Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10 Technical Preview…

Frage zu Taksbar und Bedienbarkeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage zu Taksbar und Bedienbarkeit

    Autor: gehtjanx 08.10.14 - 02:53

    Hallo,

    Vielleicht hat es ja wer installiert - ich hätte ein paar Fragen:

    - Ist die Startleiste ("Taskbar") am unteren Bildrand wie folgt einstellbar: Nie gruppieren (Standard vermutlich: gruppieren) sowie kleine Symbole inkl. Text (wie bei Win98, ein Kasten mit Icon und Beschriftung) ???

    - Hat der Windows-Explorer und generell Ordner die "Ribbons" Oberfläche? Kann man das abschalten?

    Wenn das nicht geht, werde ich bei Win7 bleiben. Ribbons geht gar nicht, total frustrierend da ich im Office 10x länger brache was zu finden, da alle Icon gleich aussehen. Einzig das erste Ribbon ist praktisch gemacht. Habe daher UBitMenu installiert und alles ist perfekt auffindbar, wie man es kennt.

    Das Gruppieren und die Icon ohne Text sind Mist, weil man ja viel mehr klicken muss. Wenn man öfter zwischen zwei Ordner wechselt, sieht man gleich den Namen und kann direkt klicken (1 Klick). Mit dem Standard seit Win7 und 8 muss man zuerst auf das Ordnersymbol (1 Klick), dann suchen welchen Ordner man möchte (+1 Klick = 2 Klick) - viel langsamer und nervender.

    Keine Ahnung, wer sich das ausgedacht hat, gerade in Zeiten von Tabs im Browser und breiten 16:9 Monitoren. Damals wäre das fast nötig gewesen, da jeder IE ein eigener Task war. Aber heute unverständlich und langsam.


    Fazit:
    Win 10 wird wohl besser als Win8 mit dem ich nie zu Recht kam und nie Freude hatte damit am Desktop, aber Win 7 wird es - ohne die Einstellungsmöglichkeiten zur besseren Bedienbarkeit z.B. ohne Ribbons - nicht ablösen können. Ich hoffe, MS wacht endlich auf und lässt wieder die Wahl, wie man es möchte.

  2. Re: Frage zu Taksbar und Bedienbarkeit

    Autor: Anonymer Nutzer 08.10.14 - 04:24

    gehtjanx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > Vielleicht hat es ja wer installiert - ich hätte ein paar Fragen:
    >
    > - Ist die Startleiste ("Taskbar") am unteren Bildrand wie folgt
    > einstellbar: Nie gruppieren (Standard vermutlich: gruppieren) sowie kleine
    > Symbole inkl. Text (wie bei Win98, ein Kasten mit Icon und Beschriftung)
    > ???

    Eigentlich wie nach jeder Neuinstallation bei Windows.
    Als wenn Windows 7 da anders wäre.

    > - Hat der Windows-Explorer und generell Ordner die "Ribbons" Oberfläche?
    > Kann man das abschalten?

    Ja,der Explorer kann sehr stark abgeschaltet werden.
    Man kann auch teilweise vieles anpassen.


    > Wenn das nicht geht, werde ich bei Win7 bleiben.

    Drohung oder versprechen?

    >Ribbons geht gar nicht,
    > total frustrierend da ich im Office 10x länger brache was zu finden, da
    > alle Icon gleich aussehen.

    Und wohin bist du von Office gewechselt?

    >Einzig das erste Ribbon ist praktisch gemacht.
    > Habe daher UBitMenu installiert und alles ist perfekt auffindbar, wie man
    > es kennt.

    Ja,ich liebe dieses Ribbon auch.

    > Das Gruppieren und die Icon ohne Text sind Mist, weil man ja viel mehr
    > klicken muss. Wenn man öfter zwischen zwei Ordner wechselt, sieht man
    > gleich den Namen und kann direkt klicken (1 Klick). Mit dem Standard seit
    > Win7 und 8 muss man zuerst auf das Ordnersymbol (1 Klick), dann suchen
    > welchen Ordner man möchte (+1 Klick = 2 Klick) - viel langsamer und
    > nervender.

    Du solltest dich mal grundsätzlich mit irgendeinem Windows intensiv beschäftigen. Du beschwerst dich gerade das man einen Ordner zum öffnen,öffnen muss.
    Ja was denn noch? Ggf fragst du deinen Computer mal,ob er dich überhaupt noch benötigt?





    Und hier noch ein Gruß vom Windows 7 Explorer an die taskbar von Windows 8/10




    > Keine Ahnung, wer sich das ausgedacht hat, gerade in Zeiten von Tabs im
    > Browser und breiten 16:9 Monitoren. Damals wäre das fast nötig gewesen, da
    > jeder IE ein eigener Task war. Aber heute unverständlich und langsam

    He??
    Browser?Tabs?Internet?
    Ist dir bis hierher irgendwo Text verloren gegangen?
    Du hättest jetzt genauso mit einer Herr der Ringe Kritik weitermachen können, der Zusammenhang wäre der selbe.


    > Fazit:
    > Win 10 wird wohl besser als Win8 mit dem ich nie zu Recht kam und nie
    > Freude hatte damit am Desktop, aber Win 7 wird es - ohne die
    > Einstellungsmöglichkeiten zur besseren Bedienbarkeit z.B. ohne Ribbons -
    > nicht ablösen können. Ich hoffe, MS wacht endlich auf und lässt wieder die
    > Wahl, wie man es möchte.


    Fazit?
    Du ziehst ernsthaft ein Fazit?
    Du kennst nicht mal eine einzige Funktion der Taskbar (vermutlich Gruppieren, ein Brüller) von Windows 10 und ziehst ein Fazit?
    Findest du das in irgendeiner Weise intelligent?
    Wenn ja,sag mal bescheid,klingt spannend ich mach mit.

  3. Re: Frage zu Taksbar und Bedienbarkeit

    Autor: plutoniumsulfat 08.10.14 - 09:09

    Win 7 hat standardmäßig große Icons, die sich gruppieren. Geht mir auch tierisch auf den Senkel.

  4. Re: Frage zu Taksbar und Bedienbarkeit

    Autor: root666 08.10.14 - 09:48

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Win 7 hat standardmäßig große Icons, die sich gruppieren. Geht mir auch
    > tierisch auf den Senkel.

    Kann man mit ganzen sechs Klicks dauerhaft deaktivieren. Wo ist nun das Problem?

  5. Re: Frage zu Taksbar und Bedienbarkeit

    Autor: Evron 08.10.14 - 12:30

    root666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Win 7 hat standardmäßig große Icons, die sich gruppieren. Geht mir auch
    > > tierisch auf den Senkel.
    >
    > Kann man mit ganzen sechs Klicks dauerhaft deaktivieren. Wo ist nun das
    > Problem?

    Naja es gibt Leute die nicht wissen, wie man das überhaupt einstellt. Manche trauen sich nicht mal in die Systemsteuerung, meckern dafür aber am Lautesten wenn was anders ist, obwohl Einstellbar.

  6. Re: Frage zu Taksbar und Bedienbarkeit

    Autor: Bankai 08.10.14 - 13:13

    gehtjanx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > Vielleicht hat es ja wer installiert - ich hätte ein paar Fragen:

    Erst mal vorneweg. Ich habe deinen Text mehrfach lesen müssen
    um ihn überhaupt zu verstehen.

    > - Ist die Startleiste ("Taskbar") am unteren Bildrand wie folgt
    > einstellbar: Nie gruppieren (Standard vermutlich: gruppieren) sowie kleine
    > Symbole inkl. Text (wie bei Win98, ein Kasten mit Icon und Beschriftung)
    > ???

    Davon ist auszugehen. Ist ja schließlich schon seit Windows 7 so möglich,
    und auch unter Win8 und 8.1. Habe die Preview grad nicht da, aber ich
    gehe davon aus, dass sich da nichts geändert hat.

    > - Hat der Windows-Explorer und generell Ordner die "Ribbons" Oberfläche?
    > Kann man das abschalten?

    Ich denke der hat generell Ribbons. Die kann man zwar wegschalten ausblenden
    werden dann aber angezeigt, wenn man über die Menüpunkte fährt.

    > Wenn das nicht geht, werde ich bei Win7 bleiben. Ribbons geht gar nicht,
    > total frustrierend da ich im Office 10x länger brache was zu finden, da
    > alle Icon gleich aussehen. Einzig das erste Ribbon ist praktisch gemacht.
    > Habe daher UBitMenu installiert und alles ist perfekt auffindbar, wie man
    > es kennt.

    Reine Übungssache, weil du die alten Symbolleisten gewohnt bist. Das ist bei
    neuen Dingen wohl oft so. Aber aus zwei Gründen finde ich das nicht schlimm.
    Erstens kann man sich recht schnell daran gewöhnen. Zweitens muss man doch
    eigentlich nur sehr selten in da oben rumfummeln.


    > Das Gruppieren und die Icon ohne Text sind Mist, weil man ja viel mehr
    > klicken muss. Wenn man öfter zwischen zwei Ordner wechselt, sieht man
    > gleich den Namen und kann direkt klicken (1 Klick). Mit dem Standard seit
    > Win7 und 8 muss man zuerst auf das Ordnersymbol (1 Klick), dann suchen
    > welchen Ordner man möchte (+1 Klick = 2 Klick) - viel langsamer und
    > nervender.

    Das Gruppieren ist nicht wirklich so kompliziert wie du es darstellst und mehr
    Klicks kostet es auch nicht. Einfach die Maus draufhalten (ohne klick) und dann
    das passende Fenster auswählen (also auch nur einen Klick). Und wenn dich das
    so stört, einfach umstellen.

    > Keine Ahnung, wer sich das ausgedacht hat, gerade in Zeiten von Tabs im
    > Browser und breiten 16:9 Monitoren. Damals wäre das fast nötig gewesen, da
    > jeder IE ein eigener Task war. Aber heute unverständlich und langsam.

    Ich finde das gar nicht so schlecht. Da ich mir die Ordner in der Regel optisch
    anordne. D.h. der erste Ordner ist für xxx, der zweite für yyy und der dritte für zzz
    usw. Dann weiß ich gleich wo ich hin muss. Und um zwischen zwei Ordnern zu
    wechseln gibt es noch viel einfacher Möglichkeiten. Das wäre z.b. das Snap-Feature. Einfach einen rechts den anderen links an den Bildschrim klatschen. Schon kannst du wunderbar zwischen den beiden agieren. Alternativ kannst du aber auch einfach ALT+TAB verwenden und immer schnell zwischen den beiden Ordnern wechseln.

    > Fazit:
    > Win 10 wird wohl besser als Win8 mit dem ich nie zu Recht kam und nie
    > Freude hatte damit am Desktop, aber Win 7 wird es - ohne die
    > Einstellungsmöglichkeiten zur besseren Bedienbarkeit z.B. ohne Ribbons -
    > nicht ablösen können. Ich hoffe, MS wacht endlich auf und lässt wieder die
    > Wahl, wie man es möchte.

    Für ein Fazit ist es einfach noch zu früh, vor allem für ein Fazit zu Win10. Denn was
    wir bisher gesehen haben ist einfach nur eine sehr frühe Vorschau. Da kann und wird
    sich sicherlich noch einiges ändern. And den Ribbons scheiden sich bei manchen
    die Geister. Ich finde sie zb. gut.

    Dich hier an MS zu wenden wird wohl nicht viel bringen. Aber du kannst die dir Priview holen und dich dann beim Sugestion mitmachen. Vielleicht wirst du dort ja gehört. Ich
    habe jedenfalls schon meinen ersten Kommentar dort hinterlassen.

  7. Re: Frage zu Taksbar und Bedienbarkeit

    Autor: gehtjanx 08.10.14 - 19:49

    @ Tzven: Sehr witzig, vielleicht mal lesen und verstehen.
    > Und wohin bist du von Office gewechselt?
    Habe noch immer Office, aber mit UBitMenu, so, wie ich es schon geschrieben hatte.

    @ root666: Die Frage war, ob man das bei Win 10 (Preview) auch kann.

    @ Bankai:
    Danke für deine konstruktive Antwort :)

    Ribbons - sind ja eigentlich keine schlechte Idee, das erste Hauptfeld in Office Word ist ja super gelungen, aber die Icon, die alle gleich aussehen, die versteckten Punkte, das Menü das sich ändert auf kleineren Monitoren usw. da stellt sich einfach nie eine brauchbare Arbeitsweise ein. Vor allem nicht, wenn man das alles im Menü in 2 Sekunden erledigen könnte, kann Ribbon nicht konkurrieren.

    > Reine Übungssache, weil du die alten Symbolleisten gewohnt bist.
    > Das ist bei neuen Dingen wohl oft so.

    Naja, hatte nie Probleme von 98 zu XP zu 7 umzusteigen und es gibt ja doch ein paar Neuerungen, die sinnvoll sind. Aber auch vieles, was mehr Zeit benötigt, z.B. das Scrollen und suchen im Startmenü vs. die Liste aller Programme bei Win98. Das war deutlich schneller zu überblicken. Ich weiß nicht, warum sie solche Entscheidungen treffen, die länger dauern als zuvor.

    > Zweitens muss man doch eigentlich nur sehr selten in da oben rumfummeln.

    Stimmt, bei Ordnern und Explorer nicht. Aber es ist anzunehmen, dass immer mehr Programme umgestellt werden und das ist ja nicht gut, wenn man Ribbons nicht mag.

    > Das Gruppieren ist nicht wirklich so kompliziert wie du es darstellst
    > und mehr Klicks kostet es auch nicht. Einfach die Maus draufhalten
    > (ohne klick) und dann das passende Fenster auswählen (also auch
    > nur einen Klick).

    Ja, aber weißt du, wie lange das dauert. z.B. beim Mediaplayer gibt es so eine Vorschaufenster mit Play und nächster Titel, aber das dauert so lange bis das kommt, dass man schon fast den Player öffnen könnte. Wie gesagt, schneller als direkt klicken geht nicht, egal wie du es darstellst.

    Nächstes Problem ist, dass man Ordner nur al gesamtes ziehen kann, aber die Ordner nicht innerhalb der Ordnergruppierung einzeln verschieben kann. Erst mit einem Tool kann man alle unabhängig verschieben und es so schnell anpassen, wenn man es anders haben möchte. Unverständlich, wieso man das sperrt.

    > Und wenn dich das so stört, einfach umstellen.

    Ja, aber immer mehr Optionen verschwinden. Daher ja meine Frage, ob man es personalisieren kann an seine Bedürfnisse oder wie bei Win8 gezwungen wird, es so zu nutzen, wie es ist. Und das war nicht sehr gut - habe mehrere Monate damit gearbeitet und es hat nie wirklich Freude gemacht.

    > Das wäre z.b. das Snap-Feature.

    Ja, das ist wirklich eine hilfreiche Idee. Mache ich manchmal, aber eben nicht immer.

    > Alternativ kannst du aber auch einfach ALT+TAB verwenden und immer schnell
    > zwischen den beiden Ordnern wechseln

    Das mache ich wiederum nie, da, wenn man mehrere offen hat, wieder durchklicken muss.

    > Für ein Fazit ist es einfach noch zu früh, vor allem für ein Fazit zu Win10.

    Ja, klar. Aber wenn die grundlegende Bedienbarkeit oder Arbeitsweise gestört wird, nur weil irgendwer glaubt, mir das aufzuzwingen, dann macht es keinen Sinn, Geld dafür auszugeben.

    > And den Ribbons scheiden sich bei manchen die Geister. Ich finde sie zb. gut.

    Ich finde sie auch gut - als Option. Jeder soll das nutzen, was er möchte oder wie er zu Recht kam. Dank UBitMenu kann man das ja - das hätte MS ja auch schon integrieren können. Aber genau deswegen gibt es diese Tools ja, weil es allgemein von irgendwem gebraucht wird (Win8 Startmenu, UBitmenu Office). Win8 hat ja gezeigt, dass die Leute das nicht wollen. Ich hoffe nur, dass sich die Bedienbarkeit nicht noch weiter vom User entfernt. Damit es weiterhin Freude macht, den PC zu bedienen anstatt nach irgendwelchen ungeliebten Kästchen zu suchen, deren Funktion man zuvor in 2 Sekunden erledigt hatte. Es ist einfach frustrierender und unüberlegter geworden.

    lg und danke für deine antwort

  8. Re: Frage zu Taksbar und Bedienbarkeit

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.14 - 07:16

    gehtjanx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @ Tzven: Sehr witzig, vielleicht mal lesen und verstehen.
    > > Und wohin bist du von Office gewechselt?
    > Habe noch immer Office, aber mit UBitMenu, so, wie ich es schon geschrieben
    > hatte.

    Ich hab dich verstanden, du bist von Office,zu einem Office mit der Erweiterung durch das UBitMenu gewechselt.
    Da Klingelt jetzt wahrscheinlich trotzdem nichts bei dir,aber vielleicht findest du es wenigstens wieder sehr witzig.
    Es ist übrigens echt niederschmetternd für dich, dass du ausschließlich auf diesen Punkt eingegangen bist.
    Denn das dein Beitrag nicht gerade sauber herausgearbeitet ist,ist ja offensichtlich nicht nur mir aufgefallen.
    Lesen ist kein Problem für mich,verstehen muss man deinen Beitrag aber noch lange nicht.

    Edit: Das war übrigens auch von mir :
    Du solltest dich mal grundsätzlich mit irgendeinem Windows intensiv beschäftigen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.14 07:18 durch Tzven.

  9. Re: Frage zu Taksbar und Bedienbarkeit

    Autor: exxo 09.10.14 - 10:26

    Ich finde es toll das jemand nach sieben! Jahren immer noch ein Problem mit Ribbons in Office hat. Wie lange hast du gebraucht um die alten Menüs in Office 2003 auswendig zu lernen? Auch sieben Jahre?

    Mir fällt auf das die Leute die immer rummosern schlichtweg nicht breit dazu sind irgendwelche Veränderungen anzunehmen. Die Millionen Stunden die ihr in Foren investiert habt um detaillierte Beschreibungen von irgendwelchen Mausklicks zu kritisieren ist die größte Zeitverschwendung. Wahrscheinlich hast du mit deinem gemaule über Ribbons und die Gruppierung von Icons schon mehr Zeit verschwendet als du mit den alten Office und Windows Versionen gespart hast.

    Gibt es in eurem Leben keine anderen Themen die mehr Sinn machen, Eis essen mit der Freundin, saufen mit Kumpels, Sport etc :-D

  10. Re: Frage zu Taksbar und Bedienbarkeit

    Autor: gehtjanx 09.10.14 - 15:33

    Hi,

    Nein, habe erst <10 Beiträge in Golem geschrieben. Und sonst auch nicht wo aktiv.

    Die Menüs sind halt verständlich und waren immer schon da. Klar muss man es auch lernen, aber wenn man es ungefähr weiß, wo man suchen muss, ist man doch viel schneller als auf einer unbekannten Oberfläche - das ist doch logisch. Ich habe ja die Ribbons auch zuerst probiert. Aber nachdem ich immer ewig suchen musste war das einfach nervig.

    Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Ich habe div. Computersysteme von Atari, Amiga, Commodore, Win3.1 bis 8 alles durch und komme überall zu Recht (win8 ausgenommen, das kann man zwar bedienen, aber Spaß macht es keinen und 3.1 war auch nicht so toll). Aber gewisse Dinge möchte ich so, wie es für mich gut und einfach zu Arbeiten ist. Und das geht ja nicht nur mir so - Win7 50% Marktanteil, XP sicher noch 20% sind 70% "Classic"-User und magere 20% Win8 User mit Ribbons und Touchzeug. ;) Es liegt nicht an mir.

    lg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rational AG, München
  2. DE-CIX Management GmbH, Köln
  3. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-55%) 44,99€
  3. 3,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Digitalwährung: Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start
    Digitalwährung
    Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start

    Neben der Facebook-Tochter Calibra sind Spotify, Uber und Vodafone offizielle Gründungsmitglieder der Libra Association, die die gleichnamige Digitalwährung verwalten soll. Zuvor sind jedoch mehrere Firmen ausgestiegen, eine noch kurz vor der offiziellen Gründung.

  2. Mi 9 Lite: Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
    Mi 9 Lite
    Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro

    Mit dem Mi 9 Lite erweitert der chinesische Hersteller Xiaomi sein offizielles Angebot in Deutschland: Das Smartphone kommt mit einer Dreifachkamera, einem großen Akku und einem OLED-Bildschirm. Der Preis ab 300 Euro scheint angesichts der Hardware angemessen.

  3. Moba: Riot Games will künftig mehr als League of Legends bieten
    Moba
    Riot Games will künftig mehr als League of Legends bieten

    Neben League of Legends wird Riot Games zum zehnjährigen Jubiläum bald mehr Spiele anbieten: darunter ein Taktikshooter, ein Kartenspiel und ein Arcade-Fighting-Game. Sogar eine Serie im Lol-Universum ist in Arbeit.


  1. 13:17

  2. 12:55

  3. 12:40

  4. 12:25

  5. 12:02

  6. 11:55

  7. 11:49

  8. 11:43