Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 IoT ausprobiert…

GDI Druckerstation moeglich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: HibikiTaisuna 14.08.15 - 09:33

    Koennte man denn aus dem Raspberry Pi 2 mit Hilfe von Windows 10 IOT einen GDI-Drucker betreiben? Dann koennte ich ohne grosse Probleme von meinen Linux Systemen aus drucken.

  2. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: ichbinsmalwieder 14.08.15 - 09:54

    HibikiTaisuna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Koennte man denn aus dem Raspberry Pi 2 mit Hilfe von Windows 10 IOT einen
    > GDI-Drucker betreiben? Dann koennte ich ohne grosse Probleme von meinen
    > Linux Systemen aus drucken.

    Ich dachte, CUPS unterstützt längst GDI-Drucker?

  3. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: HibikiTaisuna 14.08.15 - 12:07

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HibikiTaisuna schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Koennte man denn aus dem Raspberry Pi 2 mit Hilfe von Windows 10 IOT
    > einen
    > > GDI-Drucker betreiben? Dann koennte ich ohne grosse Probleme von meinen
    > > Linux Systemen aus drucken.
    >
    > Ich dachte, CUPS unterstützt längst GDI-Drucker?

    Leider nur, wenn der Drucker Postscript oder PCL unterstuetzt. Dies kann mein Kyocera FS-1041 leider nicht. Derzeit drucke ich halt von Windows aus. Aber eine Moeglichkeit (abseits von VMWare Workstation mit Linux als VM und Windows als Host oder Darvin um den Mac OSX Treiber auszufuehren) den Drucker unter Linux zu nutzen waere schoen. Dann wuerde ich einen Raspberry als Druckserver nutzen. Ich dachte auch schon an ein ganz sparsames Atom-Board, aber da kostet ein besserer Drucker weniger :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.15 12:09 durch HibikiTaisuna.

  4. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: kayozz 14.08.15 - 12:45

    Ich weiß es nicht sicher, aber ich würde mit nahezu hoher Wahrscheinlichkeit auf Nein tippen. Die Abhängigkeiten zwischen GDI und Win32 API sind zu groß.

    Eine Möglichkeit wäre einer dieser Windows HDMI Sticks mit Atom, die gibt es bereits ab 100 EUR und sind sparsam.

    Dann unter Linux einen PDF-Drucker einrichten, der auf eine Netzwerkfreigabe druckt und von dort ein Script, dass PDF-Dateien auf den Drucker jagt.

    Es ist fast schon zu einfach :-)

    Die Alternative wäre das hier (über google gefunden): https://forum.ubuntuusers.de/topic/drucker-mit-wine-benutzen/

    Scheint vielversprechend.

  5. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: fuzzy 14.08.15 - 12:55

    Jo, aber nur wenn es passende Treiber dafür gibt. Das Problem ist ja, dass es da kein einheitliches Protokoll gibt.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  6. Nein, weil ARM

    Autor: fuzzy 14.08.15 - 12:56

    Nein, geht nicht. Die Treiber sind nur für x86/x64 verfügbar.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  7. Re: Nein, weil ARM

    Autor: Astorek 14.08.15 - 15:19

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, geht nicht. Die Treiber sind nur für x86/x64 verfügbar.

    Zufällig gibts in der aktuellen c't eine Anleitung, wie man einen x86-Binärtreiber für einen Scanner auf CUPS zum Laufen bringt (Kurzfassung: Qemu im Usermode laufenlassen, was anscheinend auch kaum Aufwand darstellt, was ich im Artikel überflogen habe). Wär eventuell auch eine Möglichkeit...

  8. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: 486dx4-160 14.08.15 - 15:23

    > Leider nur, wenn der Drucker Postscript oder PCL unterstuetzt. Dies kann
    > mein Kyocera FS-1041 leider nicht.

    GDI-Drucker sprechen prinzipiell kein Postscript und kein PCL, sonst wären es ja keine GDI-Drucker. GDI-Drucker werden selbstverständlich von Cups unterstützt . Wenn der Hersteller aber keine PPD-Datei zur Verfügung stellt wird's nix. Die allermeisten machen das aber, immerhin ist Cups auch das Standard-Drucksystem bei Apple.

  9. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.08.15 - 17:59

    HibikiTaisuna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Koennte man denn aus dem Raspberry Pi 2 mit Hilfe von Windows 10 IOT einen
    > GDI-Drucker betreiben? Dann koennte ich ohne grosse Probleme von meinen
    > Linux Systemen aus drucken.


    Was hast du für einen Drucker und was hast du für einen Router? Keine Ahnung, vielleicht hilft dir das hier http://www.google.com/cloudprint/learn/printers.html ja eventuell weiter?

  10. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: widdermann 15.08.15 - 14:59

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > immerhin ist Cups auch das
    > Standard-Drucksystem bei Apple.


    Wäre ja komisch, wenn nicht. Gab/gibt ja sogar Bestrebungen den Linux-Support zu entfernen.

  11. Re: Nein, weil ARM

    Autor: fuzzy 15.08.15 - 15:36

    Stimmt, eigentlich garkeine so schlechte Idee. Nur auf dem Pi reichen die Ressourcen dafür vermutlich bei weitem nicht aus. Mit irgendeiner der unzähligen Android-Platinen sieht es vielleicht besser aus.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  12. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: fuzzy 15.08.15 - 15:39

    Eine PPD (PostScript Printer Description) reicht natürlich nicht. Ein Filter muss auch dabei sein, und der ist eigentlich immer (proprietärer) Binärcode.

    Und bei Apple sind diese Filter teilweise(?) sogar inkompatibel zwischen OSX-Versionen.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.15 15:39 durch fuzzy.

  13. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: chithanh 15.08.15 - 15:56

    Wenn es einen OS X Filter gibt, dann kann man ihn unter Umständen auch mit GNUstep/Darling untet Linux zum Laufen bringen. Google findet da sogar einen Erfolgsbericht für deinen Drucker.

    Aber natürlich geht das nur unter der Architektur, für die der Filter kompiliert wurde.

  14. Re: GDI Druckerstation moeglich?

    Autor: fuzzy 16.08.15 - 19:51

    Wenn man jetzt Darling noch irgendwo installiert bekäme. D:
    Schade, dass so ein interessantes Projekt quasi eingeschlafen ist.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Wolfsburg
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. IT-Choice Software AG, Karlsruhe
  4. NOVENTI HealthCare GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. (-66%) 6,80€
  3. (-55%) 17,99€
  4. (verbleibt danach dauerhaft im Account)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

  1. Indiegames-Rundschau: Unabhängig programmierter Horror und Hacker
    Indiegames-Rundschau
    Unabhängig programmierter Horror und Hacker

    Call of Cthulhu treibt Spieler doppelt in den Wahnsinn, Rimworld verführt zum Wuseln und Exapunks zum Hacken von virtueller Hardware: die bemerkenswertesten Indiegames des Monats.

  2. XMM 8160: Intel stellt erstes 5G-Modem ein und plant zweites
    XMM 8160
    Intel stellt erstes 5G-Modem ein und plant zweites

    Offiziell beschleunigt Intel die Entwicklung seines neuen XMM 8160 genannten 5G-Modems für Apples iPhones. Die erste Generation, das XMM 8060, wird aber nie erscheinen - sie bildet nun die Basis für den Nachfolger.

  3. IO Hawk: Nachrüstset für zugelassene Elektrotretroller gezeigt
    IO Hawk
    Nachrüstset für zugelassene Elektrotretroller gezeigt

    Wenn die Bundesregierung E-Tretroller unter bestimmten Bedingungen freigibt, will IO Hawk gerüstet sein. Der Hersteller hat einen Nachrüstsatz für seinen Tretroller Sparrow gezeigt. Hübscher werden die Gefährte dadurch nicht.


  1. 09:30

  2. 09:02

  3. 08:03

  4. 07:36

  5. 07:19

  6. 07:00

  7. 18:41

  8. 18:03