Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Paint und Wordpad…

Neustart nach der Deinstallation von nem Schrott- Tool?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neustart nach der Deinstallation von nem Schrott- Tool?

    Autor: Herr Unterfahren 19.08.19 - 10:14

    Also Microsoft, ich bin leicht enttäuscht.

    Einen Reboot nach der Deinstallation von Ätsch oder IE hätte ich ja noch verstanden. Aber in welcher Weise zählen Paint oder WP denn bitteschön als Systemkomponenten?

  2. Re: Neustart nach der Deinstallation von nem Schrott- Tool?

    Autor: kaldewej 19.08.19 - 10:26

    Dauert dir das neustarten zu lange?

  3. Re: Neustart nach der Deinstallation von nem Schrott- Tool?

    Autor: Herr Unterfahren 19.08.19 - 10:40

    Nein, nur das Schließen und Wiederaufmachen der gestarteten Anwendungen samt Laden der vorher geöffneten Dokumente.

  4. Re: Neustart nach der Deinstallation von nem Schrott- Tool?

    Autor: SchrubbelDrubbel 19.08.19 - 11:10

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, nur das Schließen und Wiederaufmachen der gestarteten Anwendungen
    > samt Laden der vorher geöffneten Dokumente.

    Ich lege dir ganz stark Linux ans Herz.
    Die Uptime von meinem Desktop liegt bei 29 Tagen, vom Fileserver bei 210.
    Zum Saubermachen muss man ja dann doch noch runterfahren ;-)

  5. Re: Neustart nach der Deinstallation von nem Schrott- Tool?

    Autor: Oktavian 19.08.19 - 12:49

    > Nein, nur das Schließen und Wiederaufmachen der gestarteten Anwendungen
    > samt Laden der vorher geöffneten Dokumente.

    Also zumindest mein Windows 10 macht das beim Neustart automatisch. Die Anwendungen öffnen sich wieder und auch die vorher geöffneten Dokumente bzw. beim Browser die geöffneten Seiten sind wieder da.

  6. Re: Neustart nach der Deinstallation von nem Schrott- Tool?

    Autor: TheUnichi 19.08.19 - 15:50

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Microsoft, ich bin leicht enttäuscht.
    >
    > Einen Reboot nach der Deinstallation von Ätsch oder IE hätte ich ja noch
    > verstanden. Aber in welcher Weise zählen Paint oder WP denn bitteschön als
    > Systemkomponenten?

    Ist es so schwierig oder komplex "Edge" zu schreiben oder zu verstehen? Warum verballhornst du den Begriff?

  7. Re: Neustart nach der Deinstallation von nem Schrott- Tool?

    Autor: gentux 19.08.19 - 16:22

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es so schwierig oder komplex "Edge" zu schreiben oder zu verstehen?

    In mir löst das schon Emotionen aus. Vor einigen Jahren war das "E" oben rechts im Display schon sehr gefürchtet, man hatte zwar Zugang doch der war enorm langsam. iPhone Nutzer der ersten Stunde kannten ihn gut, ich wartete ab, mein Nokia hatte schon HSPA. Wenn da dann "3G" oder gar "H" stand, dann war die Welt in Ordnung.

  8. Re: Neustart nach der Deinstallation von nem Schrott- Tool?

    Autor: FreiGeistler 19.08.19 - 18:02

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Microsoft, ich bin leicht enttäuscht.
    >
    > Einen Reboot nach der Deinstallation von Ätsch oder IE hätte ich ja noch
    > verstanden. Aber in welcher Weise zählen Paint oder WP denn bitteschön als
    > Systemkomponenten?

    Echt, du wunderst dich immer noch?
    Sicherheitskritischer Notepad-Bug öffnet Windows-Shell (den Fall hat Golem wohl vergessen)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Rottenburg am Neckar
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
    IT-Freelancer
    Paradiesische Zustände

    IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert Umsatz trotz US-Embargo
    Quartalsbericht
    Huawei steigert Umsatz trotz US-Embargo

    Huawei hat im dritten Quartal rund 29,5 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Weltweit wurden mehr als 60 kommerzielle Verträge für 5G abgeschlossen.

  3. Google Fotos: Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher
    Google Fotos
    Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

    Beim Pixel 3 und Pixel 3 XL konnten Nutzer ihre Fotos noch unbegrenzt in Google Fotos ohne Qualitätsverlust speichern - bei den neuen Pixel-4-Modellen geht das nicht mehr. Damit verlieren Googles Smartphones ein sehr eigenständiges Merkmal gegenüber der Konkurrenz.


  1. 12:02

  2. 11:55

  3. 11:49

  4. 11:43

  5. 11:13

  6. 11:00

  7. 10:51

  8. 10:35