1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Anniversary Update…
  6. Thema

Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: bark 18.07.16 - 14:36

    Du kannst die realtek software abstellen oder parallel die windows boardmittel weiter nutze .


    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teils schon weil die realteksoftware gleich die treiber mitbringt und über
    > winupdate geliefert wird (ähnlich wie schon grakatreiber unter w7/8.1)

  2. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: My1 18.07.16 - 14:42

    das problem ist aber dass die realtek software gleich für treiber sorgt mit denen ich nix zutun haben will. und wenn ich alles uninstalle kommts kurz darauf wieder.

  3. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: Wallbreaker 18.07.16 - 15:20

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @my1: Naja ich weis nicht ob zwangsupdate. Es hat halt vor und nachteile.
    >
    > - manuelles einspielen von updates. Höhere sicherheit, dass es keine fehler
    > gibt. Kann man trotzdem nicht ausschliessen.
    > +automatische updates. Sicherheit bzgl. Fehleranfalligkeit des systems die
    > ausgenutzt werden kann, wird schnellst möglich behoben. Und zwar weltweit.

    Viele dieser tollen automatischen Updates, haben Windows-Installationen schon dauerhaft ins Nirvana geschickt. Dann ist hier nichts mehr mit beheben. Von daher ist eine derartige Politik unhaltbar. Dafür müssten deren Updates zu 100% perfekt sein, um sich so etwas erlauben zu können. Und sind sie das? Nein weit weg davon.

    > Denn es gibt viele menschen, die mit der kontrolle nicht anfangen können
    > und zur gefahr werden.

    Und Updates die die Arbeit und den Nutzer unmittelbar gefährden, sind natürlich ganz unbedeutend? Ein Windows ist auch gänzlich aktualisiert, massenhaft angreifbar. So viel sollte man inzwischen gelernt haben, dass diese Architektur heftige Schwächen hat, die nicht einfach adressierbar sind.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.16 15:22 durch Wallbreaker.

  4. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: Cyber 18.07.16 - 15:21

    Die TREIBER UPDATES kann man in den Systemeinstellungen deaktivieren! Mit eine der Ersten Dinge, die ich getan hab nach dem Upgrade...

    Damit dürfte dein Problem dann auch behoben sein... Schmeiß den neuen Realtek Treiber runter (wohlgemerkt nachdem du die Treiberupdates deaktiviert hast) und zieh dir den alten Realtek Treiber...

    Hatte selbst Probleme mit dem Touchpad meines Laptops nach dem Upgrade... konnte das nur noch als billigen Mausersatz benutzen... mit Touch-Gesten war nix mehr... Ging einfach net mehr... also: neuen Treiber runter, alten Treiber drauf und voila, alles funktioniert wieder wie gewohnt...


    Und zu den Updates... Auto-Updates sind mit der Home Version Pflicht und lassen sich nicht abschalten. Sprich, der Ottonormal Nutzer bekommt es nicht mal mit, wenn im Hintergrund Updates installiert werden... Nur am Ende sieht der dann die Mitteilung, dass der Computer neu gestartet werden müsse um die Installation abzuschließen... und das auch nur, wenn er bei den Updates eingestellt hat, dass er selbst Planen kann, wann der Neustart passiert... Sonst fährt Windows 10 sich mal eben selbst herunter, installiert die Updates und startet neu... Wenn man da grad am Arbeiten war und das nicht gespeichert hat, ist Ärger vorprogrammiert... Die guten alten Features noch von Windows 7, dass man den Installationszeitpunkt der Updates verändern konnte, selektiv Updates auch abwählen konnte etc. gibts nicht mehr... Auch ist es nicht mehr möglich, Updates zu deinstallieren, wie es noch unter Win10 10240 möglich war...

    Wohin geht also der Trend? RICHTIG... Irgendwann schleust MS auf jedem Computer Software ein, die nicht nur trackt und alles mitloggt. Sondern die mal eben nen kompletten Systemscan macht und die Ergebnisse schön an die Behörden weiterleitet... Wenn dann was auf dem Rechner ist, was nicht passt, hast du direkt die Polizei oder die Behörden vor der Tür...

    Stichwort Tracking / Logging: Windows 10 hat noch immer einen Key Logger mit drin... der da heißt CORTANA... Nicht nur die Sprache wird protokolliert und aufgezeichnet, sondern tatsächlich alles was du tippst / suchst etc...

  5. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: My1 18.07.16 - 15:28

    Cyber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die TREIBER UPDATES kann man in den Systemeinstellungen deaktivieren! Mit
    > eine der Ersten Dinge, die ich getan hab nach dem Upgrade...
    >
    > Damit dürfte dein Problem dann auch behoben sein... Schmeiß den neuen
    > Realtek Treiber runter (wohlgemerkt nachdem du die Treiberupdates
    > deaktiviert hast) und zieh dir den alten Realtek Treiber...

    naja es ist ja nicht nur der treiber, der schiebt die realtek software ein und die nimmt den treiber mit.

    und ich will garkeine realtek treiber sondern den standardtreiber der mitgeliefert war, aber geht ähnlich wenn alles nach plan geht

    bei win8 hat der die treibersachen (und da auch nur wenige) die normal im winupdate angezeigt iirc als optional.

    wenn das mit dem treiber update die suche bei winupdate beim ersten connect einschließt wäre es doof weil die nutze ich doch recht gern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.16 15:29 durch My1.

  6. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: bark 18.07.16 - 15:50

    Das stimmt doch so alles überhaupt nicht. Wenn ich schon key logger lese und windows sich selbst herunterfährt. Albern

    Cyber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die TREIBER UPDATES kann man in den Systemeinstellungen deaktivieren! Mit
    > eine der Ersten Dinge, die ich getan hab nach dem Upgrade...
    >
    > Damit dürfte dein Problem dann auch behoben sein... Schmeiß den neuen
    > Realtek Treiber runter (wohlgemerkt nachdem du die Treiberupdates
    > deaktiviert hast) und zieh dir den alten Realtek Treiber...
    >
    > Hatte selbst Probleme mit dem Touchpad meines Laptops nach dem Upgrade...
    > konnte das nur noch als billigen Mausersatz benutzen... mit Touch-Gesten
    > war nix mehr... Ging einfach net mehr... also: neuen Treiber runter, alten
    > Treiber drauf und voila, alles funktioniert wieder wie gewohnt...
    >
    > Und zu den Updates... Auto-Updates sind mit der Home Version Pflicht und
    > lassen sich nicht abschalten. Sprich, der Ottonormal Nutzer bekommt es
    > nicht mal mit, wenn im Hintergrund Updates installiert werden... Nur am
    > Ende sieht der dann die Mitteilung, dass der Computer neu gestartet werden
    > müsse um die Installation abzuschließen... und das auch nur, wenn er bei
    > den Updates eingestellt hat, dass er selbst Planen kann, wann der Neustart
    > passiert... Sonst fährt Windows 10 sich mal eben selbst herunter,
    > installiert die Updates und startet neu... Wenn man da grad am Arbeiten war
    > und das nicht gespeichert hat, ist Ärger vorprogrammiert... Die guten alten
    > Features noch von Windows 7, dass man den Installationszeitpunkt der
    > Updates verändern konnte, selektiv Updates auch abwählen konnte etc. gibts
    > nicht mehr... Auch ist es nicht mehr möglich, Updates zu deinstallieren,
    > wie es noch unter Win10 10240 möglich war...
    >
    > Wohin geht also der Trend? RICHTIG... Irgendwann schleust MS auf jedem
    > Computer Software ein, die nicht nur trackt und alles mitloggt. Sondern die
    > mal eben nen kompletten Systemscan macht und die Ergebnisse schön an die
    > Behörden weiterleitet... Wenn dann was auf dem Rechner ist, was nicht
    > passt, hast du direkt die Polizei oder die Behörden vor der Tür...
    >
    > Stichwort Tracking / Logging: Windows 10 hat noch immer einen Key Logger
    > mit drin... der da heißt CORTANA... Nicht nur die Sprache wird
    > protokolliert und aufgezeichnet, sondern tatsächlich alles was du tippst /
    > suchst etc...

  7. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: bark 18.07.16 - 15:52

    Verstehe aber gerade nicht warum du die standard Treiber haben willst? Wobei es dafür sicherlich ne lösung gibt?

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cyber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die TREIBER UPDATES kann man in den Systemeinstellungen deaktivieren!
    > Mit
    > > eine der Ersten Dinge, die ich getan hab nach dem Upgrade...
    > >
    > > Damit dürfte dein Problem dann auch behoben sein... Schmeiß den neuen
    > > Realtek Treiber runter (wohlgemerkt nachdem du die Treiberupdates
    > > deaktiviert hast) und zieh dir den alten Realtek Treiber...
    >
    > naja es ist ja nicht nur der treiber, der schiebt die realtek software ein
    > und die nimmt den treiber mit.
    >
    > und ich will garkeine realtek treiber sondern den standardtreiber der
    > mitgeliefert war, aber geht ähnlich wenn alles nach plan geht
    >
    > bei win8 hat der die treibersachen (und da auch nur wenige) die normal im
    > winupdate angezeigt iirc als optional.
    >
    > wenn das mit dem treiber update die suche bei winupdate beim ersten connect
    > einschließt wäre es doof weil die nutze ich doch recht gern.

  8. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: My1 18.07.16 - 15:55

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe aber gerade nicht warum du die standard Treiber haben willst?
    > Wobei es dafür sicherlich ne lösung gibt?

    scroll mal hoch bis zum "NEIN DANKE" da stehts.
    und nein die realtek software hat keine option dafür

  9. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: The_Soap92 18.07.16 - 20:04

    Cyber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zu den Updates... Auto-Updates sind mit der Home Version Pflicht und
    > lassen sich nicht abschalten. Sprich, der Ottonormal Nutzer bekommt es
    > nicht mal mit, wenn im Hintergrund Updates installiert werden...

    besser so.

    >Nur am
    > Ende sieht der dann die Mitteilung, dass der Computer neu gestartet werden
    > müsse um die Installation abzuschließen... und das auch nur, wenn er bei
    > den Updates eingestellt hat, dass er selbst Planen kann, wann der Neustart
    > passiert... Sonst fährt Windows 10 sich mal eben selbst herunter,
    > installiert die Updates und startet neu...

    Das passiert GANZ sicher nicht.

    > Wohin geht also der Trend? RICHTIG... Irgendwann schleust MS auf jedem
    > Computer Software ein, die nicht nur trackt und alles mitloggt. Sondern die
    > mal eben nen kompletten Systemscan macht und die Ergebnisse schön an die
    > Behörden weiterleitet... Wenn dann was auf dem Rechner ist, was nicht
    > passt, hast du direkt die Polizei oder die Behörden vor der Tür...
    >
    Wie kann man nur so paranoid sein?

    > Stichwort Tracking / Logging: Windows 10 hat noch immer einen Key Logger
    > mit drin... der da heißt CORTANA... Nicht nur die Sprache wird
    > protokolliert und aufgezeichnet, sondern tatsächlich alles was du tippst /
    > suchst etc...

    Wenn du es nicht deaktivierst ja. Wenn du Cortana benutzt ja. Und auch nur soweit, dass die Vorschläge verbessert werden. Kannste alles deaktivieren und Cortana musste nicht benutzen und kannst du sogar ausblenden.

  10. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: Opferwurst 18.07.16 - 20:23

    Ich hab mich beim Insider fast circle angemeldet und heute ein neues preview Update bekommen. Mittlerweile lässt sich für die Installation der Updates ein Zeitraum bestimmen/eingrenzen, z.B zwischen 12-15Uhr.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.16 20:24 durch Opferwurst.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (w/m/d) IT-Kunden- und Anwendungsbetreuung
    PKV Verband der privaten Krankenversicherung e.V., Köln
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim
  3. IT-Administrator (m/w/d)
    Zeitfracht GmbH, Stuttgart
  4. (Junior-) Informatiker (m/w/d)
    Moritz J. Weig GmbH & Co. KG, Mayen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€
  2. (u. a. HP Wired Desktop 320MK Desktop-Set Tastatur & Maus für 29,99€, HP Business Headset v2...
  3. (u. a. The Hateful 8 Steelbook Limited Edition (Blu-ray) für 12,97€, Stephen Kings - Manchmal...
  4. (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X für 1.400€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de