1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 im Upgrade-Test: Der…

Product-Key beim Upgrade?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Product-Key beim Upgrade?

    Autor: rabatz 28.07.15 - 13:56

    Bekomme ich beim Upgrade irgendwie einen neuen Product-Key mit dem ich dann eine saubere Neuinstallation vornehmen kann? Alles was man von offizieller Seite bis jetzt gehört hat war ja, dass man auf Lebenszeit des Geräts das Update sooft gratis installieren darf wie man lustig ist. Was aber, wenn ich jetzt auf ein neues Gerät umziehe? Hardwarebindung der Lizenz ist ja eigentlich nicht erlaubt.

  2. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: thorsten thorben kai uwe 28.07.15 - 14:02

    Dein Windows 7 Key wird in einen Windows 10 Key umgewandelt (bleibt der gleiche nehme ich an). Du hast 30 Tage "Rückgaberecht", kannst diesen also wieder als Win 7 eintragen lassen.
    OEM Win-7 Keys dürfen auch upgegraded werden, bleiben aber hardware-gebunden, wobei MS hier laut eigener Aussage sehr viel Spielraum lassen will. Wird das Mainboard gewechselt, ist die Lizenz ungültig (weil Key dort hinterlegt bei OEM-Pcs).
    Retail Keys kannst du natürlich auf beliebiger Hardware-Kombi installieren. Jedoch sollen parallele Installationen auf mehreren REchnern wohl auch nicht so gern gesehen werden.

    Alles hierzu: http://www.computerbase.de/2015-05/windows-10-informationen-preis-release/



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.15 14:06 durch thorsten thorben kai uwe.

  3. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: S-Talker 28.07.15 - 14:23

    thorsten thorben kai uwe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OEM Win-7 Keys dürfen auch upgegraded werden, bleiben aber
    > hardware-gebunden, wobei MS hier laut eigener Aussage sehr viel Spielraum
    > lassen will. Wird das Mainboard gewechselt, ist die Lizenz ungültig (weil
    > Key dort hinterlegt bei OEM-Pcs).

    Die Hardwarebindung gilt in Deutschland nicht. Schon bei Win7 kann man die Hardware beliebig wechseln. Es hat dann nur die Automatische Aktivierung nicht mehr funktioniert und man musste das per Telefon machen.

  4. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: kelzinc 28.07.15 - 14:33

    thorsten thorben kai uwe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein Windows 7 Key wird in einen Windows 10 Key umgewandelt (bleibt der
    > gleiche nehme ich an). Du hast 30 Tage "Rückgaberecht", kannst diesen also
    > wieder als Win 7 eintragen lassen.
    > OEM Win-7 Keys dürfen auch upgegraded werden, bleiben aber
    > hardware-gebunden, wobei MS hier laut eigener Aussage sehr viel Spielraum
    > lassen will. Wird das Mainboard gewechselt, ist die Lizenz ungültig (weil
    > Key dort hinterlegt bei OEM-Pcs).
    > Retail Keys kannst du natürlich auf beliebiger Hardware-Kombi installieren.
    > Jedoch sollen parallele Installationen auf mehreren REchnern wohl auch
    > nicht so gern gesehen werden.
    >
    > Alles hierzu: www.computerbase.de

    Leider macht mich das nicht schlauer, habe einen OEM key aber keinen OEM PC auch habe ich den Lizenz schlüssel und 90¤ dafür bezahlt. Mein Key funktioniert auf neuer Hardware aber wird er es auch beim wechsel auf Win10 weiterhin funktionieren?
    Ich finde niergends ne antowrt ob mein Win10 key Hardwaregebuden sein wird weshlab ich Win10 nicht machen werde. Da ich häufig Hardware wechsel udn niergends ne klare aussage finde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.15 14:35 durch kelzinc.

  5. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: Skaarah 28.07.15 - 15:02

    Doch es gibt eine klare Aussage.
    In den EULAs von Win10 steht klipp und klar, dass die Hardwarebindung in Deutschland und Ländern der Liste "<dort ist eine URL hinterlegt>" nicht gilt, sondern das in dem jeweiligen Land geltende Recht.

    => Da du in Deutschland bist (also nehme ich jetzt einfach mal an) gibt es KEINE Hardwarebindung.

    Was offizielleres als die Win10 EULAs habe ich grad nicht zur Hand.

  6. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: cry88 28.07.15 - 15:02

    kelzinc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider macht mich das nicht schlauer, habe einen OEM key aber keinen OEM
    > PC auch habe ich den Lizenz schlüssel und 90¤ dafür bezahlt. Mein Key
    > funktioniert auf neuer Hardware aber wird er es auch beim wechsel auf Win10
    > weiterhin funktionieren?
    Wenn du bereits einmal dein Mainboard gewechselt hast, ohne Probleme mit dem Key bekommen zu haben, dann hast du nen Retail Key. Ein Update ist also kein Problem.

    Allerdings hast du nen Key aus einer vielleicht zwielichten Quelle und es kann sein, dass MS ihn irgendwann sperrt. Gerade erst vor kurzem hat es da nen Haufen getroffen, da sie irgendwoher billige Keys gekauft haben.

  7. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: gadthrawn 28.07.15 - 15:05

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thorsten thorben kai uwe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > OEM Win-7 Keys dürfen auch upgegraded werden, bleiben aber
    > > hardware-gebunden, wobei MS hier laut eigener Aussage sehr viel
    > Spielraum
    > > lassen will. Wird das Mainboard gewechselt, ist die Lizenz ungültig
    > (weil
    > > Key dort hinterlegt bei OEM-Pcs).
    >
    > Die Hardwarebindung gilt in Deutschland nicht. Schon bei Win7 kann man die
    > Hardware beliebig wechseln. Es hat dann nur die Automatische Aktivierung
    > nicht mehr funktioniert und man musste das per Telefon machen.

    Schon bei 8 funktioniert das nicht mehr mit dem im UEFI hinterlegten Schlüsseln.

  8. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: jidmah 28.07.15 - 16:14

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thorsten thorben kai uwe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > OEM Win-7 Keys dürfen auch upgegraded werden, bleiben aber
    > > hardware-gebunden, wobei MS hier laut eigener Aussage sehr viel
    > Spielraum
    > > lassen will. Wird das Mainboard gewechselt, ist die Lizenz ungültig
    > (weil
    > > Key dort hinterlegt bei OEM-Pcs).
    >
    > Die Hardwarebindung gilt in Deutschland nicht. Schon bei Win7 kann man die
    > Hardware beliebig wechseln. Es hat dann nur die Automatische Aktivierung
    > nicht mehr funktioniert und man musste das per Telefon machen.

    Das stimmt nicht. Die Hardwarebindung _der Lizenz_ gilt in Deutschland sehr wohl. Wenn du dein OEM Windows einmal installiert hast unterliegt es den Nutzungsbedingungen dies an die Hardware binden. Somit ist die Lizenz nach dem Hardwaretausch ungültig, selbst wenn du es technisch schaffst sie wieder zu aktivieren.

    Da du offensichtlich deine Windows 7 Hardware öfters gewechselt hast, wirst du höchstwarscheinlich eine Retail-Version besitzen. Details dazu findest du unter dem Punkt "Kann ich die Software auf einen anderen Computer oder Nutzer übertragen?" in den AGBS deiner Windows-Installation (zu finden in den System-Einstellungen).

  9. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: Chantalle47 28.07.15 - 16:57

    jidmah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die Hardwarebindung gilt in Deutschland nicht. Schon bei Win7 kann man
    > die
    > > Hardware beliebig wechseln. Es hat dann nur die Automatische Aktivierung
    > > nicht mehr funktioniert und man musste das per Telefon machen.

    Und genau das ist BS. Das geht problemlos. Bei MS anrufen, alten Key durchgeben, neuen Key bekommen, bumm fertig. In D darf es keine Hardwarebindung geben. Punkt!

  10. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: kelzinc 28.07.15 - 18:41

    jidmah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > S-Talker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > thorsten thorben kai uwe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > OEM Win-7 Keys dürfen auch upgegraded werden, bleiben aber
    > > > hardware-gebunden, wobei MS hier laut eigener Aussage sehr viel
    > > Spielraum
    > > > lassen will. Wird das Mainboard gewechselt, ist die Lizenz ungültig
    > > (weil
    > > > Key dort hinterlegt bei OEM-Pcs).
    > >
    > > Die Hardwarebindung gilt in Deutschland nicht. Schon bei Win7 kann man
    > die
    > > Hardware beliebig wechseln. Es hat dann nur die Automatische Aktivierung
    > > nicht mehr funktioniert und man musste das per Telefon machen.
    >
    > Das stimmt nicht. Die Hardwarebindung _der Lizenz_ gilt in Deutschland sehr
    > wohl. Wenn du dein OEM Windows einmal installiert hast unterliegt es den
    > Nutzungsbedingungen dies an die Hardware binden. Somit ist die Lizenz nach
    > dem Hardwaretausch ungültig, selbst wenn du es technisch schaffst sie
    > wieder zu aktivieren.
    >
    > Da du offensichtlich deine Windows 7 Hardware öfters gewechselt hast, wirst
    > du höchstwarscheinlich eine Retail-Version besitzen. Details dazu findest
    > du unter dem Punkt "Kann ich die Software auf einen anderen Computer oder
    > Nutzer übertragen?" in den AGBS deiner Windows-Installation (zu finden in
    > den System-Einstellungen).

    Gibt ja auch verschiedene OEM versionen, die vorinstallierten ohne Lizenz Schlüssel bei komplett PCs und die vom Händler selbst gepressten DVDs wo alle Windows Versionen drauf sind mit originalem Lizenz schlüssel für die gekaufte Version (diesen Aufkleber mit Wasserzeichen) die etwas weniger kosten (damit meine ich nicht die zwielichtigen 20¤ keys habe 90¤ für meinen bezahlt) der geringere Preis kommt wohl daher das MS bis auf den Lizenz Aufkleber in so einer Plastikhülle nichts ausliefert kein Pressen keine Verpackung usw.

  11. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: bazoom 29.07.15 - 09:47

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > S-Talker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > thorsten thorben kai uwe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > OEM Win-7 Keys dürfen auch upgegraded werden, bleiben aber
    > > > hardware-gebunden, wobei MS hier laut eigener Aussage sehr viel
    > > Spielraum
    > > > lassen will. Wird das Mainboard gewechselt, ist die Lizenz ungültig
    > > (weil
    > > > Key dort hinterlegt bei OEM-Pcs).
    > >
    > > Die Hardwarebindung gilt in Deutschland nicht. Schon bei Win7 kann man
    > die
    > > Hardware beliebig wechseln. Es hat dann nur die Automatische Aktivierung
    > > nicht mehr funktioniert und man musste das per Telefon machen.
    >
    > Schon bei 8 funktioniert das nicht mehr mit dem im UEFI hinterlegten
    > Schlüsseln.

    Was funktioniert nicht mehr?
    Der Key aus dem BIOS kann ja ausgelesen werden und bei der Neuinstallation auf einem neunen Board wieder verwendet werden.
    Oder was meinst du genau?

  12. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: devsta 29.07.15 - 10:10

    Wird der Windows 7 Key eigtl. beim anmelden zum Update bereits umgewandelt oder erst beim eigtl. Update (nachdem es runtergeladen & installiert ist)?

    Ich will eh nicht Updaten, nur neu installieren. So muesste ich nicht warten bis das Update runtergeladen ist und koennte gleich vom Iso neu installieren...

  13. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: bazoom 29.07.15 - 10:50

    Ich bin mir ziemlich sicher das du zuerst das Update installieren musst. Danach ist der Key umgewandelt, und du kannst mit dem ISO eine saubere Installation machen.

    Guck mal hier:
    http://www.computerbase.de/2015-05/windows-10-informationen-preis-release/#abschnitt_kostenloses_update_fuer_windows_7_und_81

    und suche nach dem Abschnitt
    "Nach dem einmaligen Upgrade ist auch eine Neuinstallation möglich"

  14. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: WonderGoal 29.07.15 - 11:44

    Ja man muss erst das Update vollziehen und dann wird ein Generic Key erzeugt, welche dann für die Neuinstallation zu verwenden ist.

  15. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.07.15 - 11:49

    Wird der dann irgendwo angezeigt im Verlauf dessen oder braucht man dazu dann einen Keyfinder? Die Antwort fehlt mir noch in meinem Puzzle :-)

  16. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 29.07.15 - 11:51

    Skaarah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was offizielleres als die Win10 EULAs habe ich grad nicht zur Hand.

    Na komm schon, streng dich mal bisschen an! :-D

  17. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: jidmah 29.07.15 - 14:50

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jidmah schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Die Hardwarebindung gilt in Deutschland nicht. Schon bei Win7 kann man
    > > die
    > > > Hardware beliebig wechseln. Es hat dann nur die Automatische
    > Aktivierung
    > > > nicht mehr funktioniert und man musste das per Telefon machen.
    >
    > Und genau das ist BS. Das geht problemlos. Bei MS anrufen, alten Key
    > durchgeben, neuen Key bekommen, bumm fertig. In D darf es keine
    > Hardwarebindung geben. Punkt!

    Quelle? Ohne Quelle behaupte ich einfach mal, dass du Unrecht hast.

  18. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: Niaxa 29.07.15 - 14:56

    Keine Hardwarebindung der OEM-Lizenzen in Deutschland

    Im Endbenutzer-Lizenzvertrag erwähnt Microsoft nochmals eindeutig die Bindung von OEM-Versionen an die Hardware, schränkt dies jedoch speziell im Hinblick auf Deutschland und einige weitere Länder ein, in denen landesspezifische Regelungen gelten. Den Abschnitt „4. Übertragung.“ leitet Microsoft wie folgt ein:

    Die Bestimmungen dieser Ziffer gelten nicht, wenn Sie die Software als Verbraucher in Deutschland oder in einem unter (aka.ms/transfer) aufgeführten Land erworben haben. In diesem Fall muss die Übertragung der Software an einen Dritten und des Nutzungsrechts dem anwendbaren Recht entsprechen.

    Faktisch spielt es hierzulande also keine Rolle, dass eine OEM-Lizenz nach dem kostenloses Upgrade auf Windows 10 weiterhin eine OEM-Lizenz ist – eine Hardwarebindung besteht nicht.


    Zu lesen in den EULAs oder auf
    http://www.computerbase.de/2015-07/windows-10-eula-zwangs-updates-support-zeitraum-und-hardwarebindung/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.15 14:58 durch Niaxa.

  19. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: jidmah 29.07.15 - 15:07

    kelzinc schrieb:
    > Gibt ja auch verschiedene OEM versionen, die vorinstallierten ohne Lizenz
    > Schlüssel bei komplett PCs und die vom Händler selbst gepressten DVDs wo
    > alle Windows Versionen drauf sind mit originalem Lizenz schlüssel für die
    > gekaufte Version (diesen Aufkleber mit Wasserzeichen) die etwas weniger
    > kosten (damit meine ich nicht die zwielichtigen 20¤ keys habe 90¤ für
    > meinen bezahlt) der geringere Preis kommt wohl daher das MS bis auf den
    > Lizenz Aufkleber in so einer Plastikhülle nichts ausliefert kein Pressen
    > keine Verpackung usw.

    Wirklich andere OEM Versionen sind das nicht. OEM bedeutet aus Sicht von Microsoft schlicht und einfach, dass die Lizenz nach Installation an das Gerät (genauer, das Mainboard) gebunden ist. Das Gegenstück dazu ist Retail, das ist niemals Hardware gebunden.
    Dass du die auch ohne einen dazugehörigen PC kaufen kann ist tatsächlich einem Gerichtsurteil unseres BGH zu verdanken, der Microsoft verbietet Händlern die Einschränkung aufzuerlegen OEM-Versionen nur zusammen mit Hardware zu verkaufen. Leider wird fälschlicherweise dieses Urteil immer als "OEM gilt in DE nicht!!!" fehlinterpretiert, obwohl in der dazugehörigen Urteilsbegründung sogar extra darauf hingewiesen wird dass Microsoft die Möglichkeit hat in der Lizenzbedingung entsprechende Einschränkungen zu hinterlegen.

  20. Re: Product-Key beim Upgrade?

    Autor: Trollversteher 29.07.15 - 15:14

    Lies doch mal zB. hier

    http://www.computerbase.de/2015-07/windows-10-eula-zwangs-updates-support-zeitraum-und-hardwarebindung/

    Unter dem Punkt "Keine Hardwarebindung der OEM-Lizenzen in Deutschland" nach.

    EDIT: Ups, da war schon jemand schneller ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.15 15:14 durch Trollversteher.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutschland sicher im Netz e.V., Berlin
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  3. GKV-Spitzenverband, Berlin
  4. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 369,99€ (Bestpreis!)
  3. 634,90€ (Bestpreis!)
  4. 224,71€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de