Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Redstone-4…

schlimmer sind die Updates.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schlimmer sind die Updates.

    Autor: John2k 20.03.18 - 12:01

    Da ist der pc den ganzen abend unbenutzbar.

  2. Re: schlimmer sind die Updates.

    Autor: Kleba 20.03.18 - 12:18

    Bei welchen Updates ist denn der PC bei dir so lange unbenutzbar? Wenn ich Updates installiere, dauert das ganze meist zwischen <1 - 10 Minuten. Das finde ich auf jeden Fall vertretbar.
    Früher(TM) - mit XP und auch noch bei Windows 7 - hat das ganze deutlich länger gedauert.

  3. Re: schlimmer sind die Updates.

    Autor: DeathMD 20.03.18 - 12:20

    Ja das stimmt, verbessert hat es sich wirklich. Am schlimmsten waren Neuinstallationen, weil Microsoft die ISOs nicht erneuerte, das auf einem älteren Rechner und er war erstmal für einen halben Tag beschäftigt.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  4. Re: schlimmer sind die Updates.

    Autor: John2k 20.03.18 - 12:56

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei welchen Updates ist denn der PC bei dir so lange unbenutzbar? Wenn ich
    > Updates installiere, dauert das ganze meist zwischen <1 - 10 Minuten. Das
    > finde ich auf jeden Fall vertretbar.
    > Früher(TM) - mit XP und auch noch bei Windows 7 - hat das ganze deutlich
    > länger gedauert.

    Das letzte Große, was anstand. Fällt mir immer negativ auf, da ich das notebook nicht so oft brauche und dann immer die kiste irgend ein langes update macht.

  5. Re: schlimmer sind die Updates.

    Autor: gadthrawn 20.03.18 - 13:04

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei welchen Updates ist denn der PC bei dir so lange unbenutzbar? Wenn ich
    > Updates installiere, dauert das ganze meist zwischen <1 - 10 Minuten. Das
    > finde ich auf jeden Fall vertretbar.
    > Früher(TM) - mit XP und auch noch bei Windows 7 - hat das ganze deutlich
    > länger gedauert.


    Hängt tatsächlich vom PC und Speichermedium ab. Schau dir mal chin. Atomtablets in Tests oder bei Nutzerbewertungen an - manchmal schient das einen Tag zu dauern bis die ein Windowsupdate kapiert haben. Das gleiche was auf anderen Rechnern ein paar Minuten dauert...

  6. Re: schlimmer sind die Updates.

    Autor: Kleba 20.03.18 - 13:42

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hängt tatsächlich vom PC und Speichermedium ab. Schau dir mal chin.
    > Atomtablets in Tests oder bei Nutzerbewertungen an - manchmal schient das
    > einen Tag zu dauern bis die ein Windowsupdate kapiert haben. Das gleiche
    > was auf anderen Rechnern ein paar Minuten dauert...

    Das wirds wohl sein. Klar, habe ich auch gemerkt, dass es seit der jetzigen SSD besser wurde (Samsung 960 EVO), aber auch mit der "einfacheren" SATA-SSD vorher, war es schon nicht mehr wirklich langwierig.

  7. Re: schlimmer sind die Updates.

    Autor: Pixelz 20.03.18 - 15:08

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja das stimmt, verbessert hat es sich wirklich. Am schlimmsten waren
    > Neuinstallationen, weil Microsoft die ISOs nicht erneuerte, das auf einem
    > älteren Rechner und er war erstmal für einen halben Tag beschäftigt.


    Ich habe jetzt schon öfters Windows 10 installiert und hatte jedes mal fast alle Patches mit in der iso.

  8. Re: schlimmer sind die Updates.

    Autor: Neuro-Chef 20.03.18 - 16:51

    John2k schrieb:
    > Das letzte Große, was anstand. Fällt mir immer negativ auf, da ich das
    > notebook nicht so oft brauche und dann immer die kiste irgend ein langes
    > update macht.
    Monatlich mal einschalten, dann hält es sich in Grenzen.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « - Vollkommen Irrer

    ಠ_ಠ

  9. Re: schlimmer sind die Updates.

    Autor: DeathMD 20.03.18 - 18:02

    Ich bezog mich dabei auf "Früher(TM)" von Kleba, also auf alles vor Windows 10. Seit W 10 werden die ISOs bei jedem Herbstupdate aktualisiert, glaube ich. Davor war das nur bei Servicepacks der Fall. Wenn du bspw. 2014 ein Windows 7 installiert hast, hast du ein 3 Jahre altes, ungepatchtes System installiert und in Betrieb genommen und da dort noch jedes Update einzeln gezogen und installiert wurde (jetzt werden ja regelmäßig große Updatepacks erstellt) dauerte das teilweise schon eine Ewigkeit.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  10. Re: schlimmer sind die Updates.

    Autor: Neuro-Chef 20.03.18 - 22:59

    DeathMD schrieb:
    > Wenn du bspw. 2014 ein
    > Windows 7 installiert hast, hast du ein 3 Jahre altes, ungepatchtes System
    > installiert und in Betrieb genommen und da dort noch jedes Update einzeln
    > gezogen und installiert wurde (jetzt werden ja regelmäßig große Updatepacks
    > erstellt) dauerte das teilweise schon eine Ewigkeit.
    Oder du hast dir einfach ne ISO mit integrierten Updates angelegt und nur ein bisschen was nachinstallieren müssen. Oder Offline Update verwendet, das schneller durchläuft.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « - Vollkommen Irrer

    ಠ_ಠ

  11. Re: schlimmer sind die Updates.

    Autor: DeathMD 21.03.18 - 08:39

    Hab ich ja auch gemacht, nur von Microsoft kam eben nichts.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  12. Re: schlimmer sind die Updates.

    Autor: Quantium40 21.03.18 - 17:46

    John2k schrieb:
    > Da ist der pc den ganzen abend unbenutzbar.

    Da wird es wohl mal dringend Zeit für einen neuen PC oder wenigstens den Austausch des Bootlaufwerks gegen eine SSD und ggf. etwas mehr RAM, wenn der Rechner so lange unbenutzbar wird.
    Mit auch nur halbwegs aktueller Technik sind heutzutage üblicherweise wenige Minuten tatsächliche Unbenutzbarkeit wegen Updates typisch.

  13. Re: schlimmer sind die Updates.

    Autor: Quantium40 21.03.18 - 17:54

    DeathMD schrieb:
    > Ja das stimmt, verbessert hat es sich wirklich. Am schlimmsten waren
    > Neuinstallationen, weil Microsoft die ISOs nicht erneuerte, das auf einem
    > älteren Rechner und er war erstmal für einen halben Tag beschäftigt.

    Man kann sich ISOs mit integrierten Updates zur Not auch selber basteln.
    (Gibt da reichlich Guides und Tools zu, die einen dabei unterstützten.)
    Dann spart man sich ca. 90% der Updateinstallationen nach der Neuinstallation.

    Wirklich verbessert hat sich das ganze eigentlich nur, wenn man auf die reine Anzahl der nötigen Downloads nach Neuinstallation guckt. Das Downloadvolumen hat sich hingegen nicht wirklich verringert, zumal bei Windows 10 ein Teil der nötigen Updates im Store versteckt wird.

  14. Re: schlimmer sind die Updates.

    Autor: FreiGeistler 21.03.18 - 18:09

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > John2k schrieb:
    > > Da ist der pc den ganzen abend unbenutzbar.
    >
    > Da wird es wohl mal dringend Zeit für einen neuen PC oder wenigstens den
    > Austausch des Bootlaufwerks gegen eine SSD und ggf. etwas mehr RAM, wenn
    > der Rechner so lange unbenutzbar wird.
    > Mit auch nur halbwegs aktueller Technik sind heutzutage üblicherweise
    > wenige Minuten tatsächliche Unbenutzbarkeit wegen Updates typisch.

    Convertible mit Windows vorinstalliert (frag mich nicht warum), gekauft letzten Sommer.
    eMMC aufgelötet und RAM nicht erweiterbar. Und nun?

    "wenige Minuten tatsächliche Unbenutzbarkeit wegen Updates" ist ziemlich peinlich für ein modernes System.

  15. Re: schlimmer sind die Updates.

    Autor: Neuro-Chef 21.03.18 - 20:23

    FreiGeistler schrieb:
    > Convertible mit Windows vorinstalliert (frag mich nicht warum), gekauft
    > letzten Sommer. eMMC aufgelötet und RAM nicht erweiterbar. Und nun?
    Selbst schuld. Ein Dacia fährt sich ja auch nicht wie ein Porsche.

    > "wenige Minuten tatsächliche Unbenutzbarkeit wegen Updates" ist ziemlich
    > peinlich für ein modernes System.
    Das ist bei Windows eben so. Linux hat dafür andere Update-Probleme.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « - Vollkommen Irrer

    ಠ_ಠ

  16. Re: schlimmer sind die Updates.

    Autor: FreiGeistler 22.03.18 - 17:48

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreiGeistler schrieb:
    > > Convertible mit Windows vorinstalliert (frag mich nicht warum), gekauft
    > > letzten Sommer. eMMC aufgelötet und RAM nicht erweiterbar. Und nun?
    > Selbst schuld. Ein Dacia fährt sich ja auch nicht wie ein Porsche.
    Quantum40 hat ja behauptet, das Problem gäbe es bei "halbwegs aktuellen Geräten" nicht mehr.

    > > "wenige Minuten tatsächliche Unbenutzbarkeit wegen Updates" ist ziemlich
    > > peinlich für ein modernes System.
    > Das ist bei Windows eben so. Linux hat dafür andere Update-Probleme.
    Welche Update-Probleme?
    Meinst du mit "Linux", Kernel-Updates? Auch die erledigt üblicherweise der lokale Package-Manager, nur für Upgrades brauchts andere Werkzeuge.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.18 17:54 durch FreiGeistler.

  17. Re: schlimmer sind die Updates.

    Autor: Neuro-Chef 22.03.18 - 20:55

    FreiGeistler schrieb:
    > Quantum40 hat ja behauptet, das Problem gäbe es bei "halbwegs aktuellen
    > Geräten" nicht mehr.
    Dann ersetze das halt durch "dem aktuellen Stand der Technik angemessene".

    > Welche Update-Probleme?
    > Meinst du mit "Linux", Kernel-Updates? Auch die erledigt üblicherweise der
    > lokale Package-Manager, nur für Upgrades brauchts andere Werkzeuge.
    Kernel sind ja witzigerweise noch harmlos, wenn man die nicht anpasst oder sowas wie den Nvidia-Blob verwendet. Nein, ich meine inkonsistente Zustände ausgelöst durch was auch immer oder sich plötzlich widersprechende Abhängigkeiten, die sich nicht einfach lösen lassen. In der Hinsicht finde ich Flatpak und ähnliches ganz praktisch.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « - Vollkommen Irrer

    ಠ_ಠ

  18. Re: schlimmer sind die Updates.

    Autor: FreiGeistler 23.03.18 - 21:52

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann ersetze das halt durch "dem aktuellen Stand der Technik angemessene".
    Sicher nicht.

    > Kernel sind ja witzigerweise noch harmlos, wenn man die nicht anpasst oder
    > sowas wie den Nvidia-Blob verwendet. Nein, ich meine inkonsistente Zustände
    > ausgelöst durch was auch immer oder sich plötzlich widersprechende
    > Abhängigkeiten, die sich nicht einfach lösen lassen.
    Darum kümmert sich ebenso der Package Manager (dafür wurden fie Dinger entwickelt). Der sagt dann "Nö", man meldet das dem Entwickler und wartet ein paar Stunden / Tage. Kenne ich aber eigentlich nur von rolling Releases oder Entwickler Repos.
    Oder wenn man unter Debian-basierenden Distros 'make install' statt 'checkinstall' verwendet (User Error).

    > In der Hinsicht finde ich Flatpak und ähnliches ganz praktisch.
    Sicher, hat auch seine Daseinsberechtigung.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.18 21:54 durch FreiGeistler.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ruhrverband, Essen
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel
  3. Hochschule Fulda, Fulda
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 53,99€ statt 69,99€
  3. 20,99€ - Release 07.11.
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

MacOS Mojave im Test: Mehr als nur dunkel
MacOS Mojave im Test
Mehr als nur dunkel

Wer MacOS Mojave als bloßes Designupdate sieht, liegt falsch. Neben Neuerungen wie dem Dark Mode bringt Apples neues Betriebssystem vieles, was die Produktivität der Nutzer steigern kann - sofern sie sich darauf einlassen.
Ein Test von Andreas Donath

  1. MacOS Mojave Lieber warten mit dem Apple-Update
  2. Apple Öffentliche Beta von MacOS Mojave 10.14 verfügbar
  3. MacOS 10.14 Mojave Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

  1. AMD-Grafikkarte: Radeon RX 590 taucht im 3DMark auf
    AMD-Grafikkarte
    Radeon RX 590 taucht im 3DMark auf

    Einträge in der Datenbank des 3DMark bestätigen, dass AMD an einer neuen Polaris-basierten Mittelklasse-Grafikkarte arbeitet. Interessant ist dabei, wie und wann offenbar der Vertrieb dieses Modells geplant sein soll.

  2. Fernsehen: ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern
    Fernsehen
    ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern

    Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen DVB-T2 bis mindestens 2030 nutzen. Dann soll der Bereich für 5G-Fernsehen genutzt werden.

  3. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
    Pixel 3 XL im Test
    Algorithmen können nicht alles

    Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.


  1. 07:08

  2. 19:04

  3. 18:00

  4. 17:30

  5. 15:43

  6. 15:10

  7. 14:40

  8. 14:20