1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 S im Test: Das S…

Microsoft muss aufpassen, nicht den Anschluss an die Zukunft zu verpassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft muss aufpassen, nicht den Anschluss an die Zukunft zu verpassen.

    Autor: Anonymer Nutzer 09.08.17 - 16:06

    Desktop PCs sind ohnehin eher was für "ältere" Nutzer. Die Kids verschmähen Desktoprechner. Die erste eigene Bude ohne Smart TV, VDSL Anschluss usw.? Undenkbar. Aber einen "PC Arbeitsplatz", den braucht es nicht unbedingt. Und wenn ein Laptop, dann bitte doch möglichst eines von Apple.

    WIN10 hat die äußerst wichtige Gruppe der Nerds ziemlich vergräzt (wichtig, da Multiplikatoren, die entscheiden zB als Sysadmins wo die Reise beim Unternehmenseinsatz von IT hin geht). Und die Jugend? Da kämpft Microsoft bei den Betriebssystemen, die in Schulen in den USA eingesetzt werden, seit Jahren ein Kopf an Kopf rennen mit Apple - beide aber weit abgeschlagen hinter Googles Android Versionen:

    https://www.nytimes.com/2017/03/02/technology/apple-products-schools-education.html

    ...und ja nicht nur in der Schule. In der Freizeit haben die Apple Fanboys ihre iOS Geräte, die "Normalos" haben ihre Android Smartphones und Tablets. "Wer hat schon ein Smartphone mit Windows?".

    Und im Arbeitsleben wird der Windows PC als eierlegende Wollmilchsau auch immer mehr zurückgedrängt und durch embedded systems und Frontends ersetzt. Vollkommen egal, was für ein OS in der Touchscreenkasse läuft, der Kassierer sieht eh immer nur das Kassenfrontend. Völlig egal, worauf die Kanzleisoftwäre läuft, die Rechtsanwaltsfachangestellte arbeitet eh immer mit dem Frontend der Kanzleisoftware, die schon aus Sicherheitsgründen eine geschlossene Blackbox darstellt, nix mehr mit Multitasking mit anderen Programmen über die Fensteroberfläche. Und und und.

    Wo es wirklich noch keinen Weg dran vorbei gibt, das ist Office. Das liegt eben v. a. daran, dass abgesehen von PDF die MS Office Dateiformate der Standard zum Dokumentenaustausch sind. LibreOffice und Co. werden da aber auch immer besser.

    Mir fehlt irgendwie die Fantasie mir vorzustellen, womit Microsoft in 10 Jahren noch solche Milliardenumsätze machen will, um nicht den Weg von BlackBerry, Yahoo und vielen anderen Techfirmen vorher zu beschreiten. Windows 10 S passt da leider genau ins Bild. Vielleicht bin ich aber nur zu blind um diese Strategie zu kapieren?! Um Aufklärung wird gebeten.

  2. Re: Microsoft muss aufpassen, nicht den Anschluss an die Zukunft zu verpassen.

    Autor: p53 12.08.17 - 09:33

    Ernsthaft Arbeiten kann man nur an einem Standrechner oder gewöhnlichen Laptop!

    Schreib mal bitte einen Behördenbrief auf dem Tatschteil äh Tablet,...

    Winschrott wird heute auch nur noch aus Gewohnheit oder wegen MS Office genutzt, obwohl mehr als genug, sogar bessere Alternativen bestehen;...

    Man müsste endlich Linux in ALLEN Behörden einführen und an der Schule; LibreOffice anstatt MS Office, dann wäre Windows endgültig in Deutschland hinüber.

    Sogar bei Spielen wendet sich allmählich das Platt, in 10 Jahren wird hier Windows auch nicht mehr sein Monopol besitzen, da Plattformunabhängigkeit stetig an Bedeutung gewinnt, und vermehrt auf "Game Engines" zurückgegriffen wird, die eine Linux-Version einfach nebenher ausspucken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  2. SOLIBRI DACH GmbH, Hamburg
  3. über duerenhoff GmbH, Wuppertal
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. (-77%) 6,99€
  3. (-55%) 4,50€
  4. 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

  1. Mars Insight: Messdaten von einsamer Marsstation veröffentlicht
    Mars Insight
    Messdaten von einsamer Marsstation veröffentlicht

    Über den Aufbau des Planeten hat Mars Insight bislang nur wenig gelernt. 174 Erdbeben sind nachgewiesen, aber nur drei verortet worden. Der Maulwurf steckt fest. Wissenschaftler warten auf ein großes Beben, um mehr zu lernen. Viele Kompromisse in der Planung behindern das Ziel der Mission.

  2. Zum Start von Disney+: Erste Folge von The Mandalorian als Lockangebot im Free-TV
    Zum Start von Disney+
    Erste Folge von The Mandalorian als Lockangebot im Free-TV

    Die erste Folge der Star-Wars-Serie The Mandalorian wird vor dem Deutschlandstart von Disney+ im Free-TV ausgestrahlt. Die übrige Staffel kann dann über ein kostenpflichtiges Disney+-Abo weitergeschaut werden.

  3. Besuch bei Justwatch: Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz
    Besuch bei Justwatch
    Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

    Wer mehrere Videostreaming-Dienste abonniert hat, für den ist eine zentrale Suchmaschine hilfreich. Justwatch wird in Berlin entwickelt - und hat der Konkurrenz einiges voraus.


  1. 14:00

  2. 13:15

  3. 12:01

  4. 11:56

  5. 11:50

  6. 11:38

  7. 11:29

  8. 11:15