1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Microsoft preist…
  6. Thema

Windows 10

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Windows 10

    Autor: Hotohori 04.07.16 - 14:42

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was man immer noch so liest, auch aus deinem beitrag, ist w10 immer noch im
    > betastadium...
    > darauf habe ich ehrlich gesagt keinen bock...
    > auf mega menues, kacheln, schaltflächen hard&softwareeinschränkungen auch
    > nicht...

    Ist es auch und auch darum will ich Win10 nicht. Die 2 Wochen im November haben mir gereicht, ein OS muss mir das Gefühl geben mich auf es verlassen zu können, bei Win10 fühlte ich mich nur verlassen. Und was ich so höre hat sich in den letzten Monaten nicht viel getan um das zu verbessern.

    Meiner Meinung nach verteilt MS Win10 nur aus zwei Gründen kostenlos:

    1. Millionen User als Beta Tester missbrauchen.

    2. Weil für dieses unfertige Windows kaum Jemand über 100 Euro zahlen würde.

  2. Re: Windows 10

    Autor: Trollversteher 04.07.16 - 14:58

    >Hört nicht auf den Thread Ersteller.
    >Auf seinem Win10 in der Ereignisanzeige befindet sich garantiert ganz oben ein Eintrag mit der Kennzeichnung: ID i0t

    Und das sagt ausgerechnet jemand mit dem Namen "Zensurfeind"? Ernsthaft?

  3. Re: Windows 10

    Autor: Trollversteher 04.07.16 - 15:00

    >wer geht denn davon aus, dass bei dir jedes Telefonat gleich screensharing bedeutet?

    Das ist realistischer als davon auszugehen, dass der TE wahlweise ein "Idiot" ist, oder ein "bezahlter Microsoft Schreiberling", nur weil Ihr nicht in der Lage seid, zwischen den Zeilen zu lesen bzw. euch in andere hineinzuversetzen...

  4. Re: Windows 10

    Autor: My1 04.07.16 - 15:32

    das stimmt auch wieder und ja mit diesem zwischen den Zeilen quatsch kann ich als asperger oft nicht viel anfangen (deswegen nutze ich bei sarkasmus auch oft das /s)

  5. Re: Windows 10

    Autor: alphaorb 04.07.16 - 15:54

    Andi K. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft hat zwar immernoch ein paar Idioten in dem Besprechungen die
    > merkwürdige Sachen beschließen,(Warum kann man den Hintergrund vom
    > Anmeldebildschirm nicht ändern?) aber es war schonmal schlimmer.

    Kommt im Sommer (~2. August), ist in den Insider-Previews schon drin. Handy und PC.

  6. Re: Windows 10

    Autor: ArthurDaley 04.07.16 - 15:59

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danach gehst halt zu Linux über.


    Achtung, die Missionare sind wieder unterwegs.

  7. Re: Windows 10

    Autor: SoniX 04.07.16 - 17:12

    Hardwarewechsel hat bei mir selbst ein Windows 2000 mehrfach mitgemacht. Also neuen PC gebaut und alte Platte reingehängt. Das 2000 wurde dann mittels Update auf XP gezogen und hat auch dann noch ein paar komplette Hardwareupgrades überstanden. Das System lief über 15 Jahre ohne neu aufsetzen.

    Sauber ist das nicht, aber auch keine Neuerung von 10 ;)

  8. Re: Windows 10

    Autor: My1 05.07.16 - 10:33

    finde ich etwas unklug angesichts der skeptiker da diese das anniversary nicht ohne insider testen können und weiter von w10 fern bleiben

  9. Re: Windows 10

    Autor: Cyber 18.07.16 - 14:59

    MüllerWilly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe jetzt vor vielen Monaten auf Windows 10 gewechselt. Habe lange
    > überlegt, mich dann aber am Ende dazu entschieden.
    >
    > Vorab: Der Wechsel war für mich gefühlt kaum problematisch. Bin von 7 auf
    > 10 gewechselt. Vorher von NT auf 2000, von 2000 auf XP und von XP auf 7
    > habe ich mich viel mehr eingewöhnen müssen.
    >
    > Änderungen:
    > ===========
    > - Die "Mehreren Desktops" nutze ich extrem viel. Spielen auf dem einen
    > Desktop, Surfen auf dem 2. Arbeiten auf dem 3. und wenn das Telefon klingt,
    > wird der 4. Desktop verwendet, usw.
    > --- Weitere mögliche Verbesserung: Wenn man den Desktops noch Namen geben
    > könnte.
    >
    > - Eigene Taskleiste je Monitor: Absolut genial. Jeder Monitor hat jetzt
    > eine eigene Taskleiste und ein eigenes Startmenü. Absolut genial.
    > --- Weitere mögliche Verbesserung: Wenn die Uhr + die Icons bei der Uhr
    > auf allen Monitoren wären. Die sind leider nur auf dem ersten.
    >
    > - Einstellungen: Die Einstellungen sind viel besser geworden. Es mag vom
    > Handy her kommen oder auch nicht, es ist besser. Statt viele kryptische
    > Menüs und Verschachtelungen gibt es klare und deutliche Schaltflächen.
    > --- Weitere mögliche Verbesserung: Dieses System weiter ausbauen. Man kann
    > derzeit 90% so einstellen. Das reicht für viele aus, aber häufig halt noch
    > nicht.
    >
    > - Explorer: Ich öffne den Explorer mit der Tastenkombination "Win+E".
    > Leider öffnet sich jetzt die Seite "Schnellzugriff" statt "Dieser PC". Das
    > ist unschön, auch wenn die neue Seite Vorteile hat.
    >
    > - Bluescreens: Anfangs gab es zwei Bluescreens. Aber nachdem die
    > Grafikkartentreiber manuell installiert wurden und alle Updates installiert
    > wurden (welche auch Treiber beinhalteten) gab es keine Bluescreens mehr.
    >
    > - Designs: Microsoft hat mit "Designs" in den Einstellungen die einfache
    > Möglichkeit geschaffen, daß Aussehn zu verändern. Man kann sogar mit
    > wenigen Mausklicks online neue Hintergrundbilder-Sammlungen beziehen. Die
    > Bilder wechseln dann gelegentlich durch. Das ist eine nette Spielerei.
    >
    > - Hardwarewechsel: Eher nicht für den täglichen Gebrauch, aber trotzdem
    > interessant für Firmen. Mir ist meine Festplatte abgeraucht. Ich habe dann
    > die Festplatte eines anderen Notebooks eingebaut. Beim ersten Booten hat
    > Windows Treiber geändert, danach lief es einwandfrei. Und das waren zwei
    > unterschiedliche Notebooks. Im Gerätemanager waren einige Zusatzkomponenten
    > ohne Treiber (rechte Maustage, Update funktioniert jedoch) aber das Gerät
    > lief. Kleine Firmen können so eine Festplatte mit Windows ins Lager legen.
    > Geht eine Platte kaputt, ist der Rechner in kürzester Zeit wieder
    > benutzbar.
    >
    > - Datenschutz: Der ist in den Grundeinstellungen wirklich Negativ. Man
    > sollte als erstes auf Einstellungen, Datenschutz klicken und hier einfach
    > mal alles ausschalten, was man nicht nutzen möchte.
    >
    > Mein Fazit: Ich Rate mittlerweile jedem, der seine Hardware noch 1 oder 2
    > Jahre benutzen möchte, auf Windows 10 zu wechseln. Es ist einfach besser.
    > Es gibt wenig, was schlechter ist als an Windows 7. Aber vieles was besser
    > ist. Es gibt jedoch auch vieles, was noch besser gemacht werden könnte.


    Stichwort Multiple Desktops... Alles schön und gut, ABER was MS nicht fertig bringt, das man Verknüpfungen über die Desktops verteilen kann...

    Sprich ich habe sagen wir 3 Desktops:
    - Freizeit (RPG Maker Games entwickeln etc.)
    - Arbeit
    - Gaming

    Nun installiere ich mir ein Programm, welches auch eine Verknüpfung auf dem Desktop erstellt... Ich habe diese Verknüpfung automatisch auf ALLEN 3 Desktops... Obwohl ich das so gar nicht möchte!

    Es wurde Zeit, dass MS mit den multiplen Desktops angekommen ist, zumal diese bei der Konkurrenz längst etabliert waren... Aber solange das oben genannte noch nicht funktioniert, ists mir herzlich egal... Denn da kann ich auch bei einem Desktop und mehreren Monitoren bleiben...

    Und die Taskleiste auf allen Monitoren? Ich empfinde das mehr störend als nützlich weswegen ich das komplett deaktiviert habe...

    Bleibt abzuwarten, ob MS das mit dem Anniversary Update behebt... ich glaube zwar nicht daran, aber "Wunder gibt es" schließlich "immerwieder"...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Materials IoT GmbH, Oberhausen
  2. finanzen.de, Berlin
  3. RIF Institut für Forschung und Transfer e.V., Dortmund
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-15%) 25,49€
  3. 9,49€
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
  2. Unterhaltung Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien
  3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

  1. Axiom Space: Nasa lässt kommerzielles Modul an der ISS zu
    Axiom Space
    Nasa lässt kommerzielles Modul an der ISS zu

    Früher waren kommerzielle Aktivitäten auf der ISS nicht erlaubt, inzwischen fördert die US-Raumfahrtbehörde Nasa sie. Dazu gehört, dass die Station ein neues, kommerziell nutzbares Modul eines privaten Raumfahrtunternehmens erhalten soll.

  2. Großbritannien: Gesetz soll für mehr IoT-Sicherheit sorgen
    Großbritannien
    Gesetz soll für mehr IoT-Sicherheit sorgen

    Standard-Passwörter, fehlende Sicherheitsupdates - IoT-Geräte haben immer wieder mit Sicherheitsproblemen zu kämpfen. Großbritannien stellt in einem Gesetzesentwurf Sicherheitsanforderungen. Erfüllen Geräte die Vorgaben nicht, dürfen sie laut den Plänen nicht mehr verkauft werden.

  3. Sicherheitslücken: L1DES und VRS machen Intel-Chips angreifbar
    Sicherheitslücken
    L1DES und VRS machen Intel-Chips angreifbar

    Neue Attacken per Microarchitectural Data Sampling (MDS) treffen Intel-Prozessoren: Bei L1DES alias Cache Out ist der L1-Puffer das Ziel, bei VRS werden Vector-Register ausgenutzt. Intel arbeitet an Microcode-Updates.


  1. 11:38

  2. 11:23

  3. 10:49

  4. 10:32

  5. 09:52

  6. 09:00

  7. 07:45

  8. 07:30