1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 11: User wollen…

Wie bei Excel - produktives Arbeiten scheinbar nicht vorgesehen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wie bei Excel - produktives Arbeiten scheinbar nicht vorgesehen

    Autor: luckyfreddy 21.10.21 - 18:50

    Bei Excel habe ich auch schon die Erfahrung gemacht, dass das Produkt keine zwei Dateien mit identischem Namen öffnen und parallel anzeigen lässt. Möglich, dass das irgendwo versteckt in den Einstellungen aktiviert werden kann. Aber... - ernsthaft? Ich möchte mit dem Produkt arbeiten und nicht auf Suche gehen. :-/

  2. Re: Wie bei Excel - produktives Arbeiten scheinbar nicht vorgesehen

    Autor: Flobo.org 21.10.21 - 19:47

    Dürfte am Lock liegen auf der Datei, oder das die beide die Temp Datei mit gleichen Namen anlegen wollen, also Datei kopieren ...

    Viel schlimmer an Excel ist die neue Standardeinstellung das alles in einem Prozess läuft. Da haben wir endlich CPUs mit x Cores und dann machen die so einen Mist das sämtliche Fenster zusammen abstürzen.

  3. Re: Wie bei Excel - produktives Arbeiten scheinbar nicht vorgesehen

    Autor: treysis 21.10.21 - 21:09

    Flobo.org schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dürfte am Lock liegen auf der Datei, oder das die beide die Temp Datei mit
    > gleichen Namen anlegen wollen, also Datei kopieren ...

    Die Dateien sind ja logischerweise in zwei verschiedenen Ordnern. Temp-Datei wird normalerweise im jeweiligen Verzeichnis erstellt. Muss also woanders haken.

  4. Re: Wie bei Excel - produktives Arbeiten scheinbar nicht vorgesehen

    Autor: wuff666 21.10.21 - 21:53

    Doch, es es geht. Man muss nur für die 2. Datei einmal Excel neu aufmachen (zB aus dem Startmenü) und dann die Datei per drag&drop reinziehen. Eben auspropbiert mit Office 2007 und Win 7

  5. Re: Wie bei Excel - produktives Arbeiten scheinbar nicht vorgesehen

    Autor: RexRex 21.10.21 - 21:58

    Auch genial ist, dass Excel bei inaktiven Fenster es bis heute immer noch nicht schafft, Markierungen (z. B. kopierte Zellen oder einfach nur die zuletzt markierte Zelle) weiterhin anzuzeigen.

    In (fast) jedem Programm werden markierte Elemente weiterhin grau hervorgehoben, nur bei Excel, dem Programm, wo man häufiger Daten kopiert und einfügt, wird die Markierung scheinbar absichtlich ausgeblendet. (Na gut Excel ist nicht alleine, bei Outlook ist es ebenfalls so)

    So darf man jedes mal genau hinschauen, an welcher Stelle des Dokuments man zuletzt war oder man muss das Excel-Fenster erst wieder in den Vordergrund holen um die Markierung zu sehen.

    Sehr seltsam, dass ein Programm mit so vielen Funktionen bei den Basics so schludert. Wenn ich keine fortgeschrittenen Funktionen benötige, arbeite ich deshalb lieber mit LibreOffice Calc. Damit sehe ich auf einen Blick, wo ich zuletzt im Dokument war, welchen Teil ich kopiert habe und ich kann mehrere Dateien mit dem selben Namen öffnen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.21 21:58 durch RexRex.

  6. Office 2007????

    Autor: treysis 21.10.21 - 22:36

    wuff666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, es es geht. Man muss nur für die 2. Datei einmal Excel neu aufmachen
    > (zB aus dem Startmenü) und dann die Datei per drag&drop reinziehen. Eben
    > auspropbiert mit Office 2007 und Win 7

    Office 2007? Das ist ein Witz, oder?

    Übrigens, nein, mit halbwegs aktuellen Excel-Versionen geht das nicht.

  7. Re: Office 2007????

    Autor: non_sense 22.10.21 - 10:44

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wuff666 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Doch, es es geht. Man muss nur für die 2. Datei einmal Excel neu
    > aufmachen
    > > (zB aus dem Startmenü) und dann die Datei per drag&drop reinziehen. Eben
    > > auspropbiert mit Office 2007 und Win 7
    >
    > Office 2007? Das ist ein Witz, oder?
    >
    > Übrigens, nein, mit halbwegs aktuellen Excel-Versionen geht das nicht.

    Genau, das geht nicht. Der Grund ist, dass im Vollqualifizierten Namen einer Zelle der Dateiname vorkommt, damit man in einer Datei auf eine Zelle einer anderen Datei verweisen kann. Wenn zwei Dateien mit dem selben Namen geöffnet werden, kann Excel die Zellen nicht mehr eindeutig referenzieren.

  8. Re: Office 2007????

    Autor: wuff666 22.10.21 - 10:59

    treysis schrieb:

    >
    > Office 2007? Das ist ein Witz, oder?
    >
    > Übrigens, nein, mit halbwegs aktuellen Excel-Versionen geht das nicht.

    Kein Witz - wieso? Das Programm tut bestens seine Dienste. Den ganzen O365 Murks muss ich schon auf meinem Bürorechner ertragen.
    Aber du hast Recht, bei den neuen Versionen kann man tatsächlich nicht eine Dateien mit gleichen Namen aufmachen. Bei Office 2007 dagegen geht das. Wo ist also der Fortschritt?

  9. Re: Office 2007????

    Autor: treysis 22.10.21 - 11:45

    wuff666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > treysis schrieb:
    >
    > >
    > > Office 2007? Das ist ein Witz, oder?
    > >
    > > Übrigens, nein, mit halbwegs aktuellen Excel-Versionen geht das nicht.
    >
    > Kein Witz - wieso? Das Programm tut bestens seine Dienste. Den ganzen O365
    > Murks muss ich schon auf meinem Bürorechner ertragen.
    > Aber du hast Recht, bei den neuen Versionen kann man tatsächlich nicht eine
    > Dateien mit gleichen Namen aufmachen. Bei Office 2007 dagegen geht das. Wo
    > ist also der Fortschritt?

    Versuch mal von einer Excel-Datei etwas in eine andere zu kopieren. Das macht erat ab 2013 Spaß.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT and Solution Expert - Bill of Materials (w/m/d)
    Mercedes-Benz AG, Böblingen
  2. Senior Project Manager (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, München, Ulm, Erlangen
  3. IT-Mitarbeiter (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Oberschleißheim
  4. Mitarbeiter SAP-IT-Support - SAP CO/SD/WM / Planung (m/w/d)
    Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€
  2. 1.771,60€ statt 4.699€ (mit 277,40€-Rabattgutschein)
  3. (u. a. Top Gun, Passengers, Spider-Man: Far From Home, Sonic the Hedgehog, Blader Runner 2049, Tanz...
  4. 84€ statt 99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6650/6750 XT im Test: Von (fast) allem ein bisschen mehr
Radeon RX 6650/6750 XT im Test
Von (fast) allem ein bisschen mehr

Energie, Taktraten, Preis: Beim Radeon-RX-Refresh legt AMD die Messlatte durchweg höher, was für interessante Konstellationen sorgt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. RDNA2-Grafikkarten Schnellere Radeon RX 6000 für Mai erwartet
  2. Temporales Upscaling Das kann AMDs FidelityFX Super Resolution 2.0
  3. Navi-Grafikkarten Radeon Super Resolution heute, FSR 2.0 bald

Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware

Bundes-Klimaschutzgesetz: Die Bundeswehr wird grüner
Bundes-Klimaschutzgesetz
Die Bundeswehr wird grüner

Die Bundesverwaltung soll bis 2030 klimaneutral sein. Dazu gehört auch die Bundeswehr, die auf erneuerbare Energien und Elektrofahrzeuge umsteigen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 600 Millionen Euro Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen