Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 Technical Preview…

10

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 10

    Autor: Keridalspidialose 06.10.14 - 12:35

    Die Frage ist doch... wozu verwendet man überhaupt Nummern, wenn diese weder mit der internen Versionierung zu tun haben noch Fortlaufend sind.

    Es wird über die 10 geredet, gut, sogesehen hat es aus Marketingsicht seine Aufgabe erfüllt.

    Ja auch ein schlechtes Image konnte Microsoft nie schaden. Schlechte Publicity ist besser als keine.

    Aber so aufregend ist die schwachsinnige Verwendung von Pseudoversionsnummern dann auch nicht. Man schüttelt eigentlich nur mit dem Kopf.

    3.x, 95, 98, 2000, XP, Vista, 7, 8, 10

    Pseudoversionsnummern sind eher die Ausnahme, Jahreszahlen genauso häufig. Aber wieso ist man überhaupt zu ihnen zurückgekehrt mit 7?

    Warum nicht Windows 3000!? Oder noch besser Windows 3501. Oder Windows One, nach dem man bei der dritten Xbox auch einen vollkommen hirnlosen Namen gewählt hat.

    Wenns doch nur "Windows Ten" hieße wäre ich schon zufriedener.

    Ich freue mich jedenfalls schon auf den Nachfolger von Windows 10, der bestimmt Windows Two oder Windows Osaka heißen wird. Oder... Windows Windows? Denen fällt sicher was dummes ein.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.14 12:36 durch Keridalspidialose.

  2. Re: 10

    Autor: as (Golem.de) 06.10.14 - 12:51

    Hallo,

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3.x, 95, 98, 2000, XP, Vista, 7, 8, 10

    korrekterweise wurde 98 von 98 SE und dann der Millennium Edition abgelöst und eingestellt. Vor Windows 2000 hieß der NT-Ableger noch Windows NT. Und von NT stammt auch die interne Versionierung.

    > Pseudoversionsnummern sind eher die Ausnahme, Jahreszahlen genauso häufig.
    > Aber wieso ist man überhaupt zu ihnen zurückgekehrt mit 7?

    Ich vermute mal, weil es der Nachfolger von Windows NT 6.0 alias Vista war. Nur meldet sich Windows 7 intern als Windows 6.1. ;) Die technischen Neuerungen rechtfertigen intern anscheinend keine 7. Vista war ja wirklich ein große technische Veränderung, so wie seinerzeit Windows 2000.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  3. Re: 10

    Autor: cHaOs667 06.10.14 - 13:01

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3.x, 95, 98, 2000, XP, Vista, 7, 8, 10
    Das ist der größte Blödsinn der im Netz veröffentlicht wird.

    Kurz und knapp ist das die Versionshistorie (ohne Server und CE):
    3.1, NT 3.1, 3.11, NT 3.5, 95, NT 3.51, NT 4.0, 98, 98SE, 2000, ME, XP, Vista, 7, 8, 10

  4. Re: 10

    Autor: Wahrheitssager 06.10.14 - 13:08

    Win95, 98 usw. hatten auch noch Versionsummern.
    Win95 lief unter Version 4
    98 ebenso wie ME
    5.0 sollte dann NT 5.0 und Dos Basis Windows vereinigen, was auf XP verschoben wurde, also NT 5.1
    NT 5.0 war Windows 2000
    NT 5.2 - Server 2003
    NT 6.0 - Vista
    NT 6.1 - Windows 7
    NT 6.2 - Windows 8
    NT 6.4 - Windows 10

    Irgendwie hat Microsoft mit Windows 10 ja auch ein NT 6.3 weggelassen. Mit Absicht!? Oder gab es das doch und es ist Windows 8.1

  5. Re: 10

    Autor: Nephtys 06.10.14 - 13:13

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist doch... wozu verwendet man überhaupt Nummern, wenn diese
    > weder mit der internen Versionierung zu tun haben noch Fortlaufend sind.
    >
    > Es wird über die 10 geredet, gut, sogesehen hat es aus Marketingsicht seine
    > Aufgabe erfüllt.
    >
    > Ja auch ein schlechtes Image konnte Microsoft nie schaden. Schlechte
    > Publicity ist besser als keine.
    >
    > Aber so aufregend ist die schwachsinnige Verwendung von
    > Pseudoversionsnummern dann auch nicht. Man schüttelt eigentlich nur mit dem
    > Kopf.
    >
    > 3.x, 95, 98, 2000, XP, Vista, 7, 8, 10
    >
    > Pseudoversionsnummern sind eher die Ausnahme, Jahreszahlen genauso häufig.
    > Aber wieso ist man überhaupt zu ihnen zurückgekehrt mit 7?
    >
    > Warum nicht Windows 3000!? Oder noch besser Windows 3501. Oder Windows One,
    > nach dem man bei der dritten Xbox auch einen vollkommen hirnlosen Namen
    > gewählt hat.
    >
    > Wenns doch nur "Windows Ten" hieße wäre ich schon zufriedener.
    >
    > Ich freue mich jedenfalls schon auf den Nachfolger von Windows 10, der
    > bestimmt Windows Two oder Windows Osaka heißen wird. Oder... Windows
    > Windows? Denen fällt sicher was dummes ein.


    Weil Windows n+1 aktueller als Windows n ist. Viele Nutzer sind unerfahren und begreifen das nicht. Deshalb benutzt man Nummern.

    Die interne Versionsnummer konzentriert sich übrigens primär auf den Kernel.

  6. Re: 10

    Autor: as (Golem.de) 06.10.14 - 14:24

    Hallo,

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie hat Microsoft mit Windows 10 ja auch ein NT 6.3 weggelassen. Mit
    > Absicht!? Oder gab es das doch und es ist Windows 8.1

    jupp, das ist Windows 8.1. Von daher hätte man das damals auch Windows 9 nennen können.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  7. Re: 10

    Autor: most 06.10.14 - 15:14

    Und mich kümmert der Name und die Versionsnummer überhaupt nicht.
    Und wenn ich ehrlich bin, dann interessiert mich der Hersteller eines Betriebssystems auch immer weniger.
    Momentan habe ich Win7, das wird vermutlich bis ca. 2020 auch so bleiben. Wenn dann die ersten unumgänglichen Hardwarethemen auftreten etc. werde ich mich nach was neuem umsehen (müssen).

    Dabei gehe ich wie folgt vor: Liste mit Funktionen, was ich machen will, Ableitung der dafür notwendigen Programme, Ableitung der größten Unterstützung durch das Betriebssystem.

    Ob jetzt beim Booten ein Windows oder ein Pinguin oder sonst irgendwas erscheint, das ist mir nun wirklich egal. Und ob ich bei ca. 7 Jahren Nutzungsdauer drei Cent am Tag Lizenzkosten zahlen muss oder ob es "kostenlos" ist, das spielt am allerwenigsten eine Rolle.

  8. Re: 10

    Autor: blackout23 06.10.14 - 16:01

    Schon echt peinlich, wenn man markt das Microsoft einfach nur so weit wie möglich von der 8 weg will.

  9. Re: 10

    Autor: cHaOs667 06.10.14 - 21:27

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon echt peinlich, wenn man markt das Microsoft einfach nur so weit wie
    > möglich von der 8 weg will.

    Dann hätte man es doch auch Windows One nennen könne *SCNR*

  10. Re: 10

    Autor: spooCQ 06.10.14 - 22:24

    cHaOs667 schrieb:
    > Dann hätte man es doch auch Windows One nennen könne *SCNR*

    Was wohl auch der Ursprüngliche Plan war - wie in der Vorstellung erwähnt wurde.
    XBox One
    OneDrive
    Nur..

    Windows One (1.0) gibt es schon.
    http://i.imgur.com/3qKTozz.gif



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.14 22:25 durch spooCQ.

  11. Re: 10

    Autor: Anonymer Nutzer 06.10.14 - 23:00

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ob jetzt beim Booten ein Windows oder ein Pinguin oder sonst irgendwas
    > erscheint, das ist mir nun wirklich egal. Und ob ich bei ca. 7 Jahren
    > Nutzungsdauer drei Cent am Tag Lizenzkosten zahlen muss oder ob es
    > "kostenlos" ist, das spielt am allerwenigsten eine Rolle.

    Wenn ich mir so die Entwicklung anschaue, dann würde es mich nicht verwundern, wenn es bald auch beim Betriebssystem ein Abomodell geben wird.

  12. Re: 10

    Autor: KarlaHungus 07.10.14 - 10:10

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht Windows 3000!? Oder noch besser Windows 3501. Oder Windows One,
    > nach dem man bei der dritten Xbox auch einen vollkommen hirnlosen Namen
    > gewählt hat.

    Wenns nach den ganzen IT Profis hier geht ist Windows doch sowieso tot. Spätestens 2015 hat Linux 98% Marktanteil. Dann heißt es einfach wieder 14.04 LTS, auf 13.04 folgt 13.10 und alles ist total top und super. Ich freu mich drauf!

    wερ δας λιεστ wιρδ δοοφ.

  13. Re: 10

    Autor: der_wahre_hannes 07.10.14 - 10:18

    spooCQ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cHaOs667 schrieb:
    > > Dann hätte man es doch auch Windows One nennen könne *SCNR*
    >
    > Was wohl auch der Ursprüngliche Plan war - wie in der Vorstellung erwähnt
    > wurde.
    > XBox One
    > OneDrive
    > Nur..
    >
    > Windows One (1.0) gibt es schon.
    > i.imgur.com

    Ach so, und ne XBox 1 hat's vorher nicht gegeben? Die haben gleich mit der 360 angefangen?

  14. Re: 10

    Autor: spooCQ 07.10.14 - 15:24

    Nein - eine XBox 1 hat es nicht gegeben.

    Bisher nur eine XBox und eine XBox 360 - und nun eben eine XBox One.

  15. Re: 10

    Autor: plutoniumsulfat 07.10.14 - 15:46

    spooCQ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein - eine XBox 1 hat es nicht gegeben.
    >
    > Bisher nur eine XBox und eine XBox 360 - und nun eben eine XBox One.

    Wo kommen denn die ganzen Erbsen her?

    Alles gabs vorher irgendwie schon.

  16. Re: 10

    Autor: violator 07.10.14 - 15:48

    Hey, Linux hat doch bereits heute 98% Marktanteil. Man muss halt nur die ganzen Server, Supercomputer, Router, DVD-Player, Smartphones, Tablets, Fernseher, Uhren, Autoradios, Bastelplatinen, Mikrowellen, Satelliten und sonstigen Kram mit einrechnen, denn da läuft doch überall Linux drauf!

  17. Re: 10

    Autor: plutoniumsulfat 07.10.14 - 15:51

    Nicht alles, was elektronisch ist und nicht mit Windows läuft, läuft auch mit Linux.

  18. Re: 10

    Autor: der_wahre_hannes 07.10.14 - 16:47

    spooCQ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein - eine XBox 1 hat es nicht gegeben.
    >
    > Bisher nur eine XBox und eine XBox 360 - und nun eben eine XBox One.

    Und die XBox wurde nach Erscheinen der XBox 360 im Volksmund eben XBox 1 genannt. Genau wie die PlayStation nach der PlayStation 2 auch PlayStation 1 hieß. Und zwar bevor die PSone auf den Markt kam.

  19. Re: 10

    Autor: spooCQ 07.10.14 - 23:37

    Die Playstation im Volksmund Playstation 1?
    Also.. ich kenne Playstation und PSX - frage mich aber spontan, was das ganze nun mit der Windows Nomenklatur zu tun hat?

  20. Re: 10

    Autor: der_wahre_hannes 08.10.14 - 07:52

    spooCQ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Playstation im Volksmund Playstation 1?
    > Also.. ich kenne Playstation und PSX

    PSX hieß die nur, bevor die PS2 auf den Markt kam (PlayStation eXtended oder so ein Kram).

    > frage mich aber spontan, was das
    > ganze nun mit der Windows Nomenklatur zu tun hat?

    Nix.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. BWI GmbH, München, Rheinbach, Nürnberg, Berlin
  3. Landau Media GmbH & Co. KG, Berlin
  4. BIG direkt gesund, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Browser: Mozilla härtet Firefox gegen Code-Injection
    Browser
    Mozilla härtet Firefox gegen Code-Injection

    Das Security-Team von Mozilla will den Firefox-Browser besser gegen Code-Injection-Lücken härten, verzichtet dafür auf Inline-Aufrufe in den eigenen About-Seiten und hat die Nutzung der eval()-Funktion überarbeitet.

  2. Blizzard: Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol
    Blizzard
    Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol

    Die chinesische Heldin Mei soll als "Symbol der Demokratie" und Befürworterin des Hongkong-Konflikts herhalten. Auf Reddit haben viele Nutzer bereits Fotomontagen der fiktiven Chinesin erstellt. Ein Ziel ist es wohl, China zum Verbot von Blizzard-Spielen zu animieren.

  3. Nach Attentat: Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    Nach Attentat
    Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern

    Es habe nicht am Datenschutz gelegen, dass Terroristen in den vergangenen Jahren nicht aufgehalten wurden, erklärt der Datenschutzbeauftragte Kelber. Derweil streitet die Regierung um Datenschutzabbau und Hintertüren in Messengern. Diese könnten aber auch von Kriminellen genutzt werden, warnt Kelber.


  1. 14:13

  2. 13:57

  3. 12:27

  4. 12:00

  5. 11:57

  6. 11:51

  7. 11:40

  8. 10:49