1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Project Spartan kann…

Microsoft Werbung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft Werbung

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 31.03.15 - 08:34

    Schaut euch mal das Werbe-Video von Microsoft an. (ist im Bericht eingebettet)

    Alle Program Manager (ist in etwa so etwas wie ein informationstechnisch fokussierter Produkt Manager) und Designer sind Frauen.

    Alle Software Ingenieure sind Männer. So viel zum Thema Frauen in der Informatik.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  2. Re: Microsoft Werbung

    Autor: ernstl 31.03.15 - 08:56

    DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schaut euch mal das Werbe-Video von Microsoft an. (ist im Bericht
    > eingebettet)
    >
    > Alle Program Manager (ist in etwa so etwas wie ein informationstechnisch
    > fokussierter Produkt Manager) und Designer sind Frauen.
    >
    > Alle Software Ingenieure sind Männer. So viel zum Thema Frauen in der
    > Informatik.

    Schau dir die örtliche Abfallentsorgung an. Alle Müllwagenfahrer (so etwas, wie ein LKW-Fahrer mit dem Spezialgebiet Müllwagen) sind Männer. Und die Mitarbeiter hinten auf dem Wagen sind auch Männer.

    Frage ist manchmal auch folgende: Dürfen, oder wollen Frauen in bestimmten Bereichen nicht arbeiten?

    Wenn Quote, dann nicht nur für die angenehmen Jobs ;)

  3. Re: Microsoft Werbung

    Autor: minecrawlerx 31.03.15 - 09:31

    ernstl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Quote, dann nicht nur für die angenehmen Jobs ;)

    WEG MIT DER QUOTE! Her mit der Gleichberechtigung. Ist doch echt zum Kotzen, was sich Frauen alles rausnehmen dürfen, bloß weil es Männer gibt, die Angst haben, dass die Frauen nen längeren haben könnten.
    Es gibt Jobs, da gibt es weniger Frauen, weil es mehr um Muskelkraft geht. Das ist biologisch bedingt und vollkommen normal. Wenn eine Frau Müllwagenfahrerin werden will, wieso nicht. Dann muss sie halt Muskeln antrainieren, um Mülltonnen zu hiefen. Wenn ein Mann Näher werden will, dann ist das auch komplett OK und akzepiert.
    Frauen in Führungspositionen? GERNE! Ich hätte in meiner IT Abteilung gerne mehr Frauen.

    Aber so ne Quote ist einfach schlecht. Das trübt das Miteinander. "Die wurde bestimmt auch nur wegen der Quote eingestellt. Ist unsere Quotenfrau." - yay, das macht die Situation im Job garantiert besser.

  4. Re: Microsoft Werbung

    Autor: IScream 31.03.15 - 11:31

    minecrawlerx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ernstl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn Quote, dann nicht nur für die angenehmen Jobs ;)
    >
    > WEG MIT DER QUOTE! Her mit der Gleichberechtigung. Ist doch echt zum
    > Kotzen, was sich Frauen alles rausnehmen dürfen, bloß weil es Männer gibt,
    > die Angst haben, dass die Frauen nen längeren haben könnten.
    > Es gibt Jobs, da gibt es weniger Frauen, weil es mehr um Muskelkraft geht.
    > Das ist biologisch bedingt und vollkommen normal. Wenn eine Frau
    > Müllwagenfahrerin werden will, wieso nicht. Dann muss sie halt Muskeln
    > antrainieren, um Mülltonnen zu hiefen. Wenn ein Mann Näher werden will,
    > dann ist das auch komplett OK und akzepiert.
    > Frauen in Führungspositionen? GERNE! Ich hätte in meiner IT Abteilung gerne
    > mehr Frauen.
    >
    > Aber so ne Quote ist einfach schlecht. Das trübt das Miteinander. "Die
    > wurde bestimmt auch nur wegen der Quote eingestellt. Ist unsere
    > Quotenfrau." - yay, das macht die Situation im Job garantiert besser.


    Die Quote gibts mMn ja genau aus dem Grund.. Weil eben Frauen biologisch bedingt keine idealen Mülltonnenschlepper sind oder sich nicht immer (in Führungspositionen) behaupten können, ohne dass diese gewisse extra-Portion Hysterie/Emotion mit drin steckt. Ich hatte bisher die Erfahrung, dass, grob geschätzt >50% der Frauen, mit dem gewissen Druck nicht immer überlegt klar kommen und dann eben nicht die nötige Härte an den Tag legen können.

  5. Re: Microsoft Werbung

    Autor: koelnerdom 31.03.15 - 11:38

    Heijeijei.. war die Trennung schlimm? Oder die Abfuhr, die dir ne Frau mal verpasst hat?
    Was hier so mancher für ne Frauenphobie (ja, gibt ein korrektes Fremdwort, hab nur keinen Bock zu googeln) entwickelt, ist erschreckend und lustig zugleich.
    Ums voll hip zu sagen, verdient das Posting den Hashtag #sexistischekackscheisse

  6. Re: Microsoft Werbung

    Autor: Maximilian154 31.03.15 - 12:00

    Der Postillion hat hierzu schon die richtigen Erkenntnisse aufgegriffen:
    http://www.der-postillon.com/2012/03/frauenquote-soll-zahl-weiblicher.html

    http://www.der-postillon.com/2014/11/dax-aufsichtsrate-noch-uneinig-wer-sich.html

  7. Re: Microsoft Werbung

    Autor: koelnerdom 31.03.15 - 12:37

    Was für ein dämlicher Schwachsinn.

  8. Re: Microsoft Werbung

    Autor: corpid 31.03.15 - 12:41

    Satire ist dir geläufig?

  9. Re: Microsoft Werbung

    Autor: koelnerdom 31.03.15 - 13:05

    Ja. Dir anscheinend nicht. Denn das hat damit nichts zu tun.

  10. Re: Microsoft Werbung

    Autor: corpid 31.03.15 - 13:17

    Na <hier bitte höhere Macht einsetzen> sei Dank ist der Postillon anscheinend keine Satire Seite mehr.

    Warum du hier nun so gereizt auf einen (unbestimmten, ich weis nicht ob du IScream oder minecrawler meinst) Beitrag reagierst der sich klar für mehr Frauen in allen Branchen aber ohne die aufgezwungene Quote einsetzt ist mir schleierhaft.

    Auch IScream hat in gewissem Maße recht, so gibt es aber auch Männer die für Chefposten vollends ungeeignet sind. Oder auch für den Einsatz als Müllman nicht zu gebrauchen.
    Das liegt nicht nur an purer Köerpkraft, sondern hat auch viel mit dem Charakter zu tun.

    Das Frauen und Männer im Vergleich andere Charakterzüge haben die sich mitunter stark differenzieren können ist ja wohl kein Geheimnis. Da ist die eine Frau mal "männlicher" sowie der Mann mal "weiblicher".
    Und wo siehst du nun das Problem?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.03.15 13:18 durch corpid.

  11. Re: Microsoft Werbung

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 31.03.15 - 13:38

    Ich erlaube mir mal zu kürzen...

    koelnerdom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Frauenphobie (ja, gibt ein korrektes Fremdwort,
    > hab nur keinen Bock zu googeln) [...]
    > Hashtag #sexistischekackscheisse

    ... und füge hinzu ...

    Ideologie <ungleich> Fakten... Sinnvolle Diskussion... Hashtag-Aktivismus

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  12. Re: Microsoft Werbung

    Autor: IScream 31.03.15 - 13:45

    corpid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]so gibt es aber auch Männer die
    > für Chefposten vollends ungeeignet sind. Oder auch für den Einsatz als
    > Müllman nicht zu gebrauchen.
    > Das liegt nicht nur an purer Köerpkraft, sondern hat auch viel mit dem
    > Charakter zu tun.
    Das stimmt auf jeden Fall. Das habe ich bewusst nicht erwähnt, denn im Regelfall ist es nun mal einfach so, dass das jeweilige Geschlecht für gewisse Jobs besser geeignet ist. Klar ist es auch mal umgekehrt, aber das ist nicht die Regel. Da brauch keiner mit "Schwachsinn" oder sonst was zu kommen, wenn er es nicht eindeutig widerlegen kann. Nur weil es ein paar Ausnahmen gibt, ist es nicht gleich Schwachsinn.

  13. Re: Microsoft Werbung

    Autor: Hotohori 31.03.15 - 14:18

    ernstl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schaut euch mal das Werbe-Video von Microsoft an. (ist im Bericht
    > > eingebettet)
    > >
    > > Alle Program Manager (ist in etwa so etwas wie ein informationstechnisch
    > > fokussierter Produkt Manager) und Designer sind Frauen.
    > >
    > > Alle Software Ingenieure sind Männer. So viel zum Thema Frauen in der
    > > Informatik.
    >
    > Schau dir die örtliche Abfallentsorgung an. Alle Müllwagenfahrer (so etwas,
    > wie ein LKW-Fahrer mit dem Spezialgebiet Müllwagen) sind Männer. Und die
    > Mitarbeiter hinten auf dem Wagen sind auch Männer.
    >
    > Frage ist manchmal auch folgende: Dürfen, oder wollen Frauen in bestimmten
    > Bereichen nicht arbeiten?
    >
    > Wenn Quote, dann nicht nur für die angenehmen Jobs ;)

    "Gleichberechtigung" halt, nur dort wo es die Frauen auch wollen, den Rest können die Männer behalten. Als ob Gleichberechtigung wirklich etwas wäre, was wirklich statt findet. Gleichberechtigung ist global und nicht bloß hier und da wo es gerade passt.

  14. Re: Microsoft Werbung

    Autor: Dorsai! 31.03.15 - 15:45

    Das Abwatschen von Gegnern mit "Du kriegst ja keine ab!" scheint irgendwie regelmäßig das einzige Argument zu sein was dieser Fraktion bleibt. Schade nur, dass es in unserer gynozentrischen Gesellschaft so gut wirkt. Teilweise besser als echte Fakten.

    Wen die Frauen nicht mögen, der darf nicht mitreden?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.03.15 15:49 durch Dorsai!.

  15. Re: Microsoft Werbung

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 31.03.15 - 17:58

    Tatsächlich studieren inzwischen mehr Frauen als Männer. In Lehramt, Kunst und den sog. "Socal Sciences" ist man inzwischen als Mann fast automatisch "Hahn im Korb". Aber naturwissenschaftliche Vorlesungen sind noch immer weitestgehend Männerveranstaltungen. Und das obwohl es keinen Numerus Clausus gibt und Frauen seit Jahren besonders umworben werden (=> girls day, etc). Bei den Business Schools (wo die Führungskräfte von Morgen herangezogen werden) gibt es auch einen gewaltigen Männer-Überhang. Merke: Eine Quote macht nur Sinn wenn die Verteilung der Chefposten (weiblich, schwerbehindert, "people of color") signifikant von der der Studenten bzw. branchenspezifisch ausgebildeten Berufsschulabsolventen des jeweiligen Jahrgangs abweicht.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  16. Re: Microsoft Werbung

    Autor: Anonymer Nutzer 01.04.15 - 01:51

    Bei uns ist das Müllfahrzeug mit 1 person besetzt. Der fährt und drück dann einen Knopf und dann sucht sich der greifer das nächste was wie mülltonne aussieht. ;)

  17. Re: Microsoft Werbung

    Autor: koelnerdom 01.04.15 - 10:49

    Hast du nicht richtig verstanden, aber ich erklärs gern noch einmal: Es drängt sich bei allen Themen, die sich um Frauenquote, Frauen in der IT, Frauen, die in Werbevideos vorkommen, bei vielen Diskussionspartnern der Verdacht auf, dass es sich nicht um die tatsächlichen Inhalte geht, sondern der persönliche Frust, der mit Frauen erlebt wurde in den Kommentaren niederschlägt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stellvertretender Teamleiter (m/w/d) Fertigungsplanung / Supply Chain und Projekte
    SKF GmbH, Mühlheim an der Donau
  2. Anwendungsbetreuer ITWO SITE (m/w/d)
    Wesemann GmbH, Syke
  3. Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für den Bereich Zentrale Beschaffung und IT-Vertragsmanagement
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  4. Gruppenleitung (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
Ratchet & Clank Rift Apart im Test
Der fast perfekte Sommer-Shooter

Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
Von Peter Steinlechner

  1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
  2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
    Probleme mit Agilität in Konzernen
    Agil sein muss man auch wollen

    Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel