Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 S im Test: Das S…

Win32-Anwendungen laufen eben doch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Win32-Anwendungen laufen eben doch

    Autor: stuempel 08.08.17 - 00:56

    >Der offenstichtliche Unterschied zwischen Windows 10 S und einem vollwertigen Windows 10 ist die Begrenzung auf Store Apps. Win32-Programme werden erst gar nicht ausgeführt.

    MS Office, Spotify & iTunes sind wohl die prominentesten Beispiele, welche diese Aussage falsifizieren. Denn Win32-Programme sind ja sehr wohl im Store verfügbar.

    Dass das nicht jeder auf Anhieb durchblickt, ist natürlich nachvollziehbar. Da der Store hier aber immer wieder ein Thema ist, ist es für mich kaum verständlich, dass das noch immer nicht korrekt auseinander gehalten wird. Genau wie der Umstand, dass nicht erläutert wird, weshalb UC & Monument verfügbar sind, während Chrome & Firefox noch immer fehlen: Weil Gecko, wie auch in den Stores von iOS, ein no-go darstellt.

  2. Re: Win32-Anwendungen laufen eben doch

    Autor: exxo 08.08.17 - 07:39

    Die von dir genannten Apps sind Programme die in Store Apps konvertiert wurden.

    Echte win32 Programme lassen sich nicht auf Windows 10 S installieren.

  3. Re: Win32-Anwendungen laufen eben doch

    Autor: ArcherV 08.08.17 - 07:59

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die von dir genannten Apps sind Programme die in Store Apps konvertiert
    > wurden.
    >

    ... sind aber trotz "echte" Win32 Anwendungen. Denn der Store unterstützt diese schon länger.

  4. Re: Win32-Anwendungen laufen eben doch

    Autor: n0x30n 08.08.17 - 10:59

    Was nicht jeder versteht ist, dass UWP nicht bedeutet, dass es keine win32 Apps sind.

    UWP ist ein Framework, dass alle bisherigen Windows APIs unter eineen Hut bringt.
    UWP Apps können win32 Anwendungen, Win RT Anwendungen oder .NET Anwendungen sein.
    Sie können auch alle drei APIs bunt gemischt nutzen, wenn sie möchten. Das macht sie nur nicht mehr interkompatibel mit unterschiedlichen Systemen.

  5. Re: Win32-Anwendungen laufen eben doch

    Autor: nille02 10.08.17 - 07:46

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die von dir genannten Apps sind Programme die in Store Apps konvertiert
    > wurden.

    Da wurde nichts Konvertiert. Es sind echte Win32-Programme die nur anders verpackt sind. Die Desktopbrige macht vom MS auch nichts anders.

    > Echte win32 Programme lassen sich nicht auf Windows 10 S installieren.

    Siehe oben.

  6. Re: Win32-Anwendungen laufen eben doch

    Autor: Astorek 10.08.17 - 09:10

    Das müsste doch im Umkehrschluss bedeuten, dass jeder Win32-Anwendung über eine UWP startbar ist, oder?

    Gibts sowas wie einen Win32-Launcher, der in UWP programmiert ist? Wenn ja, könnte man - ums mal ganz naiv zu sehen - rein theoretisch doch jede Sperre wieder damit aufheben...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz
  2. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  4. Bosch Gruppe, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. 59,79€ inkl. Rabatt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

  1. Entwicklerstudio: Telltale Games wird wohl geschlossen
    Entwicklerstudio
    Telltale Games wird wohl geschlossen

    Das Episodenabenteuer auf Basis von Stranger Stings wird nie erscheinen, mehr als 200 Entwickler haben ihren Job verloren: Das Entwicklerstudio Telltale Games (The Walking Dead) steht offenbar vor dem Aus.

  2. Lieferdienste: Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen
    Lieferdienste
    Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen

    Wer für Amazon Pakete ausfährt, könnte eine Falle gestellt bekommen. Fahrern der Lieferdienste werden fingierte Lieferungen untergeschoben. Damit sollen einige Langfinger überführt worden sein.

  3. Onlineshops: Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea
    Onlineshops
    Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea

    Auf absurd errechnete Speditionskosten ist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Stichproben bei mehreren Onlineshops gestoßen. Die Verbraucherschützer bemängeln, dass unter anderem Ikea sehr hohe Kosten für die Lieferung berechnet - ganz gleich, wie schwer die bestellte Ware ist.


  1. 13:50

  2. 12:35

  3. 12:15

  4. 11:42

  5. 09:03

  6. 19:07

  7. 19:01

  8. 17:36