1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 Enterprise: Microsoft…

Und der Otto-Normalverbraucher ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und der Otto-Normalverbraucher ...

    Autor: mifritscher 26.07.20 - 13:53

    ... guckt mal wieder in die Röhre. Privat oder kleinere bis durchaus auch mittlere Unternehmen ist die Enterprisevariante quasi nicht kaufbar. Und für vieles braucht es dann auch die passende Serverinfrastruktur.

  2. Re: Und der Otto-Normalverbraucher ...

    Autor: Db5hsk6hw 26.07.20 - 16:18

    Ich verstehe die Aufregung nicht. Ich hab Windows 10 Enterprise ganz normal gekauft mit Rechnung und Lieferschein.

    Die meisten Lizenz Shops haben es im Sortiment
    - Lizengo
    - Lizenzfuchs
    - vollversion-kaufen
    ...

  3. Re: Und der Otto-Normalverbraucher ...

    Autor: gumnade 26.07.20 - 16:57

    Db5hsk6hw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe die Aufregung nicht. Ich hab Windows 10 Enterprise ganz normal
    > gekauft mit Rechnung und Lieferschein.
    >
    > Die meisten Lizenz Shops haben es im Sortiment
    > - Lizengo
    > - Lizenzfuchs
    > - vollversion-kaufen
    > ...

    Trollt hier einer oder ist das ein ehemaliger Kunde, der ernsthaft dachte, dass das ganz normaler Channel ist?

    Sic transit gloria mundi

  4. Re: Und der Otto-Normalverbraucher ...

    Autor: mifritscher 26.07.20 - 18:35

    vollversion-kaufen : https://vollversion-kaufen.de/microsoft-windows-10-enterprise-32-64-bit-produktschlussel-key-2.html :
    "
    Wir weisen darauf hin, dass Sie lediglich den Produktschlüssel und keine Lizenz erwerben. Der rechtmäßige Einsatz des Produktschlüssels setzt voraus, dass Sie bereits über eine gültige Lizenz aus dem Hause Microsoft für das Produkt Windows 10 Enterprise verfügen. In diesem Fall können Sie Windows mit dem Produktschlüssel freischalten.
    "

    Noch Fragen?

    https://www.crn.de/software-services/softwareschnaeppchen-zu-schoen-um-wahr-zu-sein.120773.html hat sich das auch mal genauer angeschaut.

    Da werden Volumenlizenzen entbundelt - was nicht im Sinne des Erfinders ist. Es kann initial funktionieren, aber MS kann dir die Aktivierung jederzeit entziehen.

    Was noch dazu kommt: Man benötigt bei der Enterprise ein Win10 Pro, und muss dann weitere 400¤ hinblättern - https://www.software-express.de/hersteller/microsoft/windows-10/enterprise/ Man hat dann Support für 2 Jahre - weiterer Support gibts dann für weiter 170¤ pro 24 Monate. Ansonsten hängt man auf der gekauften LTSB Version fest. Mit so kleinen Gemeinheiten wie „Surface devices running Long-Term Servicing Branch (LTSB) are not supported“. Bei neuen Geräten ist die Lizenz nutzlos, schon weil nachfolgende HW-Gens nicht unterstützt werden (wohl analog zu der aktiven Sabotage von MS bei Win7/8 nach allem nach Skylake, und auch Skylake ging erst nach Protesten).

    Ach ja, Wechsel hin und weg zur LTSB ist immer mit Neuinstallation verbunden - anscheinend auch, wenn das SA ausläuft - https://digital-brainzoom.de/windows-10-enterprise-mit-oder-ohne-software-assurance/ "b) Unternehmen die bereits Windows 10 Enterprise E3 oder E5 einsetzen"

    Toll, nicht?

  5. Re: Und der Otto-Normalverbraucher ...

    Autor: Spekulant 26.07.20 - 21:04

    Db5hsk6hw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe die Aufregung nicht. Ich hab Windows 10 Enterprise ganz normal
    > gekauft mit Rechnung und Lieferschein.
    >
    > Die meisten Lizenz Shops haben es im Sortiment
    > - Lizengo
    > - Lizenzfuchs
    > - vollversion-kaufen
    > ...

    Da hättest du auch gleich die Raubkopie nehmen können, da heise bereits aufgedeckt hat, dass die Lizenzen ungültig sind.

  6. Re: Und der Otto-Normalverbraucher ...

    Autor: teamkiller 26.07.20 - 21:16

    Dem Ottonormal User ist es egal der Klick eh überall auf okay. Wir die wir hier bei Golem oder in irgendeinem andern Techforum rum Nölen sind keine Ottonormal User den wir haben tendenziell mehr Ahnung vom System.

  7. Re: Und der Otto-Normalverbraucher ...

    Autor: Niaxa 26.07.20 - 21:21

    Falsch in DE können Sie das eben nicht. Darfst Du gerne mal bei MS erfragen. Und selbst die stellen hier immer weniger Hürden auch für andere Länder auf.

  8. Re: Und der Otto-Normalverbraucher ...

    Autor: flow77 26.07.20 - 21:49

    mifritscher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... guckt mal wieder in die Röhre. Privat oder kleinere bis durchaus auch
    > mittlere Unternehmen ist die Enterprisevariante quasi nicht kaufbar. Und
    > für vieles braucht es dann auch die passende Serverinfrastruktur.

    Also Otto ist eh ziemlich lost, denn der nutzt auch so Dinge wie Whatsapp, Facebook, Instagram und zig andere Apps.
    Was Firmen anbelangt: Man könnte ja einfach mal den DNS dazu nutzen um die Telemetrie zu unterbinden. Zudem scheint Office wesentlich mehr Telemetrie zu nutzen als Windows selbst:
    https://www.privacy-handbuch.de/handbuch_90a2.htm

  9. Re: Und der Otto-Normalverbraucher ...

    Autor: mifritscher 26.07.20 - 22:18

    Nur das Office noch schlimmer ist als Windows heißt es nicht, das Windows gut ist^^

    Und mich würde es nicht wundern, wenn MS da IPs hartcodiert hat :-/

  10. Re: Und der Otto-Normalverbraucher ...

    Autor: der_heinz 27.07.20 - 22:12

    Db5hsk6hw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe die Aufregung nicht. Ich hab Windows 10 Enterprise ganz normal
    > gekauft mit Rechnung und Lieferschein.
    >
    > Die meisten Lizenz Shops haben es im Sortiment
    > - Lizengo
    > - Lizenzfuchs
    > - vollversion-kaufen
    > ...


    Wie lange hast du das ungefähr am Laufen? Bekommst du da auch die halbjährlichen Updates zum Download angeboten? Hast du irgendwelche der von mifritscher genannten Probleme? Frage für einen Freund.

  11. Re: Und der Otto-Normalverbraucher ...

    Autor: Db5hsk6hw 28.07.20 - 23:54

    der_heinz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Db5hsk6hw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe die Aufregung nicht. Ich hab Windows 10 Enterprise ganz
    > normal
    > > gekauft mit Rechnung und Lieferschein.
    > >
    > > Die meisten Lizenz Shops haben es im Sortiment
    > > - Lizengo
    > > - Lizenzfuchs
    > > - vollversion-kaufen
    > > ...
    >
    > Wie lange hast du das ungefähr am Laufen? Bekommst du da auch die
    > halbjährlichen Updates zum Download angeboten? Hast du irgendwelche der von
    > mifritscher genannten Probleme? Frage für einen Freund.

    Ich hab’s im Mai diesen Jahres gekauft. Wurde vor kurzem auf die 2004 geupdated, funktioniert alles wie gewohnt. Das Betriebsystem kommt ohne die ganze Bloatware, die bei der Professional immer mit installiert wird und ich habe deutlich mehr Kontrolle über das Betriebsystem.

    Wie gesagt, verstehe nicht warum man sich hier so aufregt, ich würde mich als Otto Normalverbraucher bezeichnen und ich konnte Windows 10 Enterprise ohne Probleme kaufen und nutze es täglich, entgegen der Aussage vom Thread Ersteller.

  12. Re: Und der Otto-Normalverbraucher ...

    Autor: der_heinz 29.07.20 - 22:09

    Gut zu wissen! Wobei ich bei vollversion-kaufen auch nicht kaufen würde, da es dort ja nur Schlüssel und explizit keine Lizenzen gibt. Lizengo scheint den Begriff "Lizenz" zwar auf der Webseite zu vermeiden, schreibt aber unter https://help.lizengo.com/hc/de/articles/360000085191-Sind-die-Produkte-Vollversionen-:

    > Sie erwerben bei uns ausschließlich Software, die Sie im vollen Umfang verwenden können.
    >
    > Vollversion bezeichnet eine Software, welche dem Nutzer ohne Einschränkung im vollen
    > Funktionsumfang zeitlich uneingeschränkt zur Verfügung steht.

    und führen laut eigener Aussage Buch über die eingekauften Produkte (wieder keine Rede von Lizenzen):

    > https://www.lizengo.de/legal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LISTAN GmbH, Glinde
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
  2. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren
  3. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"

PB60: Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos
PB60
Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos

Rechner aus der PB60-Serie hätten sehr leicht unbrauchbar gemacht werden können.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Asus 43-Zoll-Monitor hat HDMI 2.1 für die kommenden Konsolen
  2. ROG Phone 3 im Test Das Hardware-Monster nicht nur für Gamer
  3. Laptop Asus startet Verkauf des Gaming-Notebooks mit zwei Screens

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    1. Corona: Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
      Corona
      Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet

      In vielen Bundesländern beginnt die Schule wieder, die zuständige Gewerkschaft erwartet ein Jahr mit "viel Improvisation". Grund sei die schlechte digitale Ausstattung.

    2. Nach Microsoft: Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein
      Nach Microsoft
      Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein

      Neben Microsoft soll auch Twitter überlegen, die chinesische Social-Media-App zu übernehmen - mehr finanzielle Ressourcen dürfte aber Microsoft haben.

    3. Smartphone: Huawei gehen die SoCs aus
      Smartphone
      Huawei gehen die SoCs aus

      Huawei hat bestätigt, dass das Unternehmen keine High-End-Chipsätze mehr für seine Smartphone-Produktion hat. Grund ist das US-Embargo.


    1. 13:37

    2. 12:56

    3. 12:01

    4. 14:06

    5. 13:41

    6. 12:48

    7. 11:51

    8. 19:04