1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Microsoft preist…

Wenn Marketing und BWLer die Führung übernehmen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn Marketing und BWLer die Führung übernehmen

    Autor: derdiedas 02.07.16 - 16:43

    Kommst sowas raus wie Microsoft, Oracle, Adobe und andere Läden denen beim Produkt nichts mehr einfällt.

    Da wird die Zitrone Kunde gemolken, genötigt und seit neuestem auch noch (teilweise illegal) deren Daten gestohlen.

    Gruß H.

  2. Re: Wenn Marketing und BWLer die Führung übernehmen

    Autor: generalsolo 02.07.16 - 16:51

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommst sowas raus wie Microsoft, Oracle, Adobe und andere Läden denen beim
    > Produkt nichts mehr einfällt.
    >
    > Da wird die Zitrone Kunde gemolken, genötigt und seit neuestem auch noch
    > (teilweise illegal) deren Daten gestohlen.
    >
    > Gruß H.

    Ersetze in Microsofts Fall BWLer und Marketing durch ITler. Das wäre richtiger. Und was dem Datenschutz angeht, sollte man lieber Google auf den Finger hauen.

  3. Re: Wenn Marketing und BWLer die Führung übernehmen

    Autor: Niaxa 02.07.16 - 16:51

    Beispiele und Beweise? Metadaten sind wohl für jedermann so irrelevant und eher gut, wenn diese zur Stabilisierung des Systems gesammelt werden.

    Und das MS Werbung für ihr Produkt macht ist wohl mehr als verständlich. Jeder macht das. Auf meinem geschäftsiphone leuchtet ne fette 1 um mir mitzuteilen das ich ein Update installieren soll. Bei Android bekomme ich eine Notifikation, bei DAU Distributionen von Linux wie Ubuntu, bekomme ich ein Updatefenster und bei MS ist es eben ein Notifikationsfenster.

    Wenn man sein System eh nicht versteht, ist es egal welcher Name drauf steht.

  4. Re: Wenn Marketing und BWLer die Führung übernehmen

    Autor: windermeer 02.07.16 - 17:01

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beispiele und Beweise? Metadaten sind wohl für jedermann so irrelevant und
    > eher gut, wenn diese zur Stabilisierung des Systems gesammelt werden.

    Ich möchte nicht, dass irgendjemand irgendetwas über mich sammelt. In jeder Software stelle ich das Datensenden sofort aus. Wenn Microsoft auf solche Daten angewiesen ist, sollen sie mich bitte dafür bezahlen.

    > Und das MS Werbung für ihr Produkt macht ist wohl mehr als verständlich.
    Es gibt immer noch einen Unterschied zwischen Werbung und Spam.
    Wenn MS einmal einen Hinweis bringt, ist es völlig in Ordnung. Wenn bei jedem Update aber ein neues, leicht angepasstes Fenster auftaucht, ist das Spam.
    Wenn dazu auch noch im InternetExplorer Werbung für das selbe Produkt erscheint, ist das nur noch frech.

    > Jeder macht das. Auf meinem geschäftsiphone leuchtet ne fette 1 um mir
    > mitzuteilen das ich ein Update installieren soll. Bei Android bekomme ich
    > eine Notifikation, bei DAU Distributionen von Linux wie Ubuntu, bekomme ich
    > ein Updatefenster und bei MS ist es eben ein Notifikationsfenster.

    Die Notification kommt genau 1 mal pro Update. Zudem kann ich die Hinweise nahezu immer ausschalten.

    > Wenn man sein System eh nicht versteht, ist es egal welcher Name drauf
    > steht.

    Hat mit dem Thema was zu tun? Wenn man ein System nicht versteht, sollte man es nicht verwenden.

  5. Re: Wenn Marketing und BWLer die Führung übernehmen

    Autor: Niaxa 02.07.16 - 17:07

    MS kann auch dich leicht verzichten sprich, wenn du dich von 1 Notifikation genervt fühlst, dann formatiere und kauf keine MS Produkte. MS bezahlt sich mit kostenlosen System Updates. Die MS Notifikation kann man auch abschalten wenn man weiß wie und bei allen anderen kommt die Benachrichtigung genau 1 mal... Richtig und die bleibt bis man sie abgeschaltet hat oder eben Updates gemacht hat. Klar diese 3 mal wo MS jetzt auf das Update hingewiesen haben sind Ultraschlimmer Spam aber mei.... Das Leben Isch halt ned für jedermann ein Ponnyhof.

  6. Re: Wenn Marketing und BWLer die Führung übernehmen

    Autor: windermeer 02.07.16 - 17:20

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS kann auch dich leicht verzichten sprich, wenn du dich von 1 Notifikation
    > genervt fühlst, dann formatiere und kauf keine MS Produkte.
    Lerne lesen. Im meinem Post steht eindeutig, dass eine Notification in Ordnung ist.

    > MS bezahlt sich mit kostenlosen System Updates.

    Ach, MS sammelt auf Win7 und Win8 jetzt Daten und bezahlt mich mit Win10, welches ich nicht installiert habe? Super Deal für MS.

    > Die MS Notifikation kann man auch abschalten wenn man weiß wie und bei allen
    > anderen kommt die Benachrichtigung genau 1 mal...

    Oh und wie? Ich kenne nur die Möglichkeit Updates zu deinstallieren bzw. an jedem Update-Tag alle Beschreibungen zu durchforsten, ob irgendwo etwas über Win10 steht und diese entsprechend nicht zu installieren.

    >Richtig und die bleibt bis man sie abgeschaltet hat oder eben Updates gemacht hat.

    Was rechtfertigt denn einen erneuten Hinweis auf Win10, wenn man beim ersten MS mitgeteilt hat, dass man das Upgrade nicht möchte?

    > Klar diese 3 mal wo MS jetzt auf das Update hingewiesen haben sind Ultraschlimmer Spam aber mei.... Das Leben Isch halt ned für jedermann ein Ponnyhof.

    3 mal? Ich kann mich an min 3 Updates erinnern, dich ich jedes mal "ausblenden" musste. Dazu kommt das Update für den Internetexplorer und jetzt der neue Hinweis.

    Genau, ist auch "ultraschlimm", dass ich nicht möchte, dass mich Unternehmen mit Werbung zukleistern.

  7. Re: Wenn Marketing und BWLer die Führung übernehmen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 02.07.16 - 19:17

    Nein, die Entwickler haben damit nichts zu tun. Das kommt von "oben", von den Marketing und BWL-Retards!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: Wenn Marketing und BWLer die Führung übernehmen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 02.07.16 - 19:18

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beispiele und Beweise? Metadaten sind wohl für jedermann so irrelevant und
    > eher gut, wenn diese zur Stabilisierung des Systems gesammelt werden.



    Grüße vom Planeten Deviluke!

  9. Re: Wenn Marketing und BWLer die Führung übernehmen

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.16 - 22:22

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Beispiele und Beweise? Metadaten sind wohl für jedermann so irrelevant
    > und
    > > eher gut, wenn diese zur Stabilisierung des Systems gesammelt werden.
    >
    > media.giphy.com

    Und wieder jemand der nichts versteht... lustigerweise koennen Metadaten teilweise mehr Informationen enthalten als die Nachrichten selbst:
    https://www.theguardian.com/science/2016/may/16/even-basic-phone-logs-can-reveal-deeply-personal-information-researchers-find

  10. Re: Wenn Marketing und BWLer die Führung übernehmen

    Autor: Rulf 03.07.16 - 03:13

    du beneidenswerter ahnungsloser...

  11. Re: Wenn Marketing und BWLer die Führung übernehmen

    Autor: Anonymer Nutzer 03.07.16 - 08:53

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS kann auch dich leicht verzichten sprich, wenn du dich von 1 Notifikation
    > genervt fühlst, dann formatiere und kauf keine MS Produkte. MS bezahlt sich
    > mit kostenlosen System Updates.
    Bitte was? Oo
    Updates sind teil der lizenzvereinbarung. Wäre mir neu das da drinn steht das es updates nur gegen daten von mir gibt. Wenn doch dann können sie es behalten. Wird nicht gekauft.

    > Die MS Notifikation kann man auch
    > abschalten wenn man weiß wie und bei allen anderen kommt die
    > Benachrichtigung genau 1 mal... Richtig und die bleibt bis man sie
    > abgeschaltet hat oder eben Updates gemacht hat. Klar diese 3 mal wo MS
    > jetzt auf das Update hingewiesen haben sind Ultraschlimmer Spam aber
    > mei.... Das Leben Isch halt ned für jedermann ein Ponnyhof.

  12. Re: Wenn Marketing und BWLer die Führung übernehmen

    Autor: Niaxa 03.07.16 - 09:55

    Wo steht da was von Lizenzvereinbarung? Du zitierst Text den du nicht gelesen hast? Ganz stark;-).

  13. Re: Wenn Marketing und BWLer die Führung übernehmen

    Autor: Anonymer Nutzer 03.07.16 - 16:50

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo steht da was von Lizenzvereinbarung? Du zitierst Text den du nicht
    > gelesen hast? Ganz stark;-).
    Ich wollte erst ausführlich antworten, erklären und verdeutlichen. Aber nö. Ich lass dich einfach dumm sterben habe ich an diesem schönen sonntag entschieden.

  14. Re: Wenn Marketing und BWLer die Führung übernehmen

    Autor: Niaxa 03.07.16 - 17:11

    Da braucht keine Erklärung, da keiner über Lizenzvereinbarung en gesprochen hat und dein Text somit keinen Sinn ergibt.

    Aber hey erläutere doch mal warum MS keine Updates mehr bringen sollte nur weil es nicht in deinen Lizenzvereinbarungen steht... Abgesehen von dem fetten Support Eintrag.

  15. Re: Wenn Marketing und BWLer die Führung übernehmen

    Autor: Anonymer Nutzer 04.07.16 - 10:44

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommst sowas raus wie Microsoft, Oracle, Adobe und andere Läden denen beim
    > Produkt nichts mehr einfällt.
    >
    > Da wird die Zitrone Kunde gemolken, genötigt und seit neuestem auch noch
    > (teilweise illegal) deren Daten gestohlen.
    >
    > Gruß H.

    Natürlich. Was geht wird auch gemacht, wenn es etwas bringt.
    Apple wird früher oder später auch in die Bredoullie kommen, dass die Aktionäre bei ausbleibenden Rekordgewinnen ihre Erwartungen kommunizieren. meinst Du Apple wird standhaft bleiben?

  16. Re: Wenn Marketing und BWLer die Führung übernehmen

    Autor: Hotohori 04.07.16 - 15:24

    Richtig, bei solchen großen Firmen zählt nur eines: wie erhöhe ich von Jahr zu Jahr den Gewinn. Der Fluch von Aktiengesellschaften, schließlich wollen die Aktionäre Gewinn mit den Aktien machen, also muss der Gewinn immer weiter endlos ansteigen.

    Eine normale Firma könnte normal einfach sagen: dieser Gewinn, den wir jetzt haben, reicht uns. AGs können das nicht und etwas größere normale Firmen tun das auch nicht, da kommt dann halt auch die Gier nach Reichtum dazu. Aber eine kleinere Firma könnte sich leisten so etwas zu machen, rein theoretisch erst mal.

    Deswegen muss man bei solchen großen Firmen, die eh alle am Aktienmarkt sind, immer damit gerechnet werden, dass die wirklich alles tun um den Gewinn zu maximieren und dabei auch reichlich gegen moralische Dinge verstoßen. Wer heutzutage echt glaubt die Firmen wollen nur unser bestes, der gehört noch zu den Naivlingen, die nicht wirklich verstanden haben wie unsere Welt tatsächlich funktioniert.

    Der Trend geht bei den Firmen immer mehr zu Gewinnmaximierung und dem vorsichtigen austesten was man seinen Kunden unterjubeln kann, so das die große breite Masse damit immer noch Happy ist. Womit auch bewiesen ist, dass die große breite Masse noch zu den Naivlingen gehört, die nicht verstanden hat wie die Welt funktioniert.

    Leider hab ich das längst verstanden und darum ist mir auch eine Sache längst aufgefallen: wenn sich die Leute über eine Sache tierisch aufregen und es einen großen Shitstorm gibt, was die Firma (oder auch die Politiker etc) dazu bringt es zurück zu ziehen... warte so 5+ Jahre, bringe es erneut, zur Not in mehreren Schritten und mit einem etwas anderen Marketing, und plötzlich wird es von der breiten Masse akzeptiert oder im besten Fall gar bejubelt. Die Firmen wissen das natürlich auch längst und nutzen das schön aus.

    Die Menschheit ist so richtig schön dumm und viele Menschen wissen das sehr gut auszunutzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NIHON KOHDEN EUROPE GmbH, Rosbach
  2. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  3. über duerenhoff GmbH, Münster
  4. SIZ GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,99€
  2. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...
  3. 99,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Vernetzte Lautsprecher: Sonos schließt ältere Produkte von weiterer Entwicklung aus
    Vernetzte Lautsprecher
    Sonos schließt ältere Produkte von weiterer Entwicklung aus

    Sonos wird bald einige ältere Produkte nicht länger mit neuen Software-Updates versorgen. Dazu gehört auch die erste Generation des Play 5. Wer die nicht mehr unterstützten Geräte weiter nutzen will, darf dann auf neueren Sonos-Geräten keine Updates mehr installieren.

  2. Project Nautilus: VMware will Container und Kubernetes für den Desktop
    Project Nautilus
    VMware will Container und Kubernetes für den Desktop

    Der Virtualisierungsspezialist VMware arbeitet im Projekt Nautilus daran, Container und später auch die Orchestrierung Kubernetes in seinen Desktop-Produkten Fusion und Workstation anzubieten.

  3. Stream On: EuGH soll über Netzneutralität entscheiden
    Stream On
    EuGH soll über Netzneutralität entscheiden

    Nach Ansicht der Bundesnetzagentur verstößt die Deutsche Telekom mit dem Angebot Stream On gegen die Netzneutralität. Nun soll der EuGH entscheiden, ob diese bei Zero-Rating-Angeboten eingehalten werden muss.


  1. 15:00

  2. 14:50

  3. 14:19

  4. 13:40

  5. 13:25

  6. 13:12

  7. 12:52

  8. 12:36