1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8: Betriebssystem lässt…
  6. Thema

Andere Systeme brauchen sowas nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Andere Systeme brauchen sowas nicht.

    Autor: Pierre Dole 27.03.11 - 23:19

    omgrofllol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erklär mir doch bitte, was ich falsch mache. Ich möchte auch gern mein
    > System alle paar Monate neu aufsetzen müssen :(


    Ich kann dir sagen, was ich falsch mache und weswegen bei mir regelmäßig eine Windows Neuinstallation nötig ist. Ich installiere häufig Programme und Spiele. Nach einem halben Jahr ist Windows (in meinem Fall Win XP) vollgemüllt mit nicht mehr benutzten DLLs und Regi-Einträgen, von längst deinstallierter Software. Da helfen auch keine Regi Cleaner und "Aufräumprogramme". Klar, man muss Windows deswegen nicht neu installieren. Man kann auch mit einen lahmen Rechner weiterarbeiten.

    Windows ist wie ein Tumor: es wächst unaufhörlich und je größer es wird desto problematischer ist es.

  2. Re: Andere Systeme brauchen sowas nicht.

    Autor: likely 27.03.11 - 23:23

    omgrofllol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schein echt irgendwas falsch zu machen. Ich musste mein Windows noch
    > nie installieren, weil es kaputt war.
    >
    > Früher mal, wenn ich Hardware gewechselt hab, aber das hat sich
    > mittlerweile auch erledigt.
    >
    > Erklär mir doch bitte, was ich falsch mache. Ich möchte auch gern mein
    > System alle paar Monate neu aufsetzen müssen :(


    Wechsel mal mit Windows 7 von Athlon XP auf Intel i5.

    Bluescreens ohne ende ;-)

    Auch wenn im HG mehr die Treiber wohl fehlten. Aber es ging nicht mit ganz neuer Hardware.

  3. Re: ><((((º>

    Autor: Michinator 27.03.11 - 23:49

    DrKrieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Michinator
    > auch eine Möglichkeit um einen unbequemen Beitrag zu untergraben, fand die
    > argumente von fstue nicht wirklich an den haaren herbeigezogen

    Das man für den Festplattencontroller den richtigen Treiber braucht ist schon klar - das ist Windows aber keine Ausnahme (siehe F6). Die Hardwareunterstützung unter Linux ist um WELTEN besser als die von Windows. Siehe den Klassiker des Mainboardwechsels: Ich Wette einen Kasten Bier, das ein Linux das ohne Probleme schafft. Ich wette einen zweiten, das ein Windows das nicht hinbekommt. (Beides ohne Vorbereitung und Wechsel auf _andere_ Hardware)

    Ich habe die letzten 10 Jahre mit beidem arbeiten dürfen und entgegen der üblichen Meinung ist Windows meistens das Problemkind gewesen. Und dann noch auf Windows 98 zu verweisen... Das hatte ein DOS als Zwischenschicht und Plug and Play funktionierte so übel, dass legendäre Videos entstanden sind:

    http://www.clipfish.de/video/2759775/win-98-vorstellung/

    Damals war Plug and Pray in aller Munde...

    Sorry, aber seinen Linux Versuch nehme ich ihm nicht ab und auch sonst war der Beitrag eher der eines Glaubenskriegers als der eines erfahrenen ITlers.

    Wenn aber andere hier ihre verkorksten Netbookprobleme auf Linux schieben. (Linux macht Bockmist - die Bugmeldung wäre sicher mal spannend ;) oder aber erzählen Windows könne eine breite Palette an Dateisystemen - genannt wird da CDFS - er meint wohl ISO9660 und auf eine Festplatte bekommst du das unter Windows nicht - da geht die Wahnsinnige Auswahl von FAT und NTFS. Swapfiles in Swappartitionen werden aber trotzdem erwähnt um zu zeigen, dass er weiß, dass unter Linux Swappartitionen verwendet werden - verstanden oder gar ausprobiert wurde das aber offensichtlich nicht.

    Sorry, aber das ist nicht viel mehr wert als Trollfutter...

  4. Re: Andere Systeme brauchen sowas nicht.

    Autor: chrulri 28.03.11 - 00:05

    Der hat in den Augen von Microsoft nichts mit VMs am Hut ;)

  5. Re: Andere Systeme brauchen sowas nicht.

    Autor: grorg 28.03.11 - 00:09

    Ja, im Normalfall muss man Windos nach einem Mainboardwechsel neu installieren. Daran stirbt aber keiner.
    Und wieso Windows ab Win2k mit einer vollen Registry und vielen DLLs langsamer laufen soll, muss mir auch mal bitte jemand erklären.

    Seit Windows 2000 hab ich keine Probleme mehr gehabt, aktuell läuft Windows 7 lustig vor sich hin.

  6. Re: Andere Systeme brauchen sowas nicht.

    Autor: debattierer 28.03.11 - 00:44

    Dein Betriebssystem unterstützt wohl keine Umlate :P
    und was privates: sich kommunist nennen, aber die piraten unterstützen...lool

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei anderen Betriebssystemen muss man a) nicht regelmaessig neu
    > installieren und b) arbeitet man damit lieber produktiv vorwaerts, als
    > regelmaessig sein OS zuruecksetzen zu muessen, um es wieder nutzen zu
    > koennen. Dumm nur, dass viele erst das Windows neu installieren (muessen),
    > wenn gar nichts mehr geht (BluescreenOnBoot etc.) - ich schaetze mal, dann
    > geht mglw. die magische Ruecksetzungsfunktion auch nicht mehr, weshalb man
    > dann wohl doch wieder back-to-the-roots das System manuell neu installieren
    > muss...

  7. Re: ><((((º>

    Autor: DrKrieger 28.03.11 - 01:42

    Michinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber das ist nicht viel mehr wert als Trollfutter...


    recht hast du, aber vielleicht ist open source deswegen auch immer überlegen, weil es direkt auf die ansprüche des users eingeht und nicht was ein maerkting affe und überbezahlte ceos den devs einprügeln bei einer corp.

  8. Re: ><((((º>

    Autor: burzum 28.03.11 - 02:50

    Michinator schrieb:
    -------------------
    > Siehe den Klassiker des Mainboardwechsels: Ich Wette einen Kasten Bier, das
    > ein Linux das ohne Probleme schafft. Ich wette einen zweiten, das ein
    > Windows das nicht hinbekommt. (Beides ohne Vorbereitung und Wechsel auf
    > _andere_ Hardware)

    Die verlierst Du wenn es sich um ein brand aktuelles Board handelt mit hoher Wahrscheinlichkeit. Auch einen Umzug zwischen zwei Systemen würde ich mit einem Linuxsystem gern sehen.

    Ich habe in der Vergangenheit über die Jahre *einige* geile Stunts mit Linux durch (Suse, Gentoo, Ubuntu) und mich daher auch wieder von dem OS verabschiedet. Das ach so beschissene XP das ich auf meinen "Fileserver" draufgezogen habe läuft und läuft und läuft... Die Win7 RC habe ich erst 4-5 Wochen nachdem ich die Final schon rumliegen hatte ersetzt - der RC lief einfach und lief... Aber Windows ist ja soooo scheiße. =)

  9. Re: Andere Systeme brauchen sowas nicht.

    Autor: omgrofllol 28.03.11 - 03:14

    Letzte Woche erst Mainboard + CPU (+ RAM) ausgewechselt. Erster Start hat natürlich ein wenig länger gedauert, weil die ganzen Treiber installiert wurden, aber nach dem nächsten Neustart lief dann alles so wie es soll.

  10. Re: Andere Systeme brauchen sowas nicht.

    Autor: omgrofllol 28.03.11 - 03:15

    Also bei einem modernen Windows ist das kein Problem regelmäßig Software zu installieren und auch wieder zu deinstallieren...

  11. Re: Andere Systeme brauchen sowas nicht.

    Autor: Der Kaiser! 28.03.11 - 03:43

    > Ja, im Normalfall muss man Windos nach einem Mainboardwechsel neu installieren. Daran stirbt aber keiner.
    Spass macht das ganze aber auch nicht..

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  12. Blitzdenker...

    Autor: Anonymer Nutzer 28.03.11 - 03:43

    > Als ich das seinerzeit mit ner
    > Linux-Installation versucht habe, bootete die nicht, weil sie meinen
    > damaligen VIA-IDE nicht erkannte und nicht auf den generischen IDE-Treiber
    > zurückfiel (das kann sogar Win98). Klar - lag an der Distro und wäre heute
    > sicher kein Problem mehr, nur eben hat nicht nur Windows solche Probleme.


    Der Vergleich hinkt ja gewaltig.

    1) Überleg mal wie alt Linux zu dem Zeitpunkt war
    2) Überleg mal wie alt die erste Distrubtion zu dem Zeitpunkt war
    3) Überleg mal das zu dem Zeitpuntk noch weniger Firmen sich um Linux Treiber scherten
    4) Also mein Red Hat Personal 5.1 Deluxe Anno 1997/98 lief problemlos und damals gab es schon Anaconda also GUI Installation :-P


    Ich glaub das war sogar der erste GUI Installer überhaupt oO

  13. Re: Andere Systeme brauchen sowas nicht.

    Autor: Der Kaiser! 28.03.11 - 03:47

    > Sich Kommunist nennen, aber die Piraten unterstützen...lool
    Sich "Debattierer" nennen, aber nicht debattieren können...lool

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  14. Re: Andere Systeme brauchen sowas nicht.

    Autor: spanther 28.03.11 - 03:59

    Shadow27374 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Windows 98 musste man ja wirklich relativ häufig neu aufsetzen. Da war
    > es ja schon komisch wenn es problemlos zwei Stunden am Stück lief und man
    > aus Vorsicht lieber neu gestartet hatte.^^
    > Heutzutage gibt es solche Probleme eigentlich nur bei schlimmen
    > Virenbefall.

    Windows 98 SE, welches ich damals auf meinem ersten PC hatte, lief super! :)

  15. Re: ><((((º>

    Autor: Christian72D 28.03.11 - 06:09

    Michinator schrieb:

    > Wenn aber andere hier ihre verkorksten Netbookprobleme auf Linux schieben.
    > (Linux macht Bockmist - die Bugmeldung wäre sicher mal spannend ;)

    Lenovo S12 ION: EasyPeasy 1.6 installiert, lief alles 1A seit Monaten!
    Dann kam die Meldung daß Ubuntu 10.10 verfügbar sei, also auf das Update geklickt und danach lief WLAN nicht mehr, auch in mehreren Foren war niemand in der Lage es hinzubiegen, also konnte ich alles wieder neu installieren.

    http://www.linux-forum.de/wlan-b43-14e4-4315-ubuntu-10-10-funktioniert-nicht-mehr-1978666.html

  16. Re: Andere Systeme brauchen sowas nicht.

    Autor: likely 28.03.11 - 08:00

    Dorsai! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und der Privatuser? Was soll der machen?


    Der hat 3 mal 30 Tage Zeit. Dann geht das Spiel von vorne los.

  17. Re: Andere Systeme brauchen sowas nicht.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 28.03.11 - 08:05

    Ich arbeite seit mehr als 17 Jahren aktiv mit Windows und musste noch nie neu installieren. Außer ich hab die Version upgradet.

    Wer ständig neu installieren muss, ist ein DAU und sollte sich allgemein von Technik fern halten...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  18. Re: Andere Systeme brauchen sowas nicht.

    Autor: spanther 28.03.11 - 09:03

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich arbeite seit mehr als 17 Jahren aktiv mit Windows und musste noch nie
    > neu installieren. Außer ich hab die Version upgradet.
    >
    > Wer ständig neu installieren muss, ist ein DAU und sollte sich allgemein
    > von Technik fern halten...

    Sehr clever. Weil man also Fehler bei Windows macht, soll man allgemein von Technik die Finger lassen.

    Dann wären unsere Straßen aber leer gefegt, wenn niemand mehr Auto fahren dürfte/würde und auch sonst säh unsere Tagesablauf ziemlich komisch aus... O.o

  19. Re: Andere Systeme brauchen sowas nicht.

    Autor: Rapmaster 3000 28.03.11 - 10:41

    Du hast meinen Tag gemacht! :D

  20. Re: Andere Systeme brauchen sowas nicht.

    Autor: EgoTroubler 28.03.11 - 10:44

    spanther schrieb:
    ...
    > Dann wären unsere Straßen aber leer gefegt, wenn niemand mehr Auto fahren
    > dürfte/würde ...


    das wäre allerdings bei einigen (und nicht wenigen) nicht ganz verkehrt...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Mensch und Maschine Deutschland GmbH, Weßling bei München
  3. TGW Software Services GmbH, Teunz
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. 5,99€
  3. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Förderprogramm für private Ladestellen gestartet
  2. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  3. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos

  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31