1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8: Betriebssystem lässt…

PC-Verkäufer werden sturmlaufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PC-Verkäufer werden sturmlaufen

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 27.03.11 - 23:34

    Ich weiß, dass die meisten, die hier lesen und schreiben, keine Angst davor haben, Windows zu installieren. Aber die meisten PC-Käufer trauen sich das nicht zu. Sie kaufen ein Notebook mit vorinstalliertem Windows (inclusive einem Dutzend Demo-Versionen verschiedener Software) und wenn die Installation nach ein paar Jahren nicht mehr rund läuft, denken sie an den Kauf eines neuen Computers.

    Wenn nun eine Reset-Funktion von Windows käme, wäre das zwar gut für diese User ("Funktion" klingt immerhin viel harmloser als "Neuinstallation"), aber sehr unerwünscht für die Computerhändler. Die wollen doch gerade weg von Computern und hin zu "Geräten", zu Tablets und zu All-in-one-PCs, bei denen der User nicht mehr allzuviel herumfummeln kann und die komplette Neuanschaffungen erfordern statt Aufrüstungen der Hard- und Software.

    Ich prophezeihe, dass Microsoft ein kräftiger Wind entgegenschlagen wird, vielleicht sogar so kräftig, dass sich die Funktion nie in Verkaufsversionen von Windows finden wird.

  2. Re: PC-Verkäufer werden sturmlaufen

    Autor: spanther 28.03.11 - 04:03

    Mit_linux_wär_das_nicht_passiert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß, dass die meisten, die hier lesen und schreiben, keine Angst davor
    > haben, Windows zu installieren. Aber die meisten PC-Käufer trauen sich das
    > nicht zu. Sie kaufen ein Notebook mit vorinstalliertem Windows (inclusive
    > einem Dutzend Demo-Versionen verschiedener Software) und wenn die
    > Installation nach ein paar Jahren nicht mehr rund läuft, denken sie an den
    > Kauf eines neuen Computers.

    ROFL was ein Grund, einen neuen PC zu kaufen. DAU's können so witzig sein xD
    Was die für Dummheiten begehen, sich rumquälen mit Rechnern und Geld zum Fenster rauswerfen, aus Unwissenheit! xD

    > Wenn nun eine Reset-Funktion von Windows käme, wäre das zwar gut für diese
    > User ("Funktion" klingt immerhin viel harmloser als "Neuinstallation"),
    > aber sehr unerwünscht für die Computerhändler. Die wollen doch gerade weg
    > von Computern und hin zu "Geräten", zu Tablets und zu All-in-one-PCs, bei
    > denen der User nicht mehr allzuviel herumfummeln kann und die komplette
    > Neuanschaffungen erfordern statt Aufrüstungen der Hard- und Software.

    Is mir sowas von scheiß egal *g*
    Ich will so einen Dreck nicht, den ich nicht updaten kann! :P

    Das finde ich nämlich genauso krank, wie DRM, halt mit eingebautem künstlichem Ablebensdatum...

    > Ich prophezeihe, dass Microsoft ein kräftiger Wind entgegenschlagen wird,
    > vielleicht sogar so kräftig, dass sich die Funktion nie in
    > Verkaufsversionen von Windows finden wird.

    kA ^^

  3. Re: PC-Verkäufer werden sturmlaufen

    Autor: JanGrode 28.03.11 - 19:23

    Mit_linux_wär_das_nicht_passiert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn nun eine Reset-Funktion von Windows käme, wäre das zwar gut für diese
    > User ("Funktion" klingt immerhin viel harmloser als "Neuinstallation"),
    > aber sehr unerwünscht für die Computerhändler. Die wollen doch gerade weg
    > von Computern und hin zu "Geräten", zu Tablets und zu All-in-one-PCs, bei
    > denen der User nicht mehr allzuviel herumfummeln kann und die komplette
    > Neuanschaffungen erfordern statt Aufrüstungen der Hard- und Software.


    Arbeite in einem Geschäft für Hardware, Software und Service. Wir verdienen am Service wie Oma Erna ihr WLAN einrichten oder Herrn Schmidt sein Windows neuinstallieren weitaus mehr als an verkaufter Hardware da wir mit den Preisen im Internet nicht mithalten können. Unsere Großhändlerpreise liegen mit Mehrwertssteuer ein paar Cent unter den Preisen von Shops wie Mindfactory, Alternate etc.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  2. Zurich Kunden Center, Frankfurt am Main
  3. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH Wolfsburg, Wolfsburg
  4. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue für 58,19€)
  2. (u. a. Zotac Gaming GeForce RTX 3090 Trinity für 1.787,33€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera