1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 Redstone 4…

Dankeschön...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dankeschön...

    Autor: wasdeeh 17.04.18 - 15:18

    "Sozusagen schuld an der Verzögerung sind die freiwilligen Windows Insider, die es möglich machten, den Fehler indirekt durch die Masse der Anwender zu finden. Bei diesen bedankte sich Microsoft auch."

    Hach ja, so ein Dankeschön ist schon praktisch für Microsoft. Die eigene Testabteilung hätten sie auch noch zahlen müssen...

  2. Re: Dankeschön...

    Autor: Der schwarze Ritter 17.04.18 - 15:38

    Du kannst testen, so viel du willst hausintern - die Millionen möglichen Hardwarekombinationen und Einsatzzwecke bekommst du in hundert Jahren nicht intern abgedeckt. Ich finde die Möglichkeit sehr gut, die hier geboten wird und wer es nicht will, der kann auf die Releases warten. Würde MS keine Builds im Fast-Ring verteilen, würden auch gleich die ersten kommen mit "Hätte man doch schonmal verteilen können, an diejenigen, die wollen, dann hätte man so Fehler vor dem Rollout entdeckt blablubb".

  3. Re: Dankeschön...

    Autor: hum4n0id3 17.04.18 - 16:07

    Danke schön :-)

  4. Re: Dankeschön...

    Autor: 3dgamer 17.04.18 - 16:52

    Nicht nur Hardware-, sondern auch Softwarekombinationen.
    Ich finde die Windows-Insider Geschichte super!

  5. Re: Dankeschön...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.18 - 17:59

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst testen, so viel du willst hausintern - die Millionen möglichen
    > Hardwarekombinationen und Einsatzzwecke bekommst du in hundert Jahren nicht
    > intern abgedeckt. Ich finde die Möglichkeit sehr gut, die hier geboten wird
    > und wer es nicht will, der kann auf die Releases warten. Würde MS keine
    > Builds im Fast-Ring verteilen, würden auch gleich die ersten kommen mit
    > "Hätte man doch schonmal verteilen können, an diejenigen, die wollen, dann
    > hätte man so Fehler vor dem Rollout entdeckt blablubb".

    +1 Insider Build ist schon ne tolle Sache, Leute die neue Features etc. wollen dürfen die neuste Version testen, Ich mein das ist ja noch nicht mal pflicht. Und zum Glück gibt es auch viele die da Teilnehmen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CipSoft GmbH, Regensburg
  2. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar
  3. Wiferion GmbH, Freiburg
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 679€ (inkl. 60€-Rabatt + 60€-Gutschein - Release: 01.06.)
  2. 1.199€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme