1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7 läuft 120 Tage…

Microsoft hat MÄCHTIG ANGST, das Windows 7 auch floppt !

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Microsoft hat MÄCHTIG ANGST, das Windows 7 auch floppt !

    Autor: Krissel 21.08.09 - 15:17

    XP ist einfach zu gut, es macht alles. Warum soll man wechseln ?

    Microsoft hat MÄCHTIG ANGST, das Windows 7 auch floppt !
    Deswegen probieren die es mit allen Tricks.

  2. Re: Microsoft hat MÄCHTIG ANGST, das Windows 7 auch floppt !

    Autor: jep 21.08.09 - 15:46

    so isses. win vista/7 braucht kein mensch

  3. DASS

    Autor: Möp 21.08.09 - 15:50

    http://www.das-dass.de/

  4. Re: Microsoft hat MÄCHTIG ANGST, das Windows 7 auch floppt !

    Autor: Satan 21.08.09 - 16:16

    XP feiert nur leider in etwas mehr als einem Jahr nen runden Geburtstag.

  5. Re: Microsoft hat MÄCHTIG ANGST, das Windows 7 auch floppt !

    Autor: humppa 21.08.09 - 18:35

    Natürlich MUSS Windows 7 ein Erfolg werden. Windows ist schliesslich eins der Standbeine von Microsoft. Hier gibt es mittlerweile einen verstärkten Druck von Kunden die zum Mac wechseln.

    An der Suchmaschinenfront läuft es zwar langsam besser aber der Microsoft/Yahoo Deal kostet zunächst auch mehr als er in den nächsten Jahren einbringen wird. Für Yahoo ist das super, für Microsoft erstmal ein Verlustgeschäft. Microsoft muss auf lange Sicht Kunden von Google gewinnen um erfolgreich zu sein. Einfach die Userbase von Yahoo zu übernehmen reicht da nicht aus. Ich weiß, dass Steve Ballmer etwas anderes behauptet, aber wenn man sich den Deal mal anschaut, sieht man wo der Hase im Pfeffer liegt.

    Windows Mobile läuft momentan mehr als mies dank Blackberry, Android und iPhone. Microsoft muss mächtig ackern um da wieder an Boden zu gewinnen. Diese Woche sind Berichte aufgetaucht die da behaupten, dass die Windows Mobile Entwicklung 1/2-1 Jahr hinter dem Zeitplan liegt. Nicht gut. Deswegen unter anderem der Deal mit Nokia zwecks Office Suite für mobile devices.

    Der Zune fristet auch noch ein Nischendasein, ebenso wie der Zune Market bisher nur wenig Gewinn einspielt. Hierzu ist die Datenlage leider etwas dünn, deswegen weiß ich da nichts genaueres.

    Die Xbox selber war lange Zeit (oder ist noch?!) ein Geschäft in dem man mehr bezahlt als eingenommen hat. Hier kommt ein Großteil durch die Live Services rein, weniger durch die Hardware selber.

    Das einzige was noch gut läuft ist Office.

  6. Re: Microsoft hat MÄCHTIG ANGST, das Windows 7 auch floppt !

    Autor: hux 21.08.09 - 19:02

    Den weltgrößten Softwarehersteller auf 6 Produkte/Deals zu reduzieren und daraus seine Wirtschaftslage abzuleiten, ist wohl nicht ganz realistisch. Du vergisst z.B. den kompletten Servermarkt. Hier konnte Microsoft sich mit Server 2008 im Gegensatz zu Vista auf dem Desktop sehr gut positionieren. Das liegt sicherlich auch daran, dass Server 2008 im Gegensatz zu Vista keinen Imageschaden erlitten hat. Es kam schließlich mit gleicher Codebasis wie Vista SP1 auf den Markt. Vista hat aber gerade in der Zeit vor dem SP1 Probleme gemacht und so seinen schlechten Ruf bekommen.
    Würde man alleine die für den Exchange Server verantwortlichen Abteilungen von Microsoft in ein eigenständiges Unternehmen ausgliedern, käme das 9. größte Softwareunternehmen dabei heraus. Hier wird also ebenso eine Menge Geld verdient.

    Ich glaube auch nicht, dass der Druck auf Microsoft bzgl. Windows 7 durch Abwanderung von unzufriedenen Benutzern zum MAC entsteht. Das müsste sich dann schon in einem rapiden Ansteigen der Verkaufszahlen für Apple äußern, was nicht der Fall ist. Abwanderung ist bisher denk ich weniger ein Problem als schlicht weg Stagnation. Viele XP Kunden haben nicht auf Vista umgestellt, was zum Teil begründet und zum anderen Teil unbegründet und vom Imageschaden provoziert ist.

    Ich denke Microsoft bekommt mit Windows 7 wieder ein solides Standbein, das eine würdige Nachfolge zu XP ist. Vista hat vorallem technisch gesehen Windows revolutioniert. Windows 7 ist das Windows, was gewissermaßen die Leichtigkeit von XP und die technischen Neuerungen von Vista vereint.

  7. Re: Microsoft hat MÄCHTIG ANGST, das Windows 7 auch floppt !

    Autor: humppa 21.08.09 - 19:08

    @hux

    Ja, danke für die Vervollständigung so far.

    Das Apple aber maßgeblich ein Dorn im Auge von Microsoft ist, ist nicht zuletzt der Mac vs. PC Kampagne zu verdanken, die doch großen Einfluss auf das Image von Vista und die Verkaufszahlen von Macs in den letzten Jahren hatte. Wäre Vista nicht so ein Fiasko gewesen, hätten sich viele, ich auch nicht, für einen Mac entschieden.

    Wenn du recht hast, und das Problem wirklich die Sättigung/Stagnation des Marktes ist, dann wird Windows 7 vermutlich auch einige Schwierigkeiten haben. Nehmen wir an, es ist so erfolgreich wie XP, dann wird sich der Erfolg auch erst langfristig einstellen, soll heißen im Zeitraum der nächsten 5 Jahre. (Wenn man die Wachstumsraten an Marktanteilen mal kurz etwas blauäugig auf Windows 7 übertragen würde).

  8. Re: Microsoft hat MÄCHTIG ANGST, das Windows 7 auch floppt !

    Autor: hux 21.08.09 - 19:54

    Klar ist Apple Microsoft ein Dorn im Auge. Schließlich ist es ja die Konkurrenz ;-)

    "Wenn du recht hast, und das Problem wirklich die Sättigung/Stagnation des Marktes ist..."

    Da hast du mich glaube ich falsch verstanden. Ich wollte mit Stagnation garnicht mal eine Sättigung beschreiben, sondern es fehlte bis Windows 7 für viele Kunden einfach ein entsprechend attraktives Nachfolgeprodukt. Dass ein XP heute nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist, steht denke ich außer Diskussion. Nachfrage sollte deswegen genügend da sein. Nur konnte Vista die Kunden hier einfach nicht erreichen.

    Aber du hast natürlich recht, dass sich der Erfolg nicht von heute auf morgen einstellen wird. Die Verbreitung dürfte dennoch deutlich schneller als bei Vista von statten gehen, da es prinzipiell kaum Treiberprobleme gibt und die RTM Version im vergleich zu Vista deutlich ausgereifter ist.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kundenberater / Projektkoordinator (m/w/d) für IT-Projekte - Sozialwesen
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  2. Projektleiter - Technische Infrastruktur (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  3. (Junior) Consultant Logistikprozesse E-Commerce (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  4. Application Engineer (w/m/d) mit Schwerpunkt Abbildung von Prüfungsordnungen
    Universität Passau, Passau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99
  2. 79,99€ (Release: 28.10.)
  3. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
E-Commerce und Open Banking
Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt

  1. Handelskrieg China vs. USA Die Weltwirtschaft, digital entzweit
  2. Putin unterschreibt Gesetz Russland verbietet Kryptozahlungen
  3. Musk, Bezos, Zuckerberg Reiche Tech-Unternehmer verlieren Milliarden

In eigener Sache: Golem.de sucht Full Stack Developer (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Full Stack Developer (m/w/d)

Guter Code für guten Tech-Journalismus: Wir suchen dich als Full Stack Developer für unser Entwicklungsteam mit abwechslungsreichen Aufgaben und wenig Overhead.

  1. In eigener Sache Golem Plus gibt es jetzt im günstigeren Jahresabo
  2. In eigener Sache Newsletter-Webinar zum Nachgucken
  3. In eigener Sache Golem Karrierewelt feiert ersten Geburtstag

Centaur CHA im Test: Der letzte x86-Prozessor seiner Art
Centaur CHA im Test
Der letzte x86-Prozessor seiner Art

Weil Centaur von Intel übernommen wurde, ist der CHA-Chip nie erschienen. Ein achtkerniger Prototyp gewährt dennoch spannende Einblicke.
Ein Test von Marc Sauter

  1. CHA-Prozessor Benchmarks von Centaurs letzter CPU

  1. PXW: Huawei bietet bald wieder 5G-Smartphones an
    PXW
    Huawei bietet bald wieder 5G-Smartphones an

    Der Telekomausrüster Huawei kommt nicht ohne seine darniederliegende Smartphone-Sparte aus. Jetzt zeichnen sich trotz Handelskrieg echte Lösungen ab.

  2. eVTOL: Volocopter startet Testflug am Flughafen in Rom
    eVTOL
    Volocopter startet Testflug am Flughafen in Rom

    An Roms Flughafen Fiumicino ist erstmals ein Volocopter 2X in den italienischen Luftraum aufgestiegen - um einen wirklichen Flug handelt es sich aber kaum.

  3. Leistungsaufnahme: Effizienz muss man auch wollen
    Leistungsaufnahme
    Effizienz muss man auch wollen

    Neue Hardware wird immer effizienter. Auch High-End-Prozessoren und Grafikkarten können sehr sparsam sein. Leider ist das nicht Standard.


  1. 14:42

  2. 14:17

  3. 14:00

  4. 13:42

  5. 12:48

  6. 12:30

  7. 12:04

  8. 11:15