1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 19H1: Das Startmenü…

Ich wünschte, es würde einfacher, zwischen Bluetooth-Headsets zu wechsel

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich wünschte, es würde einfacher, zwischen Bluetooth-Headsets zu wechsel

    Autor: pigzagzonie 21.11.18 - 11:46

    Irgendwas in der Taskleiste, direkter Zugriff.

    Denn die Abspielgeräte haben sie ja noch weiter versteckt: wenn man auf das Lautsprecher-Symbol in der Taskleiste rechtsklickt, gibt es nur noch "Sounds".

    Dort muss man hin, dann das Tab wechseln, anschließend oft herunter scrollen, weil die NVidia-Grafikkarte das nicht skalierbare (hörst du zu, Microsoft? es ist 2018!) Fenster mit 5 nutzlosen HDMI-Geräten zuspammt, die sich nach jeder frischen Treiberinstallation wieder aktivieren, schließlich muss man auch noch rechtsklicken und "verbinden" auswählen.

    Bluetooth-Geräte verbinden sich automatisch meist nur mit dem PC oder Laptop, der als letztes verwendet wurde. Und auch das klappt nicht immer. Windows sollte das berücksichtigen.

    Ich möchte auf das Lautsprecher-Symbol in der Taskleiste linksklicken. Dort sollen dann alle bisher verwendeten Abspiel-Geräte erscheinen, und dort möchte ich eines linksklicken und fertig.

    Wenn es ein Bluetooth-Gerät ist, das nicht angeschaltet oder in Reichweite ist, erscheint dort halt ein "Verbindung fehlgeschlagen". Meinetwegen kann dieses Interface so aussehen wie das für die VPN-Verbindungen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.18 11:47 durch otraupe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V. (DAAD), Bonn
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof, Hof
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Dark Rock Pro TR4 CPU-Kühler für 62,90€, be quiet! Dark Base Pro 900 rev.2 Big...
  2. 94,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Boxsets, Neuheiten, 10 Blu-rays für 50€, Hörspiele, Serien)
  4. (u. a. Fortnite - Legendary Rogue Spider Knight Outfit + 2000 V-Bucks Bundle (DLC) - Xbox One...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

Notebooks unter 400 Euro im Test: Duell der drei Discounter-Laptops
Notebooks unter 400 Euro im Test
Duell der drei Discounter-Laptops

Sind preiswerte Notebooks wirklich so schrecklich? Golem.de hat drei Geräte für unter 400 Euro getestet. Dabei: Acer, Medion und Trekstor.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Linux-Laptop System 76 bringt mobile Ryzen-Workstation
  2. Pinebook Pro im Test Der 200-US-Dollar-Linux-Laptop für Bastler
  3. Gigabyte Aero 15 Studio im Test OLED-Notebook mit cleverem Nutzer-Support

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter