Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Neues Insider Build…

Muss man für jedes Insider Build eine Meldung machen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muss man für jedes Insider Build eine Meldung machen?

    Autor: Muellersmann 28.01.16 - 10:15

    ... Und dann von Bugs oder deren Lösung zu lesen interessiert mich hin und wieder nicht, aber ob das eine Meldung wert ist? Eigentlich will ich in zwei Sätzen nur Lesen, was sich allgemein verbessert oder geändert hat. Und so schnell entwickelt sich Windows 10 auch nicht weiter. Vom Updaten/Upgraden in übereilter Hast wird abgeraten. Und ein Beta Betriebssystem ist nicht die beste Wahl.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.16 10:22 durch gs (Golem.de).

  2. Re: Muss man für jedes Insider Build eine Meldung machen?

    Autor: mikehak 28.01.16 - 10:36

    @muellersmann
    im moment entwickelt sich windows 10 im sichtbaren bereich nicht wirklich schnell, aber im nichtsichtbaren bereich hat sich einiges getan. gerade im bereich onecore, und da liegt auch das hauptaugenmerk. gibt noch zuviel doppelspurigkeiten

  3. Re: Muss man für jedes Insider Build eine Meldung machen?

    Autor: Pukys 28.01.16 - 10:39

    Ja.
    Du kannst die Nachricht ja ignorieren anstatt sinnlos rumzumeckern.
    Wenn mich was nicht interessiert, lese ich die Meldung nicht und jammere nicht darüber, daß mich die Meldung nicht interessiert, sie aber doch gebracht wird.
    Das klingt irgendwie arrogant.

  4. Re: Muss man für jedes Insider Build eine Meldung machen?

    Autor: ve2000 28.01.16 - 10:50

    Nein, müßte man nicht.
    Bringt aber Klicks und somit Umsatz, also alles ok.
    Wenn es keine Klicks bringt, taucht halt plötzlich ein Provokateur auf, dann passt das schon...meistens



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.16 10:51 durch ve2000.

  5. Re: Muss man für jedes Insider Build eine Meldung machen?

    Autor: Érdna Ldierk 28.01.16 - 11:09

    Muellersmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Und dann von Bugs oder deren Lösung zu lesen interessiert mich hin und
    > wieder nicht, aber ob das eine Meldung wert ist? Eigentlich will ich in
    > zwei Sätzen nur Lesen, was sich allgemein verbessert oder geändert hat. Und
    > so schnell entwickelt sich Windows 10 auch nicht weiter. Vom
    > Updaten/Upgraden in übereilter Hast wird abgeraten. Und ein Beta
    > Betriebssystem ist nicht die beste Wahl.

    Mit zwei Sätzen ist das sicherlich nicht abgehandelt, dafür sind die Änderungen unter der Haube zu umfangreich.

    Ein Beta OS ist übrigens eine super Wahl, wenn man es nicht produktiv einsetzt. Aber es wird wohl immer Leute geben, die dies nicht kapieren. Ich für meinen Teil finde es gut, dass viel darüber berichtet wird; mir erleichtert das die Entscheidung ob ich das Update zulasse oder nicht.

  6. Re: Muss man für jedes Insider Build eine Meldung machen?

    Autor: Sea 28.01.16 - 11:57

    Muellersmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Und dann von Bugs oder deren Lösung zu lesen interessiert mich hin und
    > wieder nicht,
    Und weil's dich grad nicht interessiert, darf ich es nicht erfahren?
    Das ist ne IT Seite. Es sind IT News. Also gehört das hier her.
    Wenn dich das Thema nicht interessiert: Lies es nicht

  7. Re: Muss man für jedes Insider Build eine Meldung machen?

    Autor: maverick1977 28.01.16 - 12:05

    Sea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und weil's dich grad nicht interessiert, darf ich es nicht erfahren?
    > Das ist ne IT Seite. Es sind IT News. Also gehört das hier her.
    > Wenn dich das Thema nicht interessiert: Lies es nicht

    Volle Zustimmung! Ich bin auch an der Entwicklung von Windows 10 interessiert und lese die News dazu sehr gerne. Vor allem aber beteilige ich mich gerne an Diskussionen bzgl. der Entwicklung. Gibt nichts schöneres, als Feedbacks zu verfassen, bei denen man dann zwei oder drei Insider-Versionen weiter eine Umsetzung feststellen kann. :-)

  8. Muss man für jedes Build Kommentare zulassen?

    Autor: Bouncy 28.01.16 - 14:18

    Vielleicht könnte man die einfach deaktivieren, viel zu diskutieren gibt es ja eh nicht, und jedesmal kommt ein trotzdem so Motzkopf und denkt er müßte verkünden, dass er als Einziger die ultimative Weisheit erfahren hat...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.16 14:20 durch Bouncy.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-70%) 8,99€
  3. 26,95€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
      Nissan
      Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

      Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

    2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
      Kalifornien
      Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

      Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

    3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
      Mainboard
      Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

      Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


    1. 15:00

    2. 13:00

    3. 11:30

    4. 11:00

    5. 10:30

    6. 10:02

    7. 08:00

    8. 23:36