Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8 Consumer Preview…

Mein Erfahrungen sind

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein Erfahrungen sind

    Autor: jeegeek 02.03.12 - 10:24

    Also man sollte jetzt nicht behaupten das die große Anzahl an Downloads ein Zeichen für Begeisterung ist, es zeigt nur das die Leute gerne sehen wollen was sie mit Windows 8 erwartet.

    Ich selbst habe es jetzt mal auf einem Zweitrechner getestet und weiß ehrlich gesagt nicht so wirklich was ich davon halten soll. Positiv ist mir aufgefallen das sich das ganze Problemlos installiert und sämtliche Hardware sofort nutzbar war. Mein Zweitrechner ist noch etwas älter und da läuft es sogar gefühlt flotter als Windows 7, aber wie gesagt nur nach Gefühl.

    Ich selbst empfinde das ganze System so wie es jetzt ist als ein großes Durcheinander. Wenn man diese Metro Apps nutzt arbeiten alle Anwendungen im Vollbild und oben/unten können sich Menüs verbergen. Links ist eine Liste der laufenden Anwendungen. Das ganze ist wahrscheinlich eine Gewöhnungssache, wenn ich nun aber eine Anwendung wie den Internet Explorer starte befinde ich mich auf einmal auf einem Bildschirm die so aussieht wie ein Windows 7 nur ohne Startmenü...

    Was mich auch sehr stark störrt ist das man Windows 8 kaum noch nutzen kann ohne Konto bei Microsoft. Das eingebaute Mail Programm kann nur Hotmail, genau so die anderen Dienste wie Kontakte und Termine. Wo ist Unterstützung für z.B Exchange/ActiveSync/imap/pop? Ich persönlich empfinde es nicht so klasse wenn meine Daten irgendwo liegen wo ich nicht weiß wer was damit macht...

    Aber warten wir mal ab was daraus wird. So wie es jetzt ist wird es denke mal vor allem bei uns wo alle Angst um ihre Daten haben schwierig, obwohl das System im prinzip einen soliden Eindruck macht für eine Testversion.

    Grüße

  2. Re: Mein Erfahrungen sind

    Autor: InFlames 02.03.12 - 11:38

    jeegeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was mich auch sehr stark störrt ist das man Windows 8 kaum noch nutzen kann
    > ohne Konto bei Microsoft. Das eingebaute Mail Programm kann nur Hotmail,
    > genau so die anderen Dienste wie Kontakte und Termine. Wo ist Unterstützung
    > für z.B Exchange/ActiveSync/imap/pop? Ich persönlich empfinde es nicht so
    > klasse wenn meine Daten irgendwo liegen wo ich nicht weiß wer was damit
    > macht...
    >
    > Aber warten wir mal ab was daraus wird. So wie es jetzt ist wird es denke
    > mal vor allem bei uns wo alle Angst um ihre Daten haben schwierig, obwohl
    > das System im prinzip einen soliden Eindruck macht für eine Testversion.
    >
    > Grüße

    Also ich bekomm jetzt auch über die E-Mail App meine g-mail E-Mails (eig nur diese).
    Auch wurde meine Kontaktdaten aus Google Importiert und der Kalender funktioniert auch problemlos.

    Aber sonst muss ich dir recht geben. Aber mal abwarten

  3. Re: Mein Erfahrungen sind

    Autor: Eisklaue 02.03.12 - 11:56

    So empfinde ich die ganze Sache auch. Die ganze Metro Oberfläche finde ich auf der einen Seite ja ganz schick und erfrischend neu und für Tablets und Co. auch sicher super in der Bedienung aber für Desktopsysteme eher kontraproduktiv. Mal bin ich auf der Metro, mal nicht... sehr inkonsequent wie ich finde. Desweiteren scheint Metro nur auf einem Montior zu laufen und bei Multimonitorsystemen läuft die Metrooberfläche auf dem Hauptmonitor und auf den anderen dann die normale Desktopansicht. Wenn ich dann aber auf der normalen Desktopansicht arbeite, fadet die Metrooberfläche aus und man sieht nur noch den Hintergrund von selbiger.

  4. Re: Mein Erfahrungen sind

    Autor: Caracal 02.03.12 - 12:35

    Mein Eindruck:

    Es ist sehr unkonsistent. Zwei desktops?? Metro und dieser alte desktop?? Totales Verwirrspiel. Das gibt es auf kein anderem System.

    Es gibt die Einstellungen einmal in der alten Ausführung wie bei win7 und jetzt auch im metro style??? wtf??

    Beim IE ist das selbe Spiel, startet man ihn von dem Desktop aus sieht er anders aus als wenn man ihn aus der Metro Oberfläche startet.

    Metro und nur Metro auf einem Tablet ist bestimmt gut, aber so auf dem Desktop ist es eher schlecht. Ich denke das gibt Vista2.

    Wenn man im MediaMarkt drei schöne, wirklich schöne Computer vom Designe her aufstellen würde, einer mit WIn8, ein Mac und ein Ubuntu Rechner. Ich denke die meisten (+60%) der Durchschnittsuser würden sich für Mac oder Ubuntu entscheiden.
    Wie auch immer, es wird nicht so weit kommen, denn M$ wird natürlich die starke Position auf dem Desktop ausspielen.

    Windows ist einfach überladen und jetzt mit Metro und nicht Metro ist das Ganze noch viel verwirrender.

    Schau dir mal die Einstellungen unter Mac, Ubuntu (Sehr ähnlich) und Windows an. Windows hat 1000 mal mehr Einstellungsmöglichkeiten. Ein System das nicht durdacht wurde und kein Konzept mit sich bringt bietet dir 1000 Einstellungsmöglichkeiten an. Eben das was man nicht gemacht hat lagert man an den Benutzer aus. Was daraus folgt ist, dass jeder herumkonfiguriert und bei keinem Funktionierts. Man kann soviel sagen wie man will gegen linux aber wenn man Win mit Ubuntu vergleich, dann ist win auf jeden fall die grössere Frickelbude und wird es auch mit win8 bleiben. Mac ist hier schon lange um Welten besser, liegt aber auch an dem geschlossenem System.

  5. Re: Mein Erfahrungen sind

    Autor: Dragos 02.03.12 - 12:54

    Caracal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau dir mal die Einstellungen unter Mac, Ubuntu (Sehr ähnlich) und
    > Windows an. Windows hat 1000 mal mehr Einstellungsmöglichkeiten. Ein System
    > das nicht durdacht wurde und kein Konzept mit sich bringt bietet dir 1000
    > Einstellungsmöglichkeiten an. Eben das was man nicht gemacht hat lagert man
    > an den Benutzer aus. Was daraus folgt ist, dass jeder herumkonfiguriert und
    > bei keinem Funktionierts. Man kann soviel sagen wie man will gegen linux
    > aber wenn man Win mit Ubuntu vergleich, dann ist win auf jeden fall die
    > grössere Frickelbude und wird es auch mit win8 bleiben. Mac ist hier schon
    > lange um Welten besser, liegt aber auch an dem geschlossenem System.


    ab hier wird es nicht mehr sachlich.

    und ist eindeutlich gegen windows allgemein.
    Vergleiche nicht Windows mit MAC oder Linux das bringt nix.

    Sag nur was die an WIN8 nicht gefällt und was du wie haben willst. Aber nicht Linux und MAC sind so toll. das bringt keinen was und von den 60% für MAC/Linux würden 80% danach fluchen warum es fast keine anwendungen gibt.


    Windows 7 ist bis jetzt das beste WIndows was draußen war und so wie es aussieht wird Win8 das schlechteste nachfolger Windows aller zeiten.
    Aber noch ist das keine RC und MS kann noch etwas daran ändern, wenn die es nicht machen bleib ich bei WIn7 oder muss meine Probleme mit Win8 selber lösen oder lösen lassen.

  6. Re: Mein Erfahrungen sind

    Autor: fool 02.03.12 - 13:48

    "Durcheinander" ist auch mein Eindruck... Es passt einfach alles nicht so richtig zusammen. Vor allem, wenn man es nicht auf einem Touch-Gerät einsetzt. Stellenweise habe ich den Eindruck dass der Vollbildmodus zwar von der Intention her sinnvoll sein könnte (ich nutze ohnehin schon fast nur noch maximierte Fenster, weil ich sowieso nicht zehn Sachen gleichzeitig lesen kann), aber dann nicht drüber nachgedacht wurde, wie man die Oberfläche daran anpasst dass bestimmte Funktionen nicht mehr direkt verfügbar sind. Z.B. ist Umschalten zwischen Tabs im IE oder zwischen Anwendungen umständlicher geworden. Aber im Gegenzug bekomme ich keinerlei Verbesserungen.

    Oder um es anders auszudrücken, Windows 8 bringt alles mit das mich am iPad nervt, aber nichts von dem, das mir am iPad gefällt...

    (Ich nutze Windows 7 sowie diverse andere Betriebssysteme für die Arbeit, Windows auch zum Spielen, betrachte mich da also eigentlich als mehr oder weniger unbefangen. Aber den Vergleich mit iOS muss sich Metro hier einfach mal gefallen lassen.)

  7. Re: Mein Erfahrungen sind

    Autor: mich 02.03.12 - 14:22

    Eisklaue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal bin ich auf der Metro, mal nicht... sehr inkonsequent
    > wie ich finde. Desweiteren scheint Metro nur auf einem Montior zu laufen
    > und bei Multimonitorsystemen läuft die Metrooberfläche auf dem Hauptmonitor
    > und auf den anderen dann die normale Desktopansicht.

    Das war auch mein Eindruck. Dass einige Leute Metro komplett ablehnen ist ja nichts neues, das war bisher bei jeder neuen Windows-Version ähnlich - aber dass Metro auf Multimonitorsystemen nur auf einem Monitor läuft, und dem Benutzer auf den weiteren Bildschirmen den klassischen Desktop regelrecht aufzwingt, ist schon seltsam. Klar ist es für viele Umsteiger vermutlich ganz praktisch so, aber für mich sieht das irgendwie so aus, als ob Microsoft selbst kein hundertprozentiges Vertrauen in seine neue Oberfläche hat. Schade eigentlich, ich find die Ansätze von Metro gar nicht schlecht, aber ein bisschen Mut zur Konsequenz würde Windows 8 echt gut tun.

  8. Re: Mein Erfahrungen sind

    Autor: Caracal 02.03.12 - 14:50

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Caracal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schau dir mal die Einstellungen unter Mac, Ubuntu (Sehr ähnlich) und
    > > Windows an. Windows hat 1000 mal mehr Einstellungsmöglichkeiten. Ein
    > System
    > > das nicht durdacht wurde und kein Konzept mit sich bringt bietet dir
    > 1000
    > > Einstellungsmöglichkeiten an. Eben das was man nicht gemacht hat lagert
    > man
    > > an den Benutzer aus. Was daraus folgt ist, dass jeder herumkonfiguriert
    > und
    > > bei keinem Funktionierts. Man kann soviel sagen wie man will gegen linux
    > > aber wenn man Win mit Ubuntu vergleich, dann ist win auf jeden fall die
    > > grössere Frickelbude und wird es auch mit win8 bleiben. Mac ist hier
    > schon
    > > lange um Welten besser, liegt aber auch an dem geschlossenem System.
    >
    > ab hier wird es nicht mehr sachlich.
    >

    Ja da bist du nicht viel sachlicher:
    > und ist eindeutlich gegen windows allgemein.
    > Vergleiche nicht Windows mit MAC oder Linux das bringt nix.
    Doch das macht man eben damit man sieht welches System seine Stärken und Schwächen hat gegenüber der Konkurrenz. Das macht man überall: Man vergleicht auch das iPhone mit dem Lumina und Samsung Galaxy um zu sehe welche Marke das besste Gesamtpaket aus Hardware und Software bietet, Man vergleicht aber auch den Golf mit Audi A3 und Seat Leon ect. um zu sehe welches Auto das besste Preis/Leistungsverhältnis bietet.

    >
    > Sag nur was die an WIN8 nicht gefällt und was du wie haben willst. Aber

    Wie gestagt:
    Es ist sehr unkonsistent. Zwei desktops?? Metro und dieser alte desktop?? Totales Verwirrspiel. Das gibt es auf kein anderem System.

    Es gibt die Einstellungen einmal in der alten Ausführung wie bei win7 und jetzt auch im metro style??? wtf??

    Beim IE ist das selbe Spiel, startet man ihn von dem Desktop aus sieht er anders aus als wenn man ihn aus der Metro Oberfläche startet.

    Schau dir mal die Einstellungen unter Mac, Ubuntu (Sehr ähnlich) und Windows an. Windows hat 1000 mal mehr Einstellungsmöglichkeiten. Ein System das nicht durdacht wurde und kein Konzept mit sich bringt bietet dir 1000 Einstellungsmöglichkeiten an. Bei ubuntu war das auch mal so (11.04) die Community hat auf http://brainstorm.ubuntu.com/ sich dem angenommen und das wurde jetzt umgesetzt.

    > Sag nur was die an WIN8 nicht gefällt und was du wie haben willst. Aber
    Was ich anders haben will? So ähnlich wie bei den anderen Systemen aber eben das bringt ja alles nichts den darauf können wir keinen Einfluss nehmen, im gegensetz zu ubuntu aber schon.

    > nicht Linux und MAC sind so toll. das bringt keinen was und von den 60% für
    > MAC/Linux würden 80% danach fluchen warum es fast keine anwendungen gibt.
    Einerseits hast du rech, man muss dabei immer sachlich bleiben aber wie gesagt, man muss die Dinge aber auch sachlich vergleichen. Naja wenn du die Mac Verkaufszahlen ansiehst, dann sieht man das die extrem stark steigen wo bei allen anderen Herstellern (99% Windows) die Verkaufszahlen stagnieren. Hörst du die Mac User schreien? Kaum, alle sind sehr zufrieden.

    Weist du, es ist mir scheiss egal ob Win Mac oder Linux. Ich habe mich bei allen drei Systemen eingearbeitet und habe nun die Wahl. Ich wähle für mich das geeignetste System aus und das ist im Moment ubuntu. Auch wenn ich OSS stark bevorzuge fällt es mir nicht schwer zu sagen das Apple den besten Job im Moment macht und den Konsumenten ganz klar anspricht. Das einzige ist die Geschlossenheit, diese bringt aber für Apple viele vorteile und ist der Grund wieso man das System überhaupt so Perfektionierungen konnte.

    Viele Windows User verteidigen Windows ohne sich mit den anderen Systemen mal längere Zeit auseinander gesetzt zu haben und deren Ökosystem verstanden zu haben. Mit länger meine ich so ab drei Wochen bis ein paar Jahre.

    Hand aufs Herz, hast du das gemacht? Kennst du alle drei Ökosysteme?

    All die User die das nicht gemacht haben aber Windows trotzdem verteidigen zeigen angst vor etwas neuem und hoffen das es sich nicht durchsetzt weil man angst hat das neue nicht zu verstehe. Ich finde man sollte auf keinen Fall Angst haben, hingegen man sollte sich öffnen für etwas neues. Die anderen Systeme sind definitiv anders und am Anfang ist es ungewohnt. Dies Anders ist aber ganz einfach wenn man sich mal dem geöffnet hat.

    Es ist mir definitiv scheiss egal ob OSS oder nicht, mein einziges Anliegen ist, dass sich die Leute für die anderen Systeme öffnen. Die anderen Systeme haben viele Sachen zu bieten die besser sind als bei Windows. Ein Marktanteil bei den Desktopsystemen von ca. 90% ist definitiv ungerechtfertigt und wiederspiegelt nur die politische Marktposition von M$ aber in keinster weise den technologischen Vorsprung. Es wär besser für jeden einzelnen von uns wenn die Marktverteilung auf dem Desktop etwas ausgeglichener wäre.





    >
    >
    > Windows 7 ist bis jetzt das beste WIndows was draußen war und so wie es
    > aussieht wird Win8 das schlechteste nachfolger Windows aller zeiten.
    > Aber noch ist das keine RC und MS kann noch etwas daran ändern, wenn die es
    > nicht machen bleib ich bei WIn7 oder muss meine Probleme mit Win8 selber
    > lösen oder lösen lassen.

  9. Re: Mein Erfahrungen sind

    Autor: fool 02.03.12 - 17:15

    > Es ist sehr unkonsistent. Zwei desktops?? Metro und dieser alte desktop??
    > Totales Verwirrspiel. Das gibt es auf kein anderem System.

    Das Dashboard unter Mac OS X ist auch nicht großartig anders. Ein separater Desktop mit Anwendungen die in HTML+JS geschrieben werden. Unterschied: Es wird einem nicht für Aufgaben aufgezwungen, für die es nicht geeignet ist...

    > Beim IE ist das selbe Spiel, startet man ihn von dem Desktop aus sieht er
    > anders aus als wenn man ihn aus der Metro Oberfläche startet.

    Ich verstehe schon die Intention dahinter. Es soll halt für Tablet-Anwender eine touch-optimierte Oberfläche für Webseiten geben. Leider geht dabei fast die komplette Funktionalität des IE verloren, die über das reine Betrachten von Webseiten hinaus geht, und das wird zum Teil noch erschwert... meiner Meinung nach ist die Umsetzung nicht durchdacht. Ob es zwei oder mehr Browser gibt ist mir dagegen prinzipiell egal.

    > Weist du, es ist mir scheiss egal ob Win Mac oder Linux. Ich habe mich bei
    > allen drei Systemen eingearbeitet und habe nun die Wahl. Ich wähle für mich
    > das geeignetste System aus und das ist im Moment ubuntu. Auch wenn ich OSS
    > stark bevorzuge fällt es mir nicht schwer zu sagen das Apple den besten Job
    > im Moment macht und den Konsumenten ganz klar anspricht. Das einzige ist
    > die Geschlossenheit, diese bringt aber für Apple viele vorteile und ist der
    > Grund wieso man das System überhaupt so Perfektionierungen konnte.

    Wenn es um Metro geht, muss man gar nicht mal nur mit Mac OS X vergleichen. Das fängt schon beim Startbildschirm an. Bei Metro muss man zum Entsperren auch erstmal eine Wischbewegung machen. Erinnert verdächtig an iOS. Unterschied? Bei iOS steht dabei was man machen soll: "Slide to unlock". Metro dagegen? Ein Bild von einem Fisch...

    Und so geht das komplett überall weiter. Apps umschalten? Bei Metro sieht man nur noch verkleinerte Darstellungen von Fullscreen-Fenstern, da ist nicht mehr viel zu erkennen. Bei iOS oder Mac OS X? Icon mit App-Name. Windows 7? Immerhin das Icon und der Fenstertitel.

    > All die User die das nicht gemacht haben aber Windows trotzdem verteidigen
    > zeigen angst vor etwas neuem und hoffen das es sich nicht durchsetzt weil
    > man angst hat das neue nicht zu verstehe. Ich finde man sollte auf keinen
    > Fall Angst haben, hingegen man sollte sich öffnen für etwas neues. Die
    > anderen Systeme sind definitiv anders und am Anfang ist es ungewohnt. Dies
    > Anders ist aber ganz einfach wenn man sich mal dem geöffnet hat.

    Als jemand der alle möglichen Betriebssysteme einsetzt würde ich keineswegs pauschal jedes Windows für jeden Anwendungsfall verteufeln. Aber regelmäßig rennt Microsoft einfach so dermaßen mit dem Kopf gegen die Wand dass es einfach nicht mehr schön ist. Vista war so ein Fall, ME war einer, 95 vielleicht in Grenzen, jeweils einfach Produkte, die noch nicht fertig waren und nicht zu Ende gedacht wirkten. Genau das Gefühl habe ich bei Metro jetzt wieder, sehe da auch keine nennenswerten Verbesserungen seit dem developer preview. Windows 7 ist dagegen vergleichsweise vollständig und halbwegs angenehm zu benutzen.

  10. Re: Mein Erfahrungen sind

    Autor: msdong71 02.03.12 - 17:32

    eigentlich hab ich ja nix gegen die kacheln. ich hatte mich schon drauf gefreut nach dem starten erstmal gar keine maus zu brauchen.
    im grunde spiel ich hauptsächlich mit der Windows kiste oder hab nen remote Desktop an. das bischen lokales arbeiten in der Textverarbeitung hätt bestimmt auch mit dem nächsten Office oder ne guten app geklappt.
    aber die durchgängige Tastatur Navigation klappt schonmal nicht so gut. der streifen zum Bildschirm teilen ist irgendwie zu knapp bemessen und dort apps abzulegen ist ja mal alles andere als intuitiv.
    das man im Internet Explorer keine bilder speichern kann seh ich mal jetzt der beta geschuldet.

    ABER AM ALLERMEISTEN GEHEN MIR DIE WIRBELNDEN PUNKTE AUF DEN SACK !!!!!!

  11. Re: Mein Erfahrungen sind

    Autor: msdong71 02.03.12 - 18:44

    mal noch hinterher geschoben. Musik abzuspielen ist mit Metro im moment ja wohl noch ein Witz, wobei es ist zum lachen aber nicht lustig.

  12. Re: Mein Erfahrungen sind

    Autor: Eisklaue 02.03.12 - 19:40

    Meinst du die Music App? Ich weiss nicht mal wie ich da meine Musik, die schon in der Bibliothek drin ist, zum anzeigen bringe. Normal benutze ich jetzt noch den WMP. Dasselbe mit der Video App, zur Zeit ist die ziemlich nutzlos oO

  13. Re: Mein Erfahrungen sind

    Autor: Eisklaue 02.03.12 - 19:54

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn es um Metro geht, muss man gar nicht mal nur mit Mac OS X vergleichen.
    > Das fängt schon beim Startbildschirm an. Bei Metro muss man zum Entsperren
    > auch erstmal eine Wischbewegung machen. Erinnert verdächtig an iOS.
    > Unterschied? Bei iOS steht dabei was man machen soll: "Slide to unlock".
    > Metro dagegen? Ein Bild von einem Fisch...
    >
    > Und so geht das komplett überall weiter. Apps umschalten? Bei Metro sieht
    > man nur noch verkleinerte Darstellungen von Fullscreen-Fenstern, da ist
    > nicht mehr viel zu erkennen. Bei iOS oder Mac OS X? Icon mit App-Name.
    > Windows 7? Immerhin das Icon und der Fenstertitel.

    Das fehlt mir auch so ein bisschen die Einführung, wie man Metro mit der Tastatur/Maus bedient. Bei jedem anderen Windows gabs bei ner Neuinstallation, ne Art interaktive Tour. Hier wärs halt mal schön gewesen zu zeigen wie ich so ne App zum Beispiel einfach schliesse. Meine Maus oder Monitor hat leider keinen Home (IOS) oder Back (Android) Button.

    Was ich aber ganz schniecke finde, sind die neuen Funktionen vom Explorer, das löschen und hin und her kopieren von Daten und das endlich jeder Monitor ne eigene Taskleiste bekommen hat, die man so einstellen kann das nur die Tasks des jeweiligen Monitors + angeheftete Programme sieht und das Windows es jetzt auch schafft unterschiedliche Wallpapers auf einem Multimonitorsystem anzeigen zu lassen oder wenn man den Desktophintergrund als Diashow hat, abwechselnd die Monitore neue Wallpaper bekommen und wenn ein Dualscreen Wallpaper dazwischen ist, der automatisch über beide Monitore angezeigt wird. Endlich haben sie das nach über 15 Jahren geschafft :D

  14. Re: Mein Erfahrungen sind

    Autor: msdong71 02.03.12 - 21:52

    also bei mir erkennt er mp3s die in maximal einem unterordner in der Musik Bibliothek sind. nach dem ersten spielen hatten andere mp3 nen Kopfhörer Symbol und die sind dann in der selben Oberfläche gelaufen. bei hardware konnte ich auch meinen dlna server hinzufügen, aber das bringt im moment wohl noch nix.
    nachdem ich mich noch ein Weilchen damit beschäftigt hab muss ich erstmal ein negatives Fazit ziehen. Metro ist mir ähnlich unsympathisch wie Gnome 3. ich hätte einfach mehr erwartet. warum zeigt der Musik button kein cover an wenn ich auf dem startshirm bin? warum zeibt die Musik app viele tolle online cover in groß, Aber das aktuelle in winzig klein.
    kann sein das ich da ein wenig von itunes verwöhnt bin. Metro wirkt bisher wie die Oberfläche bei allen touch PCs - draufgeklebt.
    ich tu da microsoft, was die Leistungsfähigkeit angeht, bestimmt total unrecht aber man hätte lieber 2 Versionen bringen sollen. eine komplett Metro und eine mit desktop.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  3. Hays AG, Fürth
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten
  3. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor für 689€ und Corsair Glaive RGB für 34,99€ + Versand)
  4. (u. a. Acer Predator XB281HK + 40-Euro-Coupon für 444€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19