Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8 im Test: Microsoft…

Konsum-GUI auf Workstation?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konsum-GUI auf Workstation?

    Autor: azeu 22.08.12 - 06:35

    Der "Profi" möchte auf seiner Workstation einfach seine Arbeit machen, am liebsten mit dem einfachsten WindowManager der Welt, damit ja die Ressourcen gespart werden, für das was man eigentlich auf dem PC machen will.

    Eine Konsum-GUI zum Arbeiten zu verwenden, wird nicht wirklich Spaß machen. Denn, wenn man eine bestimmte Aufgabe vorhat, dann möchte man weder eine Plakatwand auf dem Desktop, auf der sich die unzähligen Werbefenster ständig aktualisieren und von der eigentlichen Aufgabe ablenken, noch möchte man den Platz mit riesigen Rechtecken vollgestopft haben.

    Der Konsument hingegen hat keine spezielle Aufgabe, dem kann man den ganzen Desktop zukacheln, damit er eine Auswahl bekommt, was alles auf dem PC konsumiert werden kann. Der Profi weiß aber was er machen will, und braucht keine vollgestopfte Kachel-Plakatwand die nur ablenkt und noch dazu ziemlich unhandlich ist.

    ... OVER ...

  2. Re: Konsum-GUI auf Workstation?

    Autor: volkerswelt 22.08.12 - 15:00

    Keine Ahnung was du meinst, aber

    * die Kacheln, sind ein übersichtliches Startmenü für deine Anwendungen (Apps), und ja es ist konfigurierbar!
    * wenn du arbeitest siehst du keine Kacheln, keine Angst, da lenkt dich nichts ab.
    * manche Kacheln können sich aktualisierende Daten abrufen (die Mail App z.B. zeigt die Anzahl der neuen ungelesenen Mails an)

    Wenn du konsumieren willst geht das selbstverständlich auch mit Windows 8, aber arbeiten, wie du es von bisherigen Windows-Betriebssystemen kennst geht natürlich auch.

  3. Re: Konsum-GUI auf Workstation?

    Autor: oSu. 25.08.12 - 00:40

    Das haben bis auf MS auch schon andere Experten festgestellt.

    http://www.zdnet.de/

  4. Re: Konsum-GUI auf Workstation?

    Autor: teleborian 02.11.12 - 09:31

    Tja MS tut einfach nicht, was der Kunde will.
    http://static.nichtlustig.de/toondb/120618.html

  5. Re: Konsum-GUI auf Workstation?

    Autor: ikosaeder 12.11.12 - 11:27

    Wahrscheinlich liegt es daran, das jemand der produktiv arbeiten will einfach kein Windows benutzt und folgerichtig MS auch nicht annimmt, dass ein Profi Windows 8 auf seiner Workstation installiert. Deshalb muss W8 auch nicht dafür geeignet sein.
    War Windows XP noch halbwegs für beide Anwendungsrichtungen geeignet hat MS sich nun endgültig vom Poweruser entfernt und bedient nur noch die Entertainment User.
    Hat den Vorteil, das Windows 8 für diesen Zweck optimiert werden kann und der überflüssige Produktiv-Ballast nicht mehr mitgeschleppt werden muss.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  2. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)
  3. 39,99€ (Release am 23.01.)
  4. (u. a. Skyrim VR, Battlefront 2, GTA 5, Wolfenstein 2)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch
  3. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

  1. KB4023057: Neues Windows-10-Update ist alt und verursacht Fehler
    KB4023057
    Neues Windows-10-Update ist alt und verursacht Fehler

    Windows-10-Nutzer erhalten derzeit ein Updatepaket, dass mehrere Monate alt und eigentlich bereits installiert ist. Das Resultat: eine Fehlermeldung. Betroffen sind Geräte, die noch nicht die aktuelle Version 1809 nutzen - was anscheinend einige sind.

  2. Linux: Purism will Appstore für Laptops und Smartphone starten
    Linux
    Purism will Appstore für Laptops und Smartphone starten

    Für seine freien Laptops und das kommende Smartphone will Linux-Hersteller Purism einen eigenen Appstore anbieten. Dieser soll das unter anderem von Ubuntu nie erfüllte Konvergenzversprechen umsetzen. Vermutlich werden dafür bestehende Konzepte wiederverwendet.

  3. Portal: Facebook-Mitarbeiter schreiben unerlaubt Amazon-Rezensionen
    Portal
    Facebook-Mitarbeiter schreiben unerlaubt Amazon-Rezensionen

    Facebook-Mitarbeiter sind dabei erwischt worden, dass sie für Facebooks eigenes smartes Display namens Portal positive 5-Sterne-Bewertungen auf Amazon veröffentlicht haben. Die Rezensionen sollen bald verschwinden.


  1. 10:20

  2. 10:02

  3. 09:25

  4. 09:05

  5. 07:39

  6. 07:14

  7. 19:23

  8. 19:11