Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 2000: Schluss, aus…

Was an einem modernem Betriebssystem stört ist …

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was an einem modernem Betriebssystem stört ist …

    Autor: renegade334 13.07.10 - 13:24

    => ältere Anwendungen an einem modernen Betriebssystem nicht laufen.
    => In Maschinen laufen modernere Betriebsysteme nicht oder langsamer. e. g. CNC-Maschine. Man kann doch nicht so einfach eine neue Maschine kaufen und das nur wegen einem scheißbeschissenem Scheißbetriebssystem. Ich mehr als ein bestimmtes Gerät (CNC-Drehmaschine und irgendsowas wie Funkfrequenzteil von einer Firma oder weiß der Geier was), wo man ganz bestimmt nicht Vista oder 7 laufen lassen kann.
    Mir läuft dieses Problem, dass ich nicht nur eine einzige sondern mehrere Hardware habe, die Windows XP (na auch schon ziemlich alt) voraussetzen.
    => Ich habe noch GTA4, paar TV-Karten, ein PDA und eine USB-Docking Station, weiches unter Windows 7 be mir nicht läuft und ich XP zwingend brauche.

    Also kurz gesagt, unter gewissen Umständen ist man in Sachen Betriebssystem sehr eingeschränkt. Da ist man dran gebunden solange man bestimmte Software oder Hardware braucht – zwingend.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.10 13:28 durch renegade334.

  2. Re: Was an einem modernem Betriebssystem stört ist …

    Autor: magic23 13.07.10 - 15:39

    GTA4?

    Sorry, aber dein Problem ist nicht das OS..

  3. nutz linux

    Autor: double 13.07.10 - 18:04

    insbesondere was die Verlässlichkeit der Hardwareunterstützung anbelangt unschlagbar. Auch wenn man sich halt nicht jeden Schund kaufen kann

  4. Re: nutz linux

    Autor: glücklich mit Linux 13.07.10 - 22:59

    seh ich auch so. Nutz das wofür sich Scharen von Entwicklern zum Teil unentgeltlich qualitativ hochwertige Arbeit gemacht haben und sei denen dankbar dafür, anstatt rumzuheulen, dass das völlig veraltete µ$ Sinnlos 2000 nicht mehr unterstützt wird!
    Es gibt genügend gute aktuelle Linux-Dirstributionen, die auch auf steinalten Rechen-Mühlen flott laufen. Slitaz zum Beispiel. OpenSource CNC-Programme für Linux gibt's auch:
    http://linuxwiki.de/EMC
    http://cnc-suite.sourceforge.net/cnc/
    http://www.schlagmueller.de/dlr/linuxcnc/
    Suchmaschinen helfen Dir hier weiter.

  5. linux ist umweltfreundlich :-)

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 13.07.10 - 23:13

    Ja, stimmt. Es gibt zwar die eine oder andere Hardware, die von linux nicht unterstützt wird (weil die Hardwarehersteller unfreundlicherweise nicht die Spezifikationen ihrer Hardware veröffentlichen), aber *wenn* etwas unterstützt wird, braucht man keine Angst zu haben, dass diese Unterstützung in 5 oder 10 Jahren beendet sein könnte.

    Auch heute gibt es noch stabile Unterstützung für SCSI-Scanner, Modems an der seriellen RS232-Schnittstelle, Drucker mit Centronics-Schnittstelle, proprietäre CD-ROM-Interfaces auf Soundkarten und eine Menge Oldies mehr.

    Das ist nicht nur praktisch sondern sogar ein Beitrag zum Umweltschutz. Warum Hardware wegwerfen, die perfekt funktioniert, nur weil die Herstellerfirma der Meinung ist, man solle neue kaufen?

  6. Re: Was an einem modernem Betriebssystem stört ist …

    Autor: Shogun Maier-Hinterfelder 14.07.10 - 10:15

    Ja, dann stell fuer deine CNC-Fraese halt einen alten Rechner ab mit altem OS, so wie es jeder Industriebetrieb macht. Den schliesst man dann auch moeglichst an kein Netzwerk an, damit es auch ohne Patches keine Sicherheitsprobleme gibt. Wenn man einen Haufen Kohle fuer so eine Maschine ausgiebt, kommt's auf den tausender fuer nen dafuer abgestellten Industrie-PC auch nicht mehr an, oder. Und wenn dir der Aufwand nicht passt, dann kauf dir halt keine CNC-Maschine.

  7. Re: Was an einem modernem Betriebssystem stört ist …

    Autor: Herr Lehrer 14.07.10 - 19:59

    Rechtschreibfehler sind ja nicht so schlimm, wenn sie nicht den Lesefluss stören - das tun sie hier ganz gewaltig.

  8. Re: linux ist umweltfreundlich :-)

    Autor: QDOS 14.07.10 - 22:25

    Mit_linux_wär_das_nicht_passiert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch heute gibt es noch stabile Unterstützung für SCSI-Scanner, Modems an
    > der seriellen RS232-Schnittstelle, Drucker mit Centronics-Schnittstelle,
    > proprietäre CD-ROM-Interfaces auf Soundkarten und eine Menge Oldies mehr.
    Benutzt wer privat noch irgendwas von dem Zeug?

    > Das ist nicht nur praktisch sondern sogar ein Beitrag zum Umweltschutz.
    > Warum Hardware wegwerfen, die perfekt funktioniert, nur weil die
    > Herstellerfirma der Meinung ist, man solle neue kaufen?
    Weil die persönlichen Anforderungen gestiegen sind und alte Hardware sie nicht mehr erfüllt. Aber wenn dir altes Zeug gefällt kann ich dir gern nen Pentium III verkaufen - falls der dir nicht zu modern ist...

  9. Re: linux ist umweltfreundlich :-)

    Autor: bjklafkjfkfsd 14.07.10 - 22:55

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit_linux_wär_das_nicht_passiert schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch heute gibt es noch stabile Unterstützung für SCSI-Scanner, Modems
    > an
    > > der seriellen RS232-Schnittstelle, Drucker mit Centronics-Schnittstelle,
    > > proprietäre CD-ROM-Interfaces auf Soundkarten und eine Menge Oldies
    > mehr.
    > Benutzt wer privat noch irgendwas von dem Zeug?
    >
    > > Das ist nicht nur praktisch sondern sogar ein Beitrag zum Umweltschutz.
    > > Warum Hardware wegwerfen, die perfekt funktioniert, nur weil die
    > > Herstellerfirma der Meinung ist, man solle neue kaufen?
    > Weil die persönlichen Anforderungen gestiegen sind und alte Hardware sie
    > nicht mehr erfüllt. Aber wenn dir altes Zeug gefällt kann ich dir gern nen
    > Pentium III verkaufen - falls der dir nicht zu modern ist...

    [ ] du hast seinen Beitrag verstanden

  10. Re: linux ist umweltfreundlich :-)

    Autor: fgen 14.07.10 - 23:25

    Mit_linux_wär_das_nicht_passiert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, stimmt. Es gibt zwar die eine oder andere Hardware, die von linux nicht
    > unterstützt wird (weil die Hardwarehersteller unfreundlicherweise nicht die
    > Spezifikationen ihrer Hardware veröffentlichen), aber *wenn* etwas
    > unterstützt wird, braucht man keine Angst zu haben, dass diese
    > Unterstützung in 5 oder 10 Jahren beendet sein könnte.


    Stimmt, bei Ubuntu ist der "long"-term support schon nach 3 Jahren zuende! :D

  11. Re: Was an einem modernem Betriebssystem stört ist …

    Autor: monni 14.07.10 - 23:27

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > => ältere Anwendungen an einem modernen Betriebssystem nicht laufen.
    > => In Maschinen laufen modernere Betriebsysteme nicht oder langsamer. e.
    > g. CNC-Maschine.


    Ich kenn ne Firma, bei denen noch Win95 auf den CNCs läuft, und das funktioniert einwandfrei. Wozu sollten die also was neues draufpacken? Und wer zahlt für den Zeitausfall?

  12. Re: linux ist umweltfreundlich :-)

    Autor: QDOS 15.07.10 - 13:30

    [ ] du hast verstanden dass veraltete Schnittstellen heute keine Sau interessieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  2. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen
  3. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  4. JEMAKO Produktionsgesellschaft mbH, Rhede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29