1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Microsoft preist…
  6. Thema

Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgehen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: derats 02.07.16 - 16:28

    kelzinc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > All deine daten aus dem smarthpne werden ausspioniert, sobald du den
    > browser öffnest werden daten gesammelt ja sobald du das modem anschließt
    >
    > aber w10 ist böse und in 2 jahren kaufs du es dir trotzdem

    Herr Kommissar, mein Nachbar hat seine Frau erstochen, da dachte ich, das wär okay und hab's ihm gleich getan.

    Nur weil Android Spyware pur ist, heißt das nicht, dass es völlig in Ordnung ist, wenn PC-Betriebssysteme ähnlich schlimm gemacht werden. Ganz im Gegenteil, *gerade wenn* solche Systeme auf dem Vormasch sind, ist es *um so wichtiger* Alternativen zu haben.

  2. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: simpletech 02.07.16 - 16:42

    Deswegen DOS benutzen. ;)

    Gesendet mit der Forumapp via Hitricks-Phone

  3. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgehen

    Autor: cypeak 02.07.16 - 16:47

    Fighter125 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau und ihr seid auch die ersten die sich aufregen wenn sie mit ihrem
    > 1000 Jahren altem OS alles an Viren und Trojanern mitnehmen. "Microsoft
    > legt gar keinen Wert auf Security!EinsElf!!1!1!!" Warum ist unter
    > Windowsusern überhaupt diese No-Update Mentalität verbreitet? Auf meinem
    > Linux gibts auch regelmäßig dist-upgrade. Ich nutze Windows 10 übrigens
    > seit der Beta und bin sehr zufrieden. Ist übrigens out of the Box schneller
    > als euer W7.

    ich nutze auch linux - auf desem rechner die manjaro distri.
    ich habe aber auch ein etwas "ältere"s win7 notebook von lenovo. das funtionierte auch gut bis microsoft die updatemechanik für win7 geändert hat und die suche nach anwendbaren updates nicht mehr auf dem ms server sondern auf dem notebook selbst durchgeführt wird - was mehr oder weniger gleichzeitig mit erscheinen von win10 der fall war.
    dadurch ist die eher bescheidene dualcore cpu praktisch dauernd zu 50% ausgelastet.
    für win8 oder 10 existieren keine treiber für die verbaute grafikkarte - soviel zur "no-update mentalität". das gerät ist übrigens trotz dauerbetrieb absolut in ordnung und müsste nicht ersetzt werden.
    ja, win7 ist nicht mehr das jüngste os, nichtsdestotrotz ist es eine zumutung wenn ms meint die wartungsaufgabe für ein system mit einer so hohen verbreitung wie win7 duch ein update auf win10 loszuwerden, weil es aus wirtschaftlichen gründen für ms nicht mehr attraktiv ist.
    auch technisch gibt es absolut keine notwendigkeit das betriebssystem fallen zu lassen wenn man es mit sicherheitsupdates versorgt.

  4. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: narfomat 02.07.16 - 16:49

    >Ist übrigens out of the Box schneller als euer W7.

    omg! please educate this noob...

  5. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: Mephir 02.07.16 - 16:50

    lahmbi5678 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch klingt es wie eine Postillon-Satire, aber ihr werdet schon sehen. MS
    > hat eine Mission, so eine Art Über-Google zu werden, jeder Rechner weltweit
    > muss über den Store und die anderen Spyware-Programme durchsuchbar werden.
    > Zum Glück für MS besteht die breite Masse aus Sheeples, die ihre
    > Ausspionierung auch noch bejubeln.
    Smile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist es immer wieder schleierhaft wie die Leute zu bereitwillig sagen "
    > ich hab doch nichts zu verbergen". Nur komisch das in dem Post nicht die
    > Kontodaten, komplette Adresse, Lebenslauf, Email und die Passwörter
    > enthalten sind, immerhin gibs ja nichts zu verbergen. Oder seit ihr von
    > Helikoptereltern aufgezogen worden, die euch bereits im Kindergarten mit
    > GPS und Mikrophone überwacht haben und seht das als "normal"??
    Zensurfeind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du nur etwas Ahnung hättest, über IT, Freiheit, Private Daten. Würdest
    > du kein WIndows 10 verwenden und schon gar nicht damit angeben wollen.


    Und da ist die nächste einseitige Datenschutzdiskussion der Aluhutträger-fraktion.
    Leute, denkt doch mal 'ne Sekunde nach: ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass sämtliche erhobenen Telemetriedaten von Microsoft und Co. nur dafür verwendet werden, um euch die perfekte Werbeplattform vor die Füße zu werfen oder in den Besitz eurer intimsten Geheimnisse zu kommen?

    Habt ihr auch mal an andere Dinge wie beispielsweise die Usability oder die Stabilität gedacht?
    Manche Dienste benötigen eben auch ein gewisses Maß an Daten; wenn ihr Cortana, Siri oder S-Voice nach dem Wetter fragt, wollt ihr dann das aktuelle Wetter in Timbuktu angezeigt bekommen?
    Und gerade in Konkurrenz zu freien und vermeintlich sicheren Systemen à la Linux, kann ein System, dass die Usability völlig ignoriert, auf Dauer nicht bestehen.
    Besonders im mobilen Sektor ist häufig zu beobachten, dass einerseits die Erhebung von Daten kritisiert wird, aber im nächsten Zug sich über fehlende Features beschwert wird.

    Und bei dem Eifer, mit dem so mancher hier gegen Datenerhebung wettert, kommt es mir echt so vor, als hätte er doch was zu verbergen?!

    Und was Schnüffelorganisationen wie die NSA und Co. angeht, klar lässt sich über die Vorgehensweise streiten; ich will auch nicht behaupten, dass Alles per se mit rechten Dingen zugeht.
    Aber dennoch hat selbst die NSA oder unser BND Ihre Daseinsberechtigung, oder wollt ihr das eure heile Kuscheldemokratiewelt auf dem Weg zur Arbeit in der U-bahn von irgendwelchen verblödeten Religionsfanatikern zerstört wird?

    Mimimi Datenschutz.
    Alles Scheiße ausser Mutti?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.16 17:05 durch Mephir.

  6. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgehen

    Autor: plutoniumsulfat 02.07.16 - 16:57

    Die Updates bekommt man auf 7 mit ein paar Kniffen auch durch.

  7. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: Niaxa 02.07.16 - 16:57

    Die meisten haben einfach gar keine Ahnung mehr was hier Datenschutztechnisch überhaupt Relevanz hat. Absturz Daten etc. Werden endlich effektiv gesammelt... endlich wird hier mal aktiv an Verbesserungen gearbeitet und die Leute jammern ^^. Im Geschäfft Geschäfftsbreich wäre es verheerend, wenn Absturzmeldungen von Speichersystemen oder Servern nicht an den Hersteller gehen. Da zahlt man sogar dafür, daß dies so ist. Aber es kann ja nicht jeder Mensch ein IT Verständnis besitzen.

  8. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: narfomat 02.07.16 - 16:58

    >Und bei dem Eifer, mit dem so macher hier gegen Datenerhebung wettert, kommt es mir echt so vor, als hätte er doch was zu verbergen?!


    walhai!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.16 16:58 durch narfomat.

  9. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: plutoniumsulfat 02.07.16 - 16:59

    Dafür braucht MS aber keinen Vollzugriff auf alles.

  10. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: narfomat 02.07.16 - 17:04

    >Die meisten haben einfach gar keine Ahnung mehr was hier Datenschutztechnisch überhaupt Relevanz hat. Absturz Daten etc. Werden endlich effektiv gesammelt... endlich wird hier mal aktiv an Verbesserungen gearbeitet und die Leute jammern ^^. Im Geschäfft Geschäfftsbreich wäre es verheerend, wenn Absturzmeldungen von Speichersystemen oder Servern nicht an den Hersteller gehen. Da zahlt man sogar dafür, daß dies so ist.

    soso. erzähl mal mehr... die speichersysteme deiner kunden senden also ohne explizite interaktion des admins daten an den hersteller? darf ich erfahren wo du arbeitest?? weil das muss ich mir dann merken...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.16 17:08 durch narfomat.

  11. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: plutoniumsulfat 02.07.16 - 17:09

    Besser: Der Kunde bezahlt auch noch dafür.

  12. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: igor37 02.07.16 - 17:12

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ist übrigens out of the Box schneller als euer W7.
    >
    > omg! please educate this noob...

    omg! wtf! lol!

    Kannst du auch effektiv kommunizieren und erklären, warum W10 nicht schneller sein soll?

  13. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: Niaxa 02.07.16 - 17:14

    Schon mal was von Autosupport Meldungen gehört? Das sind Standardeinstellungen bei Netapp HP etc. die jeder setzt. Wenn deine bekannten Admins nix können und SOWAS nicht wissen, dann sollten sie die Finger von teuren Systemen lassen und weiter Windows Installationen durchführen oder Druckerprobleme bearbeiten.

    Hier geht es auch nicht um Sammeln und Verbessern Datentechnisch , hier geht's um sofortige Reaktion.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.16 17:18 durch Niaxa.

  14. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: User_x 02.07.16 - 17:20

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal was von Autosupport Meldungen gehört? Das sind
    > Standardeinstellungen bei Netapp HP etc. die jeder setzt. Wenn deine
    > bekannten Admins nix können und SOWAS nicht wissen, dann sollten sie die
    > Finger von teuren Systemen lassen und weiter Windows Installationen
    > durchführen oder Druckerprobleme bearbeiten.
    >
    > Hier geht es auch nicht um Sammeln und Verbessern Datentechnisch , hier
    > geht's um sofortige Reaktion.

    Sind die Admins fähig, holen die sich die Meldungen selbst auf den Schirm und hindern mit einer Firewall das Nachhausetelefonieren.

  15. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: Niaxa 02.07.16 - 17:22

    Äh ja also schon mal einer mehr der nicht versteht das es nötig ist diese Meldungen an den Hersteller zu senden, der dann sofort reagiert. Aber passt. ^^.

  16. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: windermeer 02.07.16 - 17:25

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal was von Autosupport Meldungen gehört? Das sind
    > Standardeinstellungen bei Netapp HP etc. die jeder setzt. Wenn deine
    > bekannten Admins nix können und SOWAS nicht wissen, dann sollten sie die
    > Finger von teuren Systemen lassen und weiter Windows Installationen
    > durchführen oder Druckerprobleme bearbeiten.

    Wenn Admins etwas draufhaben filtern sie vorher was zum Hersteller geht, bzw arbeiten mit diesem zusammen. Ein Versand von Daten ohne Hinweis/Aktion des Admins ist ein völliges No-Go.

  17. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: Niaxa 02.07.16 - 17:29

    Äh falsch, wenn dir eine Wichtige Komponente ausfällt muss der Hersteller sofort reagieren und nachhelfen. Wenn unternehmen wie Audi etc. Mal Standortübergreifend nicht arbeiten kann, weil deren Storage System steht und die Admins dann noch Calls aufmachen, kostet das unnötig Geld. Deshalb bekommen in diesen Fällen Hersteller eine Benachrichtigung und senden Ersatz. Und zwar ASAP.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.16 17:29 durch Niaxa.

  18. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: User_x 02.07.16 - 17:29

    windermeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schon mal was von Autosupport Meldungen gehört? Das sind
    > > Standardeinstellungen bei Netapp HP etc. die jeder setzt. Wenn deine
    > > bekannten Admins nix können und SOWAS nicht wissen, dann sollten sie die
    > > Finger von teuren Systemen lassen und weiter Windows Installationen
    > > durchführen oder Druckerprobleme bearbeiten.
    >
    > Wenn Admins etwas draufhaben filtern sie vorher was zum Hersteller geht,
    > bzw arbeiten mit diesem zusammen. Ein Versand von Daten ohne Hinweis/Aktion
    > des Admins ist ein völliges No-Go.

    Es wird auch in irgendeiner Form protokolliert, was genau übertragen wird - für den Regressfall. Das geht bei Windows10 definitiv nicht. Wäre doch nett, wenn es in den Systemlogs erscheint mit genauem übertragenen Text.

  19. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: plutoniumsulfat 02.07.16 - 17:30

    Dafür gibt es meist redundante Systeme.

  20. Re: Der Upgrade-Terror wird nach dem 29. Juli erst so richtig losgeht

    Autor: Niaxa 02.07.16 - 17:30

    Das wiederum kann ich nachvollziehen. Das wäre definitiv positiv und sollte möglich sein. Wer weiß vieleicht kommt das ja noch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern
  3. Bundeszentralamt für Steuern, Berlin
  4. VerbaVoice GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Transformers 1-4 und Die Tribute von Panem - The Hunger Games 4K für je 12€ und Football...
  2. (u. a. Seagate Expansion Desktop 6 TB/8 TB für 99€/129€ und Seagate Expansion Portable 5 TB...
  3. ab 32,99€/ Season Pass 17,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12