1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 on ARM: Microsoft…

Intel muss sich warm anziehen

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intel muss sich warm anziehen

    Autor: sofries 17.11.19 - 17:40

    Microsoft und Apple tun gerade alles um im Mainstream Markt vollkommen auf ARM setzen zu können. Bald wird also Onkel Gerhard den Laptop bei Mediamarkt nur noch mit ARM CPU kaufen können. Der Billigmarkt der derzeit von i3/Pentium Geräten bedient wird, wird eine reine ARM Zone. Und selbst in der Mittelklasse oder bei besonders dünnen Geräten sowie 2in1s werden i5/i7 der U und Y Schritt für Schritt abgelöst. Bleiben dann in ein Jahren eigentlich nur noch high Performance und Gaming Plattformen aber hier ist AMD wiederum saustark. Ich wäre sehr überrascht wenn Intel und X86 am Ende der 20er noch irgendeine Rolle im Consumerbereich spielt

  2. Re: Intel muss sich warm anziehen

    Autor: ms (Golem.de) 17.11.19 - 17:57

    Das Macbook Air kostet über 1000 Euro und das Surface Pro X sogar deutlich mehr samt Zubehör ... ich sehe da zumindest vorerst nicht, dass damit all diese 500 Euro Geräte mit Atom/Celeron/Pentium verdrängt werden ... es gab auch mal Leute, die sagten, bald werden wir alle mit Windows Phones rumlaufen ^^

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Intel muss sich warm anziehen

    Autor: sofries 17.11.19 - 18:18

    Es geht doch nicht um die Geräte von Apple und Microsoft, sondern um die der Dritthersteller. Wenn Microsoft es hinkriegt, dass die meisten Programme auf der ARM Architektur PASSABEL unter Windows laufen, dann ist der ottonormal Nutzer mehr als zufrieden. Vor allem, wenn er dafür dann ein Fanless Design, 4G/5G Modem und 15-20h Akkulaufzeit rausbekommt.
    Asus, Acer, Medion, HP, Dell, Lenovo und co. werden dann die dementsprechenden Geräte für wenig Geld in den Markt drücken, vor allem da Qualcomm SoCs deutlich billiger als Intel CPUs sind. Die Geräte werden wesentlich einfacher, da alles auf einer kleinen Platine passt und kosten für eine große heatpipe, Lüfter und das Kühldeskgn wegfallen.

  4. Re: Intel muss sich warm anziehen

    Autor: Bouncy 17.11.19 - 18:24

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft und Apple tun gerade alles um im Mainstream Markt vollkommen auf
    > ARM setzen zu können. Bald wird also Onkel Gerhard den Laptop bei
    > Mediamarkt nur noch mit ARM CPU kaufen können. Der Billigmarkt der derzeit
    > von i3/Pentium Geräten bedient wird, wird eine reine ARM Zone.
    Wie das? Steigt der Leistungsbedarf in Zukunft plötzlich nicht mehr? Auflösung, Display und Bandbreiten auf allen Ebenen stiegen nämlich immernoch enorm stark an, als ich das letzte Mal nachgeschaut hab. Ein starker Rückschritt bei der Leistung in Mainstreamgeräten würde uns damit alle ausbremsen. Weder ist das abzusehen noch irgendwie wünschenswert.

    Davon abgesehen bin ich immer wieder erstaunt, wie selbsternannte Propheten statt eines rationalen Marktes jedesmal das eine oder andere Extrem herbeibeten. Wie bei dir, auf keinen Fall bereichert uns ARM, indem es vorhandene Produktnischen abdeckt, sondern es ersetzt angeblich fraglos vollständig das komplette Arsenal des MediaMarkts und anderer Billigmärkte. Klar, genau das wird passieren.
    Dabei hat MS in keinster Weise etwas getan, das die Vermutung aufkomme ließe, "im Mainstream Markt vollkommen auf ARM zu setzen". Ziemliche Unterstellung...

  5. Re: Intel muss sich warm anziehen

    Autor: zampata 17.11.19 - 18:45

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fanless Design, 4G/5G Modem und 15-20h Akkulaufzeit rausbekommt.

    Wenn er das nur mal bekäme. Beispiel Surface Pro X, nur 1h Stunde längere Akkulaufzeit.
    Bei den anderen Geräten sieht es nicht anders aus.

  6. Re: Intel muss sich warm anziehen

    Autor: hungkubwa 18.11.19 - 06:36

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht doch nicht um die Geräte von Apple und Microsoft, sondern um die
    > der Dritthersteller. Wenn Microsoft es hinkriegt, dass die meisten
    > Programme auf der ARM Architektur PASSABEL unter Windows laufen, dann ist
    > der ottonormal Nutzer mehr als zufrieden. Vor allem, wenn er dafür dann ein
    > Fanless Design, 4G/5G Modem und 15-20h Akkulaufzeit rausbekommt.
    > Asus, Acer, Medion, HP, Dell, Lenovo und co. werden dann die
    > dementsprechenden Geräte für wenig Geld in den Markt drücken, vor allem da
    > Qualcomm SoCs deutlich billiger als Intel CPUs sind. Die Geräte werden
    > wesentlich einfacher, da alles auf einer kleinen Platine passt und kosten
    > für eine große heatpipe, Lüfter und das Kühldeskgn wegfallen.

    LOL
    Du glaubst ernsthaft das, wenn ein ARM Prozessor jetzt x64 emulieren soll, das er dann noch 15 Stunden Akkulaufzeit hat?
    Wenn die ARMs x64 und x86 emulieren, dann kann ich auch einen nativen x86/x64 Prozessor nehmen, das ist um ein vielfaches Schneller als eine Emulation auf einem sowieso schon kack lahmen Mobilprozessor.

  7. Re: Intel muss sich warm anziehen

    Autor: Salzbretzel 18.11.19 - 08:34

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft und Apple tun gerade alles um im Mainstream Markt vollkommen auf
    > ARM setzen zu können.
    Das ist eine Behauptung mit der du dich reichlich weit aus dem Fenster lehnst.

    Wenn ich meine ARM CPU ab sofort x86er Code emulieren lasse sind viele der Vorteile der Architektur dahin. Ich sag nicht das es nicht geht und das die Produkte nicht anständig sein können. Nur stellt sich die Frage der Kosteneffizenz. Bei Tests lief die Emulation von x86 Anwendungen nicht so schön. Wenn ich mit einem 250¤ Notebook mehr Bumms habe wie mit einem 750¤ Gerät mit ARM ist es blöd.
    Als Ergänzung ist die Emulation eine tolle Lösung um Anwendungen überhaupt nutzen zu können. Aber Photoshop drauf laufen lassen? Oder andere halbwegs aufwendige Anwendungen. Düstere Vorstellung.

    So, ich hab mich mal in die andere Richtung aus dem Fenster gelehnt.

    Abseits dessen: Ich denke das Intel sich durchaus warm anziehen muss. Nicht wegen der Emulation. AMD liefert aktuell Preis/Leistungs Bomben. Die meisten Rechner sind heute Schnell genug damit Lieschen Müller damit mal surfen kann. (Weshalb win 10@ARM auch eine brauchbare Idee war)
    Bei Intel beten sicher alle das es eine neue Killeranwendung für den normalen Anwender geben wird. Das Upgrade von Win XP zu einer neuern Plattform war ja hilfreich. Aber Windows 10 frisst nicht SO viel mehr Leistung wie die olle Win 7 Kiste.
    Früher konnte man sagen das man die Leistung liefert die der nutzen braucht. Heute ist das brauchen nicht mehr so allgegenwärtig und mit AMD auch eine Konkurrenz da. Das ist in meinen Augen wieso sich Intel warm anziehen möchte. Die ARM Geschichte ist da eine Fußnote in dem ganzen.

    alles imho und einen schönen Tag noch.

  8. Re: Intel muss sich warm anziehen

    Autor: DX12forWin311 18.11.19 - 09:48

    Umso größer das Gerät, desto weniger Einfluss auf die Laufzeit hat der Verbrauch des Prozessors. Man sollte sich einfach mal anständige Ingenieure gönnen. Es gibt genug Bereiche, in denen man Platz schaffen könnte, um größere Akkus zu verbauen. 2kg für ein 15" convertible mit 50-70wh Akku ist einfach albern. Seit Sony nicht mehr dabei ist, kommt jedes Jahr das gleiche von allen Herstellern und man sucht Verbesserungen mit der Lupe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Simovative GmbH, München
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. ALBIS PLASTIC GmbH, Hamburg
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Schule: Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht
    Schule
    Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht

    WLAN in allen Klassenzimmern reicht nicht, der ganze Unterricht an Schulen muss sich ändern. An den Problemen dabei sind nicht in erster Linie die Lehrkräfte schuld.
    Ein IMHO von Gerd Mischler

    1. Kipping Linken-Chefin fordert Schul-Laptops mit SIM für alle Schüler
    2. Datenschutz Unberechtigte Accounts in Schul-Cloud
    3. Homeschooling-Report Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen