1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8: Explorer mit Ribbons…

Ribbons...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ribbons...

    Autor: Anonymer Nutzer 30.08.11 - 11:37

    ach, ich sehe da einfach keine Vorteile - zumindest bei Programmen die ich äußerst intensive nutze.

    Seit dem ich Office 07 nutzen (muss) haben sich meine "Mauswege" deutlich verlängert. Selbst mit anpassen der rudimentären "Icon Leiste", damit ich wenigsten ein paar Dinge wieder "immer griffbereit" habe.

    Zusätzlich bin habe ich mir noch mehr shortcuts etc. gemerkt bzw. verwende diese noch intensiver.

    Versteht mich nicht falsch, ich arbeite mit Office nicht falsch oder langsam, das Gegenteil ist der Fall. Ich werde ständig gefragt, wo man was so findet, und wie etwas funktioniert. (ob es vorher schon bekannt war, jetzt gesucht wird, oder ob es was neues ist).

    Meiner Meinung nach, bzw. habe ich das auch gelesen - um auch wieder zum Thema zu kommen ^^ - mit diesen Analysen wurden z.B. bei Office wurden die Ribbons nach den häufigsten verwendeten Funktionen aufgereiht, die einzelnen Kategorien sind meiner Meinung nicht logischer untergebracht als vorher. (Neu ist ja nicht immer besser. )

    Sprich Ribbons sind auf die durchschnittlichen/unterdurchschnittlichen Office-Nutzer optimiert. Klasse ;)

    Hmm, die Zuschneidefunktion ist doch so ein Fall.

    Will ich nen Screenshot in einer E-Mail verschicken, oder in ein Word/Excel-Dokument einkopieren - und unnötige Teile wie Taskleiste wegschneiden, so konnte man das pre07 das Zuschneidemenü über das Kontextmenü aufrufen.

    Jetzt muss man in das erscheinende Ribbon gehen, und dort ganz rechts "zuschneiden" suchen - wehe man hat alte Firmen-PCs/Tfts, die weder eine hohe Auflösung noch 16:9/10 haben, dann optimiert sich Office ja gerne zur Raterunde.

    Kontextmenü geht zwar auch bei den Ribbonsversionen, aber dann wieder zugenau (nur Zuschneiden in cm Angaben...)

    Also ab in die "Schnellzugriff Symbolleiste", die MS so ja ziemlich gekürtzt hat.

    Vieles ist ja auch ganz nett, z.B. "Alt" und man sieht wie man einen Teil per Tastatur-Kürzel auswählen kann usw., Excel ist definitiv mit 2007ff besser/mächtiger geworden.

    Aber das liegt nicht an den Ribbons.

    Für den Explorer ists mir ehrlich wurscht, denn ja, ich verwende auch eher Shortcuts oder Kontext-Menü.

    Da kann mir das Ribbon genau so wurscht sein, wie die Menüleiste ;)

  2. Re: Ribbons...

    Autor: Archer79 30.08.11 - 21:38

    +1

    Ribbons machen das Simple einfach und das Komplexe nahezu unmöglich. Vorher war das Simple kompliziert und das Komplexe möglich. Irgendwie hat MS da noch nicht den heiligen Gral gefunden.

    Mein Lieblingskandidat sind Führungslinien in Powerpoint. Man braucht sie nicht oft, aber wenn, muss man jedes Mal googlen.

    Und nein, da gibt's kein Shortcut...

  3. Re: Ribbons...

    Autor: NIKB 31.08.11 - 17:02

    Doch, eigentlich sind sie nahe dran...

    90% der Office-Nutzer machen nur das Simple oder das Simpleste. Für die wurde die Welt einfacher.
    10% der Office-Nutzer reizen die Software teils bis an ihre Grenzen und darüber hinaus aus. Für die wurde das leben nicht einfacher, teils sogar komplizierter. Aber möglich!

    Meiner Überzeugung nach hat das jetzt die Menschen vorangebracht.

    Wenn man übrigens anders davon betroffen ist, ist die Meinung dazu übrigens wieder gänzlich anders. Wenn es darum geht, durch Gesetze zu verhindern, dass die Reichen 10% immer reicher werden, dann ist der sich selbst so bezeichnende "PowerUser" auf ein mal Teil der große Masse und trägt wie selbstverständlich deren Meinung mit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Bundesnachrichtendienst, Pullach
  3. GEWOBAG Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)
  2. (aktuell u. a. Death Stranding PS4 für 39,99€ und PS4-Controller verschiedene Farben für 42...
  3. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  4. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03