes für Android anbieten so das die Person ihre Filme noch schauen
    > kann
    > > und im Idealfall noch ein paar neue kaufen kann.
    >
    > Solltest, dass was Du zitierst vorher auch lesen.

    hab ich doch und da stand unter Anderem.
    "viele Apps oder Musik gekauft hat" hat ein Problem
    Ja gut Apps ist natürlich nicht gelöst aber Musik schon schau doch mal auf die Beschreibung von Apple Music für Android
    ---
    My Music: Find all of your iTunes purchases and saved music from Apple Music in one place.
    ---
    Und die Beschreibung von Google Filme und Serien für IOS legt auch nahe das man derartige Käufe auch auf anderen Systemen Nutzen kann. Also erste Zaghafte Schritte zur gegenseitigen Unterstützung des Jeweilig anderen gibt es schon länger. Und ehrlich gesagt so lange man Geld verdienen kann warum sollten sie sich sträuben und so eine Migrationsapp kann ja auch dafür Sorgen das die Nötigen Apple Apps gleich alle Mitinstalliert werden (Apple Music, evtl. ein Zukünftiges Itunes u.s.w.)

  9. Re: Glaub ich nicht

    Autor: tunnelblick 11.01.16 - 08:37

    hellfire79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, warum sollte Apple sich
    > *damit* ins eigene Fleisch schneiden.
    > Kunden die eh schon weg sind, muss man auch nicht mehr den Bauch pinseln,
    > es sei denn die machen die Wechselanwendung nicht kostenlos.

    warum gibt es die google-dienste denn auch auf ios? es geht nicht nur darum, hardware zu verkaufen, sondern auch, dass möglichst viele die entsprechend angebotenen dienste (weiter) nutzen.

  10. Re: Glaub ich nicht

    Autor: Heldbock 11.01.16 - 08:55

    Ich nehme an, dass gekaufte Apps natürlich nicht mitgenommen werden können.
    Und da gäbe es für mich das Problem.
    Gekaufte Musik etc. ist nicht das Problem, die habe ich dann eh lokal heruntergeladen, aber wenn ich alle meine Apps nochmal kaufen müsste (und einige 10 Euro kosten), dann ist das für mich schon ein Grund, nicht zu einem anderen System zu wechseln.

  11. Re: Glaub ich nicht

    Autor: Dino13 11.01.16 - 09:11

    Dann eine Frage an dich. Stell dir vor die Provider würden keine iPhones mehr verkaufen, was dann?
    Apple hat sich nicht ohne Grund damals für alle Provider geöffnet.

  12. Re: Glaub ich nicht

    Autor: Niaxa 11.01.16 - 09:13

    Gibt es diese Brandings überhaupt noch? Bei VF jedenfalls nicht.

  13. Re: Glaub ich nicht

    Autor: holminger 11.01.16 - 09:41

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es diese Brandings überhaupt noch? Bei VF jedenfalls nicht.
    Keine Ahnung, wie es jetzt aussieht. Aber als die ersten iPhones auf den Markt kamen, haben die Provider rumgejammert, dass Apple ihr Branding ablehnte.

  14. Re: Glaub ich nicht

    Autor: Its_Me 11.01.16 - 10:02

    Das Geschäftsmodell von Google ist halt Software und Dienste. Da macht es Sinn die eigenen Dienste auf möglichst allen Geräten anzubieten.
    Das Geschäftsmodell von Apple ist aber ganz klar die Hardware. Da macht es wenig Sinn Kunden beim Wechsel zu Android zu unterstützen.

  15. Re: Glaub ich nicht

    Autor: Its_Me 11.01.16 - 10:10

    > aber wenn ich alle meine Apps nochmal kaufen müsste (und einige 10 Euro kosten)

    Also wenn Du von iOS nach Android wechselst, sollten "einige 10 Euro" durch das günstigere Smartphone wohl schnell wieder drin sein. Umgekehrt ist es eigentlich auch wurscht. Wenn man 800 Euro für ein Smartphone ausgibt, sollten "einige 10 Euro" für die Apps auch kein Problem sein.

    Das Problem ist doch viel mehr der Aufwand. Kaufe ich mir eine neues iPhone, so mache ich von dem alten ein Backup und spiele es auf das neue drauf. Da bin ich in 15 Minuten fertig. Das Apple schon wirklich gut gelöst.

  16. Re: Glaub ich nicht

    Autor: Schnarchnase 11.01.16 - 10:13

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings sehe ich hier eher Google, als Apple in der Rolle des App-Bastlers.

    Hätte ich erst auch gesagt, weil Apple das Move to iOS bereitstellt, aber nach kurzer Überlegung denke ich beides ist falsch. Eigentlich müsste jedes System einen ordentlichen Im- und Export in ein neutrales Format unterstützen, so dass der Wechsel zu jedem beliebigen System einfach möglich ist. Das sollte nicht auf iOS oder Android beschränkt sein sondern auch WP, BB10, SFOS, FFOS, Ubuntu usw. einschließen.

    > Die wollen totale Platzformabhängigkeit.

    Ja, leider, ich finde das vollkommen unverständlich. Ich würde mir kein iOS-Gerät kaufen und auch Android reizt mich nicht, aber einige Zubehörsachen wie zum Beispiel die Apple Watch hätte ich durchaus in Betracht gezogen. Durch ihre seltsame Abschottungspolitik haben sie so einen Kunden weniger. Andersherum glaube ich kaum, dass irgendjemand sich eine Apple Watch kauft, weil die NUR mit iOS nutzbar ist.

    Es wird mal wieder Zeit für die Standardisierung jeglichen Datenaustauschs, am besten verpflichtend für alle Hersteller mit horrenden Strafen bei Verstoß.

  17. Re: Glaub ich nicht

    Autor: robinx999 11.01.16 - 10:14

    Bei Musik geht es ja auch teilweise um die Playlisten die man bei dem Abo Musik Dienst hat (evtl. will man den Abo Dienst halt Generell weiter nutzen) und spätestens bei Gekauften Filmen / Serien sieht es aufgrund von DRM auch ohne Passende Apps schlecht aus, wobei man ja jetzt schon Google Filme & Serien auf IOS Geräten installieren kann, der Umgekehrte weg geht momentan nicht, aber es würde mich nicht Wundern wenn Apple ähnliches Langfristig auch für Android Anbietet.

  18. Re: Glaub ich nicht

    Autor: Enter the Nexus 11.01.16 - 10:21

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Allerdings sehe ich hier eher Google, als Apple in der Rolle des
    > App-Bastlers.
    >
    > Hätte ich erst auch gesagt, weil Apple das Move to iOS bereitstellt, aber
    > nach kurzer Überlegung denke ich beides ist falsch. Eigentlich müsste jedes
    > System einen ordentlichen Im- und Export in ein neutrales Format
    > unterstützen

    Meines Wissens kann man sowohl bei Apple als auch bei Google seine Kontakte in vCards exportieren und importieren. Bei Kalendern klappt das auch. Ist halt alles Aufwand.

  19. Re: Glaub ich nicht

    Autor: Spaghetticode 11.01.16 - 10:35

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich müsste jedes
    > System einen ordentlichen Im- und Export in ein neutrales Format
    > unterstützen, so dass der Wechsel zu jedem beliebigen System einfach
    > möglich ist. Das sollte nicht auf iOS oder Android beschränkt sein sondern
    > auch WP, BB10, SFOS, FFOS, Ubuntu usw. einschließen.

    +1

    In so einem Fall reicht es, wenn der Betriebssystem-Hersteller einen Import und einen Export aus diesem Datenformat beherrscht. Eine App fürs andere Betriebssystem braucht er dann nicht mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ingenieure, Informatiker (technische Informatik) und Naturwissenschaftler (w/m/div) für die ... (m/w/d)
    Deutsches Patent- und Markenamt, München, Jena
  2. Projekt- und Portfoliomanager (w/m/d)
    Bw Bekleidungsmanagement GmbH, Köln
  3. Data Scientist for Digital Oncology (m/f/d)
    Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Software
    Diehl Aerospace GmbH, Rostock

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Elektronische Patientenakte: Ganz oder gar nicht
    Elektronische Patientenakte
    Ganz oder gar nicht

    Zwischen dem Bundesdatenschutzbeauftragten und den Krankenkassen bahnt sich ein Rechtsstreit über die elektronische Patientenakte an.
    Von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Spiegel, Zeit, Heise Datenschutzverein geht gegen Pur-Abos vor
    2. Daten gegen Service EuGH soll über Facebooks Geschäftsmodell entscheiden
    3. DSGVO Datenschützer will "Cookie-Banner-Wahnsinn" beenden

    IAA: Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen
    IAA
    "Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen"

    IAA 2021 Auf der IAA präsentiert die Automobilindustrie neue Autos, als gebe es keinen Klimawandel. Aktivisten wollen die "Klimakillerparty" blockieren - und haben die Argumente auf ihrer Seite.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. IAA Mobility 2021 Verbrenner sind nichts mehr fürs Image, nur für den Umsatz
    2. Autobahn-Proteste Aktivisten müssen bis Ende der IAA in Haft
    3. Re:Move Polestar präsentiert elektrischen Lastenscooter