Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-10-Updates: Microsoft…

Kann das einer Bestätigen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Reddead 24.08.15 - 10:31

    Laut SemperVideo (ab 2:00) https://www.youtube.com/watch?v=J8J1UGEloGo steht in den Datenschutzbestimmungen das Microsoft doch Daten auf dem PC durchsucht und ggf. weiterleiten. Ich habe Win 10 schon bei mir wieder deinstalliert und kann es also nicht nachprüfen.

    Wenn es stimmen sollte muss man ja jeden warnen vor Win 10.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.15 10:32 durch Reddead.

  2. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: wuffe 24.08.15 - 10:35

    :-D ach du meine Güte. Nein tut es nicht.
    Microsoft hat dir Möglichkeit gegeben Funktionen abzuschalten oder zu nutzen.
    Ich gebe dir ein Beispiel. Wenn du bei googlemail ein Profilbild haben willst, dann steht in den Datenschutzbestimmungen, dass du Google: "Die Nutzung deiner Fotos erlaubst, sowie die Nutzung durch dritt und partner unternehmen". Das heißt nicht, dass da massenweise Fotos hochgeladen werden.
    Ohne diesen satz dürfte gooogle dein Foto für das Profilbild nicht nutzen.
    Da Google aber bestimmte Abteilungen, als eigenen unternehmen auslagert. bspw. Server sparte, steht auch Partner unternehmen.

    Reddead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut SemperVideo (ab 2:00) www.youtube.com steht in den
    > Datenschutzbestimmungen das Microsoft doch Daten auf dem PC durchsucht und
    > ggf. weiterleiten. Ich habe Win 10 schon bei mir wieder deinstalliert und
    > kann es also nicht nachprüfen.

  3. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: AIM-9 Sidewinder 24.08.15 - 10:39

    Oh Mann. Das Thema ist schon durch.

    Die Serviceverträge kann man online bei Microsoft einsehen. Dazu muss man kein W10 installiert haben.

    Der NSA/Spionage/whatever Krempel wurde auch schon widerlegt.

  4. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Reddead 24.08.15 - 10:41

    Aber das ist doch der Knackpunkt, laut Video kannst du es bei Diagnose- und Nutzungsdaten nicht abschalten und das Sie sich das recht einräumen es doch zu tun im guten glauben.

  5. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: koki 24.08.15 - 10:42

    AIM-9 Sidewinder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh Mann. Das Thema ist schon durch.
    >
    > Die Serviceverträge kann man online bei Microsoft einsehen. Dazu muss man
    > kein W10 installiert haben.
    >
    > Der NSA/Spionage/whatever Krempel wurde auch schon widerlegt.


    Widerlegt? Das würde mich mal interessieren wie das bei einem closed source OS gehen soll.

  6. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: AIM-9 Sidewinder 24.08.15 - 10:46

    > Widerlegt? Das würde mich mal interessieren wie das bei einem closed source OS gehen soll.

    Aber Spionage etc. kann man natürlich beweisen. :D

    Die Leute drehen es sich immer so hin, wie sie es gerade brauchen. Wer Microsoft oder Windows nicht traut, soll ein anderes System benutzen. Mehr gibt's dazu nicht zu sagen.

  7. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Reddead 24.08.15 - 10:46

    Ich habe ja nicht gesagt das es für die NSA ist, aber z.B. Musik ich nutze seit es Spotify gibt es regelmäßig habe aber auch noch alte MP3 die vielleicht nicht ganz legal sind waren damals zumindest unter keinem Label. Aber wenn Microsft sich einfach mal das Recht einräumt der Musikindustrie mitzuteilen das ich solche Musik auf dem PC habe und mir dann ein Anwalt vor der Tür steht muss auch nicht sein, darüber mache ich mir mehr sorgen als NSA.
    Bei Leute die illegale Filme, Software usw. wäre es ja noch schlimmer.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.15 10:49 durch Reddead.

  8. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: wuffe 24.08.15 - 10:47

    In dem du bspw. deinen eigenen Netzwerkverkehr durchsuchst.

    koki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AIM-9 Sidewinder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oh Mann. Das Thema ist schon durch.
    > >
    > > Die Serviceverträge kann man online bei Microsoft einsehen. Dazu muss
    > man
    > > kein W10 installiert haben.
    > >
    > > Der NSA/Spionage/whatever Krempel wurde auch schon widerlegt.
    >
    > Widerlegt? Das würde mich mal interessieren wie das bei einem closed source
    > OS gehen soll.

  9. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: wuffe 24.08.15 - 10:49

    Wenn du älter wirst und dich weiter mit Technik und Rechtsprechung beschäftigt wirst du verstehen, was es damit auf sich hat.
    Vertraue mir. :)
    Ich fand es damals auch alles viel schlimmer.

    Reddead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das ist doch der Knackpunkt, laut Video kannst du es bei Diagnose- und
    > Nutzungsdaten nicht abschalten und das Sie sich das recht einräumen es doch
    > zu tun im guten glauben.

  10. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: bazoom 24.08.15 - 10:54

    Wie kann man verschlüsselten Netzwerkverkehr untersuchen?

  11. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: koflor 24.08.15 - 10:58

    Reddead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ja nicht gesagt das es für die NSA ist, aber z.B. Musik ich nutze
    > seit es Spotify gibt es regelmäßig habe aber auch noch alte MP3 die
    > vielleicht nicht ganz legal sind waren damals zumindest unter keinem Label.
    > Aber wenn Microsft sich einfach mal das Recht einräumt der Musikindustrie
    > mitzuteilen das ich solche Musik auf dem PC habe und mir dann ein Anwalt
    > vor der Tür steht muss auch nicht sein, darüber mache ich mir mehr sorgen
    > als NSA.
    > Bei Leute die illegale Filme, Software usw. wäre es ja noch schlimmer.

    Was für ein Unsinn - nein, natürlich wird nicht die Polizei vor Deiner Tür stehen, weil Du Raubkopien auf Deinem Rechner hast. Das interessiert auch Microsoft nicht.

  12. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: AIM-9 Sidewinder 24.08.15 - 11:02

    Die können auch schon seit grauer Vorzeit deinen PC durchsuchen. EAs Origin hat in den Anfängen auch fröhlich die Festplatte durchsucht.

    Es gibt Menschen die verwenden nicht legale Versionen von Windows. Microsoft erschießt die deswegen aber nicht. Und fünf illegale MP3s sind nun sowas von uninteressant.

    Ich hab auch MP3s auf dem Rechner die durch Aufnahme von Schallplatten entstanden sind.

  13. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Ach 24.08.15 - 11:06

    >Die Leute drehen es sich immer so hin, wie sie es gerade brauchen. Wer Microsoft oder Windows nicht traut, soll ein anderes System benutzen. Mehr gibt's dazu nicht zu sagen.

    Wie soll ich den ein anderes System benutzen, wenn meine halbe Software exklusiv auf Windows läuft?

    - MEHR GIBT'S DAZU EIGENTLICH NICHT ZU SAGEN. -

  14. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.08.15 - 11:10

    Auch so eine Naive Ansicht. MS hat das Recht alle Bilder und jeden Ordner den du erstellt hast zu Kopieren und alles was du machst zu Beobachten.
    MS kann jedes Programm entfernen und wohl auch Links ind einen Browser udn noch viel mehr.
    Es gibt viele Seiten die erklären was MS macht sogar mit Ausschnitte von ihrer AGB die zur Zeit viele Gerichte beschäftigen.

  15. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: AIM-9 Sidewinder 24.08.15 - 11:18

    > ihrer AGB die zur Zeit viele Gerichte beschäftigen.
    Ganz schnell mal bitte drei Links. Und keine Verschwörungstheorien sondern echte Links, mit FAKTEN.

    Falls es keine Links dazu gibt, aus welchem Grund auch immer, solltest du diese Lüge entfernen.

  16. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Reddead 24.08.15 - 11:18

    Naja ich denke mal ich verstehe schon juristische Texte und sie dienen zur Absicherung für MS, darum verstehe ich euch nicht die das befürworten und MS so ein Recht einräumt auch wenn sie es vielleicht imo nicht angewendet wird aber in Zukunft vielleicht kann ja keiner kontrollieren bzw abschalten.
    Ich als vorsichtiger Mensch der zumindest einige AGB usw durchliest muss ja nicht alles zustimmen und werde Freunde/Bekannt zumindest darauf Hinweisen wenn irgendwas in meinen Augen Negativ ist.
    Ich installiere ja auch nicht jede APP die zugriff auf Fotos usw haben möchte obwohl kein bedarf dafür nötig wäre. Als Spotify-Nutzer geht mir auch die neuen AGB auf den Sänkel und werde es weiter im Auge behalten notfalls kündigen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.15 11:19 durch Reddead.

  17. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: igor37 24.08.15 - 11:22

    Also soweit ich weiß kann man so ziemlich alles abschalten, dafür gibt's so ein nettes Tool namens ShutUp10 das alles bis zum OneDrive-Ordner abschalten lässt und dazu bei jeder Option erklärt was dahintersteckt.

  18. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.08.15 - 11:24

    es gibt massive Links aber du darfst Glauben was du Glauben willst aber du findest auch viele Infos bei Heise.de.
    Information Beschaffung kostet zeit und wenn man vorgekautes vermittelt dann bin ich kein Stückchen besser als andere Menschen.
    Bilde dir gefälligst deine eigene Meinung bzw Glaube was du Glauben willst.

  19. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Reddead 24.08.15 - 11:25

    Nichts für ungut aber dann möchte ich auch Fakten die das Bestätigen was Ihr schreibt.

    Es geht mir Hauptsächlich darum ob man die Funktion Diagnose- und Personendaten wirklich nicht abschalten kann ergo würde es nicht stimmen das man die SPY-Funktionen nicht wirklich abschalten kann.

  20. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: zu Gast 24.08.15 - 11:28

    Reddead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das ist doch der Knackpunkt, laut Video kannst du es bei Diagnose- und
    > Nutzungsdaten nicht abschalten und das Sie sich das recht einräumen es doch
    > zu tun im guten glauben.

    Die Einstellung regelt nur die Funktionsweise.....
    In der Verwaltung lässt sich der Dienst auch vollständig abschalten.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Ilmenau
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf
  3. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  4. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen an der Alz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 298,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    1. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
      Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
      Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

      Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.

    2. AVG: Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox
      AVG
      Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox

      Ein spezieller Passwortschutz der Antiviren-Software AVG hat den Passwortspeicher des Firefox-Browser beschädigt. Nutzer hatten deshalb zwischenzeitlich ihre Zugangsdaten verloren. Diese können aber wiederhergestellt werden.

    3. Gamestop: Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf
      Gamestop
      Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf

      Der vor allem für seine teils obskuren Produkte bekannte Online-Versandhandel Thinkgeek stellt seinen Betrieb ein. Eine kleine Auswahl der Produkte soll weiter bei der Muttergesellschaft Gamestop erhältlich sein.


    1. 14:32

    2. 12:00

    3. 11:30

    4. 11:00

    5. 10:20

    6. 18:21

    7. 16:20

    8. 15:50