1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 im Upgrade…
  6. Thema

Zeit um auf Linux umzusteigen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


  1. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Autor: nixalsverdrussbit 29.07.15 - 16:07

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nixalsverdrussbit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Das Wort "Preview" sagt dir schon was?
    > > Ja und ? Was ist das für ein Argument ? Updates stolpern, kosten meine
    > > Zeit.
    > > Ist doch Mist, oder nicht ?
    >
    > Nicht, wenn es sich um (Quasi-) Betasoftware handelt. Vor Fehlern wird da
    > genauso gewarnt wie vor dem Einsatz als Produktivsystem. Wenn man das
    > einmal begriffen hat...
    >
    > > Ich musste für das Inside Programm, das offenbar notwendig für die
    > > aktuellesten
    > > Updates war, mit einem MS Konto anmelden. Punkt.
    >
    > Stimmt, eigentlich schade, dass man sich an einem
    > Betriebssystem-Entwicklerkonto nicht mit seinem Facebook- oder
    > World-of-Warcraft-Account anmelden kann.
    >
    > > Auf deine Argumente pfeiffe ich.
    >
    > Das zeigt ganz gut, welches Geistes Kind Du bist. Wenn Dich die Argumente
    > anderer nicht scheren, warum sollen sie auf Deine eingehen?
    Wenn es denn Argumente wären. Sind aber eher nachlässige Marketing Sprüche.
    "...mit Facebook oder WOW Konto anmelden".
    Klaro, alles hergeben, was an Daten über dich gibt. Leute wie du, die so unkritisch
    damit umgehen, legitimieren die Ansprüche der Unternehmen. Nix gut.

  2. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Autor: der_wahre_hannes 29.07.15 - 16:13

    nixalsverdrussbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es denn Argumente wären. Sind aber eher nachlässige Marketing
    > Sprüche.
    > "...mit Facebook oder WOW Konto anmelden".
    > Klaro, alles hergeben, was an Daten über dich gibt. Leute wie du, die so
    > unkritisch
    > damit umgehen, legitimieren die Ansprüche der Unternehmen. Nix gut.

    Du hast immer noch nicht kapiert, dass das, was du dir installiert hast, eine PREVIEW war und du für diese Preview am Insider-Programm teilgenommen hast, oder?
    Wie soll denn ein Unternehmen sonst Daten über die PREVIEW sammeln, wenn nicht direkt vom Nutzer?

  3. Re: vor dem Umzusteigen bitte

    Autor: most 29.07.15 - 16:29

    Spiele, Du hast Spiele vergessen :)

  4. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Autor: Popkornium18 29.07.15 - 16:29

    Ich verstehe die Linux User nicht die andauernd Werbung für Linux machen müssen.

    Windows Fanboys werden weiterhin Windows nutzen, und sind von solchen Kommentaren genervt.

    Unzufriedene Windowsnutzer werden früher oder später eh feststellen das Linux das überlegene OS ist, oder halt ihre Seele an den Apfel verkaufen.

    INSTALL GENTOO

  5. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Autor: Chantalle47 29.07.15 - 16:37

    Popkornium18 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe die Linux User nicht die andauernd Werbung für Linux machen
    > müssen.

    Glorious Linux Masterrace?

    > Windows Fanboys werden weiterhin Windows nutzen, und sind von solchen
    > Kommentaren genervt.

    Ja irgendwie schon, Vor allem wenn es unqualifiziertes Geflame ohne wirkliches Hintergrundwissen ist, da sie zum letzten mal Windows benutzt haben zu 3.11 Zeiten.

    > Unzufriedene Windowsnutzer werden früher oder später eh feststellen das
    > Linux das überlegene OS ist, oder halt ihre Seele an den Apfel verkaufen.

    Also bevor ich Linux nutze, dann lieber MacOS. ^^

    Niemals mehr wieder Linux. Niemals!
    Halbes Jahr (anno 2012/2013) ausprobiert, mich darüber aufgeregt das 2 mal die Hälfte nicht lief, wieder Windows installiert, alles lief out of the box.

    Ok, ich hatte zu dem Zeitpunkt eine etwas seltenere Grafikkarte, aber unter Windows 7 lief das Ding ohne Treiber, das hat mich schon mal tierisch aufgeregt. Allein die Tatsache einen Treiber installieren zu müssen ist sowas von 2005.

    > INSTALL GENTOO

    No way!

  6. Re: vor dem Umzusteigen bitte

    Autor: pica 29.07.15 - 16:41

    meine Frau spielt hin und wieder 'mal 'nen Mahjongg.
    Tut es ganz gut.

    Sorry, aber zum Thema Spiele ...

    Gruß,
    pica

  7. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Autor: der_wahre_hannes 29.07.15 - 16:46

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, ich hatte zu dem Zeitpunkt eine etwas seltenere Grafikkarte, aber unter
    > Windows 7 lief das Ding ohne Treiber

    Also nur um VGA-Modus? Gruselige Vorstellung.

  8. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Autor: nixalsverdrussbit 29.07.15 - 17:08

    Nachdem ich mich mit dem MS Konto angemeldet habe und die Insider Builds
    aufgespielt wurden - Evaluierungsbuild 9926 - sind all meine installierten Programme
    verschwunden; die Festplatte offenbar neu aufgesetzt.
    Ist Gott sei Dank ein virtuelles Testsystem.

    War das nun ein Feature oder eine Belastungsprobe seitens MS ?

    Meine Kritik ist: MS will nun an den großen Google und Facebook Kuchen, der
    eben nach oben offene Profite verspricht, weil sie deine Daten zigfach vermarkten
    können und genau das ist die Krux!

    MS sollte weiterhin eine solide Arbeitsoberfläche bieten in der ich der Herr im Hause
    bin. Wenn sie wenigstens eine Cloud hätten in der meine Daten nur für mich lesbar
    verschlüsselt abgelegt werden, dann wäre wirklich ein guter Grund bei MS zu bleiben.
    Dafür würde ich auch bezahlen. Skalierbar nach Speicherplatz, dafür aber weniger
    für das OS.

    Aber so muss man es peu a peu ablösen, wo es geht. Ich sage voraus, die Entmündigung wird weiter gehen und der Terror mit Dienstangeboten oder Anmeldeorgien für Dienste auch.

    Warum muss ich mich für Cortana bei MS anmelden ? Tolles features, aber was gehen die meine Sprachbefehle an ? Nix. Das muss das Paradigma sein: das geht euch alles nichts an. Ich will Privatperson bleiben, kein Jünger eurer Gemeinde.

  9. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Autor: nixalsverdrussbit 29.07.15 - 17:43

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nixalsverdrussbit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn es denn Argumente wären. Sind aber eher nachlässige Marketing
    > > Sprüche.
    > > "...mit Facebook oder WOW Konto anmelden".
    > > Klaro, alles hergeben, was an Daten über dich gibt. Leute wie du, die so
    > > unkritisch
    > > damit umgehen, legitimieren die Ansprüche der Unternehmen. Nix gut.
    >
    > Du hast immer noch nicht kapiert, dass das, was du dir installiert hast,
    > eine PREVIEW war und du für diese Preview am Insider-Programm teilgenommen
    > hast, oder?
    > Wie soll denn ein Unternehmen sonst Daten über die PREVIEW sammeln, wenn
    > nicht direkt vom Nutzer?

    Achso, ne Preview war das. Na dann nehme ich alles zurück. Also werden sie finally
    nicht mit Cortana oder Apps die mir allenthalben angepriesen werden auf den SACK gehen!

  10. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Autor: Marc2 29.07.15 - 18:31

    dass durch die kooperation von mozilla mit yahoo, google aus der suchanbieter-liste in firefox (für linux) geflogen ist, ist mir gängelung genug um wieder windows zu installieren. ich habs btw auch vergeblich versucht einzurichten, es muss wohl irgendwie möglich sein.

    irgendwo hab ich im oberstübchen abgespeichert, dass stallman an ubuntu was ähnliches kritisiert hat.

    ansonsten stimme ich dir zu. man darf seine eigene sammlung an untriftigen gründen haben, warum man das eine oder das andere betriebssystem benutzen möchte. linux ist inzwischen nicht mehr ernsthaft ausblendbar bei der auswahl, zu vieles funktioniert saumäßig gut. server-geschichten toppen das ganze dann, eben auch wegen des preises für windows.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.15 18:39 durch Marc2.

  11. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Autor: Manga 29.07.15 - 18:52

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > motzerator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 2. Könnte bis 2020 noch ein anderer Konkurrent auf dem Markt
    > > der Betriebssysteme auftauchen, beispielsweise eine finanziell
    > > gut unterstützte Linux Distribution von einem Global Player wie
    > > Google oder Facebook.
    >
    > Den Spruch rahm ich mir ein. Zu gut. :p

    Und dann wird natürlich alles viel viel besser, weil es von Google ist.. Und von Facebook... Solche Firmen machen sich, im Gegensatz zu Microsoft, nichts aus Daten... Die Sammeln nicht einmal Daten... Das macht nur Microsoft... Und überhaupt... Weil Google und Facebook keine US Amerikanischen Firmen sind, hat denen die NSA auch nichts zu sagen... Somit ist alles sichererererererer

  12. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Autor: Popkornium18 29.07.15 - 19:42

    Marc2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass durch die kooperation von mozilla mit yahoo, google aus der
    > suchanbieter-liste in firefox (für linux) geflogen ist, ist mir gängelung
    > genug um wieder windows zu installieren. ich habs btw auch vergeblich
    > versucht einzurichten, es muss wohl irgendwie möglich sein.
    >
    > irgendwo hab ich im oberstübchen abgespeichert, dass stallman an ubuntu was
    > ähnliches kritisiert hat.
    >
    > ansonsten stimme ich dir zu. man darf seine eigene sammlung an untriftigen
    > gründen haben, warum man das eine oder das andere betriebssystem benutzen
    > möchte. linux ist inzwischen nicht mehr ernsthaft ausblendbar bei der
    > auswahl, zu vieles funktioniert saumäßig gut. server-geschichten toppen das
    > ganze dann, eben auch wegen des preises für windows.

    Stallman hat an Ubuntu die vorinstallierte Closed Source Software, das jede Suchanfrage im OS (nicht Browser) an Amazon weitergeleitet wird und die Binary Blobs im Kernel kritisiert. Der Firefox ist RMS aber ganz sicher ziemlich egal, da er nicht komplett frei ist (das Logo ist rechtlich geschützt - geht gar nicht). Google und Yahoo benutzt er mit Sicherheit auch nicht, eher duckduckgo oder vergleichbares. Als ob sich Sankt Ignucius mit solch weltlichen Problemen beschäftigt ;)

    RMS nutzt die Linux Distro Trisquel, die auf Ubuntu basiert und zu 100% open source ist. Als kernel kommt linux-libre zum Einsatz und als BIOS libreboot (glaube ich). Nichts an seinem Notebook ist proprietär (was Software angeht)

    An und für sich finde ich das gut. Ich würde es genauso machen, aber da ich spielen will, brauche ich closed source Treiber, und die spiele sind sowieso Proprietär.

    Um mit seinen Worten zu schließen: "All users of Windows are suckers!" ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.15 19:42 durch Popkornium18.

  13. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Autor: ger_brian 31.07.15 - 08:20

    Allein der Unterschied von Libre Office zu MS Office ist 400¤ wert, vom restlichen Betriebssystem ganz zu schweigen.

  14. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Autor: Clown 31.07.15 - 10:37

    Popkornium18 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > INSTALL GENTOO

    Gentoo ist ne feine Sache.. Wenn man denn als Hobby hat solange am System rumzufummeln, bis alles funktioniert. Also ich meine das Ernst: Der ein oder andere mag es eben solange am System rumzuschrauben und in *.ini-Files zu wühlen etc pp, bis eben alles funktioniert. Ich hatte dafür als Student die Zeit und hab sie mir auch gern genommen. Heute habe ich diese Zeit nicht mehr. Und ich glaube, dass es noch viel mehr Leute gibt, die sich die Zeit dafür gar nicht nehmen wollen, aus welchen Gründen auch immer.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  15. Re: vor dem Umzusteigen bitte

    Autor: Clown 31.07.15 - 10:44

    pica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber zum Thema Spiele ...

    Ja...?

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  16. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Autor: HubertHans 31.07.15 - 11:09

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nixalsverdrussbit schrieb:
    > ----------------------------------------
    > > Steigt auf Linux um, denke so groß ist die Anstrengung nicht
    > > und auch nur eine Einmal Anstrengung.
    >
    > Windows 7 läuft noch bis 2020, mit der Linux Migration sollte
    > man daher noch warten.
    >
    > 1. Wenn Windows 10 auch nicht einschlägt, dann wird man bei
    > Microsoft das Modern UI dahin schicken, wo man bereits die
    > geflopten Kachel-Telefone im Milliardengrab beerdigt hat :D
    >
    > Dann kommt auch wieder ein brauchbares Windows und man
    > kann sich die Auswahl einer von vielen Nischenlösungen doch
    > wieder sparen.
    >
    > 2. Könnte bis 2020 noch ein anderer Konkurrent auf dem Markt
    > der Betriebssysteme auftauchen, beispielsweise eine finanziell
    > gut unterstützte Linux Distribution von einem Global Player wie
    > Google oder Facebook.

    Wer will seinen Rechner mit ner lahmen Frickeldistrubution zugrunde richten? Speziell noch Google oder Facebook? Sorry, aber wenn man Windows 8.1 nimmt und da mal den hahn aufdreht kommt schon einiges mehr an Performance rueber. Bei Linux sieht das dank der Standardtreiber und null Herstellersupport / unbrauchbarer APIs ne ganze Ecke anders aus. Wer wissen will wie schlecht eine Loesung solcher Global Player abschneidet schaue sich Android an: Das Betriebssystem fuer Kleinst/ Mobilgeraete muss mit derbsten Brute Force an Hardware zum anstaendigen Arbeiten bewegt werden. Ist extrem inperformant und die Updates sind auch ein schlechter Scherz (Denn hier ist man komplett vom Hersteller abhaengig. Ohne Firmwareblob fuer den Android-Kernel geht gar nichts, der ist noch unflexibler als alles, was ich kenne. Selbst Windows ist in der Lage, in einem gewissen rahmen alte Treiber zu fressen, wenn die inf-Datei vernuenftig geschrieben wurde)

    Waehrend Anwendungen unter Windows 8/ 81 extrem sparsam mit RAM und Ressourcen umgehen schaue man einfach mal in den Android Taskmanager. Und dann sieht man sofort, welch grottiger Muell Linux/ Android sein kann. Linux faehrt uebrigends richtig gut, wenn man das OS schoen auf die Hardware zuschneidet und nicht spielen will. (Dann kann man es zumindest zum Datenschubsen & Co verwenden) Da ist Windows eben schon mal ne Ecke weiter.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.15 11:16 durch HubertHans.

  17. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Autor: PuddingZero 31.07.15 - 17:49

    Mensch, hört doch auf aufm dem Boden liegenden Pinguin zu bashen - der isr doch schon Tot.
    Heil Win 10.

  18. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Autor: throgh 31.07.15 - 19:28

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, ich hatte zu dem Zeitpunkt eine etwas seltenere Grafikkarte, aber unter
    > Windows 7 lief das Ding ohne Treiber, das hat mich schon mal tierisch
    > aufgeregt. Allein die Tatsache einen Treiber installieren zu müssen ist
    > sowas von 2005.

    Und du meinst Windows macht das anders? Wie heißt das denn dort? Doch bestimmt auch "Treiber" und diese werden auch "installiert". Ich frage mich langsam, ob diese Argumentationsweise irgendwie "ansteckend" ist. Und woher nimmt man diese Form von Unwissenheit respektive den mangelnden Willen sich zu informieren?

  19. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Autor: throgh 31.07.15 - 19:42

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer will seinen Rechner mit ner lahmen Frickeldistrubution zugrunde
    > richten? Speziell noch Google oder Facebook? Sorry, aber wenn man Windows
    > 8.1 nimmt und da mal den hahn aufdreht kommt schon einiges mehr an
    > Performance rueber. Bei Linux sieht das dank der Standardtreiber und null
    > Herstellersupport / unbrauchbarer APIs ne ganze Ecke anders aus.

    Und das weißt du woher? Schon einmal Treiber für Linux geschrieben? Seltsam aber es gibt unglaublich viele Open-Source-Projekte, die bestens mit den API-Schnittstellen auskommen. Aber mit Sicherheit sind die Entwickler dort allesamt inkompetent und du hast verstanden wie der Hase hoppelt.

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer wissen will wie schlecht eine Loesung solcher Global Player abschneidet schaue
    > sich Android an: Das Betriebssystem fuer Kleinst/ Mobilgeraete muss mit
    > derbsten Brute Force an Hardware zum anstaendigen Arbeiten bewegt werden.
    > Ist extrem inperformant und die Updates sind auch ein schlechter Scherz
    > (Denn hier ist man komplett vom Hersteller abhaengig. Ohne Firmwareblob
    > fuer den Android-Kernel geht gar nichts, der ist noch unflexibler als
    > alles, was ich kenne. Selbst Windows ist in der Lage, in einem gewissen
    > rahmen alte Treiber zu fressen, wenn die inf-Datei vernuenftig geschrieben
    > wurde)

    Android mit Linux zu vergleichen ist schon etwas derbe. Ja es verwendet im Kern einen Linuxkernel.. Aber hier sind die Hardwarekomponenten das Problem und nicht die Software. Einmal wieder lautes Seufzen: Natürlich ist das ärgerlich, aber wer sich nicht korrekt informiert und einfach auf den Geldbetrag vertraut, den er bezahlt, kann das Geld sogleich auch aus dem Fenster werfen. Bisweilen sind gerade Mediatek-Plattformen und -Produkte ein Problem, da der Hersteller die Blobs nicht freigeben will und schon gar nicht Code herausgibt, um Treiber zu entwickeln. Und das wirfst du dem Linux-Kernel vor? Das ist ja geradezu lächerlich in der Argumentation. Nebenher würde mich interessieren, wie du einen Treiber für Windows 95 zum Beispiel unter Vista zum Laufen bekommen willst. Meines Wissens hat Microsoft mehrmals das Treibermodell und damit auch das DDK geändert / modernisiert und Schnittstellen angepasst. Aber sicher kann man ALLES mit der INF-Datei steuern. Das würde ich zu gerne sehen, wenn dann der Treiber für einen Kartendrucker der Firma Zebra zum Beispiel installiert werden kann aber dann doch Probleme in der Kommunikation aufweist, weil einfach beispielsweise Windows Server 2008 nicht mehr unterstützt wird. Meine Güte wird hier ein Unsinn geschrieben, damit man auch ja einmal wieder "Linux" Einen mitgeben kann.

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Waehrend Anwendungen unter Windows 8/ 81 extrem sparsam mit RAM und
    > Ressourcen umgehen schaue man einfach mal in den Android Taskmanager. Und
    > dann sieht man sofort, welch grottiger Muell Linux/ Android sein kann.
    > Linux faehrt uebrigends richtig gut, wenn man das OS schoen auf die
    > Hardware zuschneidet und nicht spielen will. (Dann kann man es zumindest
    > zum Datenschubsen & Co verwenden) Da ist Windows eben schon mal ne Ecke
    > weiter.

    Nochmals: Linux != Android. Ein komplett installierter Debian-Server in Standardeinstellungen verbraucht bei mir nicht einmal 120 MB Arbeitsspeicher. Ein Linux Mint im Bereitschaftsbetrieb 256 MB RAM (XFCE-Desktop). Hör bitte auf solch einen Quatsch zu schreiben und informiere dich bitte dringend. Ich weiß, dass mein Beitrag nicht gerade freundlich ist. Aber ich bin es auch wirklich leid diese unsinnigen Argumente in jeder Diskussion erneut zu lesen!

  20. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Autor: Deliven 31.07.15 - 23:23

    Marc2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass durch die kooperation von mozilla mit yahoo, google aus der
    > suchanbieter-liste in firefox (für linux) geflogen ist, ist mir gängelung
    > genug um wieder windows zu installieren. ich habs btw auch vergeblich
    > versucht einzurichten, es muss wohl irgendwie möglich sein.
    >
    > irgendwo hab ich im oberstübchen abgespeichert, dass stallman an ubuntu was
    > ähnliches kritisiert hat.
    >
    > ansonsten stimme ich dir zu. man darf seine eigene sammlung an untriftigen
    > gründen haben, warum man das eine oder das andere betriebssystem benutzen
    > möchte. linux ist inzwischen nicht mehr ernsthaft ausblendbar bei der
    > auswahl, zu vieles funktioniert saumäßig gut. server-geschichten toppen das
    > ganze dann, eben auch wegen des preises für windows.

    Ich nutze Linux Server zwecks Perfomance und nicht nur wegen dem Preis.
    Was mich am meisten unter Windows Server 2012 gestört hat war der tägliche Absturz des TS3 Servers, welcher mal mit Rekordzeit 7 Tage ausgehalten hat.
    Zudem die Updates auf einem Server zu installieren dauert ewig lange und da der Server etwas lange im Bios verweilt bevor das System gebootet wird, dauert nach dem start diese 30%-100% Updatesinstallation irgendwie gefühlt ewig.
    Mit Linux läuft mein TS3 Server immerhin ohne crashes und zuverlässig.

    Minecraftserver waren auch auf Windows mehr ein Problem, wenn man ein Servernetzwerk aufbaute. Dies haben wir nun auch nicht mehr.
    Der Arma 3 Altis Life Server hat auch ab 25 Usern angefangen zu laggen.
    Ich weiß zwar nicht warum der jetzt bei 60 nicht laggt unter Linux, aber was Serverhosting angeht ist Linux top.


    Ich habe auch vor mal Linux auf dem Desktop Rechner zu installieren und versuchen damit zu arbeiten.
    Sollte ich damit keine Probleme haben und laufen die Spiele die ich spiele, dann habe ich auch kein Grund mehr Windows zu benutzen. Jedoch hört man viel, dass Linux immer mehr Spiele bekommt vorallem von Feral.

    Windows 10 gefällt mir in sehr vielen Punkten nicht und da ich schon bisschen mit Linux Server Erfahrung sammeln konnte denke ich schaffe ich es auch auf dem Desktop klar zu kommen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    Comprion GmbH, Paderborn
  2. Software Developer (d/m/w) - Firmware
    OSRAM GmbH, Paderborn
  3. Projektmanager (m/w/d) - Innovationen und Digitalisierung
    ABG FRANKFURT HOLDING GmbH Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main
  4. Consultant SAP HCM (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Großraum Bielefeld (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€ statt 39,99€
  2. 19,99€
  3. (u. a. PS5-Controller für 49,99€, Uncharted: Legacy of Thieves Collection PS5 für 24,99€, Far...
  4. 35,99€ statt 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de