1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7: EU findet Microsofts…

Also mal ehrlich....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also mal ehrlich....

    Autor: LaLeLu 07.10.09 - 14:49

    ...ich bin bestimmt kein MS Fanboy, aber diese EU macht sich doch nur lächerlich.

    Es steht jedem Nutzer frei, den Browser zu installieren, den er möchte. Ob dabei der IE bei der Betriebssysteminstallation mitinstalliert wird oder nicht ist doch vollkommen wurscht.

    Eigentlich müßte man dann Apple auch gleich entsprechend ermahnen. Denn hier wird auch der hauseigene Browser eventuell entgegen den Willen des Nutzers installiert. Klar kann man jetzt mit Marktmacht etc. pp argumentieren aber das ist totaler NONSENSE!

  2. Re: Also mal ehrlich....

    Autor: richtig gedacht 07.10.09 - 14:51

    LaLeLu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...ich bin bestimmt kein MS Fanboy, aber diese EU macht sich doch nur
    > lächerlich.
    >
    > Es steht jedem Nutzer frei, den Browser zu installieren, den er möchte. Ob
    > dabei der IE bei der Betriebssysteminstallation mitinstalliert wird oder
    > nicht ist doch vollkommen wurscht.
    >
    > Eigentlich müßte man dann Apple auch gleich entsprechend ermahnen. Denn
    > hier wird auch der hauseigene Browser eventuell entgegen den Willen des
    > Nutzers installiert. Klar kann man jetzt mit Marktmacht etc. pp
    > argumentieren aber das ist totaler NONSENSE!




    stimme dir voll und ganz zu!

  3. Re: Also mal ehrlich....

    Autor: AndyMt 07.10.09 - 14:56

    Ich verstehs auch nicht. Wer zu bequem ist einen anderen Browser zu installieren oder am Ende gar nicht mitbekommt, dass es andere gibt - der wird auch jetzt keinen anderen nehmen. Damit kann er doch gar nichts anfangen:
    "FireFox" (hä? - Feuerfuchs? Ich will doch nichts anzünden),
    "Opera" (wat? ich will Volksmusik hören)
    oder "Chrome" (Das Windows sieht doch schon so schön poliert aus?)

    Im Zweifel bleibt die Standard-Einstellung, und da beim Internet-Explorer als EINZIGEM das Wort "Internet" enthalten ist, dürfte das für viele die logische Wahl sein...
    Ob das gut ist oder nicht - so wirds kommen und das ist der Grund weshalb es schon länger so ist.
    Ich mach aus der Browserwahl keinen Glaubenskrieg - ich nehm das, was auf einem System installiert ist. Bei meinem Ur-MACmini ist das halt Safari, unter Windows halt der IE, bei Linux... naja - unterschiedlich...

  4. Re: Also mal ehrlich....

    Autor: Bouncy 07.10.09 - 15:01

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Zweifel bleibt die Standard-Einstellung, und da beim Internet-Explorer
    > als EINZIGEM das Wort "Internet" enthalten ist, dürfte das für viele die
    > logische Wahl sein...
    ganz genau so simpel ist es, das wort "internet" gibt bei allen, die sich nicht auskennen, den ausschlag.
    da zeigt sich mal wieder, dass man die größte marketingabteilung haben muß um auf einfachste sachen zu kommen - jeder andere hätte nämlich im zuge der neuen versionen sein produkt irgendwie sinnlos umbenannt. selbst ms hat manchmal merkwürdige aussetzer, siehe "vista"...

  5. Re: Also mal ehrlich....

    Autor: AndyMt 07.10.09 - 15:11

    Ja stimmt - aber Vista war doch nur der "Ausblick" auf Windows 7...

  6. Re: Also mal ehrlich....

    Autor: LederNutte 07.10.09 - 15:44

    Bist du so beschränkt oder stellst du dich absichtlich dumm?

  7. Re: Also mal ehrlich....

    Autor: Tgsgld 07.10.09 - 15:45

    Man sollte nicht von sich selbst auf andere schließen.

  8. Re: Also mal ehrlich....

    Autor: Demokratusmaximus 07.10.09 - 15:57

    LaLeLu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...ich bin bestimmt kein MS Fanboy, aber diese EU macht sich doch nur
    > lächerlich.
    [...]
    > Eigentlich müßte man dann Apple auch gleich entsprechend ermahnen. Denn
    > hier wird auch der hauseigene Browser eventuell entgegen den Willen des
    > Nutzers installiert. Klar kann man jetzt mit Marktmacht etc. pp
    > argumentieren aber das ist totaler NONSENSE!

    Ich finde es schlimm das man sich um so einen Blödsinn kümmert,aber nicht mal endlich was gegen sachen wie Flatrates die keine sind,oder die Tatsache das man mittlerweile für jeden furz nen account braucht unternimmt!


    Die EU hat für deutsche keine vorteile,ausser vieleicht den Euro!

  9. Re: Also mal ehrlich....

    Autor: Zustimmer 07.10.09 - 16:02

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndyMt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Zweifel bleibt die Standard-Einstellung, und da beim
    > Internet-Explorer
    > > als EINZIGEM das Wort "Internet" enthalten ist, dürfte das für viele die
    > > logische Wahl sein...
    > ganz genau so simpel ist es, das wort "internet" gibt bei allen, die sich
    > nicht auskennen, den ausschlag.
    Zustimmung. Ich hab nämlich neulich auch bei meinen Schwiegerleuten ein neues "Internet" installiert. Das alte war zu unsicher.

  10. Re: Also mal ehrlich....

    Autor: sparvar 07.10.09 - 16:05

    Demokratusmaximus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es schlimm das man sich um so einen Blödsinn kümmert,aber nicht
    > mal endlich was gegen sachen wie Flatrates die keine sind

    nur weil in den meisten köpfen immer eine pauschale für ein maximum angenommen wird heißt es nicht, dass es richtig ist.
    ich bemängel an diesem umstand nur, dass man nicht ausdrücklich darauf gestoßen wird für welchen bereich/abschnitt/masse... eine pauschale ausgelegt ist.

  11. Re: Also mal ehrlich....

    Autor: - 07.10.09 - 20:56

    Demokratusmaximus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die EU hat für deutsche keine vorteile,ausser vieleicht den Euro!

    So ein Bloedsinn! Schengen und der riesige Freihandelsraum (der dem groessten Exportoer wohl am meisten nutzt) sind keine Vorteile?

  12. Re: Es sind doch Bürokraten

    Autor: firehorse 08.10.09 - 08:25

    und Juristen.

    Was will man da anderes erwarten als geistige Flüssigergrüsse?

    :D

  13. Re: Es sind doch Bürokraten

    Autor: ejcyrax 08.10.09 - 09:48

    Ich zitiere mich mal selbst aus nem anderen Forenbeitrag hier^^:
    "Und ob das Schwachköpfe sind.. Was hat das die zu interessieren. Jeder kann Browser installieren wie und wann er will. Warum muss sich die EU-Kommision da grossartig einmischen, versteh ich nicht. Einfach schwachsinn..
    Wie weit soll das denn demnächst noch gehen? Auswahl der Textverarbeitung statt Notepad und Wordpad, auswahl des Mediaplayers, blabla. So das man 3h zum installieren braucht, weil man sich so lange durch die Abfragen klicken muss?
    Mal ganz davon abgesehen, das Microsoft mit SEINEM System die Software ausliefern kann, die er will.

    Und wenn die Schwachmaten denken da eingreifen zu müssen, dann aber bitte für alle Linux Distributionen, MacOS, etc. ebenso. Gleiches Recht für alle."

  14. Re: Es sind doch Bürokraten

    Autor: Enyaw 08.10.09 - 10:00

    Du hast anscheinend noch nie Linux installiert.

  15. Re: Es sind doch Bürokraten

    Autor: cyd 08.10.09 - 11:56

    was hat denn das mit der installation von linux zu tun?
    wenn ich mir heute nen ubunte installier muss ich auch keine packete mehr auswählen um zu entscheiden ob ich jetzt leiber den browser oder den ander haben will etc. was im überigen auch zur beliebtheit dieser distri beiträgt.

    Im grunde hatte der Vorredner doch recht. Warum soll ein OS hersteller nicht entscheiden dürfen welche sonstige software er für seine kunden anbieten will. Außerdem warum darf jetzt apple macOS mit der software ausleifern die sie vorab installiert haben will?? versteh ich nicht, von wg Monopolstellung brechen blababla..

  16. Re: Es sind doch Bürokraten

    Autor: Enyaw 08.10.09 - 14:49

    1.
    natürlich kannst du während der Ubuntu installation weiter Browser zur Installation wählen.

    2.
    Imformier dich doch einfach mal, was ein Quasimonopol ist.

  17. Re: Es sind doch Bürokraten

    Autor: Markus Scheurer MKS Computer und Internet Service 14.10.09 - 10:01

    Leider muss ich sagen, bisher weisen für mich viele eurer bisherigen Kommentare hier drauf hin, dass ihr hier nicht weit genug denkt bzw. alle in der Denkweise von 'Nicht-Amateuren.
    Ich gebe nun schon seit gut 3 Jahren regelmäßig Kurse im Bereich EDV und habe mittlerweile auch schon mit vielen Kunden in anderen Bereichen meines Unternehmens zu tun gehabt. Dabei fiel mir sehr oft auf, dass Anfangs-Einsteiger oder auch Leute, die vielleicht nur ein paar Stunden in der Woche am PC sitzen, gar nicht wissen, was ein Browser ist. Für die gibt es in der Gedankenwelt nur das Internet, soz. 'einmal klicken, Internet ist da'. Das dies ein Programm ist, das sie dadurch öffnen, wissen die oft gar nicht. Und dass es dann mehr als einen Anbieter für ein solches Programm geben könnte, schon gar nicht.
    Das ist wohl das Problem, das die EU hier u. a. gesehen hat. Deshalb finde ich das Ziel sehr wohl wichtig, ob der Ansatz der richtige ist, kann man sich drüber streiten.
    (Und zum Thema EU will ich mich hier gar nicht groß auslassen, solche Aussagen wie 'Die EU hat für deutsche keine vorteile,ausser vieleicht den Euro' zeigen, dass sich der Autor der Aussage mit der EU sowie den Auswirkungen etc. bzw. mit der Geschichte der EU noch nicht beschäftigt hat. Beispiele: Zollgrenzen? -> großteils abgeschafft, Krieg gegen andere Länder der EU (wie noch in der Denkweise vor 60 - 70 Jahren)? -> heutzutage unvorstellbar; Vereinheitlichung des Steuerrechts / länderübergreifende Abkommen? -> hier hat die EU schon vielfach die Bundesregierung zum nachbessern angestoßen, z. B. bei nicht sinnvollen oder ungültigen Regelungen. Liste könnte noch um einiges fortgesetzt werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  2. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
    Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
    Der bessere Ultrabook-i7

    Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
    2. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
    3. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit