1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Anniversary Update…

Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: Lebostein 18.07.16 - 12:31

    Oder ist man gezwungen das Update einzuspielen, wenn es kommt. Das war doch am Anfang ein großer Kritikpunkt an Win 10. Hat sich da was getan?

  2. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: bark 18.07.16 - 12:40

    Fur mich war das kein kritikpunkt. Ich finde es gut wenn ich updates bekomme. Und das seit 2009. Das ist ein support Zeitraum von mittlerweile 7 jahren. Auf meinem handy Kriege ich gerade 1-2 jahre, aber auch nur wenn ich mindestens 400¤ fur das gerat ausgebe odermehr



    Lebostein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder ist man gezwungen das Update einzuspielen, wenn es kommt. Das war doch
    > am Anfang ein großer Kritikpunkt an Win 10. Hat sich da was getan?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.16 12:42 durch bark.

  3. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: christoph89 18.07.16 - 12:41

    Unter der Pro und Enterprise kann man neue Features für 4 Monate zurückstellen. "Sicherheitsupdates" werden immer installiert.

    LG
    Christoph

  4. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: My1 18.07.16 - 12:47

    christoph89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter der Pro und Enterprise kann man neue Features für 4 Monate
    > zurückstellen. "Sicherheitsupdates" werden immer installiert.

    es werden immer alle updates eingespielt, man kann nur das ganze update gelaber verzögern. ergo wenn einzelne updates mist bauen, aber man den rest haben will, wird nix.

  5. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: Lebostein 18.07.16 - 12:51

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fur mich war das kein kritikpunkt. Ich finde es gut wenn ich updates
    > bekomme. Und das seit 2009. Das ist ein support Zeitraum von mittlerweile 7
    > jahren. Auf meinem handy Kriege ich gerade 1-2 jahre, aber auch nur wenn
    > ich mindestens 400¤ fur das gerat ausgebe odermehr

    Hast du die Frage überhaupt verstanden?

  6. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: bark 18.07.16 - 12:54

    Du hast gefragt ob das automatische bequeme einspielen von updates ein kritikpunkt war? ;) und fur mich war das keines. Ich finde es sogar gut und richtig, dass es gemacht wird

    Lebostein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bark schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Fur mich war das kein kritikpunkt. Ich finde es gut wenn ich updates
    > > bekomme. Und das seit 2009. Das ist ein support Zeitraum von mittlerweile
    > 7
    > > jahren. Auf meinem handy Kriege ich gerade 1-2 jahre, aber auch nur wenn
    > > ich mindestens 400¤ fur das gerat ausgebe odermehr
    >
    > Hast du die Frage überhaupt verstanden?

  7. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: My1 18.07.16 - 12:58

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast gefragt ob das automatische bequeme einspielen von updates ein
    > kritikpunkt war? ;) und fur mich war das keines. Ich finde es sogar gut und
    > richtig, dass es gemacht wird

    also er meint das etwas anders. er hat gefragt ob sich an den ZWANGSupdates was getan hat.
    autoupdates gab es seit vista oder so was ja auch schön ist aber die kontrolle behalte ich dann lieber doch selbst.

  8. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: johnripper 18.07.16 - 13:01

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > christoph89 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unter der Pro und Enterprise kann man neue Features für 4 Monate
    > > zurückstellen. "Sicherheitsupdates" werden immer installiert.
    >
    > es werden immer alle updates eingespielt, man kann nur das ganze update
    > gelaber verzögern. ergo wenn einzelne updates mist bauen, aber man den rest
    > haben will, wird nix.

    Eben. Außer man hängt das OS an einen WSUS.

  9. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: My1 18.07.16 - 13:04

    wenn das unter pro überhaupt geht.
    ansonsten enterprise only und das heißt 1) teuer 2) volumenlizenz.

  10. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: bark 18.07.16 - 13:09

    @my1: Naja ich weis nicht ob zwangsupdate. Es hat halt vor und nachteile.

    - manuelles einspielen von updates. Höhere sicherheit, dass es keine fehler gibt. Kann man trotzdem nicht ausschliessen.
    +automatische updates. Sicherheit bzgl. Fehleranfalligkeit des systems die ausgenutzt werden kann, wird schnellst möglich behoben. Und zwar weltweit.

    Denn es gibt viele menschen, die mit der kontrolle nicht anfangen können und zur gefahr werden.

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn das unter pro überhaupt geht.
    > ansonsten enterprise only und das heißt 1) teuer 2) volumenlizenz.

  11. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: Niaxa 18.07.16 - 13:09

    Beide haben es nicht verstanden. Er wollte einfach nur wissen, ob die Updates mittlerweile planbar sind. Ob ich also sagen kann, mach die Updates 3 Uhr Nachts oder eben beim Herunterfahren oder oder oder.

  12. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: bark 18.07.16 - 13:14

    Das ging schon immer. :)

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beide haben es nicht verstanden. Er wollte einfach nur wissen, ob die
    > Updates mittlerweile planbar sind. Ob ich also sagen kann, mach die Updates
    > 3 Uhr Nachts oder eben beim Herunterfahren oder oder oder.

  13. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: windermeer 18.07.16 - 13:16

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +automatische updates. Sicherheit bzgl. Fehleranfalligkeit des systems die
    > ausgenutzt werden kann, wird schnellst möglich behoben. Und zwar weltweit.
    >
    > Denn es gibt viele menschen, die mit der kontrolle nicht anfangen können
    > und zur gefahr werden.

    Es geht nicht nur um Sicherheitspatches, sondern auch um neue ungewünschte Features bzw. das Entfernen von alten Features per "Update".

  14. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: My1 18.07.16 - 13:17

    naja unter PRO sollte man schon die kontrolle geben und wenn man schon die möglichkeit hat bis zu 4 monate da zu zögern dann sollte man auch selektivupdates möglich machen.

  15. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: Niaxa 18.07.16 - 13:17

    Das wäre doch eine tolle Antwort an den TE :-). Ihm gibgs aber glaube ich nicht (Meine Erklärung im letzten Post ist etwas dünn) um den gleichen Tag. Sondern darum, das ich das Update z.B. erst nächste Woche einspielen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.16 13:18 durch Niaxa.

  16. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: derKlaus 18.07.16 - 14:07

    Unter Pro sollte das über die Gruppenrichtlinie Automatische Updates möglich sein.
    ich hab grad keinen W10 Rechner greifbar, um das zu verifzieren, es sollte aber dadurch die Möglichkeit geben, wieder genau die Möglichkeiten wie bei Windows 7 zu nutzen:
    - Benachrichtigung, wenn Updates zur Verfügung stehen
    - automatisch herunterladen und installieren
    - automatisch herunterladen und zur Installation nachfragen
    - keine automatischen Updates

    wie gesagt, ich kanns erst heute abend verifzieren.
    Hier isses beschrieben, mit Screenshots:
    http://gadgets.ndtv.com/laptops/features/how-to-disable-windows-10-automatic-updates-728049

  17. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: My1 18.07.16 - 14:12

    naja das debugtool von MS hatte ich schon ne weile im einsatz aber trotzdem zieht w10 auf meinem laptop ständig den soundkartentreiber inkl. realteksoftware.

    NEIN DANKE! ich mag den alten standardtreiber lieber (weil da kopfhörer und Lautsprecher gesplittet sind -> ich kann verschiedene lautstärken einstellen oder sogar den lautsprecher komplett deaktivieren.

  18. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: bark 18.07.16 - 14:16

    Das hat aber mit treibern nichts zu tun


    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja das debugtool von MS hatte ich schon ne weile im einsatz aber trotzdem
    > zieht w10 auf meinem laptop ständig den soundkartentreiber inkl.
    > realteksoftware.
    >
    > NEIN DANKE! ich mag den alten standardtreiber lieber (weil da kopfhörer und
    > Lautsprecher gesplittet sind -> ich kann verschiedene lautstärken
    > einstellen oder sogar den lautsprecher komplett deaktivieren.

  19. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: My1 18.07.16 - 14:29

    teils schon weil die realteksoftware gleich die treiber mitbringt und über winupdate geliefert wird (ähnlich wie schon grakatreiber unter w7/8.1)

  20. Re: Lassen sich denn inzwischen Updates verzögern?

    Autor: Richtig Steller 18.07.16 - 14:34

    Nein, an der Verteilung von Updates hat sich noch immer nichts geändert (und das ab Business-Edition zumindest Feature-Updates zurückgestellt werden können war ja von Beginn an der Fall).

    Für alle die meinen, dass automatische Updates toll sind:

    Ich wünsche euch von Herzen einmal zu erleben auf sein Windows Gerät angewiesen zu sein weil man am nächsten Tag eine Präsentation hat oder wichtige Termine beim Kunden. Der Moment wenn beim Herunterfahren plötzlich der Hinweis kommt, dass Updates vorbereitet werden... unbezahlbar!

    Es mag in der Regel ja gut gehen, aber seit dem Windows 10 Release gab es schon mehrere Fälle, wo das eben nicht auf allen Geräten der Fall war. Angefangen bei Geräten wo plötzlich SecureBoot ein Problem mit der Bootloader-Signatur hatte bis hin zu dem Problem, dass das Startmenü plötzlich nicht mehr funktionierte etc.

    Diese Unplanbarkeit ist einfach inakzeptabel. Das schlimme ist ja auch, dass eben heute noch alles funktioniert und man, wenn man nicht genau darauf achtet, nicht wirklich mitbekommt, wenn plötzlich Updates installiert werden. Gerade das macht es dann so schwierig den Fehler zu finden weil man erst einmal darauf kommen muss, dass sich ein Update installiert hat...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Personalstrategie GmbH, München
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  3. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. Hannover Rück SE, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
CPU-Fertigung
Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
  2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
  3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt