1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 1809: USB-Sticks…

Eigentliches Problem liegt woanders

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentliches Problem liegt woanders

    Autor: vlad_tepesch 08.04.19 - 11:36

    Nämlich da, dass das Auswerfen oft schlicht nicht klappt, weil auch lange nach dem letzten Schreibzugriff irgendwelche Programme irgendwelche offenen Handles haben, und der Wunsch nach Sicherem Entfernen nur mit "geht gerade nicht" quittiert wird.

    Wenn die Meldung wenigstens sagen würde, welches Programm noch darauf zugreift...

    Komischweise zeigt es dies manchmal tatsächlich bei einigen MS-Programmen an, wenn man im Explorer Dateien verschieben will und sie noch geöffnet sind. Der Normalfall ist aber auch hier eine Meldung, wie "Wird noch benutzt - geht nicht".

    Warum es nicht standardmäßig dies anzeigt, erschließt sich mir nicht. Mit procexp.exe ist es ein leichtes, dies heraus zu finden.

  2. Re: Eigentliches Problem liegt woanders

    Autor: bummelbär 08.04.19 - 12:19

    Weil der ganz normale User das garnicht wissen braucht. Computer werden an Leute verkauft, die das Ding gerade so einschalten können. Und alles darüber hinaus erfordert schon einen Kurs. Was willst du denen auch noch Infos bringen, die ihnen kein Stück helfen?

    Wir, die wir wissen was wir tun, zumindest in Teilbereichen der IT, wissen auch wie wir an Infos kommen. Aber du willst doch nicht deinen Eltern zumuten, die Prozessliste von Windows verstehen zu müssen. ;-) Die rufen dich dann täglich an und schießen ab, was ihnen gerade in den Kram passt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.04.19 12:20 durch bummelbär.

  3. Re: Eigentliches Problem liegt woanders

    Autor: ThorstenMUC 08.04.19 - 12:32

    bummelbär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir, die wir wissen was wir tun, zumindest in Teilbereichen der IT, wissen
    > auch wie wir an Infos kommen. Aber du willst doch nicht deinen Eltern
    > zumuten, die Prozessliste von Windows verstehen zu müssen. ;-)

    Das ist doch genau das, was er sagt - die Meldung gibt nur an "kann gerade nicht entfernt werden"... und um zu verstehen, welcher Prozess da noch auf dem Laufwerk sitzt braucht es aktuell Expertenkenntnisse, die einen normalen Nutzer nicht interessieren.
    Viel besser wäre es, wenn die Meldung aussagekräftiger wäre "Der "Explorer/Word/Excel" greift noch auf das Laufwerk zu. Bitte schließen Sie das Programm oder versuchen es später nochmal".

  4. Re: Eigentliches Problem liegt woanders

    Autor: jens_b 08.04.19 - 13:36

    vlad_tepesch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nämlich da, dass das Auswerfen oft schlicht nicht klappt, weil auch lange
    > nach dem letzten Schreibzugriff irgendwelche Programme irgendwelche offenen
    > Handles haben, und der Wunsch nach Sicherem Entfernen nur mit "geht gerade
    > nicht" quittiert wird.
    >

    ... oft ist der Explorer selber der Schuldige. Wenn man zum Beispiel noch das Fenster mit dem Verzeichnis des USB Stick geöffnet hat.
    Fenster zu und schon klappt es meistens.

  5. Re: Eigentliches Problem liegt woanders

    Autor: superdachs 08.04.19 - 16:11

    bummelbär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil der ganz normale User das garnicht wissen braucht. Computer werden an
    > Leute verkauft, die das Ding gerade so einschalten können. Und alles
    > darüber hinaus erfordert schon einen Kurs. Was willst du denen auch noch
    > Infos bringen, die ihnen kein Stück helfen?
    >
    > Wir, die wir wissen was wir tun, zumindest in Teilbereichen der IT, wissen
    > auch wie wir an Infos kommen. Aber du willst doch nicht deinen Eltern
    > zumuten, die Prozessliste von Windows verstehen zu müssen. ;-) Die rufen
    > dich dann täglich an und schießen ab, was ihnen gerade in den Kram passt.

    Doch das muss er wissen wenn er einen Computer bedienen will und man kann erwarten dass er sich dieses Wissen auch aneignet.
    Du lernst auch wie man eine Kettensäge bedient wenn du eine nutzen möchtest.

    Dass die Nutzer das nicht wollen weil ihnen das Klicki-Bunti-Marketing in den 90ern erklärt hat der Computer könne fortan alles für sie erledigen wozu sie zu doof sind, steht auf einem anderen Blatt.

  6. Re: Eigentliches Problem liegt woanders

    Autor: Anonymer Nutzer 08.04.19 - 17:06

    Das Programm Explorer des Nutzers Administrator bitte.

  7. Re: Eigentliches Problem liegt woanders

    Autor: grumbazor 08.04.19 - 19:00

    Um in deiner Analogie zu bleiben müsste der Kettensägernutzer diese auch blind auseinander und wieder zusammenbauen können, der Motor aus einem Block feilen können und sämtliche Kettenglieder und Sägezähne selbst gießen oder zumindest eine genaueste Kenntnis darüber (Zusammensetzung der Schmelze, optimale Gußtemperatur) haben. Das ist grotesk.

  8. Re: Eigentliches Problem liegt woanders

    Autor: ClausWARE 09.04.19 - 02:36

    Wer hat denn behauptet, das der gemeine User sich sein Windows selber coden soll?
    Es geht darum, zu erlernen es zu verwenden und nicht nur bunte Icons anzuklicken.

  9. Re: Eigentliches Problem liegt woanders

    Autor: maci23 09.04.19 - 07:36

    Das ist leicht gesagt, welches Programm da zugreift. Der Virenschutz!

    Wenn ich das so lese, was dahinter steht, damit der Stick nicht ausgeworfen wird, haust das, die Zugriffsgeschwindigkeit wird verringert, weil die Schutzmechanismen greifen müssen.

    Schon jetzt sind USB Stick langsam. Damit werden sie noch langsamer!

  10. Re: Eigentliches Problem liegt woanders

    Autor: 0xDEADC0DE 09.04.19 - 08:57

    Meinstens sind Bilder auf den Sticks und dann erstellt Windows die Thumbs-Datei, das dauert. Da hilft ein Hinweis auf den Explorer auch nichts, oder willst du dass Laien den wirklich beenden?

  11. Re: Eigentliches Problem liegt woanders

    Autor: 0xDEADC0DE 09.04.19 - 08:58

    maci23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon jetzt sind USB Stick langsam. Damit werden sie noch langsamer!

    Mit einem USB-Stick von 1999 vielleicht. Moderne USB-Sticks sind schneller als die meisten verbauten HDDs.

  12. Re: Eigentliches Problem liegt woanders

    Autor: treysis 09.04.19 - 14:34

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meinstens sind Bilder auf den Sticks und dann erstellt Windows die
    > Thumbs-Datei, das dauert. Da hilft ein Hinweis auf den Explorer auch
    > nichts, oder willst du dass Laien den wirklich beenden?

    Ne. Aber es wäre schön, wenn der Dienst dann informiert wird, jetzt erstmal aufzuhören und den Stick freizugeben.

  13. Re: Eigentliches Problem liegt woanders

    Autor: FreiGeistler 10.04.19 - 08:04

    grumbazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um in deiner Analogie zu bleiben müsste der Kettensägernutzer diese auch
    > blind auseinander und wieder zusammenbauen können, der Motor aus einem
    > Block feilen können und sämtliche Kettenglieder und Sägezähne selbst gießen
    > oder zumindest eine genaueste Kenntnis darüber (Zusammensetzung der
    > Schmelze, optimale Gußtemperatur) haben. Das ist grotesk.

    Deine Interpretation ist grotesk.
    Hat ja niemand gesagt, dass der Nutzer das Windows neu progrmmieren können müsse.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Hohenheim, Stuttgart
  2. Bechtle Onsite Services, Neckarsulm
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Juarez: Gunslinger für 4,40€, Digimon Story: Cyber Sleuth Complete Edition für...
  2. 229,99€ (Release: 17. Juli)
  3. (u. a. Dying Light: The Following Enhanced Edition für 10,99€, GTA 5 für 10,99€, GTA Online...
  4. 95,99€ (mit Rabattgutschein - Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de