Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 Anniversary Update…

Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    Autor: dahans 29.07.16 - 12:34

    Schon witzig, einer der besten Windows 7 Funktionen wird nur noch halb unterstützt, wie krank ist MS eigentlich :P ... Naja die Linux Community wird sich freuen sobald der Win7 Support ausläuft ;)

  2. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    Autor: MrAnderson 29.07.16 - 13:14

    Du wirst lachen ... Genau Cortana war letztendlich der finale Auslöser für das fdisk und install Ubuntu, nach dem W10 Testupdate auf meinem Notebook.

    Egal wie ich das Ding konfiguriert hab, selbst mit gezogenen Netzwerkkabel ... Bei der Suche nach Bootmanager und Partitionierung kam IMMER erst mal Werbung für "Booking.com" oder "Partnerprogramm Booking.com" ... ein NO GO!

  3. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    Autor: 44quattrosport 29.07.16 - 13:24

    Was hat Cortana mit Werbung zu tun (welche ich persönlich vom Tomb-Raider "Spotlight" einen Tag lang noch nie zu Gesicht bekam...)?

  4. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    Autor: MrAnderson 29.07.16 - 13:41

    Es hat so viel mit Werbung zu tun, dass wenn ich "Bootmanager" suche, mir nach den drei Buchstaben "Boo" Booking.com vorgeschlagen wird ... selbst ohne iNet.
    Das Gleiche bei Partitionierung ... "Part" -> "Partnerprogramm Booking.com"

    Sorry ... hab mit denen noch nie etwas zu tun gehabt, hab keine entsprechende App installiert, jungfräuliches System ... also Frage: Woher kommt die Werbung? Und vor allem: WARUM?

  5. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    Autor: Bautz 29.07.16 - 13:42

    Dann war da wohl vorher schon ein Virus drauf. Sowas habe ich nämlich auf vielen Geräten (einige mit, einige ohne Domain) nicht gesehen.

  6. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    Autor: TheUnichi 29.07.16 - 13:53

    MrAnderson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat so viel mit Werbung zu tun, dass wenn ich "Bootmanager" suche, mir
    > nach den drei Buchstaben "Boo" Booking.com vorgeschlagen wird ... selbst
    > ohne iNet.
    > Das Gleiche bei Partitionierung ... "Part" -> "Partnerprogramm
    > Booking.com"
    >
    > Sorry ... hab mit denen noch nie etwas zu tun gehabt, hab keine
    > entsprechende App installiert, jungfräuliches System ... also Frage: Woher
    > kommt die Werbung? Und vor allem: WARUM?

    Websuche mit Bing + Cache.

  7. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    Autor: NixName 29.07.16 - 16:41

    Die Probleme von WIndows 10 sitzen wie immer vor der Tastatur :-D

  8. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    Autor: pythoneer 29.07.16 - 16:48

    Bautz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann war da wohl vorher schon ein Virus drauf. Sowas habe ich nämlich auf
    > vielen Geräten (einige mit, einige ohne Domain) nicht gesehen.


    Da Windows 10 nach Microsofts eigener Definition Malware ist, trifft das allerdings auf jede installation von Windows 10 zu.

  9. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    Autor: NixName 30.07.16 - 12:24

    Was ein Bolzplatz-Unsinn. Windows 10s Vorgänger telefonierten ähnlich viel, nur wusste es niemand.

  10. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    Autor: Dantelein 30.07.16 - 13:55

    NixName schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ein Bolzplatz-Unsinn. Windows 10s Vorgänger telefonierten ähnlich viel,
    > nur wusste es niemand.

    Sprich, Win10 ist einfach schlechter was das Verbergen von solchen, ungewollten Funktionen angeht?

  11. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    Autor: pythoneer 30.07.16 - 14:16

    NixName schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ein Bolzplatz-Unsinn. Windows 10s Vorgänger telefonierten ähnlich viel,
    > nur wusste es niemand.

    Und weil es die Vorgänger auch tun widerlegt es meine Aussage wie? Den einzigen Schluss den man aus deinem Kommentar ziehen könnte wäre, dass die Vorgänger auch nach Microsofts eigener Definition Malware sind.

    Und um dein "Bolzplatz-Unsinn"-Unsinn zu widerlegen:

    "A Trojan Horse meets the definition of virus that most people use, in the sense that it attempts to infiltrate a computer without the user’s knowledge or consent."

    "Trojans typically do one of two things: they either destroy or modify data the moment they launch"

    "Spyware is a program that runs on your computer and, again, tracks your habits and tailors these patterns for advertisements, etc."

    "Some forms of spyware monitor a target’s Web use or even general computer use and sends this information back to the spyware program's authors for use as they see fit."

    "Other forms of spyware take over parts of your Web browsing interface, forcing you to use their own search engines, where they can track your browsing habits and send pop-up advertisements to you at will."

    Trifft alles auf Windows 10 zu. Und falls du mit dem ersten "without the user’s knowledge or consent" nicht einverstanden bist. Dann erinnere ich dich gerne an die Aktion mit dem "X"*[1] was klar gegen die eigenen User-Interface-Guidlines verstößt *[2]

    "The Close button on the title bar should have the same effect as the Cancel or Close button within the dialog box. Never give it the same effect as OK."

    Und ich bin auch nicht der einzige, der das so sieht*[3]

    Jetzt kannst du gerne deine Argumente zu dem Thema gerne noch mal sortieren.

    [1] https://www.golem.de/news/windows-10-microsoft-gibt-trickserei-beim-upgrade-zu-1606-121817.html

    [2] https://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/desktop/dn742499(v=vs.85).aspx

    [3] http://www.computerworld.com/article/3080102/operating-systems/how-windows-10-became-malware.html

    http://betanews.com/2016/01/14/microsofts-get-windows-10-app-behaves-like-malware/

    http://www.theregister.co.uk/2016/03/17/microsoft_windows_10_upgrade_gwx_vs_humanity/

    http://www.inquisitr.com/3143239/windows-update-microsoft-using-malware-tactics-to-force-windows-10-on-users/

    http://www.ibtimes.co.uk/get-windows-10-microsoft-used-malware-techniques-promote-most-annoying-desktop-ad-ever-1550860



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.16 14:19 durch pythoneer.

  12. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    Autor: SchmuseTigger 30.07.16 - 17:42

    dahans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon witzig, einer der besten Windows 7 Funktionen wird nur noch halb
    > unterstützt, wie krank ist MS eigentlich :P ... Naja die Linux Community
    > wird sich freuen sobald der Win7 Support ausläuft ;)

    Bestimmt. Die meisten Heim User sind super scharf auf Linux. Das wird dann sicher die 2% Marke durchbrechen!!

  13. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    Autor: divStar 30.07.16 - 17:46

    Gute Arbeit, pythoneer. Habe zwar immer noch Windows (mittlerweile sogar 10) aber bin am Überlegen, ob ich nicht zu irgendeiner Linux Distribution wechseln sollte. Allerdings kommt mir Ubuntu nicht ins Haus - angeblich telefoniert es auch nach Hause.
    Da ich eigentlich mich mit einem neuen OS nur ungern auseinandersetzen willst - Windows kennt man einigermaßen und es läuft einfach - wird das mit dem Umstieg dauern, da ich zuerst Linux in einer VM testen werde. Außerdem werde ich vermutlich bei Windows auf meinem Laptop bleiben, denn der hat ne IGPU und ne nVidia GPU - was Treiber-maßig unter Linux wohl ein Albtraum sein dürfte. Ebenso wie Multitouchgesten und sonstige Besonderheiten wie die Fn-Tasten. Trotzdem: anschauen kostet nichts und Schäden kann es auch nicht.

  14. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    Autor: slead 31.07.16 - 01:22

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gute Arbeit, pythoneer. Habe zwar immer noch Windows (mittlerweile sogar
    > 10) aber bin am Überlegen, ob ich nicht zu irgendeiner Linux Distribution
    > wechseln sollte. Allerdings kommt mir Ubuntu nicht ins Haus - angeblich
    > telefoniert es auch nach Hause.
    > Da ich eigentlich mich mit einem neuen OS nur ungern auseinandersetzen
    > willst - Windows kennt man einigermaßen und es läuft einfach - wird das
    > mit dem Umstieg dauern, da ich zuerst Linux in einer VM testen werde.
    > Außerdem werde ich vermutlich bei Windows auf meinem Laptop bleiben, denn
    > der hat ne IGPU und ne nVidia GPU - was Treiber-maßig unter Linux wohl ein
    > Albtraum sein dürfte. Ebenso wie Multitouchgesten und sonstige
    > Besonderheiten wie die Fn-Tasten. Trotzdem: anschauen kostet nichts und
    > Schäden kann es auch nicht.

    probier doch einfach osx bzw macos, wenn es dein pc unterstützt (hackintosh ;-)

  15. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    Autor: TheUnichi 01.08.16 - 11:42

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NixName schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ein Bolzplatz-Unsinn. Windows 10s Vorgänger telefonierten ähnlich
    > viel,
    > > nur wusste es niemand.
    >
    > Trifft alles auf Windows 10 zu. Und falls du mit dem ersten "without the
    > user’s knowledge or consent" nicht einverstanden bist. Dann erinnere
    > ich dich gerne an die Aktion mit dem "X"*[1] was klar gegen die eigenen
    > User-Interface-Guidlines verstößt *[2]

    > Und ich bin auch nicht der einzige, der das so sieht*[3]
    >
    > Jetzt kannst du gerne deine Argumente zu dem Thema gerne noch mal
    > sortieren.

    Klingt ja alles sehr schön und cool und hast dir ja auch richtig Mühe gegeben, aber der entscheidende Unterschied zwischen Windows Telemetrie und Malware ist:
    Sie sagen es dir.

    Sie sagen dir verdammt noch mal, dass sie die Telemetrie sammeln und machen da keinen Hehl draus.

    Wenn es dir nicht passt, bleib halt bei Linux, es gibt genug Menschen, die bewusst ihre Telemetrie abgeben, unter anderem z.B., um das System zu verbessern.

  16. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    Autor: TheUnichi 01.08.16 - 11:44

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gute Arbeit, pythoneer. Habe zwar immer noch Windows (mittlerweile sogar
    > 10) aber bin am Überlegen, ob ich nicht zu irgendeiner Linux Distribution
    > wechseln sollte. Allerdings kommt mir Ubuntu nicht ins Haus - angeblich
    > telefoniert es auch nach Hause.
    > Da ich eigentlich mich mit einem neuen OS nur ungern auseinandersetzen
    > willst - Windows kennt man einigermaßen und es läuft einfach - wird das
    > mit dem Umstieg dauern, da ich zuerst Linux in einer VM testen werde.
    > Außerdem werde ich vermutlich bei Windows auf meinem Laptop bleiben, denn
    > der hat ne IGPU und ne nVidia GPU - was Treiber-maßig unter Linux wohl ein
    > Albtraum sein dürfte. Ebenso wie Multitouchgesten und sonstige
    > Besonderheiten wie die Fn-Tasten. Trotzdem: anschauen kostet nichts und
    > Schäden kann es auch nicht.

    Alle Systeme, die deine genannten Features unterstützen, telefonieren nach Hause.

    Es handelt sich dabei im Telemetrie, heißt Metadaten zu installierten Treibern, Signaturen von installierten Programmen, Eckdaten des Computers, diese Daten sind anonymisiert.

    Windows 10 ist ein gutes System und es wird gerne und aus Prinzip runtergeredet, weil Microsoft damit einfach eine aggressive Update-Politik betreibt. Lass dich aber von der Politik nicht blenden, das System selbst bietet in jeder Hinsicht alles, was du brauchst und wahrscheinlich mehr.

  17. Re: Das beste an Win7 gibts nicht mehr in Win10

    Autor: NixName 07.08.16 - 15:42

    Wenn es diese abschaltbare Datenübertragungen nicht geben würde, wäre selbst das gelobte Land "Windows 7" heute noch eine Dauerbaustelle. Mann kann es mit der Dämonisierung auch übertreiben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. DCC Duisburg CityCom GmbH, Duisburg
  3. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
  4. Basler AG, Ahrensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  2. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.

  3. Geforce-Treiber 436.02: Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher
    Geforce-Treiber 436.02
    Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

    Gamescom 2019 Scharf und pixelig statt verschwommen: Nvidias aktuelle Geforce-Grafikkarten haben eine nützliche Funktion erhalten und stellen per Integer-Scaling nun Spiele mit Pixel-Art besser dar. Eine weitere Neuerung betrifft die verringerte Latenz beim Rendering eines Frames.


  1. 18:31

  2. 17:49

  3. 16:42

  4. 16:05

  5. 15:39

  6. 15:19

  7. 15:00

  8. 15:00