Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7 im Family Pack…

Ubuntu gibts im World Pack

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ubuntu gibts im World Pack

    Autor: Ubuntu Profi 4 ever 01.08.09 - 11:00

    Was ? 3 Installationen das ist doch absolut LÄCHERLICH 1

    Das gute und richtige Ubuntu Linux gibts im World Pack, ds heist man darf es theoretisch auf allen Rechnern in der ganzen Welt installieren und das komplett Gratis, ohne Registrieung etc. Mal ganz davon zu schweigen das Linux einfach besser ist denn da bekommt man viel mehr geboten.

    Da hat man ein Office Programm und Bildbearbeitung dabei. Zuem kann man sich über den Packetmanager über 16.000 Programme und tolle Spiele nachinstallieren und zwar garantiert zum nulltarif. Wer nicht das gute Linux benutzt sondern viel Geld für ein überteuertes Windoofs zahlt das ohnehin schon gehackt und gecrackt wurde ist doch doof.

    Da vertraut der Profi lieber auf das sichere Linux denn das hat einen Freien Quelltext weswegen es bekanntlich viel sicherer ist als alle anderen Systeme.

  2. Re: Ubuntu gibts im World Pack

    Autor: loler 01.08.09 - 11:08

    Mit troll ....

    und mac os x erst .... billiger als windoof... und noch nen stück besser alls linux... net viel... schenkt sich eigentlich net viel ^^
    und da gibts auch nen haufen gute software für omme.........

    /ironie

  3. Re: Ubuntu gibts im World Pack

    Autor: DerAkademiker 01.08.09 - 11:10

    "tolle Spiele" – der war gut! Ich lach immernoch.

    "das hat einen Freien Quelltext weswegen es bekanntlich viel sicherer ist als alle anderen Systeme."
    Da muss ich auch lachen.

    Fazit: Arbeite das Ganze noch ein wenig aus und du kannst damit auf Tour gehen!

  4. Linux = Mist

    Autor: IT-Systemadministrator,, 01.08.09 - 11:12

    Also wirklich, linux ist der totale Mist !

    Es st viel zu Kompliziert selbst für das einrichten eines webserver braucht man die Kommandozeile, das geht unter windows viel einfacher über die grafische Oberfläche.

    Deswegen gibts in dem Unternehmen wo ich Admin bin nur windows als Betriebsystem, das kostet zwar Lizenzgebühren spart aber trotzdem viel Geld weil es so einfach zu bedienen ist und man nicht diesen ganzen Zeitaufwändigen Konsolen Mist durchziehen muss so wie bei Linux.

    Und was nutzt mir Open-Office ?? als Standard hat sich das .doc Format und mitlerweile OXML als Standard etabliert. In allen meinen Tests hat OpenOffice bisher diese Formate nicht 100% unterstützt, solange die OpenOffice Leute keinenWert auf Kompatibilität legen hat das doch echt keinen sinn.

    Außerdem kann Linux ja nicht so sicher sein wie die Trolls immer behaupten, beim Offenen Quellcode kann ja jeder Hacker seinen Angriff gezielt vorausplanen. Da vertrau ich als Admin lieber auf windows, wenn die Hacker keinen zugriff auf den Quellcode haben dann ist ein System eben viel sicherer.


    Linux fans sind eben Leute die keine Erfahrung vom Business und Reallife haben, anders kann ich mir solch ein Getrolle für ein Nischensystem mit 0.3% Marktanteil kaum vorstellen.

  5. Re: Ubuntu gibts im World Pack

    Autor: balh 01.08.09 - 11:15

    Schonmal daran gedacht das sich im offenen Quellcode Sicherheitslücken leichter finden und fixen lassen ?

  6. Re: Linux = Mist

    Autor: WerBuckGGt 01.08.09 - 11:27

    *Nopf hinstell*

    Hier Fressifressi für den Trollitrolli...

  7. Re: Linux = Mist

    Autor: itse 01.08.09 - 11:29

    Kann ich nur zustimmen .... Windows kennt jeder - ist einfach zu bedienen. Ich habe mir ein Netbook mit Linux gekauft und habe das UMTS Modem nicht zu laufen bekommen. Linux gelöscht und Windows 7 drauf - Treiber installiert und es lief :-) .... und mit Linux hat es einfach nicht funktioniert.

    Und so geht es wohl den meisten mit Linux. Ich weiss bis heute nicht wie man unter einem Linux System einen Treiber installiert. Und mit Windows konnte ich das schon als 10jähriger ... und was macht dann erst Opa und Oma die mit dem PC / Notebook arbeiten möchten?????

    Linux ist für mich nicht ausgereift ... und ich zahle lieber jetzt eine Lizensgebühr für Windows 7 als mir ein kostenloses Ubuntu oder Co. zu installieren.


  8. Re: Linux = Mist

    Autor: Wuestenschiff 01.08.09 - 11:35

    Wennman die drei Worte How to, google und Ubuntu tipppen kann, kann jeder mit Ubuntu ALLLES (die Frage ist ob man es sich zutraut).

  9. Re: Linux = Mist

    Autor: Paul Baumann 01.08.09 - 11:42

    Das für dich Linux zu kompliziert ist, glaube ich sofort.

    So wie du schreibst, empfehle ich dir diese Webseite:

    http://www.alphabetisierung.de/infos/faq.html

    Gruß
    Paul

  10. Re: Linux = Mist

    Autor: Foxxy 01.08.09 - 11:44

    itse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann ich nur zustimmen .... Windows kennt jeder -
    > ist einfach zu bedienen. Ich habe mir ein Netbook
    > mit Linux gekauft und habe das UMTS Modem nicht zu
    > laufen bekommen. Linux gelöscht und Windows 7
    > drauf - Treiber installiert und es lief :-) ....
    > und mit Linux hat es einfach nicht funktioniert.
    >
    > Und so geht es wohl den meisten mit Linux. Ich
    > weiss bis heute nicht wie man unter einem Linux
    > System einen Treiber installiert. Und mit Windows
    > konnte ich das schon als 10jähriger ... und was
    > macht dann erst Opa und Oma die mit dem PC /
    > Notebook arbeiten möchten?????
    >
    > Linux ist für mich nicht ausgereift ... und ich
    > zahle lieber jetzt eine Lizensgebühr für Windows 7
    > als mir ein kostenloses Ubuntu oder Co. zu
    > installieren.
    >
    >

    Eine Frage. Wie lange hast du dich mit Linux beschäftigt?

  11. Re: Ubuntu gibts im World Pack

    Autor: WindowsUser 01.08.09 - 11:45

    Das ist Unsinn und außerdem hilft es nichts wenn DAUs zwar Linux daheim haben aber unfähig sind es zu patchen. Somit bringt es absolut gar nichts wenn in mehreren Millionen Zeilen Sourcecode eine Sicherheitslücke gepatched wurde wenns sie nie beim Otto-Normal-User daheim ankommt.

  12. Re: Linux = Mist

    Autor: rofler 01.08.09 - 11:50

    Ich weiss auch nicht wie man unter linux einen treiber installiert...
    weil die treiber mit dem kernel mitgeliefert werden und nicht installiert werden müssen.

    UMTS auf dem netbook funzte einfacher als unter windows, modem einstecken, das System bot mir die richtigen providereinstellungen direkt an und installation und einwahl waren nach 2 minuten durch. Unter windows musste ich mich erstmal damit rumschlagen, dass es das USB Verbundgerät nicht korrekt erkannte.

  13. Re: Ubuntu gibts im World Pack

    Autor: Foxxy 01.08.09 - 11:51

    WindowsUser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist Unsinn und außerdem hilft es nichts wenn
    > DAUs zwar Linux daheim haben aber unfähig sind es
    > zu patchen. Somit bringt es absolut gar nichts
    > wenn in mehreren Millionen Zeilen Sourcecode eine
    > Sicherheitslücke gepatched wurde wenns sie nie
    > beim Otto-Normal-User daheim ankommt.

    Wieder jemand, der sich noch nie ernsthaft mit Linux beschäftigt hat, aber trotzdem irgendwelche Behauptungen aufstellt...

    Wie viel klicks benötigst du um alle deine installierte Software unter Windows aktluell zu halten? Angenommen du hast 50 Anwendungen intalliert, mit Runterladen der neuen exe, installieren, und wieder löschen der exe tipp ich mal auf mindestens 500 Mausklicks. Unter Ubuntu zb. genügen vielleicht 5 ;)

  14. Re: Ubuntu gibts im World Pack

    Autor: HB-Mann 01.08.09 - 11:57

    Und trotzdem wills kaum einer geschenkt haben...

  15. Re: Linux = Mist

    Autor: Peking-Ente 01.08.09 - 12:04

    i.d.R. modprobe -i treibername (installieren)
    modprobe -r treibername (deinstallieren)
    lsmod (alle installierten treiber anzeigen)
    die treiber liegen i.d.R. in /lib/modules/<kernelversion>

  16. Re: Ubuntu gibts im World Pack

    Autor: dermonstertrollallertrollequasiderübe 01.08.09 - 12:18

    Linux ist nett. windows ist auch nett. alles scheisse. linux nervt eigentlich nur weil mal dies nicht funzt mal jenes nicht. sicherer so ein scheiss habe ich ja selten gehört. Kein System ist sicherer als das andere.Kommt immer darauf an ob man es sicherer machen kann oder nicht.Schneller patchen voll der bullshit.Openoffice ist der letzte scheiss, da kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen die inkompatibilität zwischen den einzelnen Formaten ist einfach nicht gewährleistet. Bildbearbeitung unter linux hilfe jetzt komm am besten mit GIMP ...ich trolle vor freude...gimp was ein patient....

    Gut der übertroll hat gesprochen

    Trollige Grüße aus Trolldorf ihr trolldeppen

  17. lol, der war gut

    Autor: irgendwersonst 01.08.09 - 13:45

    löls

  18. Re: Ubuntu gibts im World Pack

    Autor: Klugscheisser 01.08.09 - 14:06

    Eine vernünftige Prüfung des geschriebenen Wortes wäre aber nicht schlecht! Das gibt es in Windows schon - bei Ubuntu anscheinend noch nicht!? Sollte in die kommenden Versionen endlich implementiert werden, damit dieses und andere Trollforen von derartigem Schmarrn befreit werden... ;)

    Schönes WE KS

  19. Re: Ubuntu gibts im World Pack

    Autor: dada 01.08.09 - 14:40

    Ubuntu Profi 4 ever schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Da vertraut der Profi lieber auf das sichere Linux
    > denn das hat einen Freien Quelltext weswegen es
    > bekanntlich viel sicherer ist als alle anderen
    > Systeme.


    Ich denke mal der Profi benutzt das System, welches für die gestellten Aufgaben das geeignetste ist.

    Das kann Linux, Windows, ein kommerzielles UNIX, QNX, irgendwas schon scheintotes wie DOS oder CP/M sein.

    Der Profi arbeitet mit allem was ihm hilft seinem Ziel näher zu kommen, ohne religösen OS-Fanatismus mit einem "Wir sind die Auserwählten und müssen euch bekehren" - Auftrag.

    Letzteres - dieser "alle anderen sind Idioten, wenn sie nicht meiner Meinung sind im Bereich Betriebssystem" - dürfte mehr Menschen davon abhalten es zu nutzen (und auch für so einen Fanatiker gehalten zu werden) als zum einzig und wahren Glauben an das einzige glücklichmachende Betriebssystem, den Schöpfer der Sicherheit und des Paradieses, zu führen.

    Dirk,

    der das bootet, was Cheffe vorschreibt oder welches am geeignetsten ist den Kundenauftrag zu erfüllen (und wenn der eine Windows Anwendung in Visual C++ gewartet und erweitert haben will, dann lasse mache ich das mit Windows machen).

  20. Re: Linux = Mist

    Autor: Peking-Ente 01.08.09 - 14:47

    Peking-Ente schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > i.d.R. modprobe -i treibername (installieren)
    > modprobe -r treibername (deinstallieren)
    > lsmod (alle installierten treiber
    > anzeigen)
    > die treiber liegen i.d.R. in
    > /lib/modules/<kernelversion>

    Antwort natürlich an den Thread-Starter!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Neoskop GmbH, Hannover
  3. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 2080 Aero 8G für 549€ statt über 620€ im Vergleich und ASUS Phoenix...
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149€, Toshiba 240-GB-SSD für 29€ und Sandisk Extreme...
  3. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  4. (heute u. a. mit Serienboxen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27