1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Microsoft will Paint…

am besten alles raus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. am besten alles raus

    Autor: User_x 23.04.19 - 18:39

    Und durch freeware und open source ersetzen, da weiß man zumindest dass es die einige Zeit noch geben wird. MS Software ist mittlerweile echt unbeständig, und der rest wird wegrationalisiert...

    Fenster anordnen, früher konnte man noch 3 fenster nebeneinander auf dem desktop stellen, mit 10 werden die im Kreuzverfahren dargestellt... Weils einfacher ist... Pfff

  2. Re: am besten alles raus

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.19 - 20:12

    Ich würde es auch begrüßen wenn es ein windows geben würde das sich ausschließlich darauf beschränkt und konzentriert das zu tun wofür ein OS mal gedacht war.

  3. Re: am besten alles raus

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.19 - 20:44

    ist embeded auch zugemüllt?

  4. Re: am besten alles raus

    Autor: Anonymer Nutzer 23.04.19 - 21:04

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist embeded auch zugemüllt?
    Gibts für den normalsterblichen nicht.

  5. Re: am besten alles raus

    Autor: wupme 24.04.19 - 01:27

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und durch freeware und open source ersetzen, da weiß man zumindest dass es
    > die einige Zeit noch geben wird. MS Software ist mittlerweile echt
    > unbeständig, und der rest wird wegrationalisiert...

    Dann deinstallier halt alle Funktionen und installier was du willst, was soll immer das ständige gejammer?

    > Fenster anordnen, früher konnte man noch 3 fenster nebeneinander auf dem
    > desktop stellen, mit 10 werden die im Kreuzverfahren dargestellt... Weils
    > einfacher ist... Pfff

    Mimimimi

  6. Re: am besten alles raus

    Autor: User_x 24.04.19 - 07:37

    wupme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > User_x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und durch freeware und open source ersetzen, da weiß man zumindest dass
    > es
    > > die einige Zeit noch geben wird. MS Software ist mittlerweile echt
    > > unbeständig, und der rest wird wegrationalisiert...
    >
    > Dann deinstallier halt alle Funktionen und installier was du willst, was
    > soll immer das ständige gejammer?
    >
    > > Fenster anordnen, früher konnte man noch 3 fenster nebeneinander auf dem
    > > desktop stellen, mit 10 werden die im Kreuzverfahren dargestellt...
    > Weils
    > > einfacher ist... Pfff
    >
    > Mimimimi

    Mimimi, geht nicht weil Microsoft sonst ganz genau weiß, dass niemand mehr deren mistige Services verwenden würde, also verbleibt vieles auf der Platte ungenutzt und nervend...

  7. Re: am besten alles raus

    Autor: Hideko1994 24.04.19 - 08:12

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde es auch begrüßen wenn es ein windows geben würde das sich
    > ausschließlich darauf beschränkt und konzentriert das zu tun wofür ein OS
    > mal gedacht war.

    Auf Grundfunktionen oder wie?

    Und damit hat man dann auch einen Nutzen für Notepad, Calc, Paint, WordPad, WMP, Browser, Mail, Fotos etc. eben weil diese die Grundfunktionen mit unterstützen.

    Der Normal-Nutzer möchte wenn Windows installiert ist ja direkt anfangen. Musik hören ab und zu E-Mail, Fotos und Videos anschauen, ab und zu kleine Briefe schreiben (dafür kann auch WordPad reichn)

    Wie wäre es denn dann wenn dieser Normal Nutzer dann jedes Mal die Programme erstmal noch an einem anderen PC herunterladen muss oder immer die CD suchen muss -


    Bei mir ist es sogar folgendermaßen:

    Wenn der neue Edge auf Chromium-Basis aus meiner Sicht besser läuft und auch standardmäßig integriert ist, brauch ich auch keinen anderen Browser (in dem Fall den Google Chrome) zu installieren sondern nutze dann auch den vorinstallierten.

    Wenn ich mal Bilder anschauen will, reicht mir auch die Funktionen der Windows Bild- und Fax-Anzeige (Win7 / Win 8.1) bzw. die Fotos-App unter Windows 10.

    Wenn ich
    - mal einzelne Bilder in der Größe verändern will (zum Beispiel bei Hintergrundbildern auf 1600x900 oder 1920x1080) oder
    - Bilder auf einen kleinen Bereich zuschneiden will oder auch
    - in Screenshots auf etwas aufmerksam machen will (durch farbliche Elipsen oder Rechtecke etc.)
    dann reichen mir auch die Funktionen von MS Paint.

    Für die Datei- und Ordnerverwaltung reicht mir auch der Windows Explorer. Ich brauch nicht mal Tabs dort.

    Nur in Sachen Notepad, Musik-Player und Filme und Videos nutze ich Alternativen.

    Für Notepad habe ich Notepad++ aufgrund der Syntaxhervorhebung (da ich auch viel mit Konfigurationsdateien und HTML Dateien umgehe und der Zeilennummerierung. Würde Notepad ebenfalls die Zeilennummerierung und die Syntaxhervorhebung können, wäre Notepad++ dann auch überflüssig.

    Und für den Musik-Player nutze ich Winamp, zumal Winamp
    Wobei ich den WMP dafür nutze um Audio-CDs auf MP3 zu bringen.

    bei Filme und Videos nutze ich den VLC (insbesondere bei Videos mit SRT Files (Subtitles) ) und für DVD- und Blu-Ray Filme Cyberlink PowerDVD (welches meinem Blu-Ray Brenner beilag)

    Mehr auch nicht.

    Nachtrag: 24.04.19, 08:15
    Und für Archive hab ich 7-Zip, da ich nicht nur mit ZIP-Archive umgehe, sondern auch mit RAR, 7Z, (T)GZ und anderen und teilweise auch innerhalb von ISO, EXE und Dokumenten mit 7-Zip gehe.
    Würde ich auch nur mit ZIP-Dateien hantieren, würde mit die ZIP-Funktionalität von Windows auch ausreichen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.04.19 08:18 durch Hideko1994.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. Kräuter Mix GmbH', Abtswind, Wiesentheid
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 02. April, 17 Uhr)
  2. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)
  3. (-70%) 2,99€
  4. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Einmal durchspielen in 400 Tagen
Indiegames-Rundschau
Einmal durchspielen in 400 Tagen

Im Indiegame The Longing warten wir 400 Tage in Echtzeit, in Broken Lines kämpfen wir im Zweiten Weltkrieg und Avorion schickt uns ins Universum.
Von Rainer Sigl

  1. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer
  2. Spielebranche Überleben in der Indiepocalypse
  3. Ancestors im Test Die Evolution als Affenzirkus

Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Starsky Robotics Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
  2. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  3. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China

Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
Coronakrise
Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.
Ein Bericht von Gerd Mischler

  1. IT-Chefs aus Indien Mehr als nur ein Klischee
  2. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  3. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache