1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Chkdsk beschädigt…

Wofür ist das eigentlich gut?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wofür ist das eigentlich gut?

    Autor: AllDayPiano 21.12.20 - 11:11

    Hatte damals ständig Checkdisk am laufen. Hatte man früher öfter nach unsanftem abschalten.

    Ehe ich merkte, dass meine HDD kaputt war, waren die meisten Daten unwiederbringlich gelöscht.

    Danke chkdsk!

    Hab damals ein Recovery versucht aber nachdem chkdsk die Dateien in den Zuordnungstabellen gelöscht hat, war da nix mehr zu holen außer Random Datenmüll.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Wofür ist das eigentlich gut?

    Autor: Quantium40 21.12.20 - 12:38

    AllDayPiano schrieb:
    > Hab damals ein Recovery versucht aber nachdem chkdsk die Dateien in den
    > Zuordnungstabellen gelöscht hat, war da nix mehr zu holen außer Random
    > Datenmüll.

    Chkdsk ist ja auch nicht wirklich zur Datenrettung dar, sondern soll nur das Dateisystem in einen konsistenten Zustand versetzen.

  3. Re: Wofür ist das eigentlich gut?

    Autor: FreiGeistler 21.12.20 - 14:43

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wofür ist das eigentlich gut?

    Ein Tool um Fehlerhafte Zuordnungen und entsprechende Flags in diesem antiken Dateisystem auszubügeln.
    Moderne Dateisysteme machen das selbst.

    Dummerweise konnte dieser Teil bisher nicht reverse-Engineered werden, sodass NTFS unter nicht-Windows immer noch gefährlich ist. /Rant off



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.20 14:43 durch FreiGeistler.

  4. Re: Wofür ist das eigentlich gut?

    Autor: Dumpfbacke 21.12.20 - 15:25

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte damals ständig Checkdisk am laufen. Hatte man früher öfter nach
    > unsanftem abschalten.
    Ja. Weil man den PC nicht einfach ausschalten sollte.

    > Ehe ich merkte, dass meine HDD kaputt war, waren die meisten Daten
    > unwiederbringlich gelöscht.
    >
    > Danke chkdsk!
    Hat nichts mit chkdsk zu tun, sondern weil der PC immer ausgeschaltet wurde und die Köpfe irgendwo auf der HDD rumhingen.

    chkdsk = check disk.
    Es dient zum Überprüfen und Fehler korrigieren des Filesystems. Fehler können auftreten, wenn ein PC bei einem Schreib- oder Lesevorgang einfach unterbrochen wird. Durch Ausschalten zum Beispiel.

  5. Re: Wofür ist das eigentlich gut?

    Autor: AllDayPiano 21.12.20 - 21:49

    Ach Quark. Der Festplatte macht ein harter Power-Off gar nichts aus. Denn die HDD puffert genug Spannung, um den Lesekopf zu parken.

    Natürlich sollte man es nicht drauf ankommen lassen; sonst schaltet man mittem im Schreibzyklus ab.

    Aber das ist nicht der Kern des Problems. Das Problem ist: Checkdisk sieht defekte Segmente, versucht diese wiederherzustellen, und wenn das nicht gelingt, wird die komplette Datei aus dem Dateisystem gekillt. Dabei reicht es, wenn nur ein einziges Byte nicht mehr lesbar ist.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cloud Architekt / Architektin (m/w/d)
    Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Sankt Augustin
  2. Senior IT Systems Engineer Backup (w/m/d)
    noris network AG, Nürnberg, München, Aschheim, Berlin (Home-Office)
  3. (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Oldenburg
  4. IT Consultant S/4 HANA - MDG Materialstamm (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 379€ (Vergleichspreis 415,38€)
  2. 149€ (Bestpreis mit MediaMarkt & Saturn. Vergleichspreis 219,19€)
  3. 149€ oder 139€ bei Newsletter-Anmeldung (Bestpreis mit Amazon (149€). Vergleichspreis 219...
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung

    TECH TALKS: Kann Europa Chips?
    TECH TALKS
    Kann Europa Chips?

    In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

    1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
    2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
    3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis