Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 IoT ausprobiert…

GDI Druckerstation moeglich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: HibikiTaisuna 14.08.15 - 09:33

    Koennte man denn aus dem Raspberry Pi 2 mit Hilfe von Windows 10 IOT einen GDI-Drucker betreiben? Dann koennte ich ohne grosse Probleme von meinen Linux Systemen aus drucken.

  2. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: ichbinsmalwieder 14.08.15 - 09:54

    HibikiTaisuna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Koennte man denn aus dem Raspberry Pi 2 mit Hilfe von Windows 10 IOT einen
    > GDI-Drucker betreiben? Dann koennte ich ohne grosse Probleme von meinen
    > Linux Systemen aus drucken.

    Ich dachte, CUPS unterstützt längst GDI-Drucker?

  3. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: HibikiTaisuna 14.08.15 - 12:07

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HibikiTaisuna schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Koennte man denn aus dem Raspberry Pi 2 mit Hilfe von Windows 10 IOT
    > einen
    > > GDI-Drucker betreiben? Dann koennte ich ohne grosse Probleme von meinen
    > > Linux Systemen aus drucken.
    >
    > Ich dachte, CUPS unterstützt längst GDI-Drucker?

    Leider nur, wenn der Drucker Postscript oder PCL unterstuetzt. Dies kann mein Kyocera FS-1041 leider nicht. Derzeit drucke ich halt von Windows aus. Aber eine Moeglichkeit (abseits von VMWare Workstation mit Linux als VM und Windows als Host oder Darvin um den Mac OSX Treiber auszufuehren) den Drucker unter Linux zu nutzen waere schoen. Dann wuerde ich einen Raspberry als Druckserver nutzen. Ich dachte auch schon an ein ganz sparsames Atom-Board, aber da kostet ein besserer Drucker weniger :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.15 12:09 durch HibikiTaisuna.

  4. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: kayozz 14.08.15 - 12:45

    Ich weiß es nicht sicher, aber ich würde mit nahezu hoher Wahrscheinlichkeit auf Nein tippen. Die Abhängigkeiten zwischen GDI und Win32 API sind zu groß.

    Eine Möglichkeit wäre einer dieser Windows HDMI Sticks mit Atom, die gibt es bereits ab 100 EUR und sind sparsam.

    Dann unter Linux einen PDF-Drucker einrichten, der auf eine Netzwerkfreigabe druckt und von dort ein Script, dass PDF-Dateien auf den Drucker jagt.

    Es ist fast schon zu einfach :-)

    Die Alternative wäre das hier (über google gefunden): https://forum.ubuntuusers.de/topic/drucker-mit-wine-benutzen/

    Scheint vielversprechend.

  5. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: fuzzy 14.08.15 - 12:55

    Jo, aber nur wenn es passende Treiber dafür gibt. Das Problem ist ja, dass es da kein einheitliches Protokoll gibt.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  6. Nein, weil ARM

    Autor: fuzzy 14.08.15 - 12:56

    Nein, geht nicht. Die Treiber sind nur für x86/x64 verfügbar.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  7. Re: Nein, weil ARM

    Autor: Astorek 14.08.15 - 15:19

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, geht nicht. Die Treiber sind nur für x86/x64 verfügbar.

    Zufällig gibts in der aktuellen c't eine Anleitung, wie man einen x86-Binärtreiber für einen Scanner auf CUPS zum Laufen bringt (Kurzfassung: Qemu im Usermode laufenlassen, was anscheinend auch kaum Aufwand darstellt, was ich im Artikel überflogen habe). Wär eventuell auch eine Möglichkeit...

  8. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: 486dx4-160 14.08.15 - 15:23

    > Leider nur, wenn der Drucker Postscript oder PCL unterstuetzt. Dies kann
    > mein Kyocera FS-1041 leider nicht.

    GDI-Drucker sprechen prinzipiell kein Postscript und kein PCL, sonst wären es ja keine GDI-Drucker. GDI-Drucker werden selbstverständlich von Cups unterstützt . Wenn der Hersteller aber keine PPD-Datei zur Verfügung stellt wird's nix. Die allermeisten machen das aber, immerhin ist Cups auch das Standard-Drucksystem bei Apple.

  9. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.08.15 - 17:59

    HibikiTaisuna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Koennte man denn aus dem Raspberry Pi 2 mit Hilfe von Windows 10 IOT einen
    > GDI-Drucker betreiben? Dann koennte ich ohne grosse Probleme von meinen
    > Linux Systemen aus drucken.


    Was hast du für einen Drucker und was hast du für einen Router? Keine Ahnung, vielleicht hilft dir das hier http://www.google.com/cloudprint/learn/printers.html ja eventuell weiter?

  10. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: widdermann 15.08.15 - 14:59

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > immerhin ist Cups auch das
    > Standard-Drucksystem bei Apple.


    Wäre ja komisch, wenn nicht. Gab/gibt ja sogar Bestrebungen den Linux-Support zu entfernen.

  11. Re: Nein, weil ARM

    Autor: fuzzy 15.08.15 - 15:36

    Stimmt, eigentlich garkeine so schlechte Idee. Nur auf dem Pi reichen die Ressourcen dafür vermutlich bei weitem nicht aus. Mit irgendeiner der unzähligen Android-Platinen sieht es vielleicht besser aus.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  12. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: fuzzy 15.08.15 - 15:39

    Eine PPD (PostScript Printer Description) reicht natürlich nicht. Ein Filter muss auch dabei sein, und der ist eigentlich immer (proprietärer) Binärcode.

    Und bei Apple sind diese Filter teilweise(?) sogar inkompatibel zwischen OSX-Versionen.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.15 15:39 durch fuzzy.

  13. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: chithanh 15.08.15 - 15:56

    Wenn es einen OS X Filter gibt, dann kann man ihn unter Umständen auch mit GNUstep/Darling untet Linux zum Laufen bringen. Google findet da sogar einen Erfolgsbericht für deinen Drucker.

    Aber natürlich geht das nur unter der Architektur, für die der Filter kompiliert wurde.

  14. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: fuzzy 16.08.15 - 19:51

    Wenn man jetzt Darling noch irgendwo installiert bekäme. D:
    Schade, dass so ein interessantes Projekt quasi eingeschlafen ist.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  2. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)
  3. 39,99€ (Release am 23.01.)
  4. (u. a. Skyrim VR, Battlefront 2, GTA 5, Wolfenstein 2)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

  1. Code-Hoster: Github fragt Open-Source-Betreuer nach ihren Wünschen
    Code-Hoster
    Github fragt Open-Source-Betreuer nach ihren Wünschen

    Der Code-Hosting-Dienst Github startet eine Umfrage für Open-Source-Entwickler und -Projektbetreuer. Das Unternehmen will herausfinden, wo deren größte Herausforderungen liegen und diese möglicherweise durch Angebote in seinem Dienst verringern.

  2. Ace Combat 7 im Test: Action über den Wolken
    Ace Combat 7 im Test
    Action über den Wolken

    Sieht aus wie eine Simulation, ist aber Ballern pur: Ace Combat 7 schickt uns mit Düsenjägern in einen fiktiven Krieg. Das Fluggefühl ist zwar gelungen, ansonsten kommen actionhungrige Piloten aber nicht wirklich auf ihre Kosten.

  3. Container-Werkzeug: Docker-Alternative Podman erreicht Version 1.0
    Container-Werkzeug
    Docker-Alternative Podman erreicht Version 1.0

    Das Werkzeug Podman bietet eine Alternative zur Kommandozeile von Docker, allerdings ohne den großen Docker-Daemon verwenden zu müssen. Stattdessen wird direkt auf Kubernetes aufgesetzt, und Podman ist nun eine vollständige Container-Engine.


  1. 14:05

  2. 13:19

  3. 12:29

  4. 12:02

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 10:51

  8. 10:35