Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 Lite: Microsofts…

Macht doch mal wieder Lite in Bezug auf Ressourcen, statt Lite bei Features!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht doch mal wieder Lite in Bezug auf Ressourcen, statt Lite bei Features!

    Autor: Onsdag 04.12.18 - 15:50

    Klar ist mit der Einführung von PnP in Windows 2000 der Code der Kernelkomponenten bereits um einige Millionen Zeilen angewachsen. Und seitdem noch deutlich mehr, auch an anderer Stelle.

    Aber statt immer Editionen zu erfinden die immer mehr Dinge an Bord mitbringen, bringt doch mal ein schlankes Windows ohne viel Gedöns.

    Macht doch mal Lite wie folgt, Microsoft:

    * nehmt KN als Basis
    * schmeißt alles DRM-Gedöns raus
    * beschränkt euch auf ein Minimum an Treibern im System-Image
    * weg mit den WinRT/Store-Apps
    * laßt alle IE-Versionen weg
    * schmeißt alles raus was heimwärts "telefoniert", also weg mit Cortana und Konsorten

    Laut NTLite gäbe es da ganze Kategorien die ich rauswerfen würde ...

  2. Re: Macht doch mal wieder Lite in Bezug auf Ressourcen, statt Lite bei Features!

    Autor: Marvin-42 04.12.18 - 16:07

    Also ein System, mit dem man dank fehlender Treiber und fehlendem DRM so wenig anfangen kann wie mit Linux? Das der Benutzer erstmal mit allem versorgen muss, was er so braucht?

    Übrigens könntest du Wikipedia helfen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/KN

  3. Re: Macht doch mal wieder Lite in Bezug auf Ressourcen, statt Lite bei Features!

    Autor: FreiGeistler 04.12.18 - 18:35

    Marvin-42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ein System, mit dem man dank fehlender Treiber und fehlendem DRM so
    > wenig anfangen kann wie mit Linux? Das der Benutzer erstmal mit allem versorgen muss, was er so braucht?

    Ja, witzig.
    Du, ich habe mir mit grafischem Installer Manjaro auf einen USB installiert, war gar nicht mal so schwierig.
    Das läuft dank im Kernel integrierter Treiber auf so ziemlich jedem System sowohl auf UEFI als auch Bios.
    Sollte doch mal exotische Hardware einen zusätzlichen Treiber oder eine ältere Kernelversion benötigen, ist auch das via praktischer GUI mit 2 Mausklicks erledigt.
    Solllte neben Firefox, Gimp und Chatanwendung was fehlen, ist es ebenfalls mit 2 Mausklicks installiert.
    Dank Wine (auch mit GUI) kann ich auch fast jede Windows-Software ausführen, auch mit Windows 10 inkompatible.
    Und trotz Wine und lokalem Apache-Server für Webentwicklung bootet das Ding über USB 2 in 13 Sekunden und lässt sich einiges flüssiger bedienen, als das installierte Windows 10. Auch Updates sind eine Sache von Sekunden.

  4. Re: Macht doch mal wieder Lite in Bezug auf Ressourcen, statt Lite bei Features!

    Autor: Onsdag 06.12.18 - 22:45

    Marvin-42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ein System, mit dem man dank fehlender Treiber und fehlendem DRM so
    > wenig anfangen kann wie mit Linux? Das der Benutzer erstmal mit allem
    > versorgen muss, was er so braucht?
    Hmm, also generische VGA-Treiber sind keine Magie. Und für ein Endkundensystem braucht es auch nicht jede Menge Treiber für Hardware, welche ohnehin nur auf diversen Serverboxen läuft.

    Aber ohnehin scheint dir die Terminologie nicht geläufig zu sein, ansonsten wüßtest du was das System-Image ist und was es bedeutet Treiber daraus wegzulassen. Und daß dies weder bedeutet, daß die Treiber nicht auf dem Installationsmedium sein dürfen, noch daß es sie nicht gibt.

    > Übrigens könntest du Wikipedia helfen:
    > de.wikipedia.org
    Und du könntest Websuchmaschinen benutzen lernen. Ich helf mal mit Suchbegriffen aus: Windows N K KN

    Bitte. Gern geschehen! (übrigens: "Windows KN" tut's auch)

  5. Re: Macht doch mal wieder Lite in Bezug auf Ressourcen, statt Lite bei Features!

    Autor: Onsdag 06.12.18 - 22:50

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, witzig. [...] Auch Updates sind eine Sache von Sekunden.
    Ich benutze meist Debian und Debian-basierte Distros, aber da sieht es ähnlich aus. Heutzutage scheint irgendwie jedes Thema nur noch schwarz-weiß diskutierbar zu sein. Als gäbe es keine Nuancen. Die Treiberunterstützung ist vielfach bei Linux deutlich besser.

    Klar ist nicht alles perfekt. Und wenn bei meinem Mint VMware-Gäste schleichend langsam sind, weil der angebotene proprietäre nVidia-Treiber nicht mit dem aktuellen Kernel läuft, ist das unschön. Auch finde ich Linux auf dem Desktop nach wie vor etwas unkomfortabel. Aber Windows 10 empfinde ich auch als unkomfortabler als Windows 7.

  6. Re: Macht doch mal wieder Lite in Bezug auf Ressourcen, statt Lite bei Features!

    Autor: Golressy 09.12.18 - 21:50

    Marvin-42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ein System, mit dem man dank fehlender Treiber....

    Es gab mal eine Zeit: da wurden light Treiber mitgeliefert. Wer mehr wollte, lud einfach die Software vom Hersteller herunter.

    Heute installiert sich gleich ein Riesen Package vom Hersteller, welches das System manchmal auch etwas ausbremst.

  7. Re: Macht doch mal wieder Lite in Bezug auf Ressourcen, statt Lite bei Features!

    Autor: nille02 11.12.18 - 09:39

    Onsdag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Treiberunterstützung ist vielfach bei Linux deutlich besser.
    >
    > Klar ist nicht alles perfekt.

    Und hier haben wir das Problem. Ok, Perfektion kann man kaum erwarten aber der Grad der Einschränkungen sind oft das Problem. Auch das einige Anwendungen anscheint am User vorbei entwickelt werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ABSOLUTWEB GmbH, Köln
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. m.a.x. Informationstechnologie AG, München
  4. HiPP GmbH & Co. Produktion KG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 0,75€
  2. 3,99€ statt 19,99€
  3. 38,99€
  4. (-55%) 5,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. US-Boykott: Microsoft nimmt Huawei Matebook X Pro aus seinem Shop
    US-Boykott
    Microsoft nimmt Huawei Matebook X Pro aus seinem Shop

    Im US-Onlineshop von Microsoft gibt es das Huawei Matebook X Pro nicht mehr. Das könnte aus Sicht von US-Medien ein Zeichen sein, dass die Chinesen womöglich auch bald keine Windows-Lizenzen mehr erhalten. Google hatte dies im Zuge des US-Boykotts bereits mit Android gezeigt.

  2. Suse: Linux bekommt CPU-Frequenzskalierung für Raspberry Pi
    Suse
    Linux bekommt CPU-Frequenzskalierung für Raspberry Pi

    Der Kleinrechner Raspberry Pi lässt sich zwar relativ einfach übertakten, für die CPU-Frequenz sorgt bisher jedoch hauptsächlich die Firmware. Der Linux-Kernel bekommt jetzt aber Treiber, um die CPU-Frequenz selbst zu steuern.

  3. Elex: THQ Nordic kauft Piranha Bytes
    Elex
    THQ Nordic kauft Piranha Bytes

    Das Entwicklerstudio Piranha Bytes steckt hinter Rollenspielen wie Gothic, Risen und Elex. Nun wird es vom Publisher THQ Nordic übernommen - und deutet gleichzeitig eine Fortsetzung von Elex an.


  1. 10:40

  2. 10:26

  3. 10:03

  4. 09:40

  5. 09:14

  6. 09:07

  7. 07:54

  8. 07:45