Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7 wurde bisher 90…

Und Windows 7-Bleartype 89,99 Millionen mal deaktiviert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Windows 7-Bleartype 89,99 Millionen mal deaktiviert

    Autor: Haschimoto 05.03.10 - 13:45

    Sorry, teste gerade Windows 7. Mein erster Eindruck: Ich brauch ne Brille! Aber dann habe ich diese äh Cleartype in der Systemsteuerung gefunden und schon sah ich wieder klar. Ich frag mich nur warum ich vorher noch einen Sehtest absolvieren muss, damit die Einstellung endgültig deaktiviert wird. Wird der etwa auch mit der Produktaktivierung übertragen? Bleartype wäre m. E. jedenfalls der passendere Ausdruck gewesen, statt Cleartype.

  2. Re: Und Windows 7-Bleartype 89,99 Millionen mal deaktiviert

    Autor: Klare Sicht 05.03.10 - 17:08

    Es kommt auf den Monitor an. Bei einem ollen T42 mit SXGA+ Screen möchte ich ClearType jedenfalls nicht missen.

  3. Re: Und Windows 7-Bleartype 89,99 Millionen mal deaktiviert

    Autor: QDOS 05.03.10 - 19:34

    ich kenne keinen der Cleartype deaktiviert...

  4. -_-

    Autor: pool 06.03.10 - 02:30

    ClearType ist seit fast 10 Jahren Bestandteil von Windows.

  5. Re: -_-

    Autor: Koa Murks 06.03.10 - 12:03

    pool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ClearType ist seit fast 10 Jahren Bestandteil von Windows.


    Aber in Windows 7 nervt es am meisten. Enge Schriftarten sind ja nur noch verschmiert lesbar.

  6. Re: O_O

    Autor: flump 06.03.10 - 12:17

    Koa Murks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber in Windows 7 nervt es am meisten. Enge Schriftarten sind ja nur noch
    > verschmiert lesbar.


    Find ich nicht.
    Und geglättete Zeichen sind mir auch lieber als welche, die nur aus eckigen Quadraten bestehen.

  7. Re: O_O

    Autor: N17 07.03.10 - 17:30

    flump schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Find ich nicht.
    > Und geglättete Zeichen sind mir auch lieber als welche, die nur aus eckigen
    > Quadraten bestehen.

    Überraschung, das ist bei ClearType nicht anders, nur dass die Pixel deines Bildschirms verwendet werden als ob es ein schwarz weiß Bildschirm wär, wodurch eine höhere Auflösung der Schrift erzielt wird. Der Preis dafür ist dass die Ränder der Schriftzeichenfalsch gefärbt werden.

    Bei großer Schrift fallen die falsch gefärbten Ränder weniger negativ auf als bei kleiner, was wohl die Erklärung für die Unterschiedlichen Meinungen ist.

    -

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. se commerce GmbH, Gersthofen
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. Witzenmann GmbH, Pforzheim
  4. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45