Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Betriebssystem…

Ok, ich habe dann also 8 Stunden am Tag eine Bluetooth Verbindung zum PC

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ok, ich habe dann also 8 Stunden am Tag eine Bluetooth Verbindung zum PC

    Autor: floewe 09.02.17 - 10:08

    Wäre es nicht einfacher den USB Port zu fragen, ob und wann ich das Smartphone vom Ladekabel nehme, das braucht man doch dann so oder so?

  2. Re: Ok, ich habe dann also 8 Stunden am Tag eine Bluetooth Verbindung zum PC

    Autor: Feprie 09.02.17 - 10:18

    Nicht jeder lädt sein Handy am PC.
    Und nicht immer geht man mit seinem Handy weg.
    Und nicht immer geht man so weit weg, dass die Bluetooth Verbindung abbricht.
    Und was passiert, wenn die Verbindung kurzzeitig abbricht und sich das Handy nicht sofort automatisch verbindet.

    Irgendwie sieht mir das nach einem unausgereiften Praktikumsprojekt aus.

  3. Re: Ok, ich habe dann also 8 Stunden am Tag eine Bluetooth Verbindung zum PC

    Autor: jsm 09.02.17 - 10:21

    Ich hab auch 16 Stunden am Tag eine Bluetooth-Verbindung zwischen meiner Armbanduhr und meinem Handy. Wo ist das Problem?

    Wer hat denn sein Handy ständig per USB am PC angeschlossen?
    Mein Handy läd in 30 min >64% Akku, ich würde niemals auf die Idee kommen das ständig am Kabel zu lassen.

    Bluetooth geht "automatisch". Ich muss nichts tun. Einfach weglaufen oder wieder kommen...der Rest passiert automatisch. Das ist die wesentlich praktischere Lösung, ganz ohne Rumgefummel mit Kabeln.

  4. Re: Ok, ich habe dann also 8 Stunden am Tag eine Bluetooth Verbindung zum PC

    Autor: Anonymer Nutzer 09.02.17 - 10:29

    > Irgendwie sieht mir das nach einem unausgereiften Praktikumsprojekt aus.

    Weil es nicht in den Usecase jedes einzelnen Windowsnutzers weltweit passt? Ich finde es furchtbar, jedes Feature daran zu bemessen, ob jeder Nutzer zu jeder Zeit bis in alle Ewigkeit das immer nutzen wird. Und es dann rundheraus abzulehnen, wenn es auch nur eine Ausnahme gibt, wo es nicht funktioniert oder nicht anwendbar ist.
    An keiner Stelle hat Microsoft über dieses noch nicht mal verfügbare Feature gesagt, dass es (irgendwann) die einzige Authentifizierungsmöglichkeit sein wird.

    Das ist doch gerade das Schöne: von PINs und Passwörtern über Fingerabdrücke und Iris-Scans bis zu sowas wie Identifizierung per Handy kann man sich was aussuchen, das zu einem passt.

  5. Re: Ok, ich habe dann also 8 Stunden am Tag eine Bluetooth Verbindung zum PC

    Autor: LordSiesta 09.02.17 - 10:30

    ↑ this

  6. Re: Ok, ich habe dann also 8 Stunden am Tag eine Bluetooth Verbindung zum PC

    Autor: floewe 09.02.17 - 10:43

    Es war eher die ironische Anspielung auf die sinnlose Vergeudung von Strom. Ich weiß es ja bei Handy xyz nicht, aber meinen iPhones kann man bei andauernder Bluetoothbelastung beim entladen zusehen. Wenn man sein Telefon also noch dazu nutzen will, wozu es gedacht ist und das nicht nur für 10 Minuten Telefonate, ist das eine ganz schlechte Idee.

  7. Re: Ok, ich habe dann also 8 Stunden am Tag eine Bluetooth Verbindung zum PC

    Autor: Anonymer Nutzer 09.02.17 - 10:57

    > Es war eher die ironische Anspielung auf die sinnlose Vergeudung von Strom.

    Ich habe immer Bluetooth und WLAN an. Ich sehe 2017 nicht mehr ein, Telefone zu kaufen, deren essentielle Features man ausschalten muss, weil sonst ein saugendes Geräusch aus Richtung Batterie kommt.
    Gerade für so eine Bequemlichkeit hat man die Teile doch. Alles sollte automatisch bis automagisch funktionieren. Je nachdem, ob man sich dem Rechner nähert oder davon entfernt, wird man entsprechend an- oder abgemeldet.
    Wenn ich dann Bluetooth erst aktivieren muss, ist der Usecase für mich doch schon gestorben.

  8. Re: Ok, ich habe dann also 8 Stunden am Tag eine Bluetooth Verbindung zum PC

    Autor: ollyhal 09.02.17 - 11:09

    floewe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Ich weiß es ja bei Handy xyz nicht, aber meinen iPhones kann man bei
    > andauernder Bluetoothbelastung beim entladen zusehen. Wenn man sein Telefon
    > also noch dazu nutzen will, ... ist das eine ganz schlechte Idee.

    Quatsch - ist es nicht!

    Dann weiß ich nicht, was bei Dir per Bluetooth soviel Akku zieht. Ich habe auch den ganzen Tag eine Bluetooth Verbindung zur Uhr (iPhone mit Samsung Gear) und kein Problem. Bluetooth Low Energy Profile sollte und wird es natürlich schon sein.

  9. Re: Ok, ich habe dann also 8 Stunden am Tag eine Bluetooth Verbindung zum PC

    Autor: Eased 09.02.17 - 12:41

    Entweder nutzt du uralte iPhones oder irgendwas anderes zieht dir den Akku leer!
    Der Stromverbrauch von Bluetooth ist eigentlich seit Version 4 kein Thema mehr.

  10. Re: Ok, ich habe dann also 8 Stunden am Tag eine Bluetooth Verbindung zum PC

    Autor: Captain_Koelsch 09.02.17 - 14:03

    floewe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es war eher die ironische Anspielung auf die sinnlose Vergeudung von Strom.
    > Ich weiß es ja bei Handy xyz nicht, aber meinen iPhones kann man bei
    > andauernder Bluetoothbelastung beim entladen zusehen. Wenn man sein Telefon
    > also noch dazu nutzen will, wozu es gedacht ist und das nicht nur für 10
    > Minuten Telefonate, ist das eine ganz schlechte Idee.

    Also Bluetooth hat so ziemlich kaum Auswirkungen auf den Akkuverbrauch. WLAN zieht den Akku leer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 2,99€
  3. (-75%) 7,50€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55