Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-10-Updates: Microsoft…

Windows-10-Updates: Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei

Es hatte sich bereits abgezeichnet, jetzt hat es Microsoft bestätigt: Zu Updates für Windows 10 wird es nicht viele Details geben. Nur größere Neuerungen werden bei Bedarf genannt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Artikel ergänzt 3

    ip (Golem.de) | 25.08.15 13:06 25.08.15 19:45

  2. Und auf einmal ist Apple Heaven... (Seiten: 1 2 ) 39

    heubergen | 24.08.15 09:19 06.09.15 22:29

  3. Jedes Jahr neue Windows-Version? 2

    Anarchrist | 25.08.15 19:21 03.09.15 21:25

  4. Auch bei der Pro-Version??? 1

    Anarchrist | 25.08.15 20:05 25.08.15 20:05

  5. Kann das einer Bestätigen? (Seiten: 1 2 3 ) 47

    Reddead | 24.08.15 10:31 25.08.15 20:04

  6. Startmenü weg, Cortana reagiert nicht mehr 1

    Wurzelgnom | 25.08.15 17:05 25.08.15 17:05

  7. Golem hielt ich mal für seriös.......Nachricht ist Bullshit siehe Text 2

    ostseeratte | 25.08.15 09:55 25.08.15 10:09

  8. Falschmeldung 1

    HubertHans | 25.08.15 10:08 25.08.15 10:08

  9. Ok, jetzt reichts. (Seiten: 1 2 ) 37

    Nihilist | 24.08.15 09:40 25.08.15 09:31

  10. Microsoft schafft sich selber ab. 13

    jose.ramirez | 24.08.15 22:11 25.08.15 09:30

  11. 2 Schritt vor drei zurück 5

    nicoledos | 24.08.15 12:08 25.08.15 08:53

  12. Erst "lohnt sich der Umstieg" und jetzt sind wir schlauer? 6

    motzerator | 24.08.15 14:38 25.08.15 08:46

  13. Windows 10 = Datenwanze und Updatetrojaner? (Seiten: 1 2 ) 31

    temolus | 24.08.15 09:21 25.08.15 07:08

  14. Besser recherchieren! Völlig falsche Darstellung! 9

    FTimo | 24.08.15 11:59 24.08.15 23:40

  15. Re: Ok, jetzt reichts.

    jose.ramirez | 24.08.15 22:42 Das Thema wurde verschoben.

  16. @Golem: Wieder mal einer Ente aufgesessen oder ist immer noch Sommerloch? 5

    koflor | 24.08.15 10:54 24.08.15 19:47

  17. Komisches Vorgehen 11

    Niaxa | 24.08.15 09:08 24.08.15 15:30

  18. Der langfristige politische Aspekt wird nicht gesehen 1

    consulting | 24.08.15 14:47 24.08.15 14:47

  19. 2015

    BeruntoSchmidt | 24.08.15 14:27 Das Thema wurde verschoben.

  20. Dumm nur, dass nichts dran ist! 3

    JTR | 24.08.15 12:45 24.08.15 14:07

  21. Mehr Informationen für wen? 3

    DerVorhangZuUndAlleFragenOffen | 24.08.15 09:38 24.08.15 12:46

  22. Re: Und auf einmal ist Apple Heaven...

    The Insaint | 24.08.15 12:15 Das Thema wurde verschoben.

  23. Windows 10 und heimliche BIOS-Updates 4

    Ext3h | 24.08.15 11:53 24.08.15 12:09

  24. Adware 3

    AllDayPiano | 24.08.15 10:33 24.08.15 11:29

  25. Und noch ein Grund... 10

    minecrawlerx | 24.08.15 09:06 24.08.15 11:12

  26. ich weiß schon, warum ich erstmal wieder gedowngraded hab 1

    Bruce Wayne | 24.08.15 10:49 24.08.15 10:49

  27. Tablet steht Kopf 1

    Vollstrecker | 24.08.15 10:48 24.08.15 10:48

  28. Die lernen von Apple... 3

    -bongo- | 24.08.15 09:32 24.08.15 10:26

  29. Windows wird das sicherste System, gleichstehend mit OS X 3

    Baron Münchhausen. | 24.08.15 09:34 24.08.15 10:09

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Weinmann Holzbausystemtechnik GmbH, Sankt Johann
  2. Kliniken Schmieder, Allensbach am Bodensee
  3. CompuGroup Medical SE, Nürnberg, Erlangen
  4. BWI GmbH, München, Rheinbach, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  2. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

  1. Vor der Abstimmung: Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
    Vor der Abstimmung
    Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter

    Deutlich mehr Menschen als erwartet haben am Samstag in Deutschland und anderen EU-Staaten gegen die EU-Urheberrechtsreform demonstriert. Allein in München versammelten sich bis zu 50.000 Demonstranten. Nach Ansicht der CDU werden sie teilweise von US-Konzernen dafür bezahlt.

  2. Deutsche Telekom: T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten
    Deutsche Telekom
    T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten

    Das erste 5G-Netz Österreichs wird kommenden Dienstag eingeschaltet - nur drei Wochen nach Versteigerung der ersten Frequenzen. Der Ausrüster Huawei ist dabei.

  3. Landeschef: Mehr als 18 Euro Rundfunkbeitrag gefordert
    Landeschef
    Mehr als 18 Euro Rundfunkbeitrag gefordert

    Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten müssen bis Ende April ihren Finanzbedarf anmelden. Es sieht so aus, als sei eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags kaum noch abzuwenden.


  1. 18:05

  2. 16:39

  3. 13:45

  4. 12:17

  5. 10:00

  6. 09:26

  7. 09:02

  8. 19:12