1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 11: Geplante…

Wir schreiben Mitte 2022

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: Sharra 20.09.21 - 16:41

    MS heult wie ein Schlosshund, weil die Verbreitung von Win11 nicht die Vorgaben aus der Chefetage erfüllt hat.

    Wird nicht passieren? Überraschung, genau DAS ist bei Win10 passiert, weil es einfach nicht die Vorgaben bis Datum X erreicht hatte. Es gab schlicht und ergreifend keinen einzigen Grund von Win7 auf 10 umzusteigen. DX12 hat einfach nicht gezogen.

  2. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: most 20.09.21 - 16:47

    MS kennt den Markt doch auch, ich glaube nicht, dass die komplett unrealistische interne Zielsetzungen haben. So viel Aufregung, die aktuell um Win11 erzeugt wird, glaube ich auch nicht, dass Leute kein Interesse haben und nicht wechseln.
    Ansonsten würde das heute und die nächsten drei Jahre niemanden interessieren und sich (privat) Gedanken über fehlenden Win11 Hardwaresupport zu machen und nach Alternativen bzw. Lösungen Ausschau zu halten, das kann man Anfang 2025

  3. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: QDOS 20.09.21 - 16:59

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS kennt den Markt doch auch, ich glaube nicht, dass die komplett
    > unrealistische interne Zielsetzungen haben.
    Ich erinnere an - "1 billion Windows 10 devices by mid-2018", die hatten damals schon unrealistische Zielsetzungen... (Wurde dann irgendwann 2020 mal erreicht.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.09.21 16:59 durch QDOS.

  4. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: most 20.09.21 - 17:01

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > most schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MS kennt den Markt doch auch, ich glaube nicht, dass die komplett
    > > unrealistische interne Zielsetzungen haben.
    > Ich erinnere an - "1 billion Windows 10 devices by mid-2018", die hatten
    > damals schon unrealistische Zielsetzungen... (Wurde dann irgendwann 2020
    > mal erreicht.)

    Naja, das war der Werbeslogan. Intern wussten sie es vielleicht besser und nach Win7 zu Win10 sollten sie es jetzt noch besser wissen.

  5. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: Sharra 20.09.21 - 19:16

    Du setzt bei MS Führungsebene allen ernstes Intelligenz voraus? Nach all den Jahren und den tausenden von Beweisen, dass es nicht so ist? Respekt. 2 Jahre Pandemie, gefühlt 1000 Jahre Windows in den verschiedenen Desaster-Editionen und du bist immer noch Optimist.

  6. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: most 20.09.21 - 20:21

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du setzt bei MS Führungsebene allen ernstes Intelligenz voraus? Nach all
    > den Jahren und den tausenden von Beweisen, dass es nicht so ist? Respekt. 2
    > Jahre Pandemie, gefühlt 1000 Jahre Windows in den verschiedenen
    > Desaster-Editionen und du bist immer noch Optimist.

    Ein kurzer Blick auf die MS Aktie: So ganz komplett dumm sind sie wohl nicht.

  7. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: DigitalMe 20.09.21 - 20:47

    Windows ist nur noch ein kleiner Geschäftsbereich. Das Geld wird mit Cloud verdient.
    Meine Windows Lizenz ist Teil der M365 Subscription.

  8. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: violator 20.09.21 - 20:50

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gab schlicht
    > und ergreifend keinen einzigen Grund von Win7 auf 10 umzusteigen.

    Dass es keinen Grund gibt, auf das neue Windows umzusteigen hört man bei JEDER Version. Sogar bei XP wurde das gesagt, ebenso bei Win7.

  9. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: Oktavian 20.09.21 - 21:21

    > Es gab schlicht
    > und ergreifend keinen einzigen Grund von Win7 auf 10 umzusteigen.

    Schon wieder nicht? Es gab keinen Grund weg von Windows 95. Keine Grund weg von Windows 2000. Keinen Grund weg von Windows 98SE. Keinen Grund weg von Windows XP. Keinen Grund weg von Windows 7. Keinen Grund weg von Windows 10.

    Was ist das Ende vom Lied? Windows 95 ist ausgestorben (außer bei Retro-Fans), die ganz ganz überwiegend deutliche Mehrheit ist bei Windows 10.

    Und warum nochmal sollte genau das jetzt anders sein? Richtig, gibt ja keinen Grund weg von Windows 10.

  10. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: Opepe 20.09.21 - 22:27

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Es gab schlicht
    > > und ergreifend keinen einzigen Grund von Win7 auf 10 umzusteigen.
    >
    > Schon wieder nicht? Es gab keinen Grund weg von Windows 95. Keine Grund weg
    > von Windows 2000. Keinen Grund weg von Windows 98SE. Keinen Grund weg von
    > Windows XP. Keinen Grund weg von Windows 7. Keinen Grund weg von Windows
    > 10.
    >
    > Was ist das Ende vom Lied? Windows 95 ist ausgestorben (außer bei
    > Retro-Fans), die ganz ganz überwiegend deutliche Mehrheit ist bei Windows
    > 10.
    >
    > Und warum nochmal sollte genau das jetzt anders sein? Richtig, gibt ja
    > keinen Grund weg von Windows 10.

    Wobei es genauso viele fehlschläge gab zu denen kaum einer wechseln wollte ;)

  11. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: Extrawurst 20.09.21 - 22:32

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Es gab schlicht
    > > und ergreifend keinen einzigen Grund von Win7 auf 10 umzusteigen.
    >
    > Schon wieder nicht? Es gab keinen Grund weg von Windows 95. Keine Grund weg
    > von Windows 2000. Keinen Grund weg von Windows 98SE. Keinen Grund weg von
    > Windows XP. Keinen Grund weg von Windows 7. Keinen Grund weg von Windows
    > 10.
    >
    > Was ist das Ende vom Lied? Windows 95 ist ausgestorben (außer bei
    > Retro-Fans), die ganz ganz überwiegend deutliche Mehrheit ist bei Windows
    > 10.

    Nun gut, aber der endgültige Durchbruch gelang Windows 10 dann erst wirklich, als man den Support für Windows 7 ein für alle mal gekillt hat (ganz zu schweigen von Games wie Age of Empires 2 DE, die auf Windows 7 ihren Dienst verweigern).

    Windows 10 (bzw auch schon 8) ist wegen der radikalen UI-Änderung und natürlich der Telemetrie schon irgendwie ein Sonderfall in der "man braucht nicht upgraden"-Tradition. Selbst die meisten Windows 10 Nutzer die ich kenne, nutzen es nur sehr widerwillig - meistens, weil man es zum Zocken braucht. Und selbst dann läuft auf fast jedem Windows 10 Rechner den ich kenne Classic Shell oder andere Tools, um die UI zumindest wieder wie in Windows 7 funktionieren zu lassen.

    Ob man das wirklich mit einem Upgrade aus Überzeugung vergleichen kann, naja...

  12. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: Oktavian 21.09.21 - 11:03

    > Nun gut, aber der endgültige Durchbruch gelang Windows 10 dann erst
    > wirklich, als man den Support für Windows 7 ein für alle mal gekillt hat

    Klar, also ist 2025 das Jahr des Windows 11 Desktops.

    > Selbst die meisten Windows 10 Nutzer die ich
    > kenne, nutzen es nur sehr widerwillig

    Den meisten Windows 10 Nutzern, die ich kenne, ist das Betriebssystem sowas von wumpe. Die benutzen es einfach. Es ist halt da, es ist weitgehend unauffällig und nervt wenig. Die meisten Nutzer, die ich kenne, tun genau das, sie nutzen es einfach. Sie machen da keine Philosophie draus, keine Religion. Sie nehmen es, wie es halt ist. Das Startmenü hat keine Ordner mehr? Ach Gottchen, dann ist das halt so. Die Systemsteuerung ist nicht ganz konsistent? Ja und, da drin stellt man eh nur einmal das wichtigste ein und sieht sie danach hoffentlich nur noch sehr selten.

    - meistens, weil man es zum Zocken
    > braucht. Und selbst dann läuft auf fast jedem Windows 10 Rechner den ich
    > kenne Classic Shell oder andere Tools, um die UI zumindest wieder wie in
    > Windows 7 funktionieren zu lassen.

    Ich kenne ehrlich gesagt niemanden mehr, der sowas noch nutzt. Beim Wechsel von XP auf Vista kannte ich da einige, aber mein höchstes Wesen, das ist über 10 Jahre her.

    Das lustige ist doch eigentlich, unter XP wollten alle (zumindest alle, die laut schreien), dass es aussieht wie Windows 2000. Windows Vista sollte dann aussehen wie XP, 7 auch noch wie XP, Windows 10 soll jetzt aussehen wie 7 und Windows 11 wie Windows 10. Erkennst Du da ein Schema?

    Ja, man kann sowas installieren, ist okay. Wenns einem dann besser gefällt, nur zu.

  13. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: unbuntu 21.09.21 - 11:35

    Eben, schon XP war für viele doch ein No-Go wegen der neuartigen Telemetrie, die einen dauernd überwacht. Und ohne XPAntiSpy ist doch niemand mehr online gegangen!

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  14. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: unbuntu 21.09.21 - 11:45

    Eben, die meisten Menschen wählen ihr OS anhand der verfügbaren Software und nicht andersrum. Das OS ist nur dazu da, die Software zu starten.

    Wenn ich mir die Frage stelle, ob ne Wii oder ne PS5 das richtige für mich ist, dann lege ich das ja auch nicht anhand des Betriebssystems fest, sondern anhand der Spiele.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  15. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: redmord 21.09.21 - 12:27

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir die Frage stelle, ob ne Wii oder ne PS5 das richtige für mich
    > ist, dann lege ich das ja auch nicht anhand des Betriebssystems fest,
    > sondern anhand der Spiele.

    Hängt auch von den Features ab. :-)
    Es handelt sich immer noch um ein Gesamtpaket.

  16. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: FreiGeistler 21.09.21 - 14:35

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gab schlicht
    > > und ergreifend keinen einzigen Grund von Win7 auf 10 umzusteigen.
    >
    > Dass es keinen Grund gibt, auf das neue Windows umzusteigen hört man bei
    > JEDER Version. Sogar bei XP wurde das gesagt, ebenso bei Win7.

    Stimmte ja auch. Bis sie keine Updates mehr bekamen.

  17. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: Sharra 21.09.21 - 19:07

    Und die allermeisten User würden heute noch WinXP bzw. Win7 nutzen, wenn sie es denn könnten bzw. dürften.
    Was hat sich denn für den 0815-User mit 8 oder 10 verbessert? Richtig, exakt gar nichts. DirectX hätte man auch problemlos in XP noch 20 weitere Versionen integrieren können. Glaubst du nicht? Komisch, dass Blizzard ein DX12 für Win7 anbot, in Kooperation mit MS und das noch kurz bevor der Support für 7 auslief.

    Ja, dem User ist es herzlich egal, WIE das OS heisst, auf dem seine Programme und Spiele laufen.
    Er will aber auch nicht umsteigen, nur weil MS keinen Bock mehr hat, das benutzte System weiter mit Sicherheitspatches zu versorgen. Nach Funktionsupgrades hat niemand gefragt. Im Gegenteil, ich deinstalliere die meisten Teile der Upgrades regelmässig auf den verschiedenen Rechnern wieder, weil kein Mensch jemals danach gerufen hat, und sie auch keiner wollte.

  18. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: Oktavian 22.09.21 - 12:54

    > Und die allermeisten User würden heute noch WinXP bzw. Win7 nutzen, wenn
    > sie es denn könnten bzw. dürften.

    Und das schließt du jetzt woraus genau? Aus Deinen persönlichen Vorlieben?

    > Er will aber auch nicht umsteigen, nur weil MS keinen Bock mehr hat, das
    > benutzte System weiter mit Sicherheitspatches zu versorgen. Nach
    > Funktionsupgrades hat niemand gefragt.

    Doch, entschuldige, das war ich. Ich geb's ja zu. Ich hab da in Redmond bei MS angerufen, hab der Dame in der Telefonzentrale gesagt, dass ich gerne so ein Funktionsupgrade hätte. Die meinte, sie fänd das eine klasse Idee, und sie hat es wohl gleich weiter gegeben. Damit fing die ganze Misere wohl an.

  19. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: jkow 22.09.21 - 14:05

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nach Funktionsupgrades hat niemand gefragt.
    >
    > Doch, entschuldige, das war ich. Ich geb's ja zu. Ich hab da in Redmond bei
    > MS angerufen, hab der Dame in der Telefonzentrale gesagt, dass ich gerne so
    > ein Funktionsupgrade hätte. Die meinte, sie fänd das eine klasse Idee, und
    > sie hat es wohl gleich weiter gegeben. Damit fing die ganze Misere wohl an.


    LOL. Sehr gut. 😄

  20. Re: Wir schreiben Mitte 2022

    Autor: Sharra 22.09.21 - 18:55

    Ich wusste, wir finden den Schuldigen irgendwann. Bitte finde dich am Freitag nach Dienstschluss zur öffentlichen Steinigung ein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Automatisierungstechnik
    Dürr Systems AG, Goldkronach
  2. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Mainz
  3. Referentin bzw. Referent (m/w/d) für IT und Digitalisierung
    Behörde für Justiz und Verbraucherschutz, Hamburg
  4. IT Projektleiter Hardware-in-the-Loop(HiL) (m/w/d)
    MicroNova AG, Kassel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de