Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 Lite: Microsofts…

Macht doch mal wieder Lite in Bezug auf Ressourcen, statt Lite bei Features!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht doch mal wieder Lite in Bezug auf Ressourcen, statt Lite bei Features!

    Autor: Onsdag 04.12.18 - 15:50

    Klar ist mit der Einführung von PnP in Windows 2000 der Code der Kernelkomponenten bereits um einige Millionen Zeilen angewachsen. Und seitdem noch deutlich mehr, auch an anderer Stelle.

    Aber statt immer Editionen zu erfinden die immer mehr Dinge an Bord mitbringen, bringt doch mal ein schlankes Windows ohne viel Gedöns.

    Macht doch mal Lite wie folgt, Microsoft:

    * nehmt KN als Basis
    * schmeißt alles DRM-Gedöns raus
    * beschränkt euch auf ein Minimum an Treibern im System-Image
    * weg mit den WinRT/Store-Apps
    * laßt alle IE-Versionen weg
    * schmeißt alles raus was heimwärts "telefoniert", also weg mit Cortana und Konsorten

    Laut NTLite gäbe es da ganze Kategorien die ich rauswerfen würde ...

  2. Re: Macht doch mal wieder Lite in Bezug auf Ressourcen, statt Lite bei Features!

    Autor: Marvin-42 04.12.18 - 16:07

    Also ein System, mit dem man dank fehlender Treiber und fehlendem DRM so wenig anfangen kann wie mit Linux? Das der Benutzer erstmal mit allem versorgen muss, was er so braucht?

    Übrigens könntest du Wikipedia helfen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/KN

  3. Re: Macht doch mal wieder Lite in Bezug auf Ressourcen, statt Lite bei Features!

    Autor: FreiGeistler 04.12.18 - 18:35

    Marvin-42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ein System, mit dem man dank fehlender Treiber und fehlendem DRM so
    > wenig anfangen kann wie mit Linux? Das der Benutzer erstmal mit allem versorgen muss, was er so braucht?

    Ja, witzig.
    Du, ich habe mir mit grafischem Installer Manjaro auf einen USB installiert, war gar nicht mal so schwierig.
    Das läuft dank im Kernel integrierter Treiber auf so ziemlich jedem System sowohl auf UEFI als auch Bios.
    Sollte doch mal exotische Hardware einen zusätzlichen Treiber oder eine ältere Kernelversion benötigen, ist auch das via praktischer GUI mit 2 Mausklicks erledigt.
    Solllte neben Firefox, Gimp und Chatanwendung was fehlen, ist es ebenfalls mit 2 Mausklicks installiert.
    Dank Wine (auch mit GUI) kann ich auch fast jede Windows-Software ausführen, auch mit Windows 10 inkompatible.
    Und trotz Wine und lokalem Apache-Server für Webentwicklung bootet das Ding über USB 2 in 13 Sekunden und lässt sich einiges flüssiger bedienen, als das installierte Windows 10. Auch Updates sind eine Sache von Sekunden.

  4. Re: Macht doch mal wieder Lite in Bezug auf Ressourcen, statt Lite bei Features!

    Autor: Onsdag 06.12.18 - 22:45

    Marvin-42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ein System, mit dem man dank fehlender Treiber und fehlendem DRM so
    > wenig anfangen kann wie mit Linux? Das der Benutzer erstmal mit allem
    > versorgen muss, was er so braucht?
    Hmm, also generische VGA-Treiber sind keine Magie. Und für ein Endkundensystem braucht es auch nicht jede Menge Treiber für Hardware, welche ohnehin nur auf diversen Serverboxen läuft.

    Aber ohnehin scheint dir die Terminologie nicht geläufig zu sein, ansonsten wüßtest du was das System-Image ist und was es bedeutet Treiber daraus wegzulassen. Und daß dies weder bedeutet, daß die Treiber nicht auf dem Installationsmedium sein dürfen, noch daß es sie nicht gibt.

    > Übrigens könntest du Wikipedia helfen:
    > de.wikipedia.org
    Und du könntest Websuchmaschinen benutzen lernen. Ich helf mal mit Suchbegriffen aus: Windows N K KN

    Bitte. Gern geschehen! (übrigens: "Windows KN" tut's auch)

  5. Re: Macht doch mal wieder Lite in Bezug auf Ressourcen, statt Lite bei Features!

    Autor: Onsdag 06.12.18 - 22:50

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, witzig. [...] Auch Updates sind eine Sache von Sekunden.
    Ich benutze meist Debian und Debian-basierte Distros, aber da sieht es ähnlich aus. Heutzutage scheint irgendwie jedes Thema nur noch schwarz-weiß diskutierbar zu sein. Als gäbe es keine Nuancen. Die Treiberunterstützung ist vielfach bei Linux deutlich besser.

    Klar ist nicht alles perfekt. Und wenn bei meinem Mint VMware-Gäste schleichend langsam sind, weil der angebotene proprietäre nVidia-Treiber nicht mit dem aktuellen Kernel läuft, ist das unschön. Auch finde ich Linux auf dem Desktop nach wie vor etwas unkomfortabel. Aber Windows 10 empfinde ich auch als unkomfortabler als Windows 7.

  6. Re: Macht doch mal wieder Lite in Bezug auf Ressourcen, statt Lite bei Features!

    Autor: Golressy 09.12.18 - 21:50

    Marvin-42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ein System, mit dem man dank fehlender Treiber....

    Es gab mal eine Zeit: da wurden light Treiber mitgeliefert. Wer mehr wollte, lud einfach die Software vom Hersteller herunter.

    Heute installiert sich gleich ein Riesen Package vom Hersteller, welches das System manchmal auch etwas ausbremst.

  7. Re: Macht doch mal wieder Lite in Bezug auf Ressourcen, statt Lite bei Features!

    Autor: nille02 11.12.18 - 09:39

    Onsdag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Treiberunterstützung ist vielfach bei Linux deutlich besser.
    >
    > Klar ist nicht alles perfekt.

    Und hier haben wir das Problem. Ok, Perfektion kann man kaum erwarten aber der Grad der Einschränkungen sind oft das Problem. Auch das einige Anwendungen anscheint am User vorbei entwickelt werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Wernau (Neckar)
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke
  3. Optoakustik US-Forscher flüstern per Laser ins Ohr

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    1. Grafikkarte: Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
      Grafikkarte
      Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß

      Nächste Woche soll die Geforce GTX 1660 Ti erscheinen, welche zwar Nvidias Turing-Architektur, aber keine RT- oder Tensor-Cores nutzen soll. Dafür scheint der Grafikchip aber ziemlich viel Platz zu belegen.

    2. Core i9-9980HK: Intel plant acht Kerne für Notebooks
      Core i9-9980HK
      Intel plant acht Kerne für Notebooks

      Bisher verkauft Intel die Coffee Lake Refresh genannten Octacores nur für Desktop-Systeme, in einigen Wochen wird sich das ändern: Der Hersteller arbeitet an 45-Watt-Chips mit acht Kernen für unterwegs.

    3. Deep Learning Supersampling: Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
      Deep Learning Supersampling
      Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

      Nach Kritik an Deep Learning Supersampling hat sich Nvidia geäußert: In Battlefield 5 und Metro Exodus sollen Updates die Qualität der Kantenglättung erhöhen, die bisher vor allem in 1440p und 1080p nicht überzeugt.


    1. 13:49

    2. 13:20

    3. 12:53

    4. 16:51

    5. 13:16

    6. 11:39

    7. 09:02

    8. 19:17