1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Winamp Skin Museum: Musik hören…

Mein Winamp Nachfolger -> AIMP

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Winamp Nachfolger -> AIMP

    Autor: Magnet0 11.09.20 - 16:27

    Das Teil ist echt genial und sehr sauber programmiert.
    Ich habe auch den Aufstieg Winamps miterlebt und habe lange nach einem schlauen "Folder-Player" gesucht. Mit Foobar bin ich leider nie richtig warm geworden.

    AIMP ist hoch konfigurierbar und hat auch noch eine Fülle von Funktionen drinnen wenn man mal schnell etwas in ein anderes Format neu umkodieren will.

    Give it a shot... lohnt sich. Grad für "alte Hasen".

  2. Re: Mein Winamp Nachfolger -> AIMP

    Autor: Lirumlarum 11.09.20 - 20:01

    Ich stimme dir voll und ganz zu! Damals bei Winamp musste ich nochn Plugin laden, das meine Musik in Slowmo abspielte, aber Aimp hat das inklusive. Ich liebe es. Ich liebe Aimp so sehr.

    Bester Player imo

  3. Achja

    Autor: Crass Spektakel 11.09.20 - 20:46

    Achja, Folderplayer ist VLC auch: Rechte Maustaste auf markierte Verzeichnisse oder Dateien, "add to VLC playlist" oder "play in VLC" und los gehts.

    Achja2, Slow-Mo, Fast-Play usw kann VLC auch.

  4. Re: Achja

    Autor: Atreyu 12.09.20 - 01:53

    Ich finde es etwas strange, Musik mit einem Videoplayer abzuspielen... Fast wie damals, als manche Freunde Musik über den DVD-Player am TV gehört haben :D

  5. Re: Mein Winamp Nachfolger -> AIMP

    Autor: cruse 12.09.20 - 03:39

    Mein Winamp Nachfolger ist Youtube.
    Ich hab keinerlei Audiosammlung mehr, ich streame alles.

  6. Re: Mein Winamp Nachfolger -> AIMP

    Autor: linomas 12.09.20 - 09:13

    Ich nutze auch nur noch sehr selten die eigene Sammlung. Bei Youtube gibt es wirklich sehr viel.

    Wenn ich dann doch mal in die Verlegenheit komme ein Stück lokal abzuspielen, dann ist das Gerät i.d.R. das Smartphone. Einen Player für den PC habe ich seit Jahren nicht genutzt.

  7. Re: Mein Winamp Nachfolger -> AIMP

    Autor: Atreyu 12.09.20 - 18:42

    Alleine schon die miese Qualität hält mich davon ab, Youtube als ernsthaften Player der Wahl zu nutzen. Ich nutze Youtube, um mal was neues kennenzulernen, aber das war's auch.

    Und jetzt kommt der Hammer: Ich sammle noch CDs!

    Ich verachte Streaming, sowas macht Musik zum schnellen, unwichtigen, Wisch-und-weg-Konsumgut ohne irgendeinen Wert.

  8. Re: Mein Winamp Nachfolger -> AIMP

    Autor: floxiii 14.09.20 - 10:33

    Max. Bitrate auf Youtube für Sound ist 128 kbps AAC (mit Abo max. 256 kbps), das ist ein Horror, v.a. da es die Go-To-Plattform für Musikvideos ist und unzählige Musik exklusiv dort lagert ...

    128 kb in 2020 WTF!

  9. Re: Mein Winamp Nachfolger -> AIMP

    Autor: Niriel 14.09.20 - 12:54

    Atreyu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt kommt der Hammer: Ich sammle noch CDs!

    Mann ey, wahrscheinlich blinkst Du auch noch im Straßenverkehr beim Abbiegen.

  10. Re: Mein Winamp Nachfolger -> AIMP

    Autor: Wokoschan 15.09.20 - 08:28

    Seit wann darf man bei Golem Werbung für seine eigenen Programme machen?

  11. Re: Mein Winamp Nachfolger -> AIMP

    Autor: norbert.kerber@eisen-stenger.de 12.10.20 - 18:00

    hallo ich freu mich dass sie von dem programm begeistert sind
    wollen sie mir da etwas helfen,
    ich bin bei dem ganz neu und glaube es ist der schönste player in seiner klaren darstellung
    ich will aktuell nun sehen
    ob er in meinem netz die medienplatte findet die als UPNP freigeschaltet ist
    und
    ich habe noch nichts gefunden um wlan player auszuwählen bzw zu suchen
    vielleicht können sie mir helfen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  3. NRM Netzdienste Rhein-Main GmbH, Frankfurt am Main
  4. Stadt Korntal-Münchingen, Korntal-Münchingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 594€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist